ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. SL500 R129, ESP/ABS Lampen leuchten sporadisch

SL500 R129, ESP/ABS Lampen leuchten sporadisch

Mercedes SL R129
Themenstarteram 23. Juni 2012 um 8:16

Hallo Zusammen,

ich fahre einen R129 SL500 Bj. 1997... ich hab das Fahrzeug schon viele Jahre und es war nie etwas dran...

Vor einem Jahr gingen sporadisch die ESP und ABS Lampen an und blieben an. Mercedes hat den Fehler dann ausgelesen und danach war der Lenkwinkeleinschlagsensor defekt - getauscht (800 Euro). Jetzt, ein Jahr und knapp 3000km später wieder das gleiche. Wieder zu Mercedes und wieder ausgelesen und angeblich wieder der gleiche Fehler. Im ersten Schritt den Fehler gelöscht, den Sensor neu angelernt (?) und mich wieder fahren lassen. 2 Tage und Fehler wieder da. Also wieder Lenkwinkelsensor und Spule getauscht (wobei noch im Raum stand, ob das Ersatzteilgarantie ist! sehr lustig... ) aber der Fehler kam bei der Probefahrt bei Mercedes direkt wieder. Nach deren Auskunft ist dann das Steuergerät defekt. Den neuen Sensor haben sie wieder ausgebaut und den alten wieder eingebaut. Ich hab das Fahrzeug erstmal wieder abgeholt weil Mercedes für den Tausch des Steuergerätes schlanke 2.500 Euro kalkuliert.

Bei der Rückfahrt von Mercedes sind die Lampen ausgeblieben. Ich kann den Fehler auch nicht "provozieren" durch bremsen, lenken...

Es zeigen sich auch sonst keine negativen Begleiterscheinungen...

Muss das zwangsläufig das Steuergerät sein?? Oder macht es sich Mercedes da leicht?? Ich hatte eher den Eindruck, die hatten nach der Aktion keine Lust mehr weiter zu suchen...

Das Fahrzeug hat jetzt 105tsd km gelaufen, wird nie im Winter oder bei schlechtem Wetter gefahren. Ich hatte bei Mercedes noch nach "Unterspannung" gefragt, weil das Fahrzeug ja viel steht... auf ein Batterieerhaltungsgerät hab ich bei dem Auto immer verzichtet, da auch nach längerer Standzeit (z.B. über den Winter) nie Probleme waren. Angeblich war die Batterie nicht 100% voll und sie haben sie nachgeladen...

Weiss jemand einen Rat? Ich würde ungern auf Verdacht das Steuergerät tauschen... laut Mercedes kann man das Steuergerät auch nicht prüfen (?).

Ähnliche Themen
12 Antworten

Die Sache mit der Unterspannung halte ich absolut für einen realistischen Grund. Also Batterie prüfen und nicht nur nachladen. Ist die Batterie am Ende hilft nachladen nur kurzfristig!

Gruß

JR23

Das kommt mir sehr bekannt vor. Weiss man nicht mehr weiter, so tauscht man zuerst die "böse" Blackbox = Steuergerät. Dabei signalisiert dieses doch nur, dass in seiner Umgbung etwas nicht mehr stimmt, ist aber in 98% aller Fälle selbst nicht defekt. 

Ich weiss nicht, wie alt deine Batterie ist, aber eine gesunde Batterie ist eine Voraussetzung damit die Spannungsüberwachungen nicht zuschlagen. Eine gepflegte Batterie hält zuverlässig 5-6 Jahre, jedes weitere Jahr ist dann geschenkt. In letzter Zeit sehe ich immer öfter in Oldtimern 2 Jahre alte Batterien die tot sind. Die gemessene Spannung liegt bei etwa 10 Volt und es fliesst kein Ladestrom mehr. (Sulfatierung)  Schuld sind Lade-/Frischhaltegeräte die eine Ladeschluss-Spannung von weit über 15 Volt haben. Für geschlossene Batterien ist das auf Dauer viel zu hoch. Also unbeding einmal nachmessen ! Die Erhaltungspannung sollte nicht über 12,8 Volt liegen. 

Alles weitere habe ich in meinem eigenen ASR-Beitrag beschrieben.

Gruss Fritz

Themenstarteram 28. Juni 2012 um 21:42

Die Batterie ist erst zwei Jahre alt... und ein Batterieerhaltungsgerät verwende ich nicht... es hat über all die Jahre immer ohne sehr gut funktioniert... ich bringe das Auto morgen nochmal in eine "freie" Werkstatt die sich auf älter MB spezialisiert haben... der Besitzer hat selbst einen R129 SL500 und meinte auch direkt, Steuergerät wäre sehr aehr unwahrscheinlich... hatte auch schon einen Verdacht...

ich werde berichten! Danke schon mal für eure Antworten.

Wie ist der Zustand der Sicherungen?

Die Torpedosicherungen haben nicht den besten Kontakt und die Klemmen sind nicht gerade neu (an den Sicherungen und im Sicherungskasten).

Wenn der Fehler wieder auftreten sollte, wirf alle Sicherungen raus und mach neue rein. Bei der Prozedure dann auch gleich die Kontakte mit einer Messingbürste reinigen.

Weitere Sicherungen findest du beim beim Diagnosestecker und im Kofferraum.

 

Gruß

Klaus

Themenstarteram 4. Juli 2012 um 8:02

Hallo, Zwischenbericht... es wurde erstmal nur ein neuer Bremslichtschalter verbaut... das war´s aber nicht... Fehler tritt jetzt sehr sporadisch auf... mal sind die Lampen beim fahren aus, dann gehen sie zwischendurch mal wieder an... ohne nachvollziehbare Gründe... die Werkstatt tastet sich weiter ran... es waren jetzt wohl auch mehrere verschiedene Fehler auslesbar...

Torpedosicherungen hat mein Fahrzeug nicht (mehr). In dem Baujahr sind schon die "modernen" Sicherungen verbaut... lt . Werksatt sollen die das Kontaktproblem nicht haben.

Die Batterie ist geprüft und ok.

Ich berichte wieder, wenn sich was tut.

Hallo,

bei mir war das einmal ein Querbeschleunigungssensor.

Günter

Hallo, nachdem sie Sicherungen geprüft wurden under Bremslichtschalter getauscht wurde - überprüfe bzw. lass mal den Überspannungsschutzschalter prüfen. Wenn der nicht mehr richtig läuft sorgt der auch für "Lichteffekte" im KI. xello

Denke Du meinst das Überspannungsrelais, die Probleme kenne ich vom 124er.

Relais ausbauen, reinigigen, Kontakte nachlöten.

Beim 124er war dann alles i.O., obs beim SL ähnlich ist?

Hallo dein Beitrag ist schon etwas älter , aber das Problem ist immer noch aktuell.

Da ich seit ein paar Monaten das selbe Problem habe und Mercedes auch alles tauschen möchte, würde mich mal interessieren wie bei dir diese Problem behoben wurde.

Mit freundlich Grüßen Harry

Hallöle, ich hatte bei meinem r129 300er das gleiche Problem habe zuerst ganz normal die bremsflüssigkeit gewechselt und danach den ABS Sensor ausgebaut und gereinigt im gleichen Zug habe ich alles von der Bremse gereinigt.

Das Problem ist seit dem nicht mehr bei mir aufgetreten und hat kein Geld gekostet nur bissle bremsflüssigkeit und bissle Zeit ;-)

Hallo,

das ist aber ein altes Thema...

Bei Mercedes war ich nach dieser ersten Aktion nie mehr mit dem Auto (und werde da auch nie mehr hingehen). Die haben von den Autos überhaupt keine Ahnung mehr (jedenfalls hier).

Wenn ich mich recht erinnere lag es an einem von Mercedes falsch eingestellten Kontaktabstand des Lenkwinkelsensors (den die ja zweimal ein und ausgebaut hatten) - eine ganz banale und super simple Sache war es jedenfalls die auch fast nix gekostet hat. Steuergerät und Co war alles Quatsch. Schon der zweite Lenkwinkelsensor damals war Quatsch.

Ich habe nach der MB Aktion damals eine sehr gute (freie) Werkstatt mit einem alten Mercedes Meister gefunden. Die haben das auch gerichtet...

Ich müsste die alte Rechnung mal raus suchen... ich erinnere mich nicht mehr gut genug.

Es zeigt mir aber, dass es richtig gewesen wäre, das Thema damals mit dem Ergebnis von damals zu beenden...

am 3. April 2017 um 23:41

Messeleitung Batterie bis Motorblock auf Spannungsabfall prüfen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. SL500 R129, ESP/ABS Lampen leuchten sporadisch