ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche robusten wartungsfreundlichen gebrauchten mit wenig Krankheiten.

Suche robusten wartungsfreundlichen gebrauchten mit wenig Krankheiten.

Themenstarteram 10. Juli 2020 um 0:04

Erstmal ein gepflegtes Hallo miteinander, ich fahre seit 2010 Einen VW Lupo mit 1.0L AUC Motor

Ich bin mit der Karre im Großen ung ganzen super zufriden, doch leider hat der bald 278000 KM auf dem Buckel davon 140000 KM auf LPG. Da ich 2 Meter Groß bin und um die 150 KG wiege, verspotten mich meine Fancy Pancy Kollegen allesamt Golf SUV und Audi Premiumklasse Fahrer immer als das Dickerchen mit dem Bobbycar.

Sieht halt komisch aus wenn ich aus der Karre steige, aber das kümmert mich nicht. Der Spott ist mir scheißegal. Ich liebe dieses Auto. Es fährt günstig, es ist billig zu reparieren, anspruchslos beim Öl

und dank MPI Motor kein Drama mit Verkokungen im Ansaugtrakt.

Dennoch ist die Zeit gekommen, das ich mich nach etwas neuem Gebrauchtem umsehen muß.

Als Konsument der Youtubekanäle Autodoktoren, Redhead, Zimmer usw. habe ich mittlerweile echt Angst mir ein Auto zu kaufen, da ich nicht weiß welches Horrorszenario mich dort erwarten könnte.

Ich bin erstmal recht Anspruchslos was Autofahren angeht. Farbe, Marke usw ist mir schnuppe

leichte Lackschäden auch. Reinpassen sollte ich.

Was ich nicht will ist ne Karre mit:

Direkteinspritzung (wegen Verkokungen im Ansaugtrakt, Ölabstreifringe ölverbrauch)

Keine Ketten im Motor (Kettenlänung ist scheisse weil teuer im austausch)

Keine Zahnriemen die in der Ölwanne die Ölpumpe antreiben (kommt teuer wenn man das falsche öl füllt)

Probleme mit Rost. Ich habe Fiesta gefahren (ein Rostalptraum)

Was ich will ist:

Ein Auto ein oder 2 Klassen höher als der Lupo gerne ein Kompaktkombi (wenn es sowas gibt)

mit MPI Motor 75-90 PS Zahnriemen

Benziner (soll auf LPG umgerüstet werden oder mit LPG Anlage gekauft werden)

günstige Ersatzteile ( BMW will für ne Nockenwellenversteller 450 Euro, Peugot fürs gleiche Teil 75 Euro wtf?)

gute solide Technik

Baujahre 2005-2010 (oder nicht teurer al 4000 Euro)

Was soll ich kaufen?

 

Beste Antwort im Thema

Den "robusten wartungsfreundlichen gebrauchten mit wenig Krankheiten" hast doch eigentlich schon . . . bleibt als nur noch :

1. Abspecken (dann bist nur noch "der Lange mit dem Bobbycar") und

2. einfach nochmal 270.000 km damit fahren (das nötige Selbstbewußtsein dafür hast ja anscheinend ;-) , und allein LPG-Umrüstung würde ja schon 4-stellig kosten . . . das kannst in den altbewährten dann auch investieren)

Daß das funktionieren kann, siehst an meinem (siehe unten), und auch ich halte das aus, daß die Leute an meinem alten Zeug mit viel km öfter mal rummäkeln. Warum sich also eine neue "Wundertüte" kaufen, wo man die alte "robuste, wartungsfreundliche, gebrauchte + bewährte mit wenig Krankheiten" doch jetzt gut kennt ?

59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten

Zitat:

@StephanRE schrieb am 10. Juli 2020 um 09:06:04 Uhr:

Der Lupo ist kein echter Kleinstwagen.

Es ist ein gekürzter Polo. Bis zur B- Säule ist der mit dem Polo identisch.

Steile These für jemanden,der nicht mal einen VW Passat von einem Audi A4 unterscheiden kann :D

Lupo und Arosa bauen wohl auf einer verkürzten Plattform auf,welche für Polo 6N und den damaligen Fabia und Ibiza genutzt wurden

Das da hinter den Sitzen einfach abgesägt wurde und dann hiess es hurra ein neues Auto,wage ich zu bezweifeln,allerdings bin ich auch kein Fachmann

Sicher is aber,dass abgesehen von Details Lupo und Arosa identisch sind,beide aber nicht bis zur B-Säule identisch mit irgendwas anderen

Der Lupo war damals ein äusserst geräumiger,komfortabler und sicherer Kleinstwagen und grad zum Pendeln ideal

Laufleistungen wie bei diesem Exemplar eher die Regel als außergewöhnlich,für die Diesel eher sogar lächerlich

Dennoch,alles zu seiner Zeit

 

 

Wenn der Lupo jetzt noch brauchbar ist,würde ich den vielleicht auch noch nutzen,viel Reinstecken bei der Laufleistung aber vielleicht auch nicht mehr so wirklich

Richtung 300.000km is schon einiges an der Grenze

Macht vielleicht eher Sinn,nach einem frischeren zu schauen, man findet auch heute noch gepflegte Modelle,auch mit überschaubarerer Laufleistung und nicht selten auch mit hübscherer Ausstattung

 

Dem Nachfolger Fox sagt man nicht so ne solide Qualität nach,vor allem Rost und Gammel sollen wihl nen Thema sein

 

Ansonsten wirst wohl ne Klasse aufsteigen müssen,Polo 1.4 16V bis 2009 oder nen vergleichbarer Fabia

 

 

Ps.: ob ein gebraucht gekaufter Dacia Sandero wirtschaftlich Sinn macht oder nicht,interessiert nicht,wenn das Geld nicht für einen Neuen reicht

Wenn du für dein Budget ein gutes Modell auftun kannst,spricht natürlich auch nix dagegen :)

 

Genau das meinte ich.

Der Up ist eine komplette neue Struktur gegenüber dem Polo. Der Lupo eben nicht.

Der Arosa war bloß die Seat Version des Lupo. Technisch identisch.

Der Fox war eigentlich nur ein Lückenbüßer als Übergang vom Lupo zum Up! Halt Brasilienware.

Der Up! Hat halt seine Qualitäten. Ich hab sie noch nicht gefunden aber verksuft wird er halt. Klebst du ein sndetes Markensymbol drsuf hast du hslt nen Mii oder Citigo.

Ich würde einfach mal schauen was bei dir im Umkreis so auf dem Markt ist. Dein Anforderungsprofil lässt viele Kandidaten zu. Eventuell findet man da sogar gepflegte Exemplare aus erster Hand, die am Markt zu Unrecht unbeliebt sind (weil z.B Marke mit geringem Image oder unbeliebtes Design). Da du offenbar keine Starallüren hast, wäre das die richtige Zielgruppe.

am 10. Juli 2020 um 11:22

Nur mal um zu zeigen was vielleicht möglich wäre.

Fabia 1

Fabia 2

*edit und wieder der Preis :(

am 10. Juli 2020 um 11:37

Nachdem nun auch der letzte festgestellt haben dürfte,

in welcher Preisklasse gesucht wird,

sollte man auch die Wünsche berücksichtigen.

Wer LPG will, kann mit Hybrid meist nix anfangen (zb. Autobahn).

Es ist absolut Bockwurst, ob ein Dacia xy mehr verbraucht wie der

Toyota Hybrid xy, da durch Autogas die Spritkosten wieder

auf ein niedriges Level kommen und bei bestimmten Fahrprofilen

wie BAB der Hybrid klar ins hintertreffen gerät.

Auch ist es wenig zielorientiert Autos ohne LPG zu verlinken,

da eine Umrüstung unwirtschaftlich ist bei der Budgetliga.

Die Kombination gasfeste Ventilsitze und Hydrostössel,

ist bei Flüssiggas die optimalste Variante um geringe

Wartungskosten zu generieren.

Zitat:

@Hugo.Sauerstein schrieb am 10. Juli 2020 um 00:04:59 Uhr:

Was ich nicht will ist ne Karre mit:

...

Keine Ketten im Motor (Kettenlänung ist scheisse weil teuer im austausch)

Du meinst wohl:

keine von Lopez Erbe eingekauften Steuerkette?!

dagegen hilft es, z.B. einen Toyota oder einen Honda zu kaufen ;)

Toyota Yaris oder Honda Jazz wären doch die gewünschte Nummer größer

wie das Platzangebot für den Fahrer ist: probesitzen musst Du selber

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 10. Juli 2020 um 11:37:26 Uhr:

Nachdem nun auch der letzte festgestellt haben dürfte,

in welcher Preisklasse gesucht wird,

sollte man auch die Wünsche berücksichtigen.

Wer LPG will, kann mit Hybrid meist nix anfangen (zb. Autobahn).

Es ist absolut Bockwurst, ob ein Dacia xy mehr verbraucht wie der

Toyota Hybrid xy, da durch Autogas die Spritkosten wieder

auf ein niedriges Level kommen und bei bestimmten Fahrprofilen

wie BAB der Hybrid klar ins hintertreffen gerät.

Auch ist es wenig zielorientiert Autos ohne LPG zu verlinken,

da eine Umrüstung unwirtschaftlich ist bei der Budgetliga.

Die Kombination gasfeste Ventilsitze und Hydrostössel,

ist bei Flüssiggas die optimalste Variante um geringe

Wartungskosten zu generieren.

Man muss doch immer das gesamte System betrachten.

Und da ist der Verbrauch schon relevant.

Ich habe diese Zahlen jetzt nicht überprüft, aber...

Z.B. Fahrzeug A benötigt doppelt so viel Benzin wie Fahrzeug B.

Aber Fahrzeug A kann LPG und das kostet nur halb so viel.

Hat aber weitere Nachteile wie z.B. 2 mal unterschiedliche Tankvorgänge nur um vollzutanken.

Macht LPG dann noch viel Sinn?

Es soll ein robustes System ohne Krankheiten sein?

Robuster als ein Toyota Hybrid geht fast nicht.

Als konkretes Beispiel für viele km.

(Also ausdrücklich nicht als Kaufempfehlung)

https://m.mobile.de/.../299310243.html?ref=srp

OK, BEV könnten das toppen.

Aber in dem Budget garantiert noch nicht.

OK, Toyota Hybride unter 100tkm und 5000€ sind selten.

Aber 3 habe ich jetzt gefunden.

https://m.mobile.de/.../search.html?...

am 10. Juli 2020 um 13:24

Zitat:

Man muss doch immer das gesamte System betrachten.

Und da ist der Verbrauch schon relevant.

Ich habe diese Zahlen jetzt nicht überprüft, aber...

Z.B. Fahrzeug A benötigt doppelt so viel Benzin wie Fahrzeug B.

Aber Fahrzeug A kann LPG und das kostet nur halb so viel.

Hat aber weitere Nachteile wie z.B. 2 mal unterschiedliche Tankvorgänge nur um vollzutanken.

Macht LPG dann noch viel Sinn?

Zum ersten Fettgedruckten, das habe ich betrachtet!

Ich werfe auch nicht irgendwelche Hypothetischen Werte in den Raum.

Wird LPG gesucht, dan ist das so.

Du must hier nicht missionieren!

Hybrid ist gut und hat seine Daseinsberechtigung, aber

ist nicht das rundum beste was es gibt.

Wie schon von dir gesagt, man muss das gesamte sehen.

Zum zweiten Fettgedruckten, ja LPG macht noch viel Sinn

wenn das Fahrprofil wie genannt past.

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 10. Juli 2020 um 13:24:59 Uhr:

Zitat:

Man muss doch immer das gesamte System betrachten.

Und da ist der Verbrauch schon relevant.

Ich habe diese Zahlen jetzt nicht überprüft, aber...

Z.B. Fahrzeug A benötigt doppelt so viel Benzin wie Fahrzeug B.

Aber Fahrzeug A kann LPG und das kostet nur halb so viel.

Hat aber weitere Nachteile wie z.B. 2 mal unterschiedliche Tankvorgänge nur um vollzutanken.

Macht LPG dann noch viel Sinn?

Zum ersten Fettgedruckten, das habe ich betrachtet!

Ich werfe auch nicht irgendwelche Hypothetischen Werte in den Raum.

Wird LPG gesucht, dan ist das so.

Du must hier nicht missionieren!

Hybrid ist gut und hat seine Daseinsberechtigung, aber

ist nicht das rundum beste was es gibt.

Wie schon von dir gesagt, man muss das gesamte sehen.

Zum zweiten Fettgedruckten, ja LPG macht noch viel Sinn

wenn das Fahrprofil wie genannt past.

Welches Fahrprofil?

Ich habe da zwar nach gefragt, aber bisher nichts gefunden.

Zitat:

@Alexander67 schrieb am 10. Juli 2020 um 07:46:56 Uhr:

Jedenfalls nicht ohne Probesitzen kaufen.

Bei 2m..

...

Bleibt es bei 278tkm in 10 Jahren?

Eher Autobahn oder Landstraße mit Ortsdurchfahrten? Viel Kurzstrecke (Type km) oder Langstrecke. Viel Bergauf/Bergab?

....

Und es geht hier um möglichst gute Ratschläge.

Nicht um das missionieren.

Aber gute Ratschläge bedeuten auch einmal auf mögliche Fehler hinzuweisen.

Nur ohne Fahrprofil ist das noch nicht eindeutig möglich.

am 10. Juli 2020 um 14:03

Zitat:

Welches Fahrprofil?

Das Fahrprofil, welches ich genannt habe!!!

Ich beziehe mich auf meine Darlegung und da ist der

Hybrid ganz klar in der schlechteren Position,

aus den technisch gegebenheiten.

Ist das mit dem Textverständnis so kompliziert?

Falls der Themenersteller, noch was wissen will,

kann er mich per PN anschreiben.;)

Ich habe jetzt nicht alles gelesen, es gibt immer mal wieder vereinzelt CNG/Erdagsversionen, evtl. wär das was für den Te, da er LPG auch gut findet ... zumindest wären die CNG Varianten fast ausschließlich von Werk aus....

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 10. Juli 2020 um 14:03:10 Uhr:

Zitat:

Welches Fahrprofil?

Das Fahrprofil, welches ich genannt habe!!!

...

Ahhh diese Spekulation!

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 10. Juli 2020 um 11:37:26 Uhr:

Nachdem nun auch der letzte festgestellt haben dürfte,

in welcher Preisklasse gesucht wird,

sollte man auch die Wünsche berücksichtigen.

Wer LPG will, kann mit Hybrid meist nix anfangen (zb. Autobahn).

....

am 10. Juli 2020 um 15:57

@Knecht ruprecht 3434 ich habe deine Beiträge bis jetzt immer sehr geschätzt, aber heute nein nein nein. Aber ich bin sehr zuversichtlich das hier dieser Thread wieder in die Richtige Bahn gelenkt wird :).

 

Euch allen ein schönes und ruhiges Wochenende.

 

So und nun möge der Shitstorm über mich einbrechen.

Themenstarteram 10. Juli 2020 um 16:33

Erstmal Danke für die Hinweise.

Mit dem Abspecken bin ich dabei :-)

Ich bin mit dem Skoda Fabia am liebäugeln.

Welche Baujahre haben die wenigsten Krankheiten?

Da soll es ne 75 PS Motorisierung geben mit MPI Motoren....

Oder kauf ich mir nen Lupo mit wenig Kilometern und ziehe die Gasanlage um?

Fragen über Fragen....

Zitat:

@Hugo.Sauerstein schrieb am 10. Juli 2020 um 16:33:05 Uhr:

Oder kauf ich mir nen Lupo mit wenig Kilometern und ziehe die Gasanlage um?

WENN der Lupo (weiterhin) passt, dann wäre das vermutlich das sinnvollste!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche robusten wartungsfreundlichen gebrauchten mit wenig Krankheiten.