ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Tipp, wie man Antriebswelle ausbaut

Tipp, wie man Antriebswelle ausbaut

VW Passat B5/3BG, VW Passat B5/3B
Themenstarteram 7. Juli 2007 um 16:02

Hallöchen an alle.

Hatte vor einer Woche auch ein Knacken vorne links, wenn man nach links abbigen wollte.

Habe den Gelenk ausgetauscht innerhalb von 1,5 Stunden und es war überhaupt nichtr schwer, wenn man nutürlich das richtige Werkzeug hat.

Habe zuerst, befor noch das Rad abgebaut die Schraube gelöst, mit der die Antriebswelle festgeschraubt wird. Dann meinen Passi aufgebockt und das Rad abgeschraubt.

Dann die sechs Schrauben an der Getriebenseite abgeschraubt und die Antriebswelle etwas nach oben gedrückt.

Anschlßlich die Schraube an der Radseite komlett rasgeschraubt und die Antriebswelle rausgenommen ohne weitere Gelenke abschrauben zu müssen. :)

Wie gesagt nach 1,5 Stunden war ich schon fertig ohne geschwitzt zu haben.

Ähnliche Themen
34 Antworten

Genau so baut man eine Antriebswelle aus... und wo ist bitte dein Tip?

Greetz HM

ok, geht noch als tip duch, weil ich bald die arbeit auch vor mir habe. :D :D

Themenstarteram 8. Juli 2007 um 11:58

Der Tipp ist, das man keine Bremssättel abbauen muss und etc., was so ziemlich oft im Forum geschrieben wird.

Vor einer Woche saß ich da und dachte ich muss fast die Hälfte der Vorderachse auseinanderlegen.

Von was für Fahrzeugen redest du? Das wäre mir total neu, dass man bei VW den Bremssattel ausbauen muß um die Antriebswelle herauszubekommen...

Greetz HM

Themenstarteram 8. Juli 2007 um 14:22

Ich rede von dem Tracker, den du auch fährst - Schlaumeier

wenn man keine ahnung hat einfach mal die fresse halten DANKE !!!!

1,5 h hast du das getriebe ausgebaut oder was

Zitat:

Original geschrieben von <100_CO

wenn man keine ahnung hat einfach mal die fresse halten DANKE !!!!

Und wenn man, so wie du anscheinend, kein Benehmen hat, dann sollte man das posten in Foren unterlassen oder sich mal mit den Regeln vertraut machen...

Zitat:

Original geschrieben von <100_CO

1,5 h hast du das getriebe ausgebaut oder was

Wer bitte hat hier keine Ahnung? Wer lesen kann ist klar im Vorteil... die Antriebswelle

*Kopfschüttel*

Greetz HM

Zitat:

Original geschrieben von Hausmeister01

Und wenn man, so wie du anscheinend, kein Benehmen hat, dann sollte man das posten in Foren unterlassen oder sich mal mit den Regeln vertraut machen...

 

Wer bitte hat hier keine Ahnung? Wer lesen kann ist klar im Vorteil... die Antriebswelle

*Kopfschüttel*

Greetz HM

Grüße!

als das mit der Antriebswelle ist völlig richtig nur leider funktioniert das nur auf der Fahrerseite!

auf der Beifahrerseite kommt man um einen aufwendigen ausbau nicht herum!

PS. übrigens das mit den Regeln gilt für alle!!!

"wie heißt es gleich noch so schön der klügere gibt nach"

Themenstarteram 9. Juli 2007 um 11:04

Also, wenn ihr alle so viel Ahnung habt von Autos, warum gibt´s dann immer noch nicht im Forum die Anleitungen, wie man eine oder Sache ausbauet oder repariert; einfach die Vorgehensweiße in Punkten...

Zitat:

Also, wenn ihr alle so viel Ahnung habt von Autos, warum gibt´s dann immer noch nicht im Forum die Anleitungen, wie man eine oder Sache ausbauet oder repariert; einfach die Vorgehensweiße in Punkten...

Um welches Gelenk gehts hier überhaupt? Das radseitige oder das getriebeseitige?

Für das radseitige hier mal die Anleitung wies am schnellsten geht (da ich das schon öfter gemacht habe schaff ichs in 20 -30 Minuten)

1. Schraube der Antriebswelle lösen bei am Boden stehenden Fahrzeug (geht am einfachsten, die ist wirklich sehr fest).

2. Fahrzeug aufbocken (beidseitig, wieso später.....)und Rad herunternehmen

3. Mutter des hinteren (linken bzw. rechten) Lenkers abschrauben.

4. Lenker mit Hammerschlägen lösen (aber nicht mit Spielzeughammer *gg*)

5. Alte Radnabenschraube fast komplett herausschrauben und dann mit Hammerschlägen die Welle aus der Radnabe klopfen.

6. Durch einen Helfer das gegenüberliegende Rad komplett bis Anschlag drehen und dort halten (wichtig, wenn es nicht gehalten wird dreht es sich minimal zurück und schon funktionierts nicht mehr). Bei linkem Gelenk komplett nach rechts, bei rechtem Gelenk komplett nach links. Jetzt das Antriebswellengelenk aus Radnabe komplett herausziehen.

7. Schellen der Achsmanschette abzwicken (geht am besten mit "Beisszange" oder Seitenschneider)

8. Manschette entweder mit Messer abschneiden (da meist eh nicht Gelenk defekt sondern Achsmanschette) oder einfach zurückstulpen.

9. Gelenk durch Schläge auf die innere Lagerschale des Gelenks herunterklopfen.

Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Hoffe dies ist Anleitung genug. Antriebswellenausbau ist definitiv nicht notwendig, egal auf welcher Seite.

Was noch wichtig ist, unbedingt den ABS-Ring der auf Antriebswelle sitzt vor Zusammenbau reinigen, wäre nicht das erste Mal dass nach Achsmanschettenwechsel ein ABS-Fehler aufgetreten ist. Bei Einbau auch Punkt 6 beachten, gerade beim Einbau ist der sehr wichtig. Noch wichtiger ist aber eine NEUE Radnabenschraube zu verwenden, dies ist eine Dehnschraube die IMMER erneuert werden MUSS. Bei mir in Arbeit haben wir schon ein neues Radlager auf Garantie erneuern dürfen weil die alte wiederverwendet wurde.

Und jetzt noch was zu brodjaga_2007, dein Ton hier lässt wirklich sehr zu wünschen übrig. Ahnung haben hier genug Leute............ Achja, getriebeseitig musst halt noch die 6 Vielzahnschrauben lösen, Achsmanschette wird auch ein bisschen anders gewechselt, aber das ergibt sich wenn das Ding in der Hand hast.

Zitat:

Wie gesagt nach 1,5 Stunden war ich schon fertig ohne geschwitzt zu haben.

Da hast aber lange gebraucht ............. so rühmlich dass es hier unbedingt erwähnen musst ist das nicht *gg*.

MFG

Hallo !

Ich habe jetzt das gleiche Spielchen vor mir.....

Welche Größe haben die 6 Innenvielstern-Schrauben (XZN) an der Getriebeseite ?

Grüße an alle Passi-Fans

rollimoto

Themenstarteram 18. August 2007 um 19:25

Ich glaube 10 bin mir aber nicht sicher, ich habe mir Werkzeug bei einem Bekannten in einer Werkstatt ausgeliehen.

Hallo,

ich fahre einen Passat 3BG BJ 01.2004 1,9 TDI Allrad und habe von der Antriebswelle das Lager Radseitig gewechselt.

Kann mir jemand sagen mit wieviel Drehmoment die Sechskantschraube am Lager Radseitig angezogen wird?

Zitat:

Original geschrieben von <100_CO

wenn man keine ahnung hat einfach mal die fresse halten DANKE !!!!

1,5 h hast du das getriebe ausgebaut oder was

lol , der war gut ;)

Zum Kreuzgelenk tauschen musste ich rechts die Welle komplett rausnehmen, da hat egal wie immer 2-3mm gefehlt um sie zur Seite zu legen.

Aber AW tausch ist ja echt kein ding, wer zur Hölle kommt auf die Idee den Sattel auszubauen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Tipp, wie man Antriebswelle ausbaut