ForumModel 3 Software & Infotainment
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model 3
  6. Model 3 Software & Infotainment
  7. Tidal Musikstreaming

Tidal Musikstreaming

Tesla Model 3
Themenstarteram 2. Dezember 2021 um 22:42

Hallo zusammen,

mit dem Update auf 2021.40.6 kommt ja nun Tidal als weiterer Musikstreaming-Dienst ins Auto. Vorteile gegenüber Spotify ist die höhere Streamingqualität und (im WLAN) herunterladbare Playlists sogar in HiFi-Qualität.

In dem Zusammenhang möchte ich auf das Angebot von Tidal hinweisen, dass es noch bis zum 06.12.21 gibt. Nämlich ein 3-monatiges Probeabo für nur 1€, was aus meiner Sicht ziemlich fair ist: https://tidal.com/offers/blackfriday

"Hifi Plus" für 3€ lohnt sich in dem Zusammenhang wohl nicht, weil das laut Meinung diverser Quellen keinen Unterschied im Tesla ausmacht, sprich das System kann nur das normale HiFi-Angebot verarbeiten.

Nach ersten Tests soll die Klangqualität mit Tidal deutlich besser sein als mit Spotify. Falls also jemand auf die Musikqualität besonders Wert legt, ist das sicher eine gute Gelegenheit zum Testen. ;) Ich werd's mir auch noch holen.

Hier im Thema kann natürlich auch sonst noch alles andere bzgl. Tidal im Auto diskutiert werden...

36 Antworten

Zitat:

@ballex schrieb am 2. Dezember 2021 um 22:42:19 Uhr:

(...)

Nach ersten Tests soll die Klangqualität mit Tidal deutlich besser sein als mit Spotify. Falls also jemand auf die Musikqualität besonders Wert legt, ist das sicher eine gute Gelegenheit zum Testen. ;) Ich werd's mir auch noch holen.

(...)

(Doppel)Blindtest? Alles andere ist bei Audio-Vergleichen m.E. bedeutungslos und schweift schnell ins Audioesoterische ab. Ganz heikles Thema ... Holzohren vs. Goldohren. :D

Aber trotzdem danke für den Hinweis. Vielleicht teste ich es auch mal ...

Themenstarteram 3. Dezember 2021 um 20:33

Der Unterschied ist klar hörbar, habe extra zwischen zwei gleichen Liedern hin- und hergeschaltet. Spotify ist im Fahrzeug wohl auf 96kbps beschränkt*, spätestens wenn man eine Playlist mit Tidal runterlädt sollte jeder den Unterschied hören können.

*Deshalb klingt auch Spotify gestreamt vom Handy besser als nativ übers Display. Natürlich tut es für die meisten auch die integrierte Lösung, aber wenn man mehr Qualität möchte bietet sich das Streamen über's Handy an. Dieser Umweg fällt bei Tidal weg...

Zitat:

@nolam schrieb am 3. Dezember 2021 um 15:52:06 Uhr:

(Doppel)Blindtest?

Da musst du gar nichts testen. Spotify im Tesla hat so eine geringe Bandbreite bzw. hohe Kompression, dass Tidal ganz einfach besser sein muss.

Gegen Spotify klingt selbst FM Radio besser, wenn man guten Empfang hat. ;)

Wenn du MP3 vom USB Stick spielst oder eine gute Quelle per Bluetooth wiedergibst, dann wird Tidal wahrscheinlich keinen Vorteil mehr bringen.

Vielleicht teste ich es bei Gelegenheit tatsächlich einmal.

 

@ballex

Woher hast du die 96 kbps? Ich meine mal etwas von 128 kbps gelesen zu haben. Was für im Auto und während der Fahrt mit den ganzen Nebengeräuschen sicher ausreichend wäre. Spätestens ab 256 kbps hört eh kein Mensch mehr Unterschiede zu einer Audio CD.

Themenstarteram 3. Dezember 2021 um 23:21

Die 96 wirst du bei entsprechender Recherche im Netz überall antreffen (ist auch die übliche Datenrate von Spotify bei mobiler Anwendung). Den Unterschied zwischen 96 und 256 hört man z.B. definitiv. Außerdem nutzt Tidal wohl einen anderen Codec. Probier's einfach aus, mit Spotify kann man aber natürlich auch zufrieden sein, keine Frage. ;)

Lt. Spotify hängt die Datenrate von der Qualität der Verbindung ab, siehe

https://support.spotify.com/de/article/audio-quality/.

Interessant bei Tidal ist, dass die Downloads im internen Speicher des Autos landen. Somit ist kein USB-Stick dafür nötig. Dieser interne Speicher soll ca. 60 GB fassen. Und auch nur dann hat man "Hifi-Qualität".

 

Beim reinen Streamen bleibt es bei einer reduzierten Datenrate. Allerdings soll diese höher liegen als bei Spotify.

Gerade gesehen: Tidal Hifi gibt es über Congstar für 3 Monat umsonst. Danach kostet es 8,99€ pro Monat.

Da ich Congstar Kunde bin, werde ich es mal antesten.

Bin gespannt wie lange Tesla das durchhält. Bei der MBUX läuft das über die separate SIM - und das aus gutem Grund. Ich hatte da mit "etwas hören" recht schnell ganz ansehnliche Datenübertragungsvolumina. Und anders als bei Netflix (wenn man mal das neue RSE ausklammert) läuft das dann ja oft während der Fahrt...

Ich dachte TIDAL funktioniert aus diesem Grund nur via Download im heimischen WLAN?!

Zitat:

@autofrei schrieb am 15. Dezember 2021 um 08:30:06 Uhr:

Bin gespannt wie lange Tesla das durchhält. Bei der MBUX läuft das über die separate SIM - und das aus gutem Grund. Ich hatte da mit "etwas hören" recht schnell ganz ansehnliche Datenübertragungsvolumina. Und anders als bei Netflix (wenn man mal das neue RSE ausklammert) läuft das dann ja oft während der Fahrt...

Also ich hab im letzte Jahr nur von einem Autokonzern mit massivem Personalabbau gehört,....

Aber ich versuche trotzdem deine Frage sachlich zu beantworten. Die Premium Konnektivität ist ja bei Tesla nicht kostenlos. Kostet 10€ pro Monat.

Das deckt wahrscheinlich nicht die Kosten von Power Usern, funktioniert aber nach dem Verteilungs-Prinzip ähnlich wie Versicherungen.

Die Premium Konnektivität beinhaltet schlauer Weise auch die Verkehrs-Anzeige und einzwei schöne Gimmicks die sich auch einige Leute leisten, die nur an der heimischen Wallbox laden und nie Netflix nutzen. Dadurch gleicht sich das dann aus. Zudem weiß man nicht was bereits beim Kauf des Wagens als Anteil and den Konnektivitätskosten eingeplant ist. Und was die Dienste die im Tesla freigeschalten werden als Kostenbeteiligung leisten. Schließlich ist es durchaus im Interesse von Netflix, dass nur ihr Service nativ im Tesla System verfügbar ist.

Zudem hat Tesla vermutlich extrem gute Verträge, da sie die Strategie der Konnektivität, im Gegensatz zu den etablierten Marken schon von Beginn an geplant haben.

Deine persönlich SIM gegen die Sammel-Rechnung eines Auto-Konzerns zu vergleichen ist da schon ein wenig seltsam ;)

Und Datenfresser wie der HighRes Tidal Service funktionieren derzeit und ziemlich sicher auch zukünftig nur über WLAN.

Zitat:

@MartinBru schrieb am 15. Dezember 2021 um 09:05:14 Uhr:

Ich dachte TIDAL funktioniert aus diesem Grund nur via Download im heimischen WLAN?!

Du musst ja nichts herunterladen. Streaming geht auch, dann allerdings in geringerer Qualität als im Hifi- bzw. HighRes-Download ... was immer das dann konkret für den Klang im Auto bedeutet.

Ich werde es mal im Vergleich zu Spotify testen.

 

Ob sich das aber im Model 3 mit den Nebengeräuschen lohnt, wage ich noch zu bezweifeln.

Zitat:

@Heli220 schrieb am 15. Dezember 2021 um 09:13:23 Uhr:

Also ich hab im letzte Jahr nur von einem Autokonzern mit massivem Personalabbau gehört,....

Was hat das damit zu tun?

Zitat:

@Heli220 schrieb am 15. Dezember 2021 um 09:13:23 Uhr:

Aber ich versuche trotzdem deine Frage sachlich zu beantworten. Die Premium Konnektivität ist ja bei Tesla nicht kostenlos. Kostet 10€ pro Monat.

Stimmt nicht. Ist bei meinem persönlichen MS kostenlos und bei den neuen M3 wird auch nichts verrechnet. Rechnung hatte ich hochgeladen. Ist also deine erste "sachliche" Falschannahme.

Zitat:

@Heli220 schrieb am 15. Dezember 2021 um 09:13:23 Uhr:

Das deckt wahrscheinlich nicht die Kosten von Power Usern, funktioniert aber nach dem Verteilungs-Prinzip ähnlich wie Versicherungen.

Möchtest du mir jetzt wirklich eine Vortrag über Kalkulationen halten? Ich denke nicht wirklich.

Zitat:

@Heli220 schrieb am 15. Dezember 2021 um 09:13:23 Uhr:

Deine persönlich SIM gegen die Sammel-Rechnung eines Auto-Konzerns zu vergleichen ist da schon ein wenig seltsam ;)

Ich verwende keinen persönlichen SIM-Karten für Datenübertragung, sondern habe Zugriff auf Partner-SIMs der Swisscom.

Zitat:

@Heli220 schrieb am 15. Dezember 2021 um 09:13:23 Uhr:

Und Datenfresser wie der HighRes Tidal Service funktionieren derzeit und ziemlich sicher auch zukünftig nur über WLAN.

Auf der SIM waren etwa 10 GByte nach 3000km Laufleistung (2 Monate). Gibt vermutlich noch höher aufgelöst, aber ist schon nicht wenig.

Zitat:

@autofrei schrieb am 15. Dezember 2021 um 11:49:09 Uhr:

 

Zitat:

@autofrei schrieb am 15. Dezember 2021 um 11:49:09 Uhr:

Zitat:

@Heli220 schrieb am 15. Dezember 2021 um 09:13:23 Uhr:

Aber ich versuche trotzdem deine Frage sachlich zu beantworten. Die Premium Konnektivität ist ja bei Tesla nicht kostenlos. Kostet 10€ pro Monat.

Stimmt nicht. Ist bei meinem persönlichen MS kostenlos und bei den neuen M3 wird auch nichts verrechnet. Rechnung hatte ich hochgeladen. Ist also deine erste "sachliche" Falschannahme.

Dann solltest du ganz schnell Tesla anschreiben, dass sie einen Fehler auf ihrer Homepage haben:

https://www.tesla.com/de_DE/support/connectivity?redirect=no

Sowohl für das Model Y als auch für das Model 3 das wir gerade in die Firma geliefert bekommen haben gibt es nur 30 Tage.

Model 3 SR+ sowieso und für mein M3 LR aus 2020 muss ich auch zahlen (oder besser die Firma)

Deine Antwort