ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Tagfahrlicht am Motorrad

Tagfahrlicht am Motorrad

Themenstarteram 8. September 2015 um 22:55

Laut dieser Seite

http://www.tuev-nord.de/.../tagfahrleuchten-am-motorrad-104208.htm

darf ein Tagfahrlicht am Motorrad nur dann an sein, wenn das Abblendlicht ausgeschaltet ist und das Abblendlicht darf nur dann an sein, wenn das Tagfahrlicht deaktiviert ist.

Bei einem Auto ist das nicht so. Das Tagfahrlicht darf anbleiben, insofern keine Blendung des Gegenverkehrs stattfindet. Meist wird dafür das TFL etwas gedimmt.

Ich frage mich, was sich der Gesetzgeber bei diesen unterschiedliche Regelungen dabei gedacht hat.

Wenn man als Biker das stärkere Abblendlicht abschalten muss, um ein zusätzliches Tagfahrlicht verwenden zu dürfen, dann gibt es keinerlei Sicherheitsgewinn, sondern einen Sicherheitsverlust. Ein Tagfahrlicht ist daher Sinnlos (Außer, das Abblendlicht ist eine Glühbirne und das TFL eine mindestens genau so helle LED und man kann über diesen Weg Energie sparen)

Seit sich Tagfahrlicht bei den PKWs durchgesetzt hat wird immer wieder darüber diskutiert, wie Motorräder optisch wieder auffälliger gemacht werden können. Die oben genannte Regelungen zwingen den Biker dazu, weniger sichtbar zu sein als ein aktuelles Auto, obwohl er es nötig hätte mindestens genau so sichtbar, wenn nicht - zumindest von der Beleuchtung her - sichtbarer zu sein.

Aktuelle PKWs sind auch nachts geradezu Christbäume. Ein Motorrad muss aber als Funzel herumfahren, obwohl das Problem des Übersehen werdens seit es Motorräder gibt, evident ist.

Ich frage mich, was der Sinn der Regelung ist.

Beste Antwort im Thema

Mir ist relativ egal, ob man unterscheiden kann, ob da ein Motorrad oder Auto kommt. Wichtig ist nur, dass man sieht, dass da was kommt und man dann nicht einfach abbiegt oder sonst einen Blödsinn macht.

Wer meint, dass eine Unterscheidung doch wichtig wäre, da Motorräder viel schneller seien, der sollte mal darüber nachdenken, ob der Fehler dann nicht woanders liegt.

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten
am 13. Mai 2018 um 0:47

Ich verstehe jetzt gar nichts mehr (nun gut, nichts neues):

also: rechte Armatur ist folgendes einstellbar: Licht aus, Licht an (aber welches?), und noch einmal heller (Fahrlicht?)

linke Armatur: Abblendschalter: Fernlicht und Abblendlicht (eigentlich klar)!

Nur: warum dann auf der rechten Seite zwei Einstellungen? Etwa auch Standlicht beim Moped?

Das Handbuch ist nicht gerade erquicklich: da steht nur was von aus und ein auf der rechten Seite. Aber es sind ja drei Optionen rechts und dazu zwei links! Schalte immer rechts ganz durch und links nur, wenn Fernlicht erwünscht. Richtig?

Habe noch Zeiten gekannt, da gab es eine Knolle von den unterbeleuchteten Streckenwärtern, wenn zu viel Licht.

am 13. Mai 2018 um 0:52

Wen interessieren irgendwelche individuellen Armaturen-Schalter? Alles, was es zu wissen gibt, steht in dem zuletzt geposteten Link bzw. in der StVZO § 49a bis § 54 und Richtlinie 93/92 EWG.

am 13. Mai 2018 um 0:55

Zitat:

@Natriumdampflampe schrieb am 13. Mai 2018 um 00:52:56 Uhr:

Wen interessieren irgendwelche individuellen Armaturen-Schalter? Alles, was es zu wissen gibt, steht in dem zuletzt geposteten Link bzw. in der StVZO § 49a bis § 54 und Richtlinie 93/92 EWG.

weil wohl die Armaturen mittlerweile überall fast gleich gebaut sind ???

Zitat:

@Karlodererste schrieb am 13. Mai 2018 um 00:47:03 Uhr:

Ich verstehe jetzt gar nichts mehr...

also:...

Meinst Du jetzt speziell die Schalter an Deinem Mopped, oder generell?

 

Wenn ersteres: Mach mal Fotos von den Schaltern, dann klären wir das.

 

Normalerweise sollte aber ein Schalter für Stand- sowie Abblendlicht sein und ein Schalter für Fernlicht/Lichthupe.

 

Ab ca. 2002-2003 ist es zumeist so, dass das Abblendlicht automatisch angeschaltet wird und nur noch ein Schalter für Fernlicht/Lichthupe vorhanden ist.

 

Irgendwann mit (serienmäßigen) Tagfahrlicht kommt dann wieder ein "Umschalter" für TFL/Abblendlicht hinzu, wenn nicht vollautomatisch durch einen Helligkeitssensor umgeschaltet, bzw. das TFL über das Menü deaktiviert werden kann.

 

Und nein, die Armaturen sind mittlerweile erst recht nicht(!) mehr alle gleich gebaut.

Das war früher schon eher so, als man darüber wirklich nur die, für die Teilnahme am Straßenverkehr, wirklich wichtigen Dinge steuern konnte.

 

Damals bei einer Probefahrt mit einer MZ 1000SF viel mit z. B. auf, dass sie exakt die gleichen Schaltereinheiten verbaut hatte, wie meine damalige SV650 Bj. 01.

 

Heute kochen viele Hersteller ihr eigenes Süppchen und lassen sich die Armaturen speziell herstellen.

Zitat:

@Karlodererste schrieb am 13. Mai 2018 um 00:47:03 Uhr:

Ich verstehe jetzt gar nichts mehr (nun gut, nichts neues):

also: rechte Armatur ist folgendes einstellbar: Licht aus, Licht an (aber welches?), und noch einmal heller (Fahrlicht?)

linke Armatur: Abblendschalter: Fernlicht und Abblendlicht (eigentlich klar)!

Die Antwort ist simpel:

Deine Kiste ist technisch so alt das sie nicht den aktuellen Ansprüchen der gesetzlichen Regelungen für Neufahrzeuge in Europa genügt. :D

Die »Dauerschaltung« für das Licht ab Drehung vom Zündschlüssel wurde in ganz Europa 2003 eingeführt.

Ältere Maschinen haben noch den Lichtschalter (Aus - Positionslicht - Abblendlicht/Fernlicht), neuere Maschinen nicht mehr - weil mit dem Einschalten der Zündung bzw. spätestens des Motors auch das Abblendlicht leuchten muss. Modelle, welche vor 2003 homologiert wurden haben i.d.R. noch den Lichtschalter. Bei allen anderen kann man das Einschalten nicht mehr vergessen.

Wie das Licht zu schalten ist solltest du vom PKW kennen. Denn da ist es auch nicht anders: Aus - Positionslicht - Abblendlicht/Fernlicht.

Aber damit die Verwirrung weiter steigt:

Es dürfen auch die Blinker permanent leuchten. Nur vorne. Und erst ab 2013. Dauerlichtblinker vorne hat beispielsweise die CBR500R, CBR600RR, und NC700X ab 2013. Ja, in Europa. Nein, keine importierten US-Modelle. Zulässig machte dies die UNECE-Vorschrift 53.01.

Sieht man übrigens häufiger bei Cruisern. Da leuchten dann die Spiegelblinker oder Verkleidungsblinker (Handschalen) permanent. Blinken sie, sind sie deutlich heller als im Modus der Positionsleuchte.

Verwirrt manche Honda-Käufer dann jedoch etwas: https://trueadventure.de/forum/viewtopic.php?t=548

:)

Und so sieht das dann aus: http://www.honda.de/.../c5.jpg

Grüße, Martin

Mein TFL ist am Tag heller (besser erkennbar) als das Abblendlicht.

Liegt daran, weil das Abblendlicht eine H4-Funsel ist (Osram 40% ist drin, ist aber nicht mehr als Marketinggelaber), während das TFL aus superhellen weißen LEDs besteht.

Die LEDs leuchten zwar keine große Fläche aus (das müssen sie aber auch nicht), sondern konzentrieren ihre Lichtleistung auf einen begrenzten Winkel. Und in diesem Winkel ist das Motorrad sehr gut für den Gegenverkehr sichtbar. Ich muss mich selbst immer wieder wundern, wenn der Kumpel mit der gleichen Maschine hinter mir fährt, wie gut man das sieht.

Außerdem gehts ja auch um die Unterscheidung Auto/Motorrad. Mittlerweile fahren auch viele Autos mit eingeschaltetem Licht. Früher wußte man sofort, "kommt Licht/kommt Motorrad". Heutzutage gehen die Motorradfahrer in der Kolonne unter, weil jeder mit Licht fährt. Viele eben noch mit H4/H7 Abblendlicht, weil die Karre kein TFL hat. Folglich brauchts am Motorrad was, was aus der Masse an Halogenlichtern herausscheint. LED TFL. Funzt einwandfrei.

am 14. Mai 2018 um 11:38

Vielen Dank für die zahlreichen Bemühungen mir beizubringen, wo die Unterschiede für TFL und Abblendlicht liegen, wie auch die Unterschiede bei den Schaltungen je nach Baujahr und Hersteller. DAS genau war mir bisher nicht klar. Ein Licht geht auf.

Dann ein weiteres Thema für dich:

Händler kennen scheinbar den Unterschied zwischen TFL und Standlicht/Positionslicht nicht. Zumindest werden immer wieder LED-Positionslichter als TFL verkauft.

Was dir daher als Nachrüstung entgegenkommen kann: Abblendlicht an und trotzdem grell wahrgenommene Positionsleuchten (aka Standlicht).

Gibt es beispielsweise von ShinYo, bei Polo als »Standlicht« bezeichnet:

https://www.polo-motorrad.de/de/...it-universalhaltern-c835fa.html?...

Es ist also nicht alles TFL was nach TFL aussieht. ;)

Video dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=wdABuvkFJS8

Echtes TFL ist deutlich heller.

Grüße, Martin

Es kommt ja drauf an, als was es geprüft wurde. Grelles standlicht hat durchaus einen vorteil. Es ist immer an. Tagsüber blendwirkung vom tfl, nachts ggf etwas mehr licht auf der strasse...

Das tfl müsste nachts ja aus sein...

Fraglich ob es Richtlinien zur Helligkeit für beide lichter gibt...?

am 14. Mai 2018 um 12:19

Danke Dir Martin. Das ist ja jetzt deutlich. Also: nicht wo TFL drauf steht, ist auch TFL drin.

Der Nutzen dieser kleinen, unscheinbaren Positionsleuchten, ist mir nicht klar, außer: ein Zusatzgeschäft.

In meinem Scheinwerfer ist eine H4-Funzel. Laut Handbuch eben mit der vorgeschriebenen Watt-Zahl.

Vor der letzten TÜV-Prüfung habe ich es vom ADAC prüfen lassen. So gab es für den TÜV keine Beanstandungen. Es wäre aber schon schön, die Lichtausbeute für die eigene Sicherheit zu verbessern. Fragt sich nur: wie? Wenn dann mehr Watt abgefordert werden, stellt sich ja die Frage: wie spielt dann der Regler und eventuell die Lichtmaschine mit, wobei ich für die Lichtmaschine kein Problem sehe. Da ich diesen Monat noch zum TÜV will, lasse ich wohl erst einmal alles so, wie es ist.

Ach ja, mein Avatar-Bildchen ist natürlich mit eingeschaltetem Fernlicht, wegen der Wirkung auf dem Foto.

(wurde danach oft von anderen übernommen, aber so schön kaum erreicht, oder? :D )

Mir ist relativ egal, ob man unterscheiden kann, ob da ein Motorrad oder Auto kommt. Wichtig ist nur, dass man sieht, dass da was kommt und man dann nicht einfach abbiegt oder sonst einen Blödsinn macht.

Wer meint, dass eine Unterscheidung doch wichtig wäre, da Motorräder viel schneller seien, der sollte mal darüber nachdenken, ob der Fehler dann nicht woanders liegt.

am 14. Mai 2018 um 12:33

@Vulkanistor

wahre Worte. Immer wieder schlampen die Dosen-Treiber mit dem Blinklicht und betätigen es nicht. Vor Abbiegemöglichkeiten mache ich eh nicht den Versuch einer Überholung. Hat manchmal Vorteile nicht rasen zu können.

Zitat:

@Papstpower schrieb am 14. Mai 2018 um 12:06:56 Uhr:

Fraglich ob es Richtlinien zur Helligkeit für beide lichter gibt...?

ECE-R87 (reines TFL) ab Nr. 7 im Dokument:

Mindestens eine Lichtstärke von 400 cd (Candela, SI-Basiseinheit für die Lichtstärke) haben und dürfen in keiner Richtung 1200 cd überschreiten.

ECE-R7 ab Nr. 6 im Dokument (Positionsleuchte == "Begrenzungslicht"):

Maximal 140 cd.

Grüße, Martin

Zitat:

@Karlodererste schrieb am 14. Mai 2018 um 12:19:28 Uhr:

Danke Dir Martin. Das ist ja jetzt deutlich. Also: nicht wo TFL drauf steht, ist auch TFL drin.

Ob TFL ja oder nein lässt sich am Gehäuse oder Glas ablesen:

A <- Positionslicht

RL <- »Running Light« == Tagfahrlicht

Die Buchstaben sind neben den übrigen Angaben zur E-homologation zu finden. Wenn nur »RL« auf dem Ding steht, dann darf es nicht als Positionsleuchte verwendet werden. Umgekehrt darf ein »A« Scheinwerfer nicht als TFL verwendet bzw. beschaltet werden.

Wenn beide Kennungen vorhanden sind: Gedimmt als Positionslicht, volle Leistung als Tagfahrlicht.

Zitat:

@Karlodererste schrieb am 14. Mai 2018 um 12:19:28 Uhr:

Der Nutzen dieser kleinen, unscheinbaren Positionsleuchten, ist mir nicht klar, außer: ein Zusatzgeschäft.

Wenn jemand noch eine 125er mit 35/35 Watt Glühwürmchenzucht bewegt -> der kann von den beiden Positionsleuchten im Dunkeln profitieren weil er vermutlich damit sogar besser gesehen wird. :D

Für die übrigen ist es eine Veränderung der Optik, wobei sie an Cruisern andere Leuchten als Positionslichter bevorzugen werden als die kleinen LED-Teile.

Zitat:

@Karlodererste schrieb am 14. Mai 2018 um 12:19:28 Uhr:

In meinem Scheinwerfer ist eine H4-Funzel. [...] Fragt sich nur: wie?

Du brauchst nicht mehr Leistungsaufnahme durch das Leuchtmittel sondern entweder einen besseren Scheinwerfer (mit besserem Reflektor weil der alte Reflektor u.U. nicht mehr ganz fit ist) oder gleich einen LED-Scheinwerfer.

Ein Beispiel für viele legale (!) Varianten:

https://www.louis.de/.../10035333

Grüße, Martin

Vielen Dank für Deine kompetenten Antworten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Tagfahrlicht am Motorrad