ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki rm 125 Abgesoffen?

Suzuki rm 125 Abgesoffen?

Suzuki Wettbewerb RM
Themenstarteram 17. März 2016 um 16:16

Hallo miteiander, ich habe eine suzuki rm 125 Baujahr 1998.

Zu meinem Problem:

Nach der Winterpause habe ich diese Woche mein Motorrad wieder frisch gemacht. Als es nach dem 5ten mal kicken schon anlief, lies ich es etwa 2 minuten im Lehrgang laufen. Plötlich hörte es sich an wie wenn sie absaufen möchte, also gab ich etwas gas und sie ging aus. Bekam sie dann auch nicht mehr an. Als ich am nächsten tag drauf kam die Zündkerze mal anzuschauen war diese sehr sehr nass. Ich machte sie sauber und das Motorrad ging beim ersten kicker an. Dann jedoch das ganze wieder von vorne:/

Kann mir da jemand helfen?

Danke schonmal

Ähnliche Themen
19 Antworten

Es sind mehrere Möglichkeiten.

1. Wie viel Benzin hast Du im Tank, war er vollgetankt

2. Hat die Maschine einen Vergaser, wenn ja ist da Wasser drin.

3. Wie viel km hat die Zündkerze, Abstand

4. Zustand Zündkabel

5. Zustand Zündspule

6. Feuchtigkeit/ Korrosion von Steckverbindungen

Beginne mit neuem Benzin wenn kein Vergaser vorhanden ist.

Themenstarteram 17. März 2016 um 21:36

Hallo, dank dir für deine Antwort.

1. Der Tank war etwa halben voll, also sprich an dem schlauch zum Vergaser kam Gemisch

2. Ja hat einen Vergaser, nein wasser ist keins drinne

3. Zündkerze habe ich eine neue bestellt, müsste anfang nächster Woche kommen.

4. Die Zündkerze hat einen ordentlichen funken in trockenem zustand

5. Zündspule?

6. Nein alles sauber issoliert

Könnte es aufgrund einem zu fetten gemisch auch sein?

Statt 1:40 habe ich etwa 1:35

Themenstarteram 17. März 2016 um 21:37

em ups, 1:50 natürlich

Hi,

wie alt ist das Benzin im Tank ?

Am besten eine neue Zündkerze und Zündkerzenstecker einbauen. Auch den Luftfilter reinigen oder erneuern.

Aber meistens liegt es an einem versifften Vergaser (Schmodder, Dreck usw). Also ausbauen, in Einzelteile zerlgen und in einem beheizten, mit Vergaser-Reinigungsflüssigkeit gefüllten Profi-Ultraschallgerät reingen lassen.

Dabei gleich verschlissene Teile wie Düsen-Nadel, Schwimmerventil und Ventilsitz und Schwimmerkammer-Dichtung erneuern.

Außerdem den Ansaugstutzen vom Vergaser zum Motor und vom Luftfilter zum Vergaser auf Risse und Beschädigungen überprüfen und evtl. austauschen.

Zusätzlich noch die Membranen im Ansaugstutzen (falls vorhanden) überprüfen und bei Beschädigung durch neue ersetzen z.B. von Boyesen.

MfG

2taktpower

Der vergaser läuft über oder dreck verklemmt das ventil.

Themenstarteram 18. März 2016 um 15:51

Hallo, danke für die ganzen tipps. Werde jetzt mal warten bis die Zündkerze kommt und es mit einem neuen Sprit probieren. Das Membran ist noch in einem guten zustand, also kann es da wohl nicht dran liegen(Hab ich jedoch am Anfang auch vermutet).

Ob der Vergaser überläuft, findest du auch ohne Kerze raus. Da kannst du die Zeit schonmal für nutzen.

Stimme hier Papstpower zu, dein Schwimmerkammer Niveau stimmt nicht.

Ob es klemmt oder das Ventil Undicht ist, wirste nur durch ausbau erfahren können.

Ich denke durch das Gemisch ist das Ventil verklebt. Vorallem wenn sie lange stand.

Themenstarteram 19. März 2016 um 11:08

Wie finde ich das den Heraus?

Oder welches Ventil ist den das wo dann dafür schuld ist?

Wie sehe ich ob das Ventil verklebt ist?

Kommt drauf an welche Version du dran hast. Da gibts verschiedene Bauformen.

Meist so:

http://www.stratoserver-presse25.de/.../...er-schwimmernadelventil.jpg

Nadel und deren Sitz (O-Ring muss dicht sein!)

http://www.schuelbe.com/images/Schwimmernadelventil-724.22.66.jpg

DDR Modelle:

http://www.ost2rad.de/.../...il_simson_mit_bvf_vergaser_alle_typen.jpg

Funktion grundsätzlich gleich.

Test: Vergaser ohne Unterdruckbenzinhahn direkt an Benzin anschlissen. In Einbaulage min 30min stehen lassen. Wird der Vergaser nass, am Ein- oder Ausgang (Luftfilterseite, oder Motorseite) ist das Schwimmernadelventil nicht dicht.

@TFluhr

Unterdruckbenzinhahn hast du nicht, ansonsten gilt was Papstpower geschrieben hat.

1:50 ist eigentlich zu wenig Öl für nen 125er Japan Crosser, Suzuki Schreibt 1:32 vor! Bei verwendung von gutem Vollsynthetischem Öl kannst du aber Problemlos 1:40 fahren.

Ist aber definitiv kein Grund fürs Absaufen.

Zitat:

@Ratpoison 82 schrieb am 21. März 2016 um 00:41:45 Uhr:

@TFluhr

Unterdruckbenzinhahn hast du nicht, ansonsten gilt was Papstpower geschrieben hat.

Dann ist es ja noch leichter. Vergaser vom Motor und Luftfilter trennen. Da hängen lassen oder neben den Motor... Hauptsache du siehst was. Dann Benzinhahn auf und 30min hängen lassen. In den Vergaser greifen. Muss trocken sein!

Themenstarteram 22. März 2016 um 16:29

Also, habe heute den Vergaser mal von Motor und richtung Luftfilter getrennt. Bei dem Model ist es etwas schwer dann noch hin zu sehen. Also habe ich ihn einfach etwas rausgezogen und in die selbe stellung wie wenn er am motor sitzt gebracht. Den benzin laufen lassen, keine 10 sec später kamm krafstoff aus dem Überlauf schlauch. Als ich eine schale darunter stellte und etwas am Gas drehte fing es an, an dem "stutzen" richtung Motor zu tropfen. Ist das schon der Grund oder ist der versuch aufgrund des austretten am überlauf falsch gelaufen?

Neue Zündkerze hab ich übrigens auch noch heute mit eingebaut

Wie papst und ich schon sagten, schwimmerniveau stimmt aufgrund von verunreinigungen nicht.

Also ausbauen und reinigen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki rm 125 Abgesoffen?