ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Transit 2,2 140 Ps Frontantrieb Stabilisator

Transit 2,2 140 Ps Frontantrieb Stabilisator

Themenstarteram 22. Mai 2009 um 9:39

Hallo Transit Gemeinde,

wir sind auf der Suche nach einem anderen Compakt-Womo --so um die 6m--

und wollen v. Ducato zum Transit wechseln.

Da in der o.g. 6m --Preis-- Klasse kein Heckantrieb zu finden ist, folgende Frage:

Besteht die Möglichkeit dem Fronttriebler ein Hinterachsstabilisator zu verpassen?

Reagieren die 2,2 Liter Zyl.-Köpfe empfindlich auf ein Chip-Tuning?

 

Gr Klaus

Ähnliche Themen
13 Antworten
am 23. Mai 2009 um 19:32

Chip tuning ist allgemein nicht gesund für den Motor. Würde ich abraten

Themenstarteram 17. Juni 2009 um 11:59

Zitat:

Original geschrieben von Smashdriver

Chip tuning ist allgemein nicht gesund für den Motor. Würde ich abraten

sehr detailierte aussage, DANKE

 

zum thema stabi: so wie´s ausschaut ist da nix mit serie, und im zubehör ist da weit und breit nix zu finden.

wer weiss wo´s noch weitere technische info´s zum 2,2 140PS (frontantrieb) transit gibt! hab halt starke bedenken das dass auto mit nem womoaufbau ne rechte schaukelkiste wird.

Gr Klaus

 

am 21. Juni 2009 um 13:56

du kannst doch alle Längenvarianten mit Front-, Heck- oder Allradantrieb bekommen ?!

 

wenn dir die 140PS (2,2 oder 2,4) nicht ausreichen, nimm doch den Heckantriebler 3,2TDCi, da hast du keinen Leistungsprobleme mehr^^

Wenn du ne Transe gerade mit hohem Gewicht und Aufbau fahrgefälliger gestalten willst, empfehle ich ZuLus z.B. vonFirma Kuhn

Zum Thema Chiptuning ist im, Netz viel geschrieben worden, richtiges wie falsches, gutes wie schlechtes!

Ich habe bis vor 3 Wochen noch nen Transit-Fahrgestell mit Reisebus-Aufbau im Fuhrpark gehabt... war ein alter 2.4er DI mit 125 PS und nem Zgg von aufelasteten 4,9 Tonnen. der kleine hatte Leer schon 3,3!

Den wollte ich zu Beginn auch immer leistungssteigern/lassen...

Ich habe dann für mich ernsthafte Recherche betrieben, und es hinterher gelassen!

Aus einem einfachen Grund: Für diese fahrzeuge werden nur seltsame Boxen verkauft, die als Optimierung angeprioesen werden! Das sind sie sicherlich nicht! Besonders dreist ist, wenn dann noch Vertreiber derselben behaupten sie würden zur "Motorschonung" Den Lader ausser acht lassen!

Ganz kurz zum Hintergrund: Diesel arbeiten aus diversen guten Gründen mit einem gewissen Luftüberschuss... hier einzugreifen, indem man den vermeintlichen überschuss durch zusätzlichen Kraftstoff anreichert, indem man entweder den Raildruck anhebt, was ich für die Pumpe auf Dauer für fatal halte, die Taktzeiten verlängert oder was auch immer, führt immer zu einem drastischen Anstieg der Verbrennungstemperatur! Dank mehr Kraftstoff macht zwar jede Füllung nun mehr Bumm, verbrennt aber nicht so sauber, verursacht eben höhere Abgastemperaturen, die sich z.B. im Bereich der Ventile, des Oxikats und nicht zuletzt auch am lader mit Folgeschäden zeigen können und auch werden!

Ich hebe erlebt wie bei Reihen von Focus1 mit gechipptem 1.8er Motor die Abgaskrümmer verzogen waren, teilweise sogar Befestigungsbolzen abgerissen sind!

Es kann nur einigermassen sicher sein, wenn wirkliche Fachleute sich dem Motorsteuergerät annehmen, und Ladedruck, Einspritzdauer und Zeit und ggf naoch die AGR-Rate aneinander anpassen! Sowas ist dann ne Geschichte die n Tausi, oder für son seltenes Auto wie ne ranse auch mal mehr kostet! Das hat dann die geringsten negativen Folgen! Folgenlos bleibt auch diese Geschichte nicht!

Gnz einfach auf einen Nenner gebracht, gibts mehr Kraft nur durch mehr Bumm im Zylinder! Das kann es Motorschonend nicht geben! Das schließt sich einfach genauso aus, wie schneller mit weniger Sprit zu fahren! Auch wenn da einige Öko-Tuner was anderes behaupten...

Ich glaube ich weiss n bischen wovon ich rede... habe zu Vorelektronikzeiten an manchen Turbodiesel experimentiert... und das nicht immer schadlos!

Themenstarteram 22. Juni 2009 um 8:27

DANKE euch für die antworten.

das mit dem stabi für die hinterachse beim fronttriebler (heckantrieb hat einen serienmässig) ist ein trauerspiel, da gibt´s nix, auch bei kuhn nicht. zumindest hat meine suche bisher nichts hergegeben.

nur luftfedern sind im zubehör im angebot.

zum thema (chip)tuning,

bin selbst vom (kfz) fach, und bei den 2,8ern ducatos ist das bekannter weise weitgehend motorunschädlich.

würde mal behaupten 50-60% von den 2,8ern ducatos der womofahrer sind gechipt. es kommt halt immer auf die reserven an, die der motorkonstrukteur berücksichtigt hat!

in diese richtung ging meine fragestellung. wieviel thermische belastung verträgt so ein transit(peugeot)motor. hatte gehofft das einige kurierfahrer ihre erfahrungen (2,2/2,4l) kund tun.

wenn gechipte motoren samt turbo locker (durch)halten, dann erst recht der serienmotor! die 140ps, und weit über 300nm reichen mir im womo voll auf.

hab letzte woche einige probefahrten (FORD unbeladen front heckantrieb) mit womoaufbau 6-6,50m länge machen können. die transit sind irgendwie wackeliger als die ducatos.

der ford wär mir aber dennoch lieber, der sieht nicht nur besser aus, sondern die gewichtsbilanz spricht für den transit.

bin für jeden tipp dankbar, ende des jahres fällt dann die entscheidung!

Gr klaus

 

Die Transit Motoren sind nicht vonh Peugeot... sie wurden eigens bei den Briten für die Trannis entwickelt und werden auch dort gebaut! Vielmehr baut der PSA-Konzern die PUMa-Motoren auch in die eigenen Transporter ein, während FORD die PSA Diesel inzwischen in allen PKW Dieseln einsetzt.

Einzige Ausnahme ist der 1.8er Diesel der ist noch Ford!

Die Transen sind von den Köpfen und auch Turboseitig sehr unauffällig... ich hatte den Motor als 2.0 in 4 mondeos sowie in 2 verblichenen Transen! Alle haben die 300er Marke recht schmerzfrei überstanden, 3 Mondeos haben sogar die 400 TKm Marke geknackt. Kopfschäden: 0 Laderschäden einer, aber als Folge eines abgerissenen Ansaugschlauches!

Nur nochmal meine Meinung zum chippen... es ist ein Unterschied ob ich nen 120 PS2.8er auf 140 Pferde bringe, oder nen 2.2er von 140 auf 160 Ps chippe...

Ganz davon abgesehen, dass die Spielräume bei moderneren Motoren immer enger werden und ein optimales leistungsverhältnis bei möglichst guten Verbrauch und Abgaswerten zu erreichen!

Nochmals zur HA... ich würde die Zusatzluftfeder einbauen, wie schon angedeutet schlägt sie m.E. 2 Fliegen mit einer Klappe! Auch wenn sie die Seitenneigung nicht so beeinflussen kann wie n Stabi macht sie die Transe sehr fahrgefällig! selbst mit rel. hohem Kopflastigem Aufbau!

Themenstarteram 23. Juni 2009 um 8:30

ich seh schon, wir sind auf der der gleichen welle.

bin noch ganz am anfang um mich in die transittechnik einlzuesen . das die 2,2l TDCI ne PSA entwicklung sein sollen, hab ich aus ner --sogenannten-- fachzeitschrift. wobei ich das als postiv sehe, die PSA (peugeot-citroen) diesel -- nicht die autos-- sind aller erste sahne.

 

Gr Klaus

Die PSA PKW-Diesel sind sicher nicht schlecht, als Nutzfahrzeugmotor ist der Transoit Diesel jedoch meinem Gefühl nach ziemlich stark!

Themenstarteram 23. Juni 2009 um 12:06

so wie´s ausschaut ist der 2,2l ne gemeinschaftsentwicklung PSA Ford

 

klick hier

gr Klaus

bin auch Transit- Fahrgestell geschädigt. Bei meinem neuem WOMO Hymer Exsis 08 waren die Fahreigenschaften eine Katastrophe. Extreme Seitenwindempfindlichkeit und Aufschaukeln zeichneten das Fahrgestell aus. Beim Überholen eines LKWs musste man dagegenlenken, weil die Chassie so versetzte. Daraufhin hab ich eine zusätzliche Blattfeder an der Hinterachse einbauen lassen (Kosten € 600) und siehe da, alle negativen Fahreigenschaften sind weg. Bin jetzt viel sicherer unterwegs und das Fahrgefühl ist unvergleichbar.

Themenstarteram 30. Juni 2009 um 9:07

DANKE für die Info

bin auch auch an nem EXIS (Transit frontantrieb) dran, schon bei leichten anfassen (im ausstellungsraum) wackelt das auto.

das gleiche prob kenn ich v. unserem 9 jährigen ducato, nur da gabs stabi hinten/ verst dämper und luftfeder auf garantie.

welche erfahrungen hast du mit deinem exxis ?

 

gr Klaus

am 28. Juli 2009 um 18:10

Ich möchte hierzu einmal ein paar Worte loswerden.

Der Exxis i mit Frontantrieb ist fas das selbe wie der Hymer Van, den ich seit einigen Wochen fahre. Das Fahrverhalten ist einwandfrei, und ich kann auch nicht behaupten das das Fahrzeug stark schwankt oder Windanfällig ist.

 

Die meisten Probleme tauchen bei fast allen Wohnmoboilen auf wenn die Beladung nicht passt. Hier ist es Egal ob Fiat, Ford oder Renault. Ein gewisses Maß an Überlegung sollte der Fahrer schon bei der Beladung an den Tag legen.

Zum Thema Chiptuning / Ökotuning habe ich eine andere Meinung als die Vorredner. Ich fahre seit Jahren Fahrzeuge mit solchen Tuningboxen und habe noch nie Probleme mit dem Motor oder Agregaten gehabt. Es ist allerdings so das einige Menschen der Meinung sind das dieses Tuning wirklich ausgenutzt werden muss, was folglich dann auch zu Schäden führen wird. Ich nutze diese Boxen um Diesel zu sparen, und das sind bei dem jetzigen Transit immerhin 0,75 bis 1 Liter oder etwa 10% bei gleicher Fahrweise.

Um es noch anzumerken ich fahre mit den Tuningboxen teilweise bis zu 80.000 Km im Jahr.

Der Transit 140 PS braucht eigendlich kein Tuning um mehr Leistung zu bekommen, der hat mehr als ausreichend. Die Box habe ich bei dem Fahrzeug wirklich nur zum Sparen.

 

Themenstarteram 29. Juli 2009 um 15:32

Original geschrieben von chwiha

Der Exxis i mit Frontantrieb ist fas das selbe wie der Hymer Van, den ich seit einigen Wochen fahre. Das Fahrverhalten ist einwandfrei, und ich kann auch nicht behaupten das das Fahrzeug stark schwankt oder Windanfällig ist.

 

Zitat:

 

Hallo,

hatte das Auto (Exis) einige Tage zur Probe, der eiert jämmerlich den Spurrillen hinterher. Da war unser 2000er Ducato Alkoven um einiges besser gelegen. Die Sache hat sich jetzt eh erledigt, da wir im Besitz eines 2,4 er Transit m. Heckantrieb sind.

 

Original geschrieben von chwiha

Die meisten Probleme tauchen bei fast allen Wohnmoboilen auf wenn die Beladung nicht passt. Hier ist es Egal ob Fiat, Ford oder Renault. Ein gewisses Maß an Überlegung sollte der Fahrer schon bei der Beladung an den Tag legen.

 

Zitat:

 

Wenn die Achlastverteilung es zulässt, dann hast absolut recht. Die realität ist ne andere, besonders bei den Womo-Fronttrieblern fährt die hinterachse meist am (od. über) dem Limit.

Original geschrieben von chwiha

Der Transit 140 PS braucht eigendlich kein Tuning um mehr Leistung zu bekommen, der hat mehr als ausreichend. Die Box habe ich bei dem Fahrzeug wirklich nur zum Sparen.

 

Zitat:

 

so seh ich das auch, die Frage war halt welche Reserven stecken im 2,2 oder 2,4 l. Transitmoitor?

Um genau zu sein im, Zyl.-Kopf und wie standfest ist der Turbo

Gr. und noch mal DANKE für Deine Ausführungen

 

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Transit 2,2 140 Ps Frontantrieb Stabilisator