ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. TOTAL Quartz 9000 Motoröl

TOTAL Quartz 9000 Motoröl

Themenstarteram 6. August 2011 um 18:28

Hallo zusammen,

da ich gerade die letzten Tropfen von meinem Castrol GTX in meinen Astra G 2.0 DTI gekippt habe, muss demnach Ersatz her.

Jetzt würde ich z. B. günstig an das TOTAL Quartz 9000 Motoröl (5L 5W40 für 24€) kommen. Gibt es da noch irgendwas zu beachten oder könnte ich mich problemlos für dieses Öl entscheiden?

Schon mal vielen Dank für eure Meinungen.

Ähnliche Themen
19 Antworten

Das solltest du wohl eher im entsprechenden Opelz Forum fragen, nech?

Oder alternativ einfach mal in die Bedienungsanleitung zwecks geforderten Ölspecs schauen schadet auch nicht.

Ich glaube du bist im Falschen Forum Probier es Lieber mal im Fahrzeugtechnik Forum.

Themenstarteram 6. August 2011 um 18:52

Sorry, dass ich mich im Unterforum vertan habe.

Wäre ein Moderator so nett und würde den Thread verschieben? :)

Schon geschehen!

MfG

Zitat:

Original geschrieben von max-damage

Hallo zusammen,

da ich gerade die letzten Tropfen von meinem Castrol GTX in meinen Astra G 2.0 DTI gekippt habe, muss demnach Ersatz her.

Jetzt würde ich z. B. günstig an das TOTAL Quartz 9000 Motoröl (5L 5W40 für 24€) kommen.

Gibt es da noch irgendwas zu beachten oder könnte ich mich problemlos für dieses Öl entscheiden?

Das TOTAL Quartz 9000 energy wäre qualitativ die deutlich bessere Wahl :) :cool: :)

5 Liter 5W-40 zu 23,50 frei Haus. Siehe

http://shop.ebay.de/i.html?...

Auf Grund der besseren Reinigungseigenschaften sollte man bei der ersten Ölfüllung,

am Ölmeßstab die Farbänderung so alle 1000kM beobachten.

Auch ein einmalig verkürztes Ölwechselintervall nach der Umölung bei ca. 10.000kM wäre gut.

Gruß

Interessanterweise hat das Total Quartz 9000 CLASSIC einen deutlich niedrigeren Pourpoint.

Z.B. bei http://www.schmier-stoffe.de/.../Total-Classic-9000--5W40.html

Dafür aber nur echte Freigaben von PEUGEOT & CITROEN, das andere sind nur Leistungslevel, das sagt nicht aus. Desweiteren sind die level nicht mal besonders gut.

Der Pourpoint ist in Deutschalnd nicht das wichtigste worauf man achten sollte. Den selten wird es mal kälter wie -20°C, d.h. reichen die -33°C bei Energy schon vollkommen aus.

Zitat:

Original geschrieben von brainstormer

Z.B. bei http://www.schmier-stoffe.de/.../Total-Classic-9000--5W40.html

Hallo brainstormer,

mir ist aufgefallen das im Shop noch die älteren Flaschen abgebildet sind,

deshalb sollte man unbedingt die Freigaben prüfen.

Da die ACEA fast nie mit Jahreszahlen dargestellt werden,

sollte man auf die API Übergangsjahre schauen, um daraus auf die Leistungsstufe zu schließen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schmier%C3%B6l

Spec`s nach API S(.) sind IMHO immer in den ACEA A3/B3/B4 Additivpaketen verknüpft.

Sehr gut und auffällig bei den Datenblätter von Meguin zusehen.

Soll heißen neuste API sind nicht in veralteten ACEA Freigaben kombiniert,

obwohl diese veralteten, auch die neusten API deutlich übertreffen.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Dafür aber nur echte Freigaben von PEUGEOT & CITROEN,

das andere sind nur Leistungslevel, das sagt nicht aus.

Desweiteren sind die level nicht mal besonders gut.

Der Pourpoint ist in Deutschland nicht das wichtigste worauf man achten sollte.

Den selten wird es mal kälter wie -20°C, d.h. reichen die -33°C bei Energy schon vollkommen aus.

Öl wurde von Total für PEUGEOT & CITROEN formuliert.

Die echten Freigaben wie die PSA B71 2294 basieren auf ACEA A3/B3-2008

und sind doch im Vergleich zu den Leistungslevel sehr leistungsstark.

weiterhin erfüllt die PSA B71 2294 sogar die A3/B4

http://www.lubadmin.com/Restitution.aspx?...

PSA habe ich mal in einer Spec gelesen,

legt großen Wert auf Sauberkeit und Verschleißschutz im Ventiltrieb.

Leider habe ich den Link nicht kopiert, somit nur in meiner Erinnerung.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Laurin-2008

.......................................

.....................................................

Soll heißen neuste API sind nicht in veralteten ACEA Freigaben kombiniert,

obwohl diese veralteten, auch die neusten API deutlich übertreffen.

Gruß

Weil mich diese Orientierungsmöglichkeit interessierte habe ich gesucht und eben ein gegenteiliges Beispiel aufgetan: http://priuschat.com/.../...tion-pennzoil-platinum-full-synthetic-.pdf

API SN gibt es erst seit Mitte 2010.

Ja sorry, hier gehts um TOTAL.

Zitat:

Original geschrieben von VolV40

API SN gibt es erst seit Mitte 2010.

Guter Einwand,

API SN ist für den USA-Markt mit abgesenkte HTHS,

in Europa nicht gängig, wird nicht bei Lubrizol dargestellt.

Somit in Europa mit A1/B1-2008 vergleichbar?

http://www.lubrizol.com/EuropeanEngineOils/default.html

Warum ist dann die API SM so leistungsschwach?

 

Das einzige dargestellte Kriterium wo die API besser als die ACEA ca. gleicher Jahrgänge sind ist die Oxidations-Eindickung, das wiederum macht die MB229.3 schon wieder vieieiel besser als diese schei... API. Und die PSA B71 2294 u. -6 fast genau so gut.

API -> m.M. kann man das gar nicht als Vergleichskriterium heranziehen

Aber Du schriebst auch:

Zitat:

Spec`s nach API S(.) sind IMHO immer in den ACEA A3/B3/B4 Additivpaketen verknüpft.

Wenns beim TOTAL so ist. Ich habe davon keine Ahnung, habe nur zu viel Zeit zum surfen. An sonsten wäre dies dann wohl wieder ein Thema für die never-ending-story im Öl-thread.

API hat die ganzen Werte ihrer http://www.api.org/certifications/engineoil/new/index.cfm oil-standards veröffentlicht, vielleicht ist daraus ersichtlich warum die Öle so sind wie sie sind.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. TOTAL Quartz 9000 Motoröl