ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Trommelbremse beim W203 (2004) Instandsetzen! Habt Ihr Tipps oder Anleitung?

Trommelbremse beim W203 (2004) Instandsetzen! Habt Ihr Tipps oder Anleitung?

Mercedes
Themenstarteram 2. November 2019 um 18:26

Hallo

War heute beim Tüv, und dachte er kommt so durch. Pustekuchen.

(C180 Kompressor von 2004, Benziner)

Feststellbremse hinten links funktioniert nicht.

Machte diese sofort heute auf, und der Bremsbelag war quasi nicht mehr vorhanden.

Habe nun ein Komplettsatz von ATE bestellt, für beide Seiten, und ein Satz dieser Verstellzahnradmechanik. War beim ATE Kit nicht mit dabei.

Denke schon das ich es hinbekomme, aber vielleicht habt Ihr noch mal eine kleine Anleitung. Oder worauf ich achten muss!

Es muss so gehen, das ich diese gleich so einbaue, das ich diese nicht mehr auf einen Bremsenprüfstand testen muss (habe ja kein).

Habe mir das so gedacht!

1. Bremseil lockern

2. Neue Bremsbeläge und Bremsenpuzzle einbauen.

4. So einstellen, das die Trommel nur ganz leicht nicht, von den Belägen berührt wird.

5. Bremsseil anziehen.

Was mich etwas verwirrt, ist die Tatsache, wie das Bremsenpuzzle genau befestigt ist, das muss ich mir noch anschauen, das ich es so wieder hinbekomme.

Vielleicht habt Ihr noch ein paar Tipp?

Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr mir ja mal was zu schreiben.

Gruß

G2S

Beste Antwort im Thema

Tipp

entweder du machst es nach Anleitung oder holst dir Hilfe dabei.

69 weitere Antworten
Ähnliche Themen
69 Antworten

Du muss auf der Schrotterpiste zwei gleichlange Schleifspuren der Hinterräder beim Anziehen der Feststellbremse bei 5km/h sehen... ansonsten durch ein Radschraubenloch die Verstellschnecke nachstellen.. nur dann ist alles ok

Dazu müssen die Räder nichtmal abgeschraubt werden.

 

Das ist nicht schwierig... beten hilft beim Tüv nur bedingt.

die Feststellbremse darf bis zu 30% einseitig ziehen... das klappt schon

Zitat:

@Golf2_Schrauber schrieb am 22. November 2019 um 19:08:16 Uhr:

So! Morgen gehts zum Tüv! zur Nachprüfung! Ich lass mich überrraschen!

Kann die Syncronität nicht 100% prüfen! Bremsen tun beide Seiten!

Heute Gewinde mit Coileinsatz repariert! Hält! Aber mir ist aufgefallen, ich brauche noch was dringend!

Auch wenn ich das Loch von hinten gebohrt habe, mit etwas knoffhoff, das war nicht ohne!

Habe mir nun das noch bestellt! Sollte jeder haben! Mein Tipp für Euch!

https://www.amazon.de/.../ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?...

damit wäre es ein Tick besser gegangen! Musste das Blech bei Seite biegen und beschädigen, anders gings nicht!

 

Was meint Ihr? Wie wahrscheinlich ist es, das die beiden Trommeln relativ syncron bremsen, wenn die Zahnräderversteller in den Trommeln beide fast gleich viel gedreht sind...

Bin aufm Feldweg gefahren und habe gebremst! bleibt relativ grade beim bremsen, bricht nicht aus, aber..??mhmm

Fahr da morgen einfach hin....

Ja, habe das damals auch mit einer Winkelbohrmaschine und einem gekürztem Bohrer wegen Platzmangel gemacht

Wenn die Feststellbremse relativ gleichmäßig eingestellt wurde wird das schon passen

Themenstarteram 23. November 2019 um 14:12

Alles wunderbar! Bin Durchgekommen!!! Sehr netter Tüv Prüf

Die Verstellschnecke zu verstellen, ohne die ganze Bremsscheibe (Trommelgehäuse)abzubauen, das ist reines Glückspiel! diese da zu finden, ohne das man was sieht! War da schon mit Inspektionsskamera bei...selbst das....

Er war ein wenig verwundert, das ich "Fluid Film" (Korrosionschutz, Kriechöl)unten an der Achse verwendet habe...

Peinlich wurde es ein wenig, als er mich bat, die Nebelleuchten anzumachen;( und ich nicht wusste, wie das geht, weil noch nie angeschaltet...seitdem ich diesen habe, nun weiß ich es!

Danke an alle! Operation geglückt! Patient lebt! (und ist durch den Tüv gekommen)!

Danke an alle Helfer!!! Schönens Wochenende Euch allen!

Bis demnächst! (Das nächste Problem wird bestimmt kommen);(

Gruß

Euer

G2S

Gratuliere, hat sich der ganze Aufwand wenigstens gelohnt.

Und Du und dein 203er seid euch etwas näher gekommen ;-)

Zitat:

@Golf2_Schrauber schrieb am 23. Nov. 2019 um 14:12:47 Uhr:

Die Verstellschnecke zu verstellen, ohne die ganze Bremsscheibe (Trommelgehäuse)abzubauen, das ist reines Glückspiel!

Nein. Das ist kein Glückspiel. :mad: Mit Flachschraubenzieher und Taschenlampe, geht alles sichtbar präzise einzustellen.

Beim Kfz Schrauben sollte nichts dem Glücksspiel überlassen sein, ansonsten hat man bei dieser Arbeit nichts verloren, weil hier Menschenleben dranhängen. Sicherheit und Perfektion in der Arbeitsausführung sind oberste Ziele und nicht irgendein Tüv.

Glückwunsch... mit Tüvsegen fühlt sich so ein Auto direkt besser an. Ist schon merkwürdig

Aber mit Geduld und bei wenig Übung mit ner Lampe (!) lassen sich die Schnecken schon einstellen.

Was mir auffällt, dass der Prüfer die Nebellampen kontrolliert ??? Bei der Nachprüfung? Waren die bemängelt worden? Oder ist das Fluidöl bis dahin gekommen?

Themenstarteram 23. November 2019 um 20:18

Nee! die waren bemängelt worden! zu tief.

Das war auch so eine Sache!

Fahr ich nach ATU hin. Die wollten es nicht machen, ohne Termin. (Und ohne Geld)

->ok!Und Tschüss!

Dann fahre ich zum nächsten richtigen Mercedes Händler und frage dort! (war ein Samstag). War schon drauf vorbereitet da richtig Kohle zu bezahlen.

Ratzs Fatz, hat keine 10 Minuten gedauert, waren die Dinger eingestellt. Ich frage! was kostet es! -Nichts-!!!!

Habe dann trotzden nartürlich was gegeben! Hör mir auf! mit atu.

Mit den Schnecken, ich glaube es Euch mal!!!, aber mir war es zu heikel, da mit dem Schraubenzieher drin rumzuwühlen, noch die Feder zu erwischenm oder sonst was.

Hoffe ich habe nun ein wenig Ruhe, habe noch genug andere Baustellen!

ATU ... komisch, ich höre nichts Gutes und einmal habe ich da einen Reifen aufziehen lassen. Das haben die geschafft falsch zu machen. Bordsteinschutz war nun innen.

Freut mich zu hören, dass Mercedeswerkstatt so ist. Und die Schnecken kann man lieben lernen, dann packt die Handbremse auch . Ich kenne keine andere Type die so funktioniert !!!

Ich weiß ja nicht was du gemacht hast aber das Schneckenspiel macht

nur Sinn wenn die Scheibe Trommel eingebaut ist.

Ist doch ganz einfach. Die Scheibe beleuchten und in ein Loch kucken.

Solange drehen bis man im Loch den Zahnkranz sieht und dann rein

mit dem Schraubendreher. Mit Gefühl klappt das immer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Trommelbremse beim W203 (2004) Instandsetzen! Habt Ihr Tipps oder Anleitung?