ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Temperaturproblem Heizung/Klimaautomatik

Temperaturproblem Heizung/Klimaautomatik

Opel Corsa C
Themenstarteram 20. Juni 2007 um 19:41

Habe einen Corsa C (Benziner/1,2 l/EZ 12/05) mit Tageszulassung beim FOH erworben und ein ständiges Problem mit der Temperatureinstellung von Heizung/Klimaautomatik:

Sowohl im Automatikbetrieb wie auch manuell muss man selbst im Winter ein Temperaturvorwahl von mindestens 25/26 Grad einstellen, damit es im Fahrzeug nur annähernd warm wird. Bei Einstellung der empfohlenen “Wohlfühltemperatur” von 21/22 Grad heizt die Anlage bestenfalls nur auf den ersten Kilometer, macht dann aber zu und man friert sich den A … ab.

Andererseits muss man bei gemäßigten Außentemperaturen zwischen 15 und 20 Grad die Temperaturvorwahl auch auf 25/26 Grad belassen , da ansonsten der Kühlkompressor anspringt und es viel zu kalt im Wagen wird.

Habe das Problem bereits ausführlich meiner Opel-Vertragswerkstatt vorgetragen, worauf die zentrale Regelungsarmatur von Heizung/Lüftung/Klimaautomatik (auf Garantie) komplett ausgetauscht wurde, was aber keinerlei Änderung erbrachte. Über dieses Problem hinaus ist die Regelung in eineinhalb Jahren bereits zweimal total ausgefallen (Anzeige weg/keine Lüftung/Heizung/Kühlung) und wurde aus diesem Grunde ebenfalls (auf Garantie) ausgewechselt. Das Temperaturproblem besteht immer noch. Im Dezember läuft die Garantie aus !

Ist das Problem bekannt und gibt es eine Lösung dafür oder hab ich einfache ne “Montagsklima/-heizung” ?

Vielen Dank

Ähnliche Themen
11 Antworten

Ein kleiner Dreh am Knöpfchen und schon fühlen wir uns im Auto wieder wohl, Klimaanlage sei Dank. Neuster Trick von Opel: Temperaturen werden berechnet und nicht mehr gemessen. Stolz gewährten die Rüsselsheimer einen Blick hinter die Kulissen.

Komfort für alle

Wer hätte das gedacht? Nach dem Motor ist Klimatisierung das komplizierteste System im Auto.. Trotz höherer Kosten sind heute drei von vier Rüsselsheimer Neuwagen mit Klimaanlagen ausgerüstet. Selbst beim Kleinwagen Corsa wählt jeder zweite Käufer das Komfort-Extra. Seit dem gerade angelaufenen neuen Modelljahr kühlt in allen Opel-Modellreihen - bis auf den puristischen Speedster - auf Wunsch sogar eine elektronisch geregelte Klimaautomatik. Einmal Temperatur einstellen und der Computer hält das Klima konstant, unabhängig von plötzlichen Witterungsänderungen.

Wolken unter Aufsicht

Die "Electronic Climate Control" (ECC) von Opel verbirgt ein patentiertes Geheimnis: Sensoren überwachen die Umwelt und reagieren auf die kleinste Wolkenlücke - noch bevor die Sonnenstrahlen den Innenraum aufheizen können. 200 Daten fließen in die Berechnung ein. ECC ist dem Wetter so immer dicht auf den Fersen und die Temperaturen im Fahrzeug bleiben stabil. Herkömmliche Systeme beschränken sich auf wenige Sensoren und rund 20 Daten, um das Fahrzeugklima zu kontrollieren. Problem: Verzögertes Ansprechen und Temperaturschwankungen. So kann ein heißer Kaffeebecher im Cup-Holder der Mittelkonsole einem in der Nähe angebrachten Klimasensor schon mal eine plötzliche Hitzewelle vorgaukeln - und die Passagiere frösteln im Luftzug.

 

Messfühler defekt falls im Corsa die gleiche Technik verwendet wird.

Gruss Haribo

Also das die zu kalt bläst kann ich jetzt nicht bestätigen. Man soll die Lüftungsdüsen ja auch nicht auf einen selber richten dann is das prima mit 22°C egal welcher Außentemp.

Im Winter muss ich dir aber zustimmen, da sind die 22°C zu wenig. Ich habe meine immer auf 24°C stehen.

Ich vermute aber mal das das kalte gefühl nicht an der Klima liegt sondern weil die fenster und seitenteile halt schlecht bis garnicht gedämmt sind und somit eine kalte Strahlung herscht wodurch die Behaglichkeit deutlich sinkt. Ist halt kein Benz.

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 21:10

Danke für die Antwort Heizer, aber hier gehts nicht bloß um 1 oder 2 Grad mehr aufdrehen oder nicht.

Bei 21/22 Grad Temperaturvorwahl kommt auch im Winter nur ganz kurzzeitig warme und dann sofort wieder kalte Luft aus den Düsen. Das merke ich, weil ich die Hand davor halte, egal ob Fußraum, Innenraum oder Frontscheibe. Es ist auch nicht bloß ein subjektives Gefühl.

Fahre beruflich auch noch andere Automarken mit Klima. Die werden bei dieser Temperatureinstellung erstmal richtig muckelig warm, bevor die Heizleistung nachlässt.

kenn ich von meiner Klimaautomatik auch, könnten die Sensoren sein meinte der FOH - aber ich kann mit leben (bzw. Austausch wäre zu teuer), nutze den Auto- Modus sehr selten (nur auf längeren AB- Strecken), sonst regle ich immer manuell bzw. habs fast dauerhaft auf Stufe 2 stehen...

Im Winter muss ich ebenfalls 24/25° einstellen (im ECO. Modus), aber find ich auch nicht so belastend, im Sommer mit Klima an (also kein ECO-Modus) reichen meist 20° aus ums angenehm kühl zu halten...

ich fahr wenn möglich eh im ECO- Modus, kack Klima klaut nur Leistung, selbst beim 1.8er nervts extrem

aber wenn noch Garantie gibt, nerv den FOH ;>

@ tsacko.

Hallo!

Da deine Garantie bald abläuft würde ich mir vom FOH erst einmal

schriftlich bestätigen lassen das das Problem nicht beseitigt ist, so

lassen sich Ansprüche auch nach Ablauf noch durchsetzen.Ich weis zwar nicht welcher Fehler hier besteht, aber fehlerfrei ist die Anlage

bestimmt nicht, also am Ball bleiben und nicht abwimmeln lassen.

Rüsselsheim sollte eingeschaltet werden und gleichzeitig würde ich mich an den "Auto-Bild Kummerkasten" wenden, wenn die sich deiner Sache annehmen kommt meistens etwas für den Kunden heraus.

MfG.Knullerich

Wahrscheinlich sendet dein TID (Display für Radio) falsche Aussentemperaturwerte zur Klimaautomatik deshalb kommt kalte anstelle von warme Luft aus den Düsen.

Trifft bei dir im Winter flogendes zu?

ECC bläst kalte Luft (heizt nicht obwohl der Motor warm genug ist) einige Minuten nach dem das Fahrzeug gestartet wurde. Dies tritt auf, wenn die Außentemperatur 6°C oder tiefer ist und das Fahrzeug innerhalb 2 Std. wieder gestartet wird.

Themenstarteram 21. Juni 2007 um 21:15

Danke für Eure zahlreichen Antworten Opelfreunde. Bekomme nächste Woche bedingt durch den erneuten Totalausfall wahrscheinlich zum dritten Mal ein neues Klima-/Heizungsregelungsinstrument. Mal sehn, ob das Problem dann so weiter besteht.

Denke, dass Thy Recht hat, wenn er meint, dass es wohl am Temperatursensor liegt.

@ Christian: Also das Prob tritt immer auf, egal ob der Wagen die ganze Nacht stand oder kurz vorher bewegt wurde. Und die Außentemperaturen die mir das Radiodisplay anzeigt, sind eigentlich realistisch.

Melde mich nochmal, wenn ich neue Erkennisse habe.

Themenstarteram 27. Juni 2007 um 18:21

Soeben erhalte ich Anruf vom Service-Mitarbeiter meines FOH. ECC-Klimaregelung wird wegen des erneuten Totalausfalles nun zum dritten Mal ausgetauscht. Auf Anfrage wird mir erklärt, dass ich auf die neue Regelung angeblich keine weiterreichende Garantie habe, die über den Ablauf der normalen 2-jährige Werksgarantie für das Fahrzeug (Ablauf 12/07) hinaus geht.

Aber im Falle des erneuten Ausfalles könne man es ja mal mit einem Kulanzantrag probieren.

Hut ab, mit so einer Auskunft gewinnt man Kunden.

Soweit mir bekannt muss der Hersteller auf das Austauschteil nur 6 Monate Garantie geben und keine 2 Jahre .

Gruss Haribo11

Muss diesen Thread nochmals "ausgraben", weil bei meinem Auto das gleiche Problem wieder mal auftritt. Kühlwasser ist genügend vorhanden und der Kreislauf dürfte sich nach dem Wasserpumpenwechsel vor ca. 250 km entlüftet haben.

Was mir heute aufgefallen ist, dass nachdem ich den Motor kurz abgestellt hatte wieder warme Luft aus den Düsen strömte. Was könnte defekt sein? Bedienteil Klimaautomatik, Fühler oder was noch?

Gibt es mittlerweile neue Erkenntnisse?

Bin so langsam echt ratlos.

.

 

Zitat:

@tsacko schrieb am 20. Juni 2007 um 19:41:08 Uhr:

Habe einen Corsa C (Benziner/1,2 l/EZ 12/05) mit Tageszulassung beim FOH erworben und ein ständiges Problem mit der Temperatureinstellung von Heizung/Klimaautomatik:

Sowohl im Automatikbetrieb wie auch manuell muss man selbst im Winter ein Temperaturvorwahl von mindestens 25/26 Grad einstellen, damit es im Fahrzeug nur annähernd warm wird. Bei Einstellung der empfohlenen “Wohlfühltemperatur” von 21/22 Grad heizt die Anlage bestenfalls nur auf den ersten Kilometer, macht dann aber zu und man friert sich den A … ab.

Andererseits muss man bei gemäßigten Außentemperaturen zwischen 15 und 20 Grad die Temperaturvorwahl auch auf 25/26 Grad belassen , da ansonsten der Kühlkompressor anspringt und es viel zu kalt im Wagen wird.

Habe das Problem bereits ausführlich meiner Opel-Vertragswerkstatt vorgetragen, worauf die zentrale Regelungsarmatur von Heizung/Lüftung/Klimaautomatik (auf Garantie) komplett ausgetauscht wurde, was aber keinerlei Änderung erbrachte. Über dieses Problem hinaus ist die Regelung in eineinhalb Jahren bereits zweimal total ausgefallen (Anzeige weg/keine Lüftung/Heizung/Kühlung) und wurde aus diesem Grunde ebenfalls (auf Garantie) ausgewechselt. Das Temperaturproblem besteht immer noch. Im Dezember läuft die Garantie aus !

Ist das Problem bekannt und gibt es eine Lösung dafür oder hab ich einfache ne “Montagsklima/-heizung” ?

Vielen Dank

Nabend,

Es kann der Stellmotor sein.

Tipp von mir:

Mach wenn er Warm ist die Lüftung auf ganz kalt lass sie kurz laufen und dann heiß.

Danach Temperatur normal einstellen. Habe es auch ab und zu das Problem.

 

Viele Grüße

Jonathan

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Temperaturproblem Heizung/Klimaautomatik