ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Tendenz der Fahrzeugbesitzer

Tendenz der Fahrzeugbesitzer

Themenstarteram 4. Januar 2009 um 19:04

Ist Euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass die Tendenz hier zum "billigen" Gebrauchtphaeton hingeht ? Diese Käufer werden für einen erheblichen Negativschwund sorgen. Diese Leute kaufen sich ein vermeintlich billiges Auto und vergessen, dass Oberklassefolgekosten entstehen. Man wird also kein Geld haben und die Fahrzeuge schnell wieder verkaufen wollen. Schuld ist dann natürlich VW und nicht die Kaufpfeife.

Mal ehrlich, wenn der kleine Angestelle nebenan (nicht negativ gemeint) sich schon einen Phaeton erlauben kann, wird mein Ansehen dann nicht darunter leiden ?

peso

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Bzw. das ist eigentlich bei allen Oberklassewagen so. Ich hätte beim Phaeton nicht so viel Angst vor "Prolls". Da sind 7er und S-Klasse doch um einiges mehr "geplagt".

Hallo,

da kann ich Dir nur beipflichten - guck mal im S Klasse Forum, was die teilweise für Fragen haben - nach dem Motto, ich habe zwar eine S Klasse (W220) gekauft, aber nun kein Geld mehr, zu DB zu fahren. Kann ich das nicht alles selbst reparieren?

 

Mir fällt aber noch ein Satz ein, den ich für absolut entscheidend halte: "Der Fahrer adelt das Fahrzeug".

Wieviel S Klassen W221 mit Prolls sehe ich (vermutlich nur ein Leihwagen) - aber auch viele W220 und auch W14oer mit fein aussehenden älteren Herrschaften. Auffallend gerade in der Schweiz. Da spielt eben das Alter der Luxuslimousine keine Rolle mehr, allein die Insassen adeln es.

 

MFG

Hagen

46 weitere Antworten
46 Antworten

Naja für einen gebrauchten Phaeton mit ca. 150 TKM legt man immerhin noch mehr als 25000 auf den Tisch. Das sind immerhin zwei einhalb Jahre Phaetonleasing.

Bzw. das ist eigentlich bei allen Oberklassewagen so. Ich hätte beim Phaeton nicht so viel Angst vor "Prolls". Da sind 7er und S-Klasse doch um einiges mehr "geplagt".

Ich denke, darüber braucht man sich keine Sorgen machen.

Der Besitzer einer nagelneuen S-Klasse hat auch dann ein repräsentatives Auto, wenn sich der "Proll" eine 15 Jahre alte S-Klasse kauft und vorfährt: "hab isch große Kofferraum!" ;-)

Einerseits gibt es beim Phaeton (noch) keine wirklich alten Autos und andererseits ist der Phaeton auf der Strasse nicht häufig anzutreffen.

Alle Oberklassefahrzeuge haben einen recht hohen Wertverlust.

Wenn ich mir dann das Publikum auf der Adventsgala ansehe, muß ich sagen, sehr angenehm, Menschen mit Niveau: Individualisten, Genußmenschen...

Daher mache ich mir über das Niveau von Phaeton-Käufern keine Sorgen und freue mich, auch einer der Phaeton-Gourmets zu sein.

Zitat:

Bzw. das ist eigentlich bei allen Oberklassewagen so. Ich hätte beim Phaeton nicht so viel Angst vor "Prolls". Da sind 7er und S-Klasse doch um einiges mehr "geplagt".

Hallo,

da kann ich Dir nur beipflichten - guck mal im S Klasse Forum, was die teilweise für Fragen haben - nach dem Motto, ich habe zwar eine S Klasse (W220) gekauft, aber nun kein Geld mehr, zu DB zu fahren. Kann ich das nicht alles selbst reparieren?

 

Mir fällt aber noch ein Satz ein, den ich für absolut entscheidend halte: "Der Fahrer adelt das Fahrzeug".

Wieviel S Klassen W221 mit Prolls sehe ich (vermutlich nur ein Leihwagen) - aber auch viele W220 und auch W14oer mit fein aussehenden älteren Herrschaften. Auffallend gerade in der Schweiz. Da spielt eben das Alter der Luxuslimousine keine Rolle mehr, allein die Insassen adeln es.

 

MFG

Hagen

Moin, mein lieber Peso,

ein willkommener Anlass für mich, mal an meine Phasentheorie Phasen-Theorie aus dem vergangenen Jahr zu erinnern.

Ich fürchte inzwischen nicht mehr, dass ich Recht behalten werde... ich weiß es nun!

Den von dir befürchteten "erheblichen Negativschwund" sehe ich übrigens auch: Bei den altgedienten Phaetonisten, die sich hier immer mehr zurück ziehen.

Grüße aus Hamburg

Björn

Zitat:

Original geschrieben von just.bjoern

 

Den von dir befürchteten "erheblichen Negativschwund" sehe ich übrigens auch: Bei den altgedienten Phaetonisten, die sich hier immer mehr zurück ziehen.

 

Björn

Was leider leider sehr schade wäre. Nur wird sich hier doch keiner deshalb zurück ziehen? Ich denke man kann das zusammen durchstehen.

Gruß nach HH.

... werden wir!

Ich seh das Thema gerade.Ich habe heute in Rostock folgendes Bild geschossen...Radlaufchrom am 600er...

Warum sollte es dem Phaeton anders gehen als den anderen Autos.

Jedes Auto fällt,ein Kleinwagen auch,aber nicht so tief....

Zitat:

Original geschrieben von tcsmoers

Mal ehrlich, wenn der kleine Angestelle nebenan (nicht negativ gemeint) sich schon einen Phaeton erlauben kann, wird mein Ansehen dann nicht darunter leiden ?

peso

nein. das hat schon gelitten durch deine anschauung in meinen augen. arme leute die ansehen mit dem auto gleichsetzen.

Themenstarteram 5. Januar 2009 um 0:18

Zitat:

Original geschrieben von Dig555

Zitat:

Original geschrieben von tcsmoers

Mal ehrlich, wenn der kleine Angestelle nebenan (nicht negativ gemeint) sich schon einen Phaeton erlauben kann, wird mein Ansehen dann nicht darunter leiden ?

peso

nein. das hat schon gelitten durch deine anschauung in meinen augen. arme leute die ansehen mit dem auto gleichsetzen.

du hast diesen satz offensichtlich nicht verstanden.

peso

Da der "kleine" Angestellte nebenan nicht selten mehr Niveau hat als der ein oder andere Superreiche oder Besserverdiener, sollte man sich die Zeit nehmen jeden Eigner individuell zu betrachten. Wer ernsthaft glabut, dass er auf Dauer für 16.000€ Phaeton fahren kann, der ist selbst schuld und amüsiert mich nur. Nichts desdo weniger gibt es sicher auch in dem Lager der günstigen Gebrauchtwagenfahrer sehr seriöse, die das Thema Phaeton auch auf Dauer ernsthaft "stemmen" können...

Die Chrom-Ringe an dem Benz sehen zwar furchtbar aus - sind aber kein Beweis für nichts - die gibt es in jeder Einkommensklasse...

Themenstarteram 5. Januar 2009 um 12:30

Da stimme ich Dir zu. Nur, wenn der "kleine" Angestellte mit dem gleichen Wagen kommt, wie der "Chef" führt das immer noch zu Komplikationen.

Das ist einfach genetisch bedingt ;-)

Das Problem beim Phaeton ist, dass es nur ein Modell gibt und dieses Fahrzeug einen besonders rapiden Preisverfall hat.

An sich frage ich mich jetzt auch, wo eigentlich die ganzen A8-Rückläufer bleiben ? Die werden zumindest nicht so deutlich verramscht.

peso

Hmhhh, ich überlege gerade wie es in meiner Firma geregelt werden soll welcher Personenkreis welches Auto fahren darf.

Meine Firma hat weiltweit über eine halbe Million Beschäftigte. Ok, in Deutschland nur etwas über 150.000. Die kleinste Arbeiterschicht kann sich ohne Probleme einen A4 oder A6 leisten....Wenn nun alle Vorgesetzten einen höherwertigen Wagen fahren "müssen" dann gibt es ab der 6 Hierarchieklasse wohl kaum noch Auswahl. Ich will jetzt gar nicht drüber nachdenken wieviele höherwertige Klassen es in meiner Firma da noch gibt ;-)

Ich finde es eher bedenklich, dass ein Firmenchef sich nach einem neuen Auto umsieht falls der "Pöbel" einen gleichwertigen Wagen fährt!

Wenn jeder so denken würde .......wo soll das hinführen?

Jedes Auto wird nun mal älter und gelangt dadurch in Käüferschichten, die es vorher nicht ansprechen konnte. Und gerade die sogenannte "Oberklasse" wird doch nach 6 Jahren von keinem Menschen gekauft der sich so ein Auto neu leisten kann. Diese Autos finden doch nur noch bei Entusiasten und "Freaks" Käufer.

Das unter diesen natürlich ein anderer "Menschenschlag" als in der "upper Class"zu finden ist steht außer Frage.

Man sollte doch die nötige Stärke mitbringen und dem "Pöbel" dieses Auto auch gönnen.

Und wenn ich immer so lese, dass dieses Auto nur Spezialisten warten können dann "fass ich mir an den Kopf ".

Klar ist die Elektronik komplex und nicht mal eben so zu warten. Aber das jede Phaetoninspektion bei VW von Herr Prof. Dr. "verwirrt" und als Assistenten Herr Dipl. Ing "weissalles" durchgeführt wird....ich glaube es nicht !

Übrigens sei anzumerken, dass es durchaus Menschen gibt die ihr Geld mit sagen wir mal "fragwürdigen Geschäften" machen. Diese können sich auch sonst jedes Auto kaufen.

Also mir wäre dann der ehrliche "Pöbel" der sein Auto so gut es geht hegt und pfegt, lieber in solch einem Auto vorzufinden als der, der es sich leisten kann!

Nicht jeder, der sich ein Auto für 100.000,- EUR nicht leisten kann, ist ein "Assi" und nicht jeder, der es kann, ist ein "High Potential".

Allerdings hoffe auch ich, dass es nicht dazu kommen wird, dass er ein Auto für Leute wird, die meinen, die professionelle Gestaltung eines solchen KFZ mit dilettantischen Mitteln "aufwerten" zu können. Ich teile hierzu die Meinung des Themenstarters.

Aber wir werden es so oder so nicht ändern (können).

Entschuldigung wempy,

aber hat hier außer Dir jemand von Pöbel geschrieben?

Also bitte !

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Tendenz der Fahrzeugbesitzer