ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche ein Auto bis ca. 3000€

Suche ein Auto bis ca. 3000€

Themenstarteram 26. Dezember 2021 um 13:21

Hallo liebe Community!!

Ich bin momentan 17 Jahre alt und suche ein Auto. Im September startet meine Ausbildung und bis dahin sollte der Wagen vor meinem Haus stehen.

Ich werde nur wegen der Arbeit täglich 70km fahren, deswegen denke ich an einen Dieselwagen statt einen Benziner. Dieselmotoren sollen auch langlebiger sein??..

Nun ich habe ein Preisbudget bis ca. 3000€. Ich hatte den Mazda 3 im Auge. Größentechnisch suche ich also etwas wie einen Mazda 3 oder gleich einen Kombi. Kleiner sollte das Auto auf keinen Fall sein.

Könnt ihr mir irgendwelche Empfehlungen geben???

Bei VW und Skoda sollen die Versicherungen sehr hoch sein, deshalb denke ich lohnt sich das nicht besonders. Oder ist das doch nicht deutlich so hoch??

Danke für eure Hilfe.

Ähnliche Themen
109 Antworten

Mußt du in Umweltzonen hinein oder aus Umweltzonen heraus fahren?

Themenstarteram 26. Dezember 2021 um 13:24

Bei mir hier in der Umgebung Regensburg gibt es noch keine Zonen, wo Diesel verboten ist. Habe auch nichts gehört, dass es demnächst ansteht.

Für 3.000 Euro kauft man markenunabhängig ausschließlich nach Zustand und sollte dabei auch Klein(st)wagen nicht ausschließen.

 

Ggf. in der Familie nach einem "Kredit" fragen, der dann in Raten von der Ausbildungsvergütung zurückgezahlt wird. Bei 5.000 Euro wird die Auswahl schon etwas größer, wenngleich nicht üppig.

Zitat:

@ByForet schrieb am 26. Dezember 2021 um 13:21:00 Uhr:

Dieselmotoren sollen auch langlebiger sein??..

Wenn es Vorkammer-Diesel sind - Direkteinspritzer-Diesel haben im Vergleich zu Benzinern ihren Haltbarkeitsvorteil verloren.

Themenstarteram 26. Dezember 2021 um 13:30

Wie sieht es mit Marken beziehungsweise Modellen aus? Ich brauche ja einen Anhaltspunkt wo ich nachschauen kann.

Dein Anhaltspunkt ist der Zustand und die Wartungshistorie der Rest ist traumdenken.

 

Aber wieso unbedingt nen Diesel? Du fährst ca 15tkm zur Arbeit im Jahr plus etwas privat macht 22tkm mit Glück kommt da ein Diesel auf +-0 zum vergleichbaren Benziner. Mal abgesehen das die Diesel Subventionierung auch auf der Kippe steht damit würde der +-0 Punkt noch weiter nach hinten rutschen.

 

 

Langlebigkeit ja ein Vorkammerdiesel, nur sowas hat heut fast ein H Kennzeichen

Ich hatte während meiner Ausbildung einen Weg von 55km einfach und kam pro Jahr auf gut 30.000km

Strecke waren 95% Autobahn

 

Ich würde auch versuchen, des verfügbare Budget innerhalb der Familie zu erhöhen.

 

Opel Astra oder Honda Civic wäre auch ne Option

https://link.mobile.de/?...(110%C2%A0PS)%0A&si=https%3A%2F%2Fi.ebayimg.com%2F00%2Fs%2FMTIwMFgxNjAw%2Fz%2FXyoAAOSw6hZhsvat%2F%24_20.JPG&utm_campaign=DynamicLinkApp&utm_medium=android&utm_source=sharedAd

 

https://link.mobile.de/?...(90%C2%A0PS)%0A&si=https%3A%2F%2Fi.ebayimg.com%2F00%2Fs%2FMTIwMFgxNjAw%2Fz%2FRscAAOSwZUJhwXL2%2F%24_20.JPG&utm_campaign=DynamicLinkApp&utm_medium=android&utm_source=sharedAd

Zitat:

@ByForet schrieb am 26. Dezember 2021 um 13:30:22 Uhr:

Wie sieht es mit Marken beziehungsweise Modellen aus? Ich brauche ja einen Anhaltspunkt wo ich nachschauen kann.

-

Bei 3 Mille nimm das, was in gutem Zustand bei Dir in der Nähe rumsteht.

Egal ob nun Benziner oder Diesel.

Kleinwagen mit Diesel eh fast nicht zu bekommen und wenn, dann mit abartigem KM-Stand.

Meist fließt da auch noch nachträglich Geld rein - von daher einfacher Basisbenziner im Kleinwagen bessere Alternative.

Wer zahlt die laufenden Kosten und wie hoch dürfen die sein ?

Themenstarteram 26. Dezember 2021 um 15:02

Wenn man sich für 3000€ irgend einen Karren kauft, den man dann jede Woche warten darf, macht das Ganze auch keinen Sinn. Es werden im Jahr dann wahrscheinlich über 20000km, deswegen war die Überlegung mit einem Diesel.

Einen Kleinwagen habe ich nicht im Blick, da ich mein Hobby (Angeln) dadurch nicht ausüben kann, weil alleine mein Stuhl den Kofferraum vollmacht.

Ich muss die laufenden Kosten decken mit meinem Ausbildungsgehalt. Will aber nicht unbedingt die ganze Miete in das Auto reinstecken.

Dann investiere von vornherein mehr.

 

Was erwartest Du für 3.000 Euro? Das sind nunmal Autos, die den größten Teil ihres Lebens hinter sich haben.

Themenstarteram 26. Dezember 2021 um 15:13

Aber wir sprechen doch von einem Erstwagen für einen Frischling. Der muss maximal 2 mal durchn Tüv und dann kommt er weg. Noch dazu wird der immer Zuhause repariert, nur der Motor oder teure Teile sollen nicht versagen.

Zitat:

@ByForet schrieb am 26. Dezember 2021 um 15:02:47 Uhr:

Wenn man sich für 3000€ irgend einen Karren kauft, den man dann jede Woche warten darf, macht das Ganze auch keinen Sinn. Es werden im Jahr dann wahrscheinlich über 20000km, deswegen war die Überlegung mit einem Diesel.

Einen Kleinwagen habe ich nicht im Blick, da ich mein Hobby (Angeln) dadurch nicht ausüben kann, weil alleine mein Stuhl den Kofferraum vollmacht.

-

Dann nimm einen Diesel-Kombi wie Astra Caravan 1,7CDTI, Peugeot 207 SW oder Ford Focus mit frischem TÜV und hoffe, das der durchhält. KM-Stand egal - Hauptsache der Bock ist technisch gepflegt.

Ohne kleine Investitionen macht jedes Auto mal die Grätsche - Öl- und Bremsflüssigkeit sowie weiteren Verschleiss hat man ohnehin.

Themenstarteram 26. Dezember 2021 um 15:18

Das mit Bremsen und alles ist klar. Jedes Auto hat den selben Verschleiß. Dennoch sind einige Marken anfälliger als andere.

Zitat:

@ByForet schrieb am 26. Dezember 2021 um 15:18:49 Uhr:

Das mit Bremsen und alles ist klar. Jedes Auto hat den selben Verschleiß. Dennoch sind einige Marken anfälliger als andere.

-

Bei dem Budget kannste das vergessen - was kaputt gehen kann, war meist schon kaputt.

Gepflegtes Modell ohne Rost suchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche ein Auto bis ca. 3000€