ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. SW-Motech Quicklock EVO Elektrik Tankrucksack

SW-Motech Quicklock EVO Elektrik Tankrucksack

Themenstarteram 24. Juni 2018 um 20:49

Ich überlege, ob ein Tankrucksack mit Stromversorgung über den Tankring eine gute Investition wäre. Hat hier jemand Erfahrung mit so einem Ding? Taugen die Dinger was?

 

Und ja, ich weiss, dass es ein Kabel oder eine Powerbank auch tun würden.

Beste Antwort im Thema

Ab und zu sind sie auch lustig. Besonders wenn man sich fragen muss, ob das tatsächlich ernst gemeint ist :D

Mein Favorit

https://www.amazon.de/review/R37K4ICMPOG4G

(Sorry Axel, ich höre jetzt auch wieder auf damit)

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Ein Kabel oder eine Powerbank würden es... ;)

Hast du schon einen Rucksack mit Tankring? Falls nein -> das alleine schon ist die Anschaffung wert. Einfach, bequem, sicher.

Bezüglich Stromversorgung -> ich verwende noch das alte System (welches jetzt Ion genannt wird) ohne Stromversorgung. Bin sehr zufriedener Powerbank-Nutzer. Ich stelle mir jedoch im Falle eines Falles die Variante mit Stromversorgung praktischer vor.

Vermutlich willst du das Navi bequem mit Strom versorgen können?

Grüße, Martin

Themenstarteram 24. Juni 2018 um 21:00

Das Navi klemmt am Lenker. Aber Handy, GPS-Logger und so.

 

Einen Tankrucksack mit Tankring will ich eh anschaffen. Die Frage ist, ob sich das Elektrogeraffel lohnt.

Wie wird denn der Ring mit Strom versorgt? Bömmelt da dann immer ein Kabel am Tank rum?

Ich bin mit dem EVO-Tankring mit Elektrik sehr zufrieden.

Der Energieversorgung läuft über ein Kabel das zur vorderen Kante des Tankrings läuft.

Leider hab ich davon kein Bild.

Wenn es ordentlich verlegt wird baumelt das Kabel (schwarz) auch nicht lose umher.

Ich selbst nutze den Tankring zum laden meines Handys.

Zitat:

@fate_md schrieb am 24. Juni 2018 um 21:22:06 Uhr:

Wie wird denn der Ring mit Strom versorgt? Bömmelt da dann immer ein Kabel am Tank rum?

Wireless Stromversorgung wurde noch nicht erfunden. Jedenfalls nicht für's Motorrad - außer der Zündfunke springt irgendwo über wo er nicht soll :D

Das System besteht aus dem Oberring, welcher am Rucksack befestigt wird und dem Tankring, welcher mit der Batterie verbunden werden muss (sonst kein Strom).

Problem: Es gibt inzwischen schon EVO 1.0 Elektrik und EVO 2.0 Elektrik. Also muss man aufpassen welchen Rucksack (i.d.R. mit mitgeliefertem Oberring) man mit welchem Tankring beglücken will.

Beispiel für einen Rucksack: https://sw-motech.com/.../4052572015438.htm

Schnäppchen sehen natürlich anders aus. Der Oberring kostet alleine nachgekauft rund 100 Euro. Da er beim Tankrucksack dabei ist -> schon mal "100 Euro gespart". *hüstel*

Ja, das Kabel muss dann irgendwie mehr oder weniger elegant verlegt werden.

Video zum alten System:

https://www.youtube.com/watch?v=lKcobEGVX7U

Der Clou: An den Kontakten liegt nur dann Spannung an wenn der Oberring montiert ist. Ich nehme an es läuft da per Magnetkontakt (wie auch z.B. bei manchem KFZ im Kofferraum).

Grüße, Martin

Themenstarteram 25. Juni 2018 um 21:47

Ja, teuer ist das ganz.

Da ich bei der F800ST mit Plastiktankatrappe und ohne Verzurrmöglichkeiten muss ich ein Tankringsystem nehmen.

Da Givi keinen Ring für die F800ST anbietet, bleibt nur SW-Motech. Das Elektrogeraffel würde ich halt mit kaufen, wenn es sich lohnt.

Die Geschichte mit dem Ringsystem an sich finde ich super, nutze ich an der GSX auch selbst (ebenfalls sw-motech), die Notwendigkeit von Strom im TRS habe ich für mich allerdings noch nicht verstanden. Das einzige nicht zum Motorrad gehörende Gerät, das während der Fahrt Strom braucht, ist bei mir ein Navi. Das hängt am Lenker und hat eine eigene Spannungsversorgung. Ansonsten ist mein Handy Akku groß genug, um einen Tag durchzuhalten, Kameras bei Bedarf ebenfalls. Ich wüsste - für meine Nutzung - also tatsächlich nicht, was ich da während der Fahrt laden sollte.

Themenstarteram 25. Juni 2018 um 22:09

Mein Handy ist abends tatsächlich leer, wenn der Weg durch eine Gegend mit schlechtem Empfang ging, ich ein paar Fotos gemacht habe, mit das Wetter angesehen habe etc.

 

Sicherlich nicht zwingend nötig aber nice to have.

Vorausgesetzt, es funktioniert auch wirklich zuverlässig und nervt nicht nach dem ersten Regen mit schlechtem Kontakt oder so.

Mich persönlich würde das Kabel stören, was dann einfach immer da zu sehen ist. Man schraubt ja nicht ständig den Ring ab.

Das das zuverlässig funktioniert, denke ich schon.

Ich schaue beim Fahren auf die Straße, nicht auf irgendwelche Kabel. :)

Grüße, Martin

Themenstarteram 25. Juni 2018 um 22:28

Das ist der Vorteil an der F800ST. Ein kleines Loch in der Mittelabdeckung der Tankatrappe und das Kabel ist weg.

Der Nachteil: da sitzt ein Recht großes Metallkreuz auf der Tankatrappe und hält den Ring. Immer.

Da ich auch das EVO System montiert habe hatte ich mir auch überlegt mit oder ohne Strom. Aber da ich ja die normale Navihalterung auch wegen des Stromgeraffels weg haben wollte und mir der Aufwand mit Tank runter etc. einfach zu groß war hab ichs gelassen. Lieber Powerbank mit in die Tasche und gut.

Steht Deine F800 draussen oder in der Garage? Erfahrungsgemäss vertragen sich Kontakte und Feuchtigkeit auf Dauer selten. Ab und zu beim Fahren ein Regen dürfte unproblematisch sein. Spannender wird es, wenn das Mopped ab Herbst draussen steht und dann das Mopped wenig bis gar nicht mit Tankrucksack bewegt wird und dadurch die Kontakte nicht "freigeschliffen" werden. Immerhin liegen die Kontakte frei und sind nicht witterungsgeschützt.

Themenstarteram 26. Juni 2018 um 12:51

Die steht in der Garage.

Aber genau das sind auch meine Bedenken. Die Ladekontakte vom Garmin sind auch kein Muster für Zuverlässigkeit.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. SW-Motech Quicklock EVO Elektrik Tankrucksack