ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Überholen in Baustellen - A7 Hildesheim

Überholen in Baustellen - A7 Hildesheim

Themenstarteram 25. März 2020 um 10:49

Hallo zusammen,

wie seht ihr das mit dem Überholen in Baustellen?

Ich fahre an Wochenenden immer wieder LKW und muss feststellen, dass die Menschen immer dreister werden. Die besagte Baustelle auf der A7 ist sehr lang und an manchen Stellen wirklich eng. Trotz Überholverbot und das Zeichen des versetzten Fahrens meinen PKW und Transporter sie müssen einen LKW noch überholen wo 00000 Platz ist. Verstehen die Leute nicht, dass man als LKW nicht mehr weiter nach rechts kann... da dort kein Platz mehr ist. Wenn da welcher wäre, könnte ich auch weiter rüber, aber nein da ist keiner.

Oft klappt es auf ein paar cm, dass es nicht zu einem Feindkontakt kommt. Man könnte doch die paar Meter warten, bis Platz ist!

Viele Grüße

Marcel

Ähnliche Themen
120 Antworten

Du wirst es nicht ändern :(

Könnte man, wenn man wollte. Aber auch die Beschilderung, die ja jetzt meist 2,10 m ausweist, hält die Transporter, die im Regelfall breiter sind, nicht vom überholen ab.

Auch hier gilt: ein Verbot ohne Kontrolle kann man auch lassen.

 

Zumal die Überholverbote ja nur mehrere kurze Abschnitte innerhalb der gefühlt endlosen Baustelle betreffen. Da sollte man sich für die paar Meter mal zurückhalten können.

Hallo Marcel,

du hast es doch in der Hand, ob PKWs dich überholen können oder nicht. Ist es sowieso nicht möglich oder zu gefährlich, fährst du einfach etwas nach links versetzt und sobald genügend Platz zum Überholen ist, fährst du äußerst rechts und, wenn kein Überholverbot ist, zeigst du eventuell mit dem Blinker rechts an, dass man deinen LKW jetzt überholen kann.

 

Gruß

Uwe

Zitat:

@Hannes1971 schrieb am 25. März 2020 um 11:01:03 Uhr:

Auch hier gilt: ein Verbot ohne Kontrolle kann man auch lassen.

 

Zumal die Überholverbote ja nur mehrere kurze Abschnitte innerhalb der gefühlt endlosen Baustelle betreffen. Da sollte man sich für die paar Meter mal zurückhalten können.

Wenn ich mich nicht irre, ist auf der A7, in der über 30 km langen Baustelle südlich Rhüden, auf der gesamten Länge ein Überholverbot für Fahrzeuge über 2,10 m Gesamtbreite. Allerdings hält das Fahrzeuge über dieser Breite, das sind nicht nur Transporter, nicht davon ab zu überholen. Das dies im Regelfall auch mit überhöhter Geschwindigkeit zu tun hat, ist auch Fakt.

Bei der mangelnden Kontrolle muss ich Dir uneingeschränkt Recht geben.

Hallo!

 

Zitat:

@Uwe Mettmann schrieb am 25. März 2020 um 11:03:28 Uhr:

[...]

du hast es doch in der Hand, ob PKWs dich überholen können oder nicht. Ist es sowieso nicht möglich oder zu gefährlich, fährst du einfach etwas nach links versetzt [...].

Du empfiehlst die Oberlehrer-Methode? Ernsthaft? :D

 

Gruß

.SD

Zitat:

@freewindqlb schrieb am 25. März 2020 um 11:28:19 Uhr:

Wenn ich mich nicht irre, ist auf der A7, in der über 30 km langen Baustelle südlich Rhüden, auf der gesamten Länge ein Überholverbot für Fahrzeuge über 2,10 m Gesamtbreite. Allerdings hält das Fahrzeuge über dieser Breite, das sind nicht nur Transporter, nicht davon ab zu überholen.

Abgesehen von Transportern aber nur wenige. Vans in T6-Größe oder große SUV vielleicht. Mein Sharan hat über Spiegel eine Breite von 2,08 m. Und die PC verbietet mir, mich über Willen und Fähigkeiten zum Mitdenken im Straßenverkehr eines nennenswerten Anteils von Transporterfahrern zu äußern...

 

Innerhalb dieser Baustelle gibt es halt einige kurze Abschnitte mit Überholverbot für alle.

 

Zitat:

Das dies im Regelfall auch mit überhöhter Geschwindigkeit zu tun hat, ist auch Fakt.

Jein. Oft ist es so, dass das Tempo in der Baustelle auf der rechten Spur ständig zwischen 60 und 80 schwankt, die VT auf der rechten Spur spielen "Zieharmonika". Auf der linken Spur kann man dann mit Tempomat 80 (nach GPS) besser und vor allem gleichmäßiger vorankommen. Allerdings wird man mit diesem Tempo auch regelmäßig überholt, wenn man auf den langen freien Abschnitten zwischen zwei Zieharmonika-Kolonnen auf die rechte Spur wechselt.

Oberlehrer?? Oberlehrer ist wenn einer auf der linken Spur mit 130 hinzuckelt und meint, weil Richtgeschwindigkeit, dürfen die Anderen auch nicht schneller fahren. Das ist Oberlehrer.

Zitat:

@.SD schrieb am 25. März 2020 um 11:49:19 Uhr:

Hallo!

Zitat:

@.SD schrieb am 25. März 2020 um 11:49:19 Uhr:

Zitat:

@Uwe Mettmann schrieb am 25. März 2020 um 11:03:28 Uhr:

[...]

du hast es doch in der Hand, ob PKWs dich überholen können oder nicht. Ist es sowieso nicht möglich oder zu gefährlich, fährst du einfach etwas nach links versetzt [...].

Du empfiehlst die Oberlehrer-Methode? Ernsthaft? :D

 

Gruß

.SD

Für den LKW-Fahrer, der sich im Überholverbot in echten Engstellen breit macht, habe ich durchaus Verständnis. Nicht jedoch, wenn Überholen erlaubt und möglich ist. Das kommt jedoch selten vor.

 

Der Hals platzen könnte mir bei Leuten, die in Bereichen in denen Überholen erlaubt und möglich ist links versetzt hinter dem LKW fahren, aber nicht überholen. Das nenne ich Oberlehrer...

Ok, nächstes Mal nehme ich dann noch mehr Smileys.

 

Gruß

.SD

Ich gebe dir einen Tip. Versuche erst gar nicht die Pkws aufzuhalten.

Fahr einfach und konzentriere dich nur auf dich, deinen Lkw und das du möglichst ohne große Bewegungen weit rechts fährst.

Fertig. Wenn du noch versuchst, den Pkw im Blick zu haben, wird deine Fahrweise zu unruhig.

Der Pkw Fahrer wird schon nach sich selbst schauen.

PKW versus Lkw .... PKW zieht den kürzeren ??.

Manch lernen erst durch Schaden!

Stimmt zwar, aber:

a) Unfall im Baustellenbereich - niemand kommt vorbei

b) einige Hundert/Tausend weitere Verkehrsteilnehmer stehen im Stau

c) LKW-Fahrer "darf" bis zur Unfallaufnahme warten

Zitat:

@MH-Husky schrieb am 25. März 2020 um 10:49:25 Uhr:

Trotz Überholverbot und das Zeichen des versetzten Fahrens meinen PKW und Transporter sie müssen einen LKW noch überholen wo 00000 Platz ist.

Vor ich glaube zwei Jahren war hier bei uns ganz im Süden auf der A7 zwischen Memmingen und Kempten auch eine längere Baustelle mit selbiger Regelung. TL 80 km/h, generelles Überholverbot, versetzt fahren. Meine Beobachtung damals deckt sich exakt mit deiner. Lt. Polizei waren damals ständig Zivilstreifen im Einsatz, ich hoffe, sie haben einige die das Überholverbot ignoriert haben, gefilmt.

Man muss sich aber auch einmal vor Augen führen, was bringt das Überholen überhaupt? Die Baustelle hier bei uns war damals glaube ich knapp 10 km lang. Wenn man mal theoretisch annimmt, ein LKW fährt konstant mit 80 km/h durch die Baustelle und ein überholender PKW vorbotenerweise mit 100 km, dann ist der PKW exakt 1.30 min (90 sek.!) früher durch die Baustelle. Dafür Knöllchen und Unfallrisiko eingehen...??? Never ever!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Überholen in Baustellen - A7 Hildesheim