ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Trick zum lösen einer Schraube bei dem Halter der Motorblockdämpfung

Trick zum lösen einer Schraube bei dem Halter der Motorblockdämpfung

Opel Vectra B
Themenstarteram 25. Oktober 2007 um 21:44

Ich bin am verzweifeln. Habe heute knapp 3 Stunden versucht eine Schraube zu lösen und komm nicht mehr weiter. Es geht um die oberste Schraube (insg. 3 Schrauben) des Halters für die Motorblockdämpfung auf der Beifahrerseite. Ich muß einen neuen Keilrippenriemen aufsetzten (Vecci mit Klma) und dazu muß dieser Halter ab. Da die oberste Schraube dermaßen wenig Platz bietet bekomm ich Sie nicht los. Maulschlüssel ist zu breit, Knarre mit Nuß ist zu tief. Also ich weiß nicht mehr weiter. Kann den Maulschlüssel nur einmal ansetzten und dann reicht es nur noch zum fester Schrauben, in die andere Richtung komm ich gar nicht. Hat da vielleicht jemand eine Idee an dieses Mistdring dranzukommen?

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich löse die Schrauben immer mit nem Ringschlüssel.

Die Klimaleitungen sind ja ein bisschen beweglich,so daß man mit dem wunderbar hinkommt.

 

Gruß Kü.

 

Themenstarteram 25. Oktober 2007 um 23:37

Machst du das wenn der Motor schon abgestüzt ist? Da die Schraube ansonsten sehr tief liegt hab ich Probleme einen Ringschlüssel um die Schraube zu leben.

Dieses Missvergnügen hatte ich auch vor einiger Zeit.

 

 Die Schraube ist, wie du sagst, tatsächlich besch... zu erreichen

 und auch noch elend lang.

 Die einzige Hilfe ist da vielleicht eine (feinzahnige)

 Ringratsche (Wackelnuss), also eine Flachratsche mit eingebautem

 passendem Ringschlüssel. Da sparst du dir das viele Neuansetzen

 und kommst trotz wenig Bewegung weiter.

 

   Gruss Gerd

 

Tach!

ich habe diese Schrauben vor kurzem im Rahmen eines Lima-Tausches auch mit nem gekröpften Ringschlüssel gelöst, ging wunderbar, waren auch nicht sonderlich fest. Abstützen musst Du den Motor deswegen nicht, die Halterung dient lediglich als Drehmomentstütze um die Bewegungen des Motors bei Lastwechsel zu dämpfen und nicht als belastete Motorlagerung.

Die Leitungen an der Seite kannst Du genügend weit drücken um die Schrauben raus zu bekommen!

Gruß

Fliegentod

Liegt hier ein Missverständnis vor ?

 

Meinst du die Drehmomentstütze (halte ich nicht für ein Problem)

oder die Motorlagerung ? Die muss nach abstützen des Motors gelöst werden, sonst geht der Flachriemen nicht durch.(dann siehe oben) 

Gerd

Themenstarteram 27. Oktober 2007 um 20:45

Also ich meine die oberste Schraube der Halterung woran der Motor aufgehängt wird. An diesem Halter ist auch der Motordämpfer angebracht. Die Drehmomentstütze meint ich nicht.

Also ich hab es endlich hinbekommen, hat zwar knapp 2 Stunden Zeit gekostet aber Schlußendlich ist sie ab gewesen. Habe es mit einem Ringschlüsselversucht, leider hat dieser bekanntlich meist einen Neigungswinkel und so kam in entweder an die Riemenscheibe der Servo oder ans Gehäuse. Habe Schlußendlich dann einen 16er Maul genommen und diesen mit der Pfeile bearbeitet, bis ich die Schraube ein wenig drehen konnte. Danach war es kein Problem mehr den Maulschlüssel erneut anzusetzten. Der Normschlüssel war einfach zu dick, so das ich nur habe einmal ansetzten können und nicht mehr drehen.

Aber endlich geschafft und neuen Keilrippenriemen montiert. Allerdings ARBEIT OHNE ENDE, wegen dieses besch. Keilriemens.

Jo, da sind drei lange 16er Schrauben dran, mit denen diese Stütze befestigt ist. Die muss ab, damit der Riemen gewechselt werden kann.

Aber daran ist NICHT der Motor aufgehängt!!!

Gruß

Fliegentod

Und eine Motorlagerurng muss zum Riemenwechsel nicht gelöst werden!!!

Gruß

Fliegentod

Wie bezeichnest du das Bauteil denn ??

:confused: :confused:

Gruss Gerd

Themenstarteram 30. Oktober 2007 um 19:31

Zitat:

Original geschrieben von Fliegentod

Und eine Motorlagerurng muss zum Riemenwechsel nicht gelöst werden!!!

Gruß

Fliegentod

Ich hab doch gar nicht Motorlagerung geschrieben. Sondern Motordämpfung. und trotzdem ist an dieser Sütze der ganze Krams aufgehängt bzw. abgestützt, sonst müsste man den Motor auch nicht abstützen wenn man diese 3 Schrauben löst.

Ich stehe genau vor dieser Arbeit,muss bei meinem Vectra B 1,8,Ps125,Bj2000 mit Klima auch den Flachriemen erneuern.

Ich für mein Verständnis würde diese Stütze wie sie auch von verschiedenen Schreibern genannt wird,als Motoraufhängung-Träger bezeichnen.

Egal wie man sie nennt,sie muss glaube ich,heraus wenn man den Riemen wechseln will.

Wenn mir jemand darüber Auskunft geben kann wäre ich froh und im Vorhinein besten Dank!!!

Die Kotflügelinnenverkleidung habe ich bereits gelöst-wurde durch schlechtes Wetter unterbrochen und gehe es jetzt wieder an

Ratschen-Ringschlüssel

Ich habe das gleiche Problem - noch nicht gelöst - meine Idee ( 1,8i 115 PS) ist eine passende 6-kant-Hülse (weiß den richtigen Namen nicht: Steckschlüssel) passend kurz abzuschneiden 3-4 cm und auf den Schraubenkopf setzen und dann außerhalb der Versenkung an diesem einen passenden flachen Maulschlüssel ansetzen, weil selbst ein Ratschenschlüssel nicht anzusetzen geht, denn die Schraube ist in dem Motordämpfungsblock versenkt.

Um welches Teil gehts denn genau?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Trick zum lösen einer Schraube bei dem Halter der Motorblockdämpfung