ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki DR 125 Ersatzteilkauf / Motorteile Kipphebel etc. /// Kurbelwelle wann neu ???

Suzuki DR 125 Ersatzteilkauf / Motorteile Kipphebel etc. /// Kurbelwelle wann neu ???

Suzuki DR 125
Themenstarteram 29. Juli 2016 um 7:25

Hallo

wo kauft ihr eure Teile ? Als Onlineshop finde ich bloß org. Suzuki die aber recht teuer sind.

Abgesehen von ebay , gibt es Onlineshops wo man günstig Teile beziehen kann ?

Des weiteren mal eine Frage an die Maschinenbauer:

Wan muss eine neue KW gewuchtet werden ? Muss eine neue KW gewuchtet werden oder sind diese dann für den Einbau fertig ?

Hat jemand die Spaltmasse für das Pleuel axial ?

 

MfG

Aggi

Ähnliche Themen
10 Antworten

Hi,

also die Teile die du genannt hast würde ich auf jeden Fall ochinol holen, gibt es die übethaupt von anderen Herstellern ?

Ne Kurbelwelle ist nicht ganz billig und man braucht Spezialwerkzeug zum die neuen Kurbelwellenlager aufpressen und danach sollte man sie trotzdem wieder wuchten, es sei denn es gibt sie schon komplett mit Lagern.

So wie es aussieht hast du nen Motorschaden aber bevor du den ganzen Motor zerlegst, und das musst du wenn du die Kurbelwelle austauschst, und dann noch andere Teile wie Dichtungssatz usw. benötigst würde ich mich eher mal nach nem gebrauchten Ersatzmotor umschauen da fährst du warscheinlich günstiger und u.U. auch wieder früher mit deinem Moped.

Gruß

Themenstarteram 29. Juli 2016 um 9:54

Hallo

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ist zwar nicht das was ich mir gewünscht habe aber naja. Ich kann gar nicht glauben das es keinen alternativ Lieferanten für Ersatzteile gibt ?

Man braucht Spezialwerkzeug für die KW ? gut man braucht Messuhren .

Ja ich habe einen Motorschaden , Auslassventil abgerissen, ob die KW was abbekommt hat, kann ich nicht sagen.

Ich wollte mich jetzt erst mal informieren.

Ich habe einen Ersatzmotor drin der auch läuft daher habe ich keine Eile den Motor aufzuarbeiten.

 

MfG

Sehr interessant! Die kurbelwelle nach dem lagerpressen wuchten? Das ist keine mehrzylinderkurbelwelle die aus einem stück besteht. Die kw kommt mit pleul drauf. Lager dran, einbauen.

Lass deinen ersatzmotor drin, fahr die kiste. Fertig. Allein eine kw sollte min 300€ kosten. Dazu dichtsatz und kugellager für locker 150€.

Finanziell ist der motor hin.

Zitat:

@lululolo schrieb am 29. Juli 2016 um 07:25:50 Uhr:

Hallo

wo kauft ihr eure Teile ? Als Onlineshop finde ich bloß org. Suzuki die aber recht teuer sind.

Abgesehen von ebay , gibt es Onlineshops wo man günstig Teile beziehen kann ?

Des weiteren mal eine Frage an die Maschinenbauer:

Wan muss eine neue KW gewuchtet werden ? Muss eine neue KW gewuchtet werden oder sind diese dann für den Einbau fertig ?

Hat jemand die Spaltmasse für das Pleuel axial ?

 

MfG

Aggi

also ich verwende nur Originalteile . Und eine Kurbelwelle wird nach Kauf nicht ausgewuchtet , das ist bereits werkseitig passiert. Man kann die Ausrichtung überprüfen/korrigieren , falls im Werk geschlampt wurde oder beim Transport mal fallengelassen wurde .

Für die Montage der Hauplager benötigt man kein Werkzeug , Lager auf die Wärmeplatte (spuckheiß), dann fallen sie auf den Lagersitz .

Das eine Kurbelwelle vom Einzylinder mit Pleuel und fertig gewuchtet ist ist schon klar, jedoch nach Montagearbeiten daran ist es sicher angeraten den Rundlauf nochmal zu überprüfen.

Mit Spezialwerkzeug meinte ich ne passende Zwischenlage zwiscben den Wangen da auch unter Verwendung von Wärme es durchaus sein kann das man etwas nachhelfen muss bei den Lagern und somit durchaus die Gefahr besteht das es eine Unwucht gibt.

Mit einfach drauf und rein und fertig ist es nicht unbedingt getan, man bewegt sich da im Hundertstelbereich, der Motor sollte danach ja nicht vibrieren wie ein Presslufthammer.

Da ich ja nicht weiß was für Möglichkeiten du hast habe ich halt geschrieben "Spezialwerkzeug" aber hier wird einem ja das Wort von den Tausenderbeiträglern im Mund rumgedreht, schon ne eingeschworene Gemeinschaft hier.

Wenn du den Motor aber da liegen hast und keine Eile besteht kannst du ihn ja trotzdem mal zerlegen dann wirst du ja sehen oder rausfinden ob die KW hinüber ist und dann entscheiden ob du ihn noch richten willst.

Gruß und gutes Gelingen!

Themenstarteram 29. Juli 2016 um 11:11

Hallo ,

das mit den Lager habe ich inzwischen auch so gelesen, vielen Dank für deine Bestätigung. Gibt es keine vergleichbare Ware von Zweit Anbietern ? Es gibt doch eigentlich immer vergleichbare (Qualitativ) Anbieter

Dichtungen etc. muss man doch günstiger bekommen.

Da ich noch nicht weiß ob die KW bzw. die Lager etwas abbekommen haben würde ich gerne die KW und das Pleuel prüfen.

Ein Höhenspiel darf beim Pleuel nicht sein aber wie sieht es mit dem Axialspiel aus ? Ich meine gelesen zu haben das max. 0,3mm Axialspiel sein darf ? Ist das richtig ?

Kennt einer die Masse von dem Pleuelauge wo der Kolbenbolzen durchkommt ?

 

Gruss

Lieber das märchenbuch wieder zumachen. Das ist kein pkwmotor.

Bei fachgerechtem umgang musst du nichts prüfen. Sollte da was sein, was du zuhause prüfen kannst (dann hut ab), kannst du es wiederrum nicht richten. Einpacken und weg damit!

Gelingen ist da nichts. Lagerspiel prüfen, mehr kann er nicht machen. Hat die kw, bzw das untere pleullager was abbekommen, so ist das ganze für ihn gestorben.

Ja ja, der Papst hat gesprochen am besten das Märchenbuch auf den Scheiterhaufen die einzige Wahrheit spricht der Papst!

Ist ja kein PKW -Motor ein wirklich gutes Argument, jeder Motor läuft am besten und vibrationsärmsten und somit auch am besten für die Lager mit der größten Belastung wenn das Herz des Motors den best möglichen Rundlauf hat, daß ist kein Märchen sondern ein technisches Faktum.

Der TE hat danach gefragt und wollte bestimmt nicht die Antwort iss ja kein Automotor halb so schlimm mach halt mal.

Und noch was zum daheim prüfen, wenn er den Motor zerlegt wird er natürlich schauen das er ggf. jemand kennt der in einem Industriebetrieb arbeitet, dort soll es tatsächlich auch die entsprechenden Messeinrichtungen geben um z.B. den Rundlauf zu messen.

Sorry lulu für die Abschweifungen.

Dir würde ich empfehlen eine Reparaturanleitung für das Modell zu kaufen, dort findest du auch alle relevanten Maße zur Überprüfung der Teile auch das Axialspiel z.B. und dazu macht es auch spaß etwas selbst wieder zum laufen zu bringen, wie gesagt du hast ja keine Eile in dem Fall.

Wegen günstigerer Teile: ich weiß nur das der 125er Suzi Motor auch in Lizenzausführungen in einige Chimamopeds eingebaut wird wie man da evtl. rankommt und wie die Qualität ist kann ich nicht sagen, wobei die Japaner ja auch schon einige Bikes in China produzieren lassen so wie ja BMW auch.

Evtl. gibt es ja aber auch was günstiges aus nem Schlachtfest in der Bucht.

Gruß, viel Spaß und GUTES GELINGEN!

Themenstarteram 1. August 2016 um 7:09

Guten Morgen,

vielen Dank für die Antwort.

ich dachte jedem war klar das man nicht zuhause mit einem Zollstock misst, hätte man erwähnen müssen.

Ich werde so oder so zu einem Maschinenbauer hingehen und prüfen lassen aber mal im Vorfeld selber messen ist sicherlich interessant.

Das mit den Ersatzteilen ist ja erstaunlich und wundert mich.

Bei "Schlachtfest" hatte ich schon mal gelesen war aber nichts.

Danke

Mach doch bitte eins, bevor du überhaupt eine schraube löst. Ruf beim motorenbauer an, schildere was du vor hast, was er davon machen kann und vor allem was es kostet.

Dann meldet du dich hier wieder.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki DR 125 Ersatzteilkauf / Motorteile Kipphebel etc. /// Kurbelwelle wann neu ???