ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. T3 Bluestar WBX 2.1 (SS) - Probleme - Zündung, Einspritzanlage, oder was auch immer?!

T3 Bluestar WBX 2.1 (SS) - Probleme - Zündung, Einspritzanlage, oder was auch immer?!

VW T3 Kombi (253)
Themenstarteram 26. August 2015 um 12:23

Hi, ich verzweifle bald: Also mein Bluestar (WBX 2.1 SS), bei dem seit langem jede Fahrt irgendwie zum Abenteuer ausartet, weil der Motor mal wieder nicht wirklich rund läuft, hat schon wieder was:

Er springt perfekt an. Läuft im Leerlauf sehr gut. Manchmal (!!) fährt er dann auch völlig normal und problemlos. Meistens merkt man dann nach wenigen Metern Fahrt, dass er nicht mehr richtig Gas annimmt und beim Gas geben die Drehzahl und Leistung einbricht. Er geht dann nicht aus, aber ich muss ganz vorsichtig im Leerlauf mehrere Male Gas geben, bis er einmal richtig hoch dreht und dann fährt er wieder eine Weile. Neustart hilft auch meistens (wie bei Windows...).

Nun habe ich Verteilerkopf, Verteilerfinger, Zündkabel, Kerzen (alles hochwertig) soeben erneuert. Hat nicht geholfen. Zuvor war er in den letzten Monaten für nicht unerhebliche Summen in mehreren T3-Spezialisierten Werkstätten hier in der Gegend. Die haben alles Mögliche erneuert und gesagt dass er nun super liefe, tut er aber eben nicht. Abkaufen wollen sie mir den Bus auch immer für tatsächlich erstaunlich viel Geld. Ich will den Bus aber behalten und ich will ihn fahren und er soll einfach nur mehr als einen Monat am Stück ohne aufwendige Reparaturen halten... (Jaja, ich jammere).

Sorry für den Roman, aber vielleicht hat noch einen einen kostengünstigen Tipp (außer Verkaufen), was ich noch tun kann?!

Ähnliche Themen
10 Antworten
Themenstarteram 26. August 2015 um 20:06

Noch ein Nachtrag: Ich habe jetzt alle möglichen Tipps und Hinweise bezüglich WBX Aussetzern probiert.

- Den Schleifkontakt im LMM gereinigt.

- Kontakte an Leitungen (von der Lambda Sonde, Massekabel) etc. gereinigt erneuert.

Als ich fertig war, lief er ganz gut. Bin ne Runde gefahren, alles topp. Nun stand er 2 Stunden und direkt nach dem Anlassen wieder das Drama: Nimmt kein Gas an, geht fast aus. Motor aus - Motor wieder an: Läuft ganz normal. Irgendwie scheint es beim Übergang von Kalt- in Normalbetrieb zu Haken?! Was kann das sein?

Hi, wo bist du denn zu Hause. Hat der wagen eine Klima Anlage, eine Servo Lenkung? Hast du schon mal die Lambdasonde abgeklemmt, oder den oberen Themperaturgeber gewechselt. Was haben denn die Werkstätten schon gemacht?

Camper Balu,

der seit 16 Jahren einen sehr zuverlässigen nazimotor hat

Themenstarteram 27. August 2015 um 8:47

Hi, danke für die Antwort!

Zitat:

@Camper-Balu schrieb am 26. August 2015 um 20:40:45 Uhr:

Hi, wo bist du denn zu Hause.

Zwischen Velbert und Wuppertal.

Zitat:

Hat der wagen eine Klima Anlage, eine Servo Lenkung?

Klima nein, aber Servolenkung hat er, die wurde schon erneuert.

Zitat:

Hast du schon mal die Lambdasonde abgeklemmt, oder den oberen Themperaturgeber gewechselt.

Nee, noch nicht. Was hat das Abklemmen der Lambdasonde für einen Effekt? Habe ich jetzt schon öfters gelesen, aber nicht wirklich genug Ahnung von der Funktion. Den Temperaturgeber werde ich auch mal tauschen, der ist immerhin bezahlbar. Mal sehen, obs hilft und Danke für den Tipp!

Zitat:

Was haben denn die Werkstätten schon gemacht?

Tank neu, Motordichtungen neu, Bremsleitungen neu, Auspuff teilweise neu und geschweißt, Servoleitungen neu, Wasserpumpe neu, Anlasser neu und alle Möglichen Einstellungen und Diverses an Radaufhängungen, Kupplung etc.

Hallo

Mal ne ganz blöde Frage.

Wurden schonmal die ganzen Massekabel bzw Bänder überprüft bzw erneuert?

Die sorgen manchmal auch für intresant Fehlerbilder.

Mfg

Themenstarteram 27. August 2015 um 18:21

Hallo,

Zitat:

@BusCruiser94 schrieb am 27. August 2015 um 18:07:14 Uhr:

Wurden schonmal die ganzen Massekabel bzw Bänder überprüft bzw erneuert?

Ja, die sind alle in sehr gutem Zustand und wurden auch kürzlich erneuert.

Der Fehler ist jetzt recht eindeutig und ich kann ihn provozieren:

1. Kaltstart

2. Motor springt perfekt an, läuft ca. 20-30 Sekunden normal.

3. Motor beginnt zu rappeln und zu stottern, nimmt kein Gas mehr an, geht fast aus.

4. Losfahren ist nicht möglich.

5. Zündung aus. Motor neu starten. Läuft normal und fährt normal.

Es ist offenbar der Übergang zwischen Kalt- und Normalbetrieb. Deswegen hoffe ich jetzt auf den blauen Temperaturgeber (hab einen bestellt)... Mal sehen

Also gut,

das verhalten hört sich nach Lambda Sonde an. Die fängt an zu Regeln wenn der Motor gerade warm läuft. Du kannst sie beqeum abklemmen, das Steuergerät arbeitet dann mit einem Mittelwert und das tut dem Motor nix. Es kann sein das sie einen weg hat deswegen falsche Werte gibt und deswegen läuft dann der Motor nicht. Aber probiere beides jetzt mal aus. Lambda Sonde und Themperaturfühler. Und dein Heimatort ist ja von Dortmund nicht gerade weit weg. Dann würde ich es auch mal schaffen vorbei zu kommen, habe aber die nächsten beiden Wochenenden keine Zeit. Aber bald Urlaub. Dann wäre sogar eine übernachtung drin. Aber wir werden den schion sehen. ich glaube das wird nicht nötig sein.

Gruß

Camper-Balu

Hallo

Diese problem ,habe ich auch an meinem wbx, der auch LPG hat .

Es ist egal ob ich mit Benzin oder LPG fahre , es tritt bei mir aber nur auf wenn es ganz heiß ist.

Wie diese Jahre wieder auf den Weg nach Portugal in Spanien .

Habe auch alles aus probiert , gehe Davon aus das es was thermisches ist.

Wenn der Wagen dann eine Weile steht läuft er wieder super.

Seid dem ich wieder hier bin , tritt es nicht auf .

 

Gruß Jürgen

Themenstarteram 31. August 2015 um 13:50

Hi,

Zitat:

@Camper-Balu schrieb am 27. August 2015 um 18:33:12 Uhr:

das verhalten hört sich nach Lambda Sonde an. Die fängt an zu Regeln wenn der Motor gerade warm läuft. Du kannst sie beqeum abklemmen, das Steuergerät arbeitet dann mit einem Mittelwert und das tut dem Motor nix. Es kann sein das sie einen weg hat deswegen falsche Werte gibt und deswegen läuft dann der Motor nicht.

Interessant, Danke für die Erläuterungen. Probiere ich sobald ich dazu komme und berichte dann hier! Dortmund ist ja wirklich notfalls um die Ecke - auf das Angebot käme ich dann eventuell auch noch dankbar zurück ;-)

Diese Woche muss ich allerdings noch heftigst andere Sachen (So richtige Arbeiten für Geld...) zu Ende bringen und dann gehts mit meinem Alternativ-Bus (T3-KY), welcher zwar lahm, laut und träge, aber irgendwie deutlich unempfindlicher ist, zwei Wochen auf Reisen. Danach ist der WBX wieder dran. Ich berichte.

Zitat:

@pumphutt schrieb am 27. August 2015 um 08:47:27 Uhr:

Zitat:

Was haben denn die Werkstätten schon gemacht?

Tank neu, Motordichtungen neu, Bremsleitungen neu, Auspuff teilweise neu und geschweißt, Servoleitungen neu, Wasserpumpe neu, Anlasser neu und alle Möglichen Einstellungen und Diverses an Radaufhängungen, Kupplung etc.

Darf ich mal ganz blöd hintendran fragen, was das mit dem Motorlauf zu tun haben soll?

Also außer Auspuff und den möglichen Einstellungen fehlt mir da etwas die Brücke? :confused:

Gruß

Volkmar

Hallo Freunde des WBX SS,

Sehr interessant Euren Beiträgen zu folgen. Würde auch gerne ein paar Erfahrungen mit diesem Motor machen. Bevorzugt gute. Leider fehlt mir immer noch diese Riemenscheibe, die auf der Kurbelwelle sitzt und die Servopumpe antreibt. Sollte jemand diese rumliegen haben, bitte melden.

Grüße, Wilhelm Savage

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. T3 Bluestar WBX 2.1 (SS) - Probleme - Zündung, Einspritzanlage, oder was auch immer?!