ForumTouran
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Touran 1T Gurt Fahrerseite zieht nicht mehr ein - Wasserschaden?

Touran 1T Gurt Fahrerseite zieht nicht mehr ein - Wasserschaden?

VW Touran 1 (1T)
Themenstarteram 10. August 2018 um 9:54

Hallo

Gestern hatte ich nach der Arbeit noch am Auto geschraubt, dachte ich habe noch 2 Minuten und schon kam der Regen runter. Bis ich die Türen zu hatte ist schon gut Wasser rein auf der Fahrerseite. Heute Morgen nehme ich den Sicherheitsgurt und es ist null Widerstand mehr vorhanden. Er rollt sich nicht mehr auf.

Hat jemand ne Idee was da passier sein könnte, hab die Verkleidung schon mal hab ab aber muss nun erst mal ein paar Stunden arbeiten und schau heute Mittag noch mal danach.

Mfg

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 23. August 2018 um 16:31

Um das Thema hier abzuschließen. Ich habe mir auf dem Schrottplatz einen Gurtstraffer für 15 EUR geholt und noch einen M10 Innenvielzahn gekauft. Ansonsten braucht man nur noch einen Kreuzschlitz-Schraubendreher, etwas Geschick und man sollte einen Schraube anziehen können. Angebot bei der Werkstatt war 350 EUR. Es muss dann noch der Fehlerspeicher wegen der Airbag-Warnung zurückgesetzt werden (zumindest bei mir, da ich es angemacht habe, als der Stecker noch nicht wieder drauf war).

Dies ist keine Anforderung und jeder muss selbst wissen, ob es das verantworten kann. Ich persönlich fühle mich nach wie vor sehr sicher in dem Auto und glaube nicht, dass durch den Wechsel irgendwelche Sicherheitsrisiken entstanden sind.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten
Themenstarteram 10. August 2018 um 10:10

F**k, da brauch man ja Spezialwerkzeug um den Gurt abzumontieren. Für was ist den dieser Apparat rechts von der Befestigung eigentlich?

Übrigens, der Gurt wurde gestern nicht stark belastet oder so, gestern Abend war noch alles ok. Kann mir das nur mit der Feuchtigkeit erklären.

Image1831770085
Image1674241665

Dieser Ding an der Seite ist der Gurtstraffer und somit auch der Grund warum du in dieser Stelle nicht weiter machen darfst und solltest ohne das nötige Fachwissen.

Ich würde ganz schnell die Finger davon lassen. Es sei denn du hast die Richtige Ausbildung und das Prüfgerät.

Hier geht es um deine Sicherheit!!!

Hallo ! Und auch wenn du den Gurt ausbaust und ihn selber wechseln willst bekommst du ihn,soweit ich weiß , nicht bei Vw gekauft.Es sei denn du kannst eine Qualifikation vorweisen.bezieht sich auf den gurtstraffer(pyrotechnik).Das Ding daneben was du nicht kennst. Vw darf es nicht so einfach verkaufen. War zumindest damals am 4er Golf bei mir so

wie kam da Wasser ran? Ist das Gurtband naß?

Auch wenns ggf nicht gern gelesen ist: ich würde einen Heizlüfter ranstellen, mittlere Hitze und / oder mit Druckluft reinblasen, am Gurtband ziehen / ruckeln und leicht gegen das Gehäuse klopfen.

Nur am Ende weiß man nicht ob der Gurt, wenn er dann funktioniert, das auch auf Dauer macht.

Ja und wenn man dann auf den Gurt angewiesen ist dann geht nichts mehr vielleicht

Ja und wenn alles schief geht freut sich der Bestatter. Ich weiß schon warum man nur in einen sehr kleinem Umfang selber etwas machen sollte am Auto.

Themenstarteram 15. August 2018 um 14:28

Zitat:

wie kam da Wasser ran? Ist das Gurtband naß?

Nein, ist nicht nass. Wie oben geschrieben, nur eine Minute die Türe offen gelassen und es hat rein geregnet, schein schon auszureichen um das System kaputt zu machen. Bin inzwischen sehr enttäuscht von VW, nur merkwürdige Probleme die keine wirklichen Grund haben.

Es regnet kurz ins Auto -> Sicherheitsgurt funktioniert nicht mehr

Auto startet nicht mehr wenn es warm ist -> wegen schlechter (oder absichtlich mangelhafter) Steuerungsprogrammierung

Ladestrom direkt nach dem starten zu gering bis man kurz Gas angetippt hat.

Und das alles halt jetzt kurz vor dem Service-Intervall - habe da kein Vertrauen mehr in VW - Mein nächstes Auto wird ein Oldtimer, dann darf ich auch wieder in die Stadt :-)

 

ruckel mal an den Gurt etwas und dann schön mit Siliconspray einsprühen. Vielleicht hast du ja Glück, dann würde er sich auch wie neu aufwickeln.

Da könnte nur was festgeklemmt sein.......

Gruß

Zitat:

@hannes_hh_neu schrieb am 15. August 2018 um 14:28:43 Uhr:

Zitat:

wie kam da Wasser ran? Ist das Gurtband naß?

Es regnet kurz ins Auto -> Sicherheitsgurt funktioniert nicht mehr

laß uns doch alles etwas besser nachvollziehen. Kam das Regenwasser irgendwie an den Gurtwickler? Da müßte es ja IMHO um die Ecke regnen.

Themenstarteram 17. August 2018 um 14:11

Zitat:

@Bnuu schrieb am 17. August 2018 um 00:20:10 Uhr:

Zitat:

@hannes_hh_neu schrieb am 15. August 2018 um 14:28:43 Uhr:

Es regnet kurz ins Auto -> Sicherheitsgurt funktioniert nicht mehr

laß uns doch alles etwas besser nachvollziehen. Kam das Regenwasser irgendwie an den Gurtwickler? Da müßte es ja IMHO um die Ecke regnen.

Nein, aber bedingt durch den Platzregen und den Wind von der Seite ist halt schon etwas mehr Wasser in dieser kurzen Zeit rein gekommen, und eben auch auf die Verkleidung (und vermutlich auch rein gekrochen). Also auf der Fußmatte war auch gut Wasser, so dass ich diese dann rausgenommen und ausgeschüttelt habe. Es war dann einfach die hohe Luftfeuchtigkeit im Auto bzw. unter der Verkleidung welche das System zum erliegen gebracht haben muss. Ich warte noch ein wenig, trockne und sprühe und fahre evtl. mal zu nem Schrottplatz, wenn ich Glück habe findet sich da ja doch was passendes. Den passenden Schlüssel habe ich mir besorgt. Dass das böse ist und ich damit mein Leben aus Spiel setze habe ich bereits vernommen, Danke. Ich finde durch so ein System setzt eher VW das Leben seiner Kunden aufs Spiele, den im Urlaub oder in der Wildnis findet man auch nicht gleich eine Werkstatt, welche das professional machen kann. Aber wie wichtig dem Konzern Menschenleben sind sieht man ja sehr schön an den manipulierten Abgaswerten ;-)

Wieso sollte VW durch das verbauen eines Gurts mit Gurtstraffer das Leben seiner Kunden aufs Spiel setzen ?

Das Ding rettet eher Leben als das es sie gefährdet ;).

Zitat:

@hannes_hh_neu schrieb am 17. August 2018 um 14:11:13 Uhr:

 

Nein, aber bedingt durch den Platzregen und den Wind von der Seite ist halt schon etwas mehr Wasser in dieser kurzen Zeit rein gekommen, und eben auch auf die Verkleidung (und vermutlich auch rein gekrochen). Also auf der Fußmatte war auch gut Wasser, so dass ich diese dann rausgenommen und ausgeschüttelt habe.

Wasser im Fußraum kann auch mal Steuergeräte oder Verstärker unterm Sitz killen, wenn der Wasserspiegel ansteigt :-). Nur als Info.

Themenstarteram 23. August 2018 um 16:31

Um das Thema hier abzuschließen. Ich habe mir auf dem Schrottplatz einen Gurtstraffer für 15 EUR geholt und noch einen M10 Innenvielzahn gekauft. Ansonsten braucht man nur noch einen Kreuzschlitz-Schraubendreher, etwas Geschick und man sollte einen Schraube anziehen können. Angebot bei der Werkstatt war 350 EUR. Es muss dann noch der Fehlerspeicher wegen der Airbag-Warnung zurückgesetzt werden (zumindest bei mir, da ich es angemacht habe, als der Stecker noch nicht wieder drauf war).

Dies ist keine Anforderung und jeder muss selbst wissen, ob es das verantworten kann. Ich persönlich fühle mich nach wie vor sehr sicher in dem Auto und glaube nicht, dass durch den Wechsel irgendwelche Sicherheitsrisiken entstanden sind.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Touran 1T Gurt Fahrerseite zieht nicht mehr ein - Wasserschaden?