ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Twin Cam 110

Twin Cam 110

Harley-Davidson FLH Road King Custom
Themenstarteram 14. September 2022 um 22:41

Hallo!

Habe den TC 110 in einer Road King Bj 2008 mit mittlerweile 71tsd km auf der Uhr. Der Motor läuft problemlos und macht auch keine auffälligen Geräusche.

Macht es Sinn auf Verdacht eine Motorrevision zu machen, Nockenwellelager, Kettenspanner…….. zu tauschen.

Die Infos die ich dazu bekommen habe sind sehr unterschiedlich, von unbedingt machen, bis lass es er läuft ja problemlos.

Vielleicht gibts Experten im Forum die mir bei meiner Entscheidung behilflich sein können.

 

Vielen Dank im Voraus

Martin

Ähnliche Themen
52 Antworten

Ich würde mal sagen dass eine vorab Kontrolle immer besser ist, als darauf zu warten bis es zu einem Schaden kommt.

Speziell bei den relativ hohen km Stand. Die hydraulischen Kettenspanner sind zwar um ein vielfaches besser als die herkömmlichen Federspanner. Das Material des "Plastikteils" hat sich allerdings nur unwesentlich geändert.

Und wenn der mal zerbröselt, dann kann es im schlimmsten Fall zu einem Motorschaden führen.

Deshalb lieber mal vorab checken.

Motorrevision klingt aber arg dramatisch. Ich würde es eher als Service bezeichnen.

Am Auto wechselt man auch den Zahnriemen nach gewisser Zeit bzw. Laufleistung.

 

Lass den Mechaniker mal die Spanner überprüfen und ggf. wechseln.

Mit den Nockenwellenlagern kenne ich mich nicht aus.

Zitat:

@Jungbiker schrieb am 15. September 2022 um 11:38:49 Uhr:

Motorrevision klingt aber arg dramatisch. Ich würde es eher als Service bezeichnen.

X

.

Die Motorrevision kommt erst nach dem Motorschaden.

Zitat:

@Jungbiker schrieb am 15. September 2022 um 11:38:49 Uhr:

Motorrevision klingt aber arg dramatisch. Ich würde es eher als Service bezeichnen.

Am Auto wechselt man auch den Zahnriemen nach gewisser Zeit bzw. Laufleistung.

Lass den Mechaniker mal die Spanner überprüfen und ggf. wechseln.

Mit den Nockenwellenlagern kenne ich mich nicht aus.

Nockenwellenlager würde ich auf alle Fälle tauschen!

Die von Harley sind (leider) nicht die besten.

Der Austausch ist jetzt kein allzu großer Akt, allerdings für Hobbyschrauber eher mit Vorsicht

zu genießen. Denn wenn man die Nockenwelle dann nicht mehr richtig einbaut, ist ein

Motorschaden fast vorprogrammiert.

Hey Leute.

Wir reden hier über eine Laufleistung von 71tkm.

Das ist doch lächerlich, bei einem V2 Langhuber, der selten über 3.0001/min dreht.

Würdet ihr bei einem Auto mit 71tkm auch so einen Zirkus machen? Ich wette nicht.

Die Karre ist gerade mal gut eingefahren.

@Sedge wie sieht es jetzt bei dir, hast du den Übeltäter an deinem Moped schon ausgeforscht?

Kann ich dir dann sagen wenn ich das Nockenwellengehäuse geöffnet habe.

Bis jetzt habe ich die Karre nur mehr ins Winterquartier überstellt.

Aber ich hab schon mal einige Teil bestellt.......

Zitat:

@stebau51 schrieb am 15. September 2022 um 15:16:05 Uhr:

Hey Leute.

Wir reden hier über eine Laufleistung von 71tkm.

Das ist doch lächerlich, bei einem V2 Langhuber, der selten über 3.0001/min dreht.

Würdet ihr bei einem Auto mit 71tkm auch so einen Zirkus machen? Ich wette nicht.

Die Karre ist gerade mal gut eingefahren.

Dein Wort in "Gottes Ohr"..... ich würde mir bei 71000km schon mal meine Gedanken machen.

Aber ich gebe dir schon recht, auch ich hatte mal den Glauben, was soll bei einer HD schon kaputt gehen.

Harley verbaut leider nicht die besten Lager, also speziell Nockenwellenlager würde ich vorsorglich tauschen.

Speziell bei dem km Stand.

Auch Spanner, obwohl Hydraulisch, einfach mal checken.

Vorsorge ist besser!

Zitat:

@Sedge schrieb am 15. September 2022 um 15:22:23 Uhr:

 

Bis jetzt habe ich die Karre nur mehr ins Winterquartier überstellt.

......das heißt, die Saison ist für dich gelaufen und beendet.:(

@stebau51

Ich sehe das auch eher locker. Im Nachbarforum allerdings machen sich die Leute die gleichen Gedanken bei 35.000km.

Zitat:

@fxstshd schrieb am 15. September 2022 um 15:49:30 Uhr:

Zitat:

@Sedge schrieb am 15. September 2022 um 15:22:23 Uhr:

 

Bis jetzt habe ich die Karre nur mehr ins Winterquartier überstellt.

......das heißt, die Saison ist für dich gelaufen und beendet.:(

Ja, 2022 ist definitiv Geschichte.

Bin hoffentlich 2023 wieder mobil :)

Ich sag es mal so: Wegen der 71 tkm würde ich jetzt nicht gleich in Panik verfallen. Andererseits ist es nach der Laufleistung auch keine völlig blöde Idee, mal nach den Kettenspannern zu schauen. Die sind nun mal aus Plastik und verschleißen mit der Zeit. Nicht nur bei der Steuerkette, sondern auch im Primärtrieb, nebenbei bemerkt.

Blöd ist halt, dass man das nicht "mal eben" prüfen kann. Es muss schon einiges weg, bevor man die cam chest aufmachen kann. Auspuff, Trittbrett rechts, Ventiltrieb, Stößelstangen... Das ist schon Arbeit.

Wenn man das auf sich nimmt, dann würde ich ein kleines Renovierungsprojekt draus machen. Rocker locker einbauen, SE 235 Nockenwellen einsetzen und - wenn eh schon alles offen ist - auch neue Dichtungen, Lager und Spanner. Die kosten nicht die Welt.

Die Ölpumpe kann man dabei auch gleich überprüfen. Auch nicht ganz unwichtig.

Die Lifter sind bei dem Motor und der SE255er NW das Thema, da der Hub der NW mit den verstärkten Ventilfedern diese stark belasten! S&S und Feuling sollen da besseren Ersatz im Angebot haben! S&S empfiehlt den Tausch der Lifter nach 50tkm.

Ich hab die SE Nockenwellen drin ohne verstärkte Federn. Bisher keine Probleme.

Deine Antwort
Ähnliche Themen