ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Übereifriges ESP?

Übereifriges ESP?

Themenstarteram 18. Febuar 2010 um 10:36

Hallo Zusammen,

immer noch bin ich mit meinem R230 (1. Mopf, SL 350) sehr, sehr zufrieden, aber es plagen mich zwei Details, bei denen ich nicht weiss, ob so beabsichtigt und normal oder ein Grund die Stirn zu kräuseln. Vielleicht kann ja der eine oder andere erfahrene SL Besitzer was zu kommentieren.

Momentan ziemlich nervig finde ich das übereifrige ESP. Der SL ist mein Zweitwagen, parallel dazu fahre ich noch einen CLK (W208). Mit dem gab es einige Kurven, die locker auch etwas schärfer gefahren werden konnten, ohne dass irgendeine Elektronik regelnd eingegriffen hat. Wohlgemerkt rede ich hier nicht von "Fahren am Limit", sondern einfach einer etwas zügigeren Gangart. Fahre ich mit dem SL in diese Kurven dann bin ich noch um einiges vom Tempo des CLK entfernt und das ESP bremst mich schon massiv ein. Auch wenn der Wagen 200kg schwerer ist, eine mir sehr gut bekannte Kurve geht mit dem CLK mit 80 km/h ohne Regeleingriff, der SL macht schon bei 60 km/h die Tür zu. Ist das ESP hier nur etwas schlauer und berücksichtigt die Witterungsverhältnisse (Winterreifen, Aussentemperatur) oder habe ich das "sportliche" Verhalten des Roadsters völlig überschätzt?

Zweiter Punkt ist die Sitzheizung. Diese wärmt zwar schnell auf und gerade im Lendenbereich arbeitet sie hervorragend, aber auf der Sitzfläche bekommt mein Allerwertester nicht viel Wärme ab. Gerade auch der vordere Bereich vom Sitz mit der Oberschenkelstütze bleibt kalt. Ist dort ein Heizelement defekt oder ist auch dieses normal?

Würde mich über ein wenig Erfahrungsaustausch dazu freuen.

Viele Grüsse,

Frank

Ähnliche Themen
11 Antworten

ESP:

Ich fahre auch einen SL 350 Mopf 1 ;)

Ich kann Dir ebenfalls bestätigen, daß das ESP sehr schnell anspringt, in der Tat ;)....Und wenn Du wie jetzt bei Schneeverhältnissen das ESP ausschaltet, arbeitet es doch irgendwann wieder selbstständig :mad:.

Ich denke, da hat MB die Elektronik auf den Bedürfnissen von den meisten SL-Kunden so eingestellt. Klar, der Fahrer der hier etwas sportlich fahren möchte hat hier Nachteile - aber die meisten SL-Fahrer (nicht AMG) fahren nicht allzu sportlich. Vielleicht ist das ESP bei den AMG allerdings anders programmiert (davon gehe ich aus).....

Es bleibt also entspanntes Cruisen angesagt....:)....(bei sehr sportlichem Fahrweise sollte man am besten das ESP ausgeschaltet haben (aber bei sehr sportlichem Fahren sollte man auf die Rennstrecke weichen...); und bei Schnee ist dann viel Vorsicht geboten ! wie gesagt, auch wenn das ESP ausgeschaltet ist, springt es irgendwann doch etwas an....:mad::mad:)

Noch zu Deinem Vergleich km/h CLK vs. SL: die Kurvengeschwindigkeit ist von vielen Faktoren abhängig (Gewicht, Gewichtsverteilung, Übersetzung, Radstand,....)....aber auch von der Kombination Fahrstil/ Fahrzeug.....Deinen Fahrstil (Bremspunkt, Scheitelpunkt, Beschleunigung, Gangwahl, Fahrlinie (!),....) kannst Du also entsprechend anpassen, so daß das ESP etwas später anspringt......

Hallo Frank,

hatte auch dieses Problem! MOPF 2.

Meine Mercedes Werkstatt wollte und konnte dieses Problem nicht sehen / verstehen!

In der Mannheimer DB Niederlassung, nach dem ich erwähnt habe das dies bestimmt die Beschleunigungssensoren (3 Stuck) nicht in Ordnung sind, Problem ist auch bekannt bei neu S-Klasse, wurden die Sensoren ausgetauscht und danach ist alles OK.

Ciao

Velimir

Themenstarteram 22. Febuar 2010 um 19:21

Danke für den Tipp, ich habe meinen Wagen heute bei Mercedes mit dieser Beschreibung angemeldet und werde am Donnerstag mal schauen, was da rausgekommen ist. An einer kurvigen Strecke hat mich heute ein Kia SUV stehen gelassen, ohne dass der überhaupt Gas gegeben hat - geht ja mal überhaupt nicht.

Viele Grüsse,

Frank

Hallo Frank,

bitte berichte es nach diese Reparatur.

Zitat:

Original geschrieben von Hickup

Danke für den Tipp, ich habe meinen Wagen heute bei Mercedes mit dieser Beschreibung angemeldet und werde am Donnerstag mal schauen, was da rausgekommen ist. An einer kurvigen Strecke hat mich heute ein Kia SUV stehen gelassen, ohne dass der überhaupt Gas gegeben hat - geht ja mal überhaupt nicht.

Viele Grüsse,

Frank

OOps, das hört sich dann eher nach einer Defekt......:(.......

Themenstarteram 25. Febuar 2010 um 19:16

Heute war ich bei meiner Mercedes Niederlassung, habe denen das Problem genau geschildert und auch die Vermutung über den defekten Sensor fallen gelassen. Daneben noch ein paar Kleinigkeiten in die Gänge gebracht wie beispielsweise Blinkerglühbirnen in weiss (sehen klasse aus, der orangene Schimmer im Scheinwerfer ist weg) und auch meine Sommerräder (Lorinser LM6) werden jetzt für das Fahrzeug vorbereitet (brauchen neue Distanzscheiben, waren vorher auf meinem CLK).

Vorhin abgeholt und die gute Nachricht: Das Problem wurde klar bestätigt - der Wagen regelt viel zu früh ab. Laut Aussage der Werkstatt ist tatsächlich ein Lagesensor defekt, der ist jetzt bestellt und wird nächste Woche eingebaut (zusammen mit den Felgen). Ich berichte dann auch, ob das Problem weg ist, wobei ich schon sehr froh darum bin, dass das Thema als Problem bestätigt worden ist. Allerdings frage ich mich schon ein wenig, ob der Vorbesitzer des Autos vielleicht doch eine reichlich klischeehafte Fahrweise mit dem Auto an den Tag gelegt hat...

Viele Grüsse,

Frank

Gut daß so fix ging ! Und ich bin mal gespannt auf Deinem Bericht SL vs. CLK.....;)

Zu VS  W 208 3,2 l  / SL 300  3,0 l könnte ich jetzt

schon etwas aussagen :

 

Der SL liegt besser und lässt mit der 285/255

Bereifung höhere Querbeschleunigungen

zu. Wobei ich sagen muß dass der W208

schon recht gutmütig auf der Piste war. Das

Problem mit dem vorlauten ESP habe ich

nicht, eher das Gefühl das ich bei sportlicher

Fahrweise die Gummis gewalkt habe... 

 

Hinweis: Den W 208 habe ich 6 Jahre gefahren

den SL seit  09/2009

 

 

Gruß Fred

 

 

 

Themenstarteram 26. Febuar 2010 um 21:43

Hmmm... komplexe Technik macht komplexe Probleme.

2 Wochen habe ich den Wagen jetzt und heute der erste ausserplanmässige Werkstattaufenthalt - ein Magnet (?) der variablen Nockenwellensteuerung ist defekt. Warnlampe im Cockpit ging an und der Wagen brachte so gut wie keine Leistung mehr - die Werkstatt war aber glücklicherweise nicht weit weg...

Dank der fortgeschrittenen Zeit am Freitag Abend konnte das Problem nur noch diagnostiziert werden, aber nicht mehr behoben. Der Fehlerspeicher wurde zwar zurückgesetzt, was erstaunlicherweise wieder etwas Leistung gebracht hat. Trotzdem muss das Auto am Wochenende stehen bleiben, am Montag wird er repariert. Wenn ich Glück habe, dann ist auch der Sensor für das ESP und die Distanzscheiben angekommen, ansonsten geht der SL nächste Woche zweimal in die Werkstatt. Irgendwie lästig, ist die Elektronik denn tatsächlich dermassen fehleranfällig oder war das einfach nur Pech?

Viele Grüsse,

Frank

Themenstarteram 1. März 2010 um 21:57

Heute habe ich mein Auto bei Mercedes gelassen und als ich ihn heute Abend abgeholt habe war eine nette Feierabendrunde fällig. Falls sich jemand in der Nähe von Zürich über den schwarzen SL gewundert hat, der am Greifensee bei doch recht frischen Temperaturen offen gefahren ist - das war ich :-D

Variable Nockenwelle ist wieder variabel (hoffe ich, die 285er Schlappen bremsen mein Popometer aus), der SL fährt jetzt mit Sommerreifen im Format Breit und Stark auf meinen Lorinser LM6 Felgen und vor allem ist der ESP Sensor ausgetauscht. Was soll ich sagen, so habe ich mir SL fahren vorgestellt. Hat zwar dank Feierabendverkehr etwas gedauert, bis ich ein paar gute Kurven verkehrsfrei durchfahren konnte, aber egal was ich getan habe, das ESP hat seine Klappe gehalten. Grenzwertig war ich dabei natürlich nicht, schliesslich möchte ich meinen SL noch eine lange Zeit behalten, aber ich war so zügig unterwegs, dass vorher das ESP schon eingegriffen hätte, die Reparatur war also ein voller Erfolg.

Zugegebenermassen fand ich die Temperaturen dann schnell doch ein wenig frisch, auf der Fähre über den See ging das Verdeck wieder zu. Aber mein Grinsen ist immer noch nicht aus meinem Gesicht raus.

Viele Grüsse,

Frank

einer der wichtigsten Punkte ist die Reifenwahl, gerade bei Mischbereifungen kommt es darauf an den wirklich genauen Abrollumfang zu treffen,. Es gibt von fast allen guten Herstellern verschiedene Abrollumfänge/Reifenkonturen bei gleicher Reifengröße !!

Je größer die Abweichung, destoeher greift ESP !! mfg xltuner

Deine Antwort
Ähnliche Themen