ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Teilegutachten und Tragast bei 300kmh keine Eintragung möglich!!!

Teilegutachten und Tragast bei 300kmh keine Eintragung möglich!!!

Themenstarteram 30. April 2022 um 21:25

Guten Abend

Es geht um die Motec Radical Mct-10 Felgen mit Teilegutachten für den W212 E63 Amg.

Das Fahrzeug ist im Teilegutachten aufgelistet und habe die Reifen im Teilegutachten draufziehen lassen aber bekomme sie nicht eingetragen!

Reifen sind 255/30 20 92y und 295/25 20 95y aber wegen einer Seite im Teilegutachten und weil im Fahrzeugschein 300kmh Höchstgeschwindigkeit steht bekomme ich sie nicht eingetragen. Hat einer Erfahrung damit gemacht???

Teilegutachten Seite Traglast
Ähnliche Themen
73 Antworten

Zitat:

@GT889 schrieb am 30. April 2022 um 22:18:39 Uhr:

Ich ging davon aus das es keine Probleme gibt weil das Teilegutachten genau für mein Fahrzeug gibt aber anscheinend ist sie trotzdem unbrauchbar…

Man sollte das Teilegutachten halt auch vorher lesen und verstehen, und nicht auf gut Glück Räder kaufen. Im Zweifelsfall geht man halt zum TÜV / Dekra / GTÜ / Wasauchimmer, legt Zulassungsbescheinigung und Teilegutachten vor, und bekommt eine verlässliche Auskunft ob eine Eintragung möglich ist (Und ja, in der heutigen Zeit geht sowas auch per E-Mail).

Ansonsten steht doch klipp und klar drin im Gutachten, dass die benötigten Tragfähigkeiten und Geschwindigkeitsindex der Zulassungsbescheinigung zu entnehmen sind, und Abschläge bei der Tragfähigkeit aufgrund der Fahrzeughöchstgeschwindigkeit zu berücksichtigen sind. Wenn man das nicht macht...Pech gehabt.

Themenstarteram 30. April 2022 um 22:38

@kine050683 ich danke dir für deine schöne Aufklärung

OK.....

aber, dass ein 300 km/h Reifen seine Tragfähigkeit nur bis 270 standhalten muss finde ich Irreführung des Kunden !

Themenstarteram 30. April 2022 um 22:40

Genau darum geht es mir ja.

Die Kaltluftdrücke sind auch jenseits von gut und böse, welche bei mir verlangt werden .. :-(

https://www.motor-talk.de/.../20191010-i209674787.html

Die benötigten Tragfähigkeits- und Geschwindigkeitsindizes haben ja nichts mit den Zubehörfelgen zu tun, die gelten auch mit Serienfelgen.

Ich habe jetzt mal willkürlich den 1313 BRL 00021 aus der KBA-Datenbank gefischt (irgendein W212 E63 AMG mit Vmax=300 km/h). Der braucht 101 Y oder 96 Z. Im Fahrzeugschein-Datensatz stehen interessanterweise (bei 2012er Genehmigung!) nur ZR-Reifen in Feld 15, und auch für Ziffer 33 sind andere Reifen nur mit M+S-Kennung vermerkt...

Zitat:

@Stuntman Bob schrieb am 30. April 2022 um 22:38:10 Uhr:

aber, dass ein 300 km/h Reifen seine Tragfähigkeit nur bis 270 standhalten muss finde ich Irreführung des Kunden !

Tragfähigkeitsabschläge gibt es bei Geschwindigkeiten von über 210 km/h, also in einem Bereich der von sehr vielen modernen PKWs erreicht wird. So darf auch der W-Reifen (270 km/h) nur bis 240 km/h mit seiner nominellen Tragfähigkeit belastet werden und der V-Reifen (240 km/h) nur bis 210 km/h.

Die Tabelle dazu mit Anleitung gibt es im GTÜ-Informativ "Reifen" auf Seite 4.

Zitat:

@GT889 schrieb am 30. April 2022 um 22:03:51 Uhr:

Also 92y und 95y passt bei meiner Achslast aber ab 270kmh wohl nicht, obwohl genau mein Fahrzeug im Teilegutachten aufgelistet ist

ist in dem Gutachten tatsächlich der E212 E63 mit Vmax 300(müßte AMG Performance Stufe 2 sein) explizit aufgeführt?

Oder nur die "normale" Version die bei 250 abgeregelt ist?

Achslasten hast du ja in deinen Papieren stehen, dann kannst du ja ausrechnen welchen Lastindex du für die Reifen braucht mit den 85% Abschlag laut Gutachten der Felgen.

mit deinen 92er Index auf der VA hast du ja dann nur 535kg Traglast pro Rad(85%), mein W211 E63 hatte ja schon 1165kg Achslast auf der VA und 1240kg auf der HA

Themenstarteram 1. Mai 2022 um 14:54

Im Teilegutachten steht nix mit 250kmh, 300kmh oder performance pakage.

 

 

Aber ich habe übersehen das meine Reifen ZR (92Y) und ZR (95Y) sind und somit kann man über 300kmh fahren und ich nur vom Hersteller eine Bestätigung brauche das die bei 300kmh die Traglast einhalten.

Den bei ZR mit Traglast in Klammern ist die Tragfähigkeit höher.

Habe Michelin angeschrieben und rufe morgen dort mal an.

Asset.PNG.jpg

Sorry, aber das wird dir keiner bestätigen mit deinem 92 Traglastindex auf der VA

Themenstarteram 1. Mai 2022 um 20:39

Meine Last vorne ist 1185kg:2=590kg. 92 ist 630kg. Wenn Michelin eine Freigabe gibt das der Reifen bei 300kmh die Traglast 92 hält, dann ist es ja kein Problem. Wenn nicht muss die felgen und Reifen halt verkaufen.

Zitat:

@GT889 schrieb am 1. Mai 2022 um 20:39:51 Uhr:

Meine Last vorne ist 1185kg:2=590kg. 92 ist 630kg. Wenn Michelin eine Freigabe gibt das der Reifen bei 300kmh die Traglast 92 hält, dann ist es ja kein Problem. Wenn nicht muss die felgen und Reifen halt verkaufen.

280km/hMICHELIN
Themenstarteram 1. Mai 2022 um 21:02

Beim A4 ist die Achslast vorne nur 10kg weniger. Also bei 280kmh sagen die ok. Also abwarten und Tee trinken

Das Gutachten verlangt, dass das Fahrzeug auf keinen Fall mehr als die eingetragene Höchstgeschwindigkeit von 280km/h erreichen kann. Es macht aber keine genauen Angaben, wie das zu prüfen ist:

- Rollenprüfstand beim TÜV?

- Probefahrt des Prüfers (realistischerweise müsste man ihm das Auto dafür wohl für eine Nacht überlassen ?)

- Bescheinigung des Herstellers, dass alle Toleranzen schon enthalten sind, d.h. dass das Auto die 280km/h sowieso nur theoretisch bei maximalem Rückenwind erreicht und praktisch nicht?

- edit: bei Abregelung (trifft wohl beim TE zu): müssen keine Toleranzen/Unsicherheiten berücksichtigt werden?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Teilegutachten und Tragast bei 300kmh keine Eintragung möglich!!!