ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Tieferlegung Touareg mit Luftfederung

Tieferlegung Touareg mit Luftfederung

Themenstarteram 15. Juni 2006 um 8:54

Hallo Zusammen!

Wer von Euch hat seinen Touareg mit Luftfederung tiefergelegt und welcher Hersteller wurde genommen (H&R,ABT usw.) Wer kennt die Unterschiede der Steuergeräte der Hersteller und wie sind die Fahreindrücke.

Bitte nicht wieder erzählen das der Touareg ein Geländefahrzeug ist und tiefergelegt bescheuert aussieht, ich bin nämlich anderer Meinung.

Mfg

Beste Antwort im Thema

Also irgendwie kann ich einige Daten, die hier genannt wurden, nicht so ganz nachvollziehen.

Warum?

http://www.abt-sportsline.de/.../Datenblatt_ALC_Version_07.pdf

Die Daten für die Serienluftfeder dürften in etwa stimmen.

Gehen wir also mal von der Normal-Niveau Stellung aus, d.h. eine Bodenfreiheit von 215mm (Auto). Legt man das Fahrzeug nun über VAG COM 30mm tiefer, so liegt die Bodenfreiheit bei 185mm. Dabei erkennt das Steuergerät allerdings nicht, dass es schon so tief steht, da man ja falsche Werte bei der Kalibrierung eingegeben hat.

Fährt man nun über 140 Km/h, regelt das Luftfedersteuergerät nach und senkt die Karosse nochmal um 25 mm....macht also 160mm Bodenfreiheit. Ab einer Geschwindigkeit von 190 wird nochmals um 10mm abgesenkt....macht also 150mm Bodenfreiheit

Dazu sei noch gesagt, dass so eine Luftfeder nicht unbegrenzt nach unten regelbar ist. Entleert man einmal das System, sprich die Luftfederbälge liegen auf, so erkennt man, das auch hier die Räder nicht im Radhaus verschwinden. Woher sollen also die mm kommen?

Halten wir also fest:

- mit dieser Art von Tieferlegung wäre man, bei einer Geschwindigkeit von > 190 Km/h, 10mm unter dem Beladungsniveau welches der Hersteller vorgibt und 40mm unter dem normalen Niveau bei dieser Geschwindigkeit

- mit dieser Art von Tieferlegung wäre man selbst , bei einer Geschwindigkeit von > 190 Km/h, 25mm tiefer was ein Tuner dem Fahrzeug zumutet

Ich möchte damit nicht behaupten, dass es nicht möglich wäre. Mich würde viel mehr interessieren, welche Langzeiterfahrungen gemacht wurden (gerade in höheren Geschwindigkeitsbereichen).

So leicht diese Tieferlegung auch ist, für mich scheint sie wenig durchdacht zu sein.

Vielleicht irre ich mich ja auch und habe einen Denkfehler irgendwo.

62 weitere Antworten
Ähnliche Themen
62 Antworten
am 20. Juni 2006 um 2:41

Bin absolut Deiner Meinung.

Nicht jeder SUV muß in den Schlamm oder durch den Steinbruch. Wers will der kanns ja.

Bei Luftfederung hat man ja die Möglichkeit selber zu entscheiden wie tief oder hoch es gerade sein soll.

Ich habe meinen selber per OBD und Rosscom Software aus dem Netz mit dem Notebook programmiert.

Da kann man die Höhe exakt festlegen.

Ich habe bei meinem vorne 35mm hinten 30mm weggenommen. Fährt sich ein kleinwenig straffer aber immernoch sehr komfortabel, habe allerdings 22" Räder und die nehmen schon sehr an Komfort weg.

Wer sich mal in die Rosscom eingearbeitet hat der kann an seinem Touareg ne menge sachen umprogrammieren. Zb.Gurtgebimmel,Tagfahrlicht, usw....

Die Steuergeräte kosten sehr viel und bringen den selben Effekt.

Gruß

BAD M

Hallo,

kann mich nur eurer meinung anschließen. Finde es auch optisch einfach geil, wenn er etwas tiefer dasteht.

Nun auch meine Frage, besonders an "TRAGETASCHE"; du weisst doch immer soviel.

Wie ist deine Meinung??? zu diesem Thema.

Reicht es aus per OBD die Kiste etwas tiefer zu legen?, also ich meine, den Nullpunkt anders zu definieren???

Oder sollte man andere Steuergeräte verbauen (Abt, B&B etc.)?

Wenn ja, was machen die Mehr, was können die mehr??

Oder schmeisst man dabei nur Geld aus dem fenster?

Gruß TOM

Hallo,

da hier anscheinend mit dem Gedanken einer Tieferlegung gespielt wird, gebe ich gerne meine Erfahrungen dazu. Zwischen OBD2 und Zusatzsteuergerät gibt es einen Unterschied: Der Komfort wird bei der OBD-Variante etwas schlechter. Die Ursache liegt in der Federkennlinie, die bei OBD2 Datenanpassung NICHT verändert wird. Das Auto liegt einfach nur tiefer. Man kann durchaus 40 mm absenken und so fahren, das Auto ist allerdings härter als in der Sport-Position. Meine Erfahrungen basieren auf 275er Bereifung mit Scheiben und 19 Zoll Atheo. Mir war das zu hart, auch wenn die Optik recht ansprechend ist. So kann man beim V10/R5/V6 die Optik das W12 Sport herstellen, der ja bekannterweise 15/20 mm tiefer sitzt. Eine weitere Absenkung um 60 mm gelingt nur mit Tricks und entsprechenden Maßnahmen - in der Regel macht erst einmal das Steuergerät Probleme. Die Zusatzboxen gaukeln dem Seriensteuergerät Anpassungswerte vor, so dass trotz ordentlicher Tieferlegung etwas mehr Restkomfort bleibt. Das hängt allerdings immer von der Felgengröße, dem verwendeten Reifen, dem Luftdruck und der Fahrgeschwindigkeit ab. Unter dem Strich reicht die OBD-Lösung allemal zum Basteln und Probieren. Wer das Gehoppel satt hat, der stellt das ganze zurück und gut. Die Box muss abgeklemmt werden usw. Den irrsinnigen Preis sind die Dinger keinesfalls wert, zumal ich weiß wer die baut und was drinsteckt...

Ich bin eine zeitlang mit knapp -50 mm gefahren und hatte meinen Spaß und es später auch satt. Denn bei >180 km/h auf der Bahn ist die Serienhöhe in Komfortstellung nicht zu toppen. Wer sich in den Menüs auskennt, kann probeweise einmal die Cayenne-Daten ausprobieren.

Ich bevorzuge schnelles komfortables stressfreies Fahren, gehoppelt bin ich jahrelang...

Hab Dank Tragetasche für deine ausführliche Meinung. Auf dich ist halt Verlass.

gruß TOM

am 21. Juni 2006 um 16:32

Könnt ihr mich mal bitte aufklären, ich würde auch gerne

mal ein bischen elektronisch spielen am T-Reg.

Wo bekomme ich die Rosscom Software ?

Wie erfolgt der Anschluß ? Notebok ? Bus-System ?

Und was brauche ich noch dazu ?

Tx

Günther

Programmierung

 

Hallo zusammen, ich würde mich ebenfalls über etwas mehr Info zu diesem Thema freuen, da es - wenn man im Jahrestakt die T'regs wechselt - sich schon lohnen würde, z.B. das Gurtgebimmel usw. beeinflussen zu können.

So long,

hp.

Hallo zusammen,

da dies hier ein Forum ist in dem man allerhand nützliche und unnützliche Tipps bekommen kann, gehe ich mal stark davon aus, das hier jemand dabei ist, der von einem Neffen des Schwagers oder dessen Großmutter gehört hat wie das mit dieser Rosscom-Software zu handhaben ist und woher man diese bekommt :-)

Viele Grüße

Pat

am 24. Juni 2006 um 3:53

Hi,

Hier ein Link

http://www.ross-tech.com/vag-com/cars/touareg.html

Oder VAG COM , Man kann beides aus dem Netz laden.

Gruß

BAD M

Vorweg, das ganze heißt nicht Rosscom, sondern VAG-COM und kommt von der Firma Ross-Tech.

Zitat:

Original geschrieben von viper400

Wo bekomme ich die Rosscom Software ?

Entweder die englische Version direkt beim Hersteller oder bei einem der Vertriebspartner.

Zitat:

Original geschrieben von viper400

Wie erfolgt der Anschluß?

Über die OBD Schnittstelle des Fahrzeuges.

http://de.openobd.org/einbauorte/vw_touareg_7l.jpg

Zitat:

Original geschrieben von viper400

Notebok?

Es wird ein Standardnotebook benötigt, als Betriebssystem Windows. Die genauen Anforderungen richten sich nach der gewählten Anschlussart des Interfaces, diese sind als COM (seriell) und USB verfügbar.

Zitat:

Original geschrieben von viper400

Und was brauche ich noch dazu ?

Software (VAG-COM) und ein sog. Interface. Hier empfiehlt sich beides komplett zu kaufen, da man dann zum einen alles aus einer Hand bekommt und zum anderen auch gleich auf aktuelle Versionen der Software zurückgreifen kann. Hardware (Interfaces) von Fremdherstellern arbeitet nur mit alten für den Touareg eigentlich nicht mehr zumutbaren Softwareversionen.

Zitat:

Original geschrieben von BAD M

Oder VAG COM , Man kann beides aus dem Netz laden.

Man braucht für die hier angesprochene Anpassung eine VAG-COM Vollversion und die bekommt man nicht mal eben zum freien Download.

am 5. Oktober 2009 um 14:56

Ich habe schon ein zwei Touaregs tiefer gelegt. Ging aber nur max. 30 mm. Gibt es eine Anleitung wie ich den noch tiefer legen kann? Danke schon mal im Vorraus.

Also irgendwie kann ich einige Daten, die hier genannt wurden, nicht so ganz nachvollziehen.

Warum?

http://www.abt-sportsline.de/.../Datenblatt_ALC_Version_07.pdf

Die Daten für die Serienluftfeder dürften in etwa stimmen.

Gehen wir also mal von der Normal-Niveau Stellung aus, d.h. eine Bodenfreiheit von 215mm (Auto). Legt man das Fahrzeug nun über VAG COM 30mm tiefer, so liegt die Bodenfreiheit bei 185mm. Dabei erkennt das Steuergerät allerdings nicht, dass es schon so tief steht, da man ja falsche Werte bei der Kalibrierung eingegeben hat.

Fährt man nun über 140 Km/h, regelt das Luftfedersteuergerät nach und senkt die Karosse nochmal um 25 mm....macht also 160mm Bodenfreiheit. Ab einer Geschwindigkeit von 190 wird nochmals um 10mm abgesenkt....macht also 150mm Bodenfreiheit

Dazu sei noch gesagt, dass so eine Luftfeder nicht unbegrenzt nach unten regelbar ist. Entleert man einmal das System, sprich die Luftfederbälge liegen auf, so erkennt man, das auch hier die Räder nicht im Radhaus verschwinden. Woher sollen also die mm kommen?

Halten wir also fest:

- mit dieser Art von Tieferlegung wäre man, bei einer Geschwindigkeit von > 190 Km/h, 10mm unter dem Beladungsniveau welches der Hersteller vorgibt und 40mm unter dem normalen Niveau bei dieser Geschwindigkeit

- mit dieser Art von Tieferlegung wäre man selbst , bei einer Geschwindigkeit von > 190 Km/h, 25mm tiefer was ein Tuner dem Fahrzeug zumutet

Ich möchte damit nicht behaupten, dass es nicht möglich wäre. Mich würde viel mehr interessieren, welche Langzeiterfahrungen gemacht wurden (gerade in höheren Geschwindigkeitsbereichen).

So leicht diese Tieferlegung auch ist, für mich scheint sie wenig durchdacht zu sein.

Vielleicht irre ich mich ja auch und habe einen Denkfehler irgendwo.

Hallo,

was haltet Ihr davon bzw. hat jemand sowas???

http://cgi.ebay.de/.../220649697932?...

Gruß Rico

Nicht viel, der Spruch mit kein Softwareabgleich ist schlichtweg Irreführend. Änderst du die Fahrzeughöhe (egal auf welchem Weg) sollte auch eine Fahrwerksvermessung gemacht werden und u.U. müssen Spur und Sturz korrigiert werden. Hierzu ist es aber notwendig das in jedem Fall die Grundeinmessung der Fahrwerkshöhe gemacht werden muss um saubere Ausgangswerte zu haben.

Zitat:

Original geschrieben von Theresias

Nicht viel, der Spruch mit kein Softwareabgleich ist schlichtweg Irreführend. Änderst du die Fahrzeughöhe (egal auf welchem Weg) sollte auch eine Fahrwerksvermessung gemacht werden und u.U. müssen Spur und Sturz korrigiert werden. Hierzu ist es aber notwendig das in jedem Fall die Grundeinmessung der Fahrwerkshöhe gemacht werden muss um saubere Ausgangswerte zu haben.

Kommentar zu Box ist richtig.

Noch eine Anmerkung...

Der Treg hat ja ab 190km/h ab Werk eine Absenkung im Sport Modus um weitere 20/25mm + 10mm (weiß nicht mehr genau welche Zahl stimmt).

Das ganze kann man nun nutzen und soweit ich weiß ist das mit dem "Rollo XXL" Setup via VAG COM realisiert worden.

Letztendlich fährt der Treg dann immer mit der 190km/h Einstellung NUR im Sport Modus, d.h. er ist immer 20/25mm + 10mm tiefer. Das ganze macht natürlich Sinn und ist auch für niedrigere Geschwindigkeiten gefahrlos möglich. Der Wagen senkt sich dann ab 190km/h anscheinend nochmal 20/25mm +10mm was gerade noch geht (ohne große Probleme).

Das Problem ist nur, dass fast niemand weiß wie man das mit der VAG COM macht...

Somit das wäre der günstigste Weg nur das Wissen gibt es nicht (bei mir zumindest).

Ansonsten bleiben nur die Boxen oder das Alternative tieferlegen mit der VGA Com wie es im ja häufig beschrieben ist.

Das Problem beim normalen Tieferlegen mit der VAG COM ist nur, dass der Nullwert bei ALLEN Modi verstellt wird. Auch hier sollte man wegen der zusätzlichen 20/25mm + 10mm Absenkung im Sportmodus ab 190km/h nicht mehr als 20-25mm Tieferlegung wählen.

Somit:

Top 1: VAG COM "Rollo XXL Modus"

Top 2: Boxen von ABT o.ä

Top 3: VAG COM -20mm

Langzeiterfahrungen mit dem Rollo XXL Modus gibt es anscheind einige und bisher keine Probleme. Bei anderen Eingriffen mit der VAG Com bis -25mm soll es ähnlich sein. Bei den teueren Boxen ebenso. Von billigen Boxen/Stangen habe ich bisher weder gutes noch schlechtes gehört.

Letztendlich ist man auf der ziemlich sicheren Seite wenn man Konfigurationen anfährt die der Treg normalerweise eh hat bzw. wenn es Modelle wie den Bluetech, W12 Sport oder den Cyanne gibt wo ähnlich Werte realisiert worden sind.

Schwierig wird wenn man sich komplett von diesen Spezifiaktionen loslöst und einfach mal 40mm wegnimmt. Das führt sicherlich zu Problemen (vor allem im Sportmodus).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Tieferlegung Touareg mit Luftfederung