ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. SUV, großer Kombi oder ganz was anderes

SUV, großer Kombi oder ganz was anderes

Themenstarteram 25. Februar 2017 um 19:42

Hi Leute,

da die Suche nach dem passenden Auto schon mal etwas länger dauern kann, mache ich mir jetzt schon mal Gedanken über mein nächstes Auto. Randbedingungen sind:

*) Jährliche Fahrleistung über 50.000km, gut 30.000 beruflich und der Rest dann privat oder zwengs dem Hobby.

*) Die 30.000 beruflichen Kilometer fahre ich zu 99% allein.

*) Privat sind wir zu zweit oder dritt unterwegs

Bis zu dem Punkt ist das alles noch ganz einfach, irgend ein Mittelklasse Diesel plus etwas Schnick-Schnack für den Fahrkomfort.

Das Problem kommt durch unser Hobby. Wir machen alle 3 Modellflug und wenn wir mal übers Wochenende unterwegs sind müssen das 6 Modellsegler (knapp 4m Spannweite, aufgeteilt in 3 Teile zu einmal 1.5m und 2-mal rund 1.2m und ein Rumpf von 1.6m), die "üblichen Kleinteile" plus ein Koffer mit Klamotten ins Auto. Und wenn es dann im Urlaub zum Modellfliegen geht, dann wird der Kofferraum voll. Man muss beim Transport der Modell schon etwas aufpassen (deswegen ist das mit einer Dachbox auch nicht wirklich ne Lösung, da haben Freunde schon zu viel Lehrgeld zahlen müssen ...).

Aktuell fahre ich ne S-Max, aber das nächste Auto wird definitiv kein S-Max mehr. Dass was Ford da aktuell anbietet ist einfach nicht wirklich zeitgemäß und so richtig warm werde ich mit meinem S-Max auch nicht.

Die klassischen Vertreter-Kombis (VW Passat, Opel Insigia, ...) sind von der Belademöglichkeit für unseren Fall grenzwertig. Das wird immer ein 3D-Puzzle, das sehe ich schon oft genug!

Der Skoda Superbe läßt sich wohl etwas besser beladen, zumindest fluchen da die Modellbaukollegen weniger.

Richtig cool fürs Hobby wäre wohl ein VW-Caddy oder etwas vergleichbares. Aber damit beruflich 30.000km pro Jahr über die Autobahn muss man mögen.

Vom Platz auch ne Alternative wäre ein größerer SUV, irgendwas von Land-Rover (natürlich kein Evoque), oder vielleicht ein X5, ein F-Pace, oder ... Als Jahreswagen wären die zur Not sogar bezahlbar. Aber wegen des Hobbies immer so ein großes Auto fahren ...

Wie machen dass den Leute die in einer ähnlichen Lage sind, also hoho Kilometerzahl pro Jahr und 30% davon mit hohem Ladeaufkommen?

Viele Grüße

Peter

Ähnliche Themen
17 Antworten

Würde für mich nur ein Bus in Frage kommen. Entweder VW oder H 1von Hyundai.

MfG aus Bremen

Seat Alhambra / VW Sharan. Wenn, als 7-Sitzer. Dadurch hat man eine ebene Ladefläche und man kann notfalls auch die Sitze der zweiten Reihe separat umklappen. Dann hat man mehr als 2 Meter in der Länge. Als Langstreckenfahrzeug ebenfalls gut zu gebrauchen und nicht größer als ein Standardkombi. Wichtig für die Stadt und Parkhäuser.

Themenstarteram 25. Februar 2017 um 21:26

Hmmmmm,

so ein Bus, nicht so ganz meins. Ist halt fürs etwas dynamischere Fahren ungeeignet, da ist mir der S-Max jetzt schon fast zu "busig" ...

Einen Tod wird man Sterben müssen. Den S-Max empfinde ich persönlich noch als besten Kompromiss zwischen Platz und halbwegs dynamischer Fahrweise.

Der Sharan/Alhambra ist hier noch etwas "träger" - selbst mit Sportfahrwerk.

Grosse SUVs: abgesehen davon, dass die aussen oft grösser scheinen, als sie innen tatsächlich sind, kannst Du bei gewissen Modellen den AWD gar nicht (m.W. z.B. beim Volvo XC90) oder nur bei den Basisversionen wegbedingen. Die eh schon schlechte Effizienz wird mit AWD nochmals trüber.

Grosse Vans: Renault Espace wäre noch zu nennen. Nur als Benziner vllt. auch Honda Odyssey oder Toyota Sienna. Was Dir bei Ford unzeitgemäss erscheint, erschliesst sich mir nicht, somit reden wir gescheiter nicht über den ziemlich neuen S-Max / Galaxy. Der SsangYong Rodius muss mit seinen 5.13m auch noch auf die Liste, gibt's sogar in Diesel.

Grosse Kombis: Mondeo . MB E-Klasse ist hier immer noch eine Ansage. Audi A6, BMW 5er (?), Volvo V70, Citroën C5 / Peugeot 508 sowie der angekündigte Opel Insignia können auch einiges laden. Rein für Deinen Arbeitsweg sind Kombis wohl am wirtschaftlichsten.

Transporter: Tourneo Connect . Langversionen gibt es noch vom Fiat Doblò und vom Renault Kangoo, falls es was schlichteres sein darf.

Zwar auch ein Bus, aber die V-Klasse gibt's wenigstens mit 6-Zylinder-Diesel

Themenstarteram 25. Februar 2017 um 23:11

Den Renault Espace hab ich vollkommen vergessen, den sollte ich mir mal ansehen.

Sowas wie den Rodius, ne Danke etwas Qualiät hätte ich schon gerne.

*) Navi mit Echtzeitverkehrsdaten ist bei 50.000km ein Muss (Hier ist Ford ziemlich blank)

*) Xenon Scheinwerfer sollten es mindestens sein, LED wäre besser

*) Nichts gegen VW Bus oder Alhambra, aber das Fahrgefühl eines Buses liegt mir nicht.

Audi A6 hab ich mir schon mal angeschaut, aber der Kofferraum ist deutlich zu unpraktisch. Das gleiche gilt für den aktuellen 5er (vielleicht ist der neue 5er Kombi ja besser nutzbar ...). Die V-Klasse wäre toll (muss man aber erst mal Probefahrten), aber bei dem Preis muss ich wohl lange suchen bis ich was bezahlbares finde.

Ist wohl wirklich schwierig ...

Betreibe auch Modellflug und habe einen Mazda 5

Themenstarteram 26. Februar 2017 um 12:18

Den Mazda 5 gibt's aber wohl nur noch gebraucht ...

Für mich stellt sich die Frage, warum Du mit dem s-max nicht warm wirst.

Wenn es am Van-tpischen Fahrverhalten liegt, dann wirst Du mit einem noch grösseren Fahrzeug halt NOCH unglücklicher.. Und den Vorschlag auf Alhambra und co zu gehen: diese Autos sind nicht wirklich so viel grösser wie der s-max... kann er doch gleich einen Galaxy nehmen...

Ich geb zu, ich sehe nur einen Ausweg: Für die "normalen Fahrten" ein normales Auto. Egal welches.

Und fürs Hobby mit den 3 Mann: Anhänger.

Da habt ihr dann genug Platz, Dank der geringen Gewichte ist auch Tempo 100, kein Problem, und für die verbleibenden 30.000km hast Du keine Sorgen.

Ach ja: was gefällt dir denn an Ford momentan nicht?

Sharan/Alhmabra sind faktisch ident zum Galaxy. Das nimmt sich nichts. Der (aktuelle) S-Max ist etwas kompakter, weil auf Sportlichkeit getrimmt. Dies ist bedingt durch die abfallende Dachform in Richtung Heck. Das merkt man besonders auf Sitz 6 und 7 in der 3. Reihe. S-Max und Galaxy beruhen auf derselben Plattform - ebenso wie der Mondeo.

Sharan/Alhambra (Plattform vom Passat) haben den Vorteil der Schiebetüren.

Wir haben uns vor knapp 2 Jahren alle genannten Kandiaten angeschaut. Da entscheiden eher die persönlichen Vorzüge.

Ein Anhänger wäre natürlich eine gute Option. Zumal man vom PKW unabhängig ist (abgesehen von der AHK) und ggf. individuelle Anpassungen vornehmen kann. Nur die Reisegeschwindigkeit wird durch den Anhänger limitiert.

Was ist denn am A6 Kofferraum zu bemängeln? Der ist doch riesig und leicht zu beladen. Genauso der Kofferraum vom Passat. Die SUV's haben im Vergleich zum Kombi eher durchschnittlich große Kofferräume. Die sind eher hoch statt lang.

 

Ich hab mich mal ein bisschen mit Kofferraum usw. beschäftigt und wenn's um größe geht kommt man kaum am Kombi vorbei. Meine Tipps sind:

 

E-Klasse TModell 640 bis 1860 Liter

 

Passat 650 bis 1750 Liter

 

A6 Avant 565 bis 1680 Liter

Irre Idee: für den normalen Alltag einen potenten Kompaktwagen für die schnelle Reise. Als Zweitwagen, evtl mit Saisonkennzeichen (ist die Modellfliegerei ein Wintersport?) ein Dacia Lodgy

Themenstarteram 26. Februar 2017 um 17:54

Das Problem beim A6 ist die "fehlende Breite". Wenn die Segler drin sind, dann ist halt auf der Seite zuwenig Platz für Pavillion, Gepäck, ... Es kommt halt nicht auf die Liter an, sondern wie der Kofferraum nutzbar ist!

Von daher ist der S-Max schon okay, dafür er "elektronisch" überhaupt nicht auf dem laufenden ist ...

*) Navi und Stauumfahrung, dass könnte mein A2 vor 15 Jahren schon besser. Von Live-Daten mal abgesehen.

*) Das Problem mit der Initialsierung der LED-Scheinwerfer bekommt Ford seit nem Dreiviertel Jahr nicht in den Griff.

*) Die elektrische Anhängerkupplung die auch nur unter Vorbehalt funktioniert.

*) Die Lüftung mit ihrem Eigenleben.

...

Alle Probleme sind Ford bekannt und entweder Stand der Technik oder man ist dran (und da teilweise seit einem Jahr).

Wenn es eines der größeren SUVs als Diesel-Hybrid geben würde, oder der DS5 etwas größer wäre ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. SUV, großer Kombi oder ganz was anderes