ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche robusten wartungsfreundlichen gebrauchten mit wenig Krankheiten.

Suche robusten wartungsfreundlichen gebrauchten mit wenig Krankheiten.

Themenstarteram 10. Juli 2020 um 0:04

Erstmal ein gepflegtes Hallo miteinander, ich fahre seit 2010 Einen VW Lupo mit 1.0L AUC Motor

Ich bin mit der Karre im Großen ung ganzen super zufriden, doch leider hat der bald 278000 KM auf dem Buckel davon 140000 KM auf LPG. Da ich 2 Meter Groß bin und um die 150 KG wiege, verspotten mich meine Fancy Pancy Kollegen allesamt Golf SUV und Audi Premiumklasse Fahrer immer als das Dickerchen mit dem Bobbycar.

Sieht halt komisch aus wenn ich aus der Karre steige, aber das kümmert mich nicht. Der Spott ist mir scheißegal. Ich liebe dieses Auto. Es fährt günstig, es ist billig zu reparieren, anspruchslos beim Öl

und dank MPI Motor kein Drama mit Verkokungen im Ansaugtrakt.

Dennoch ist die Zeit gekommen, das ich mich nach etwas neuem Gebrauchtem umsehen muß.

Als Konsument der Youtubekanäle Autodoktoren, Redhead, Zimmer usw. habe ich mittlerweile echt Angst mir ein Auto zu kaufen, da ich nicht weiß welches Horrorszenario mich dort erwarten könnte.

Ich bin erstmal recht Anspruchslos was Autofahren angeht. Farbe, Marke usw ist mir schnuppe

leichte Lackschäden auch. Reinpassen sollte ich.

Was ich nicht will ist ne Karre mit:

Direkteinspritzung (wegen Verkokungen im Ansaugtrakt, Ölabstreifringe ölverbrauch)

Keine Ketten im Motor (Kettenlänung ist scheisse weil teuer im austausch)

Keine Zahnriemen die in der Ölwanne die Ölpumpe antreiben (kommt teuer wenn man das falsche öl füllt)

Probleme mit Rost. Ich habe Fiesta gefahren (ein Rostalptraum)

Was ich will ist:

Ein Auto ein oder 2 Klassen höher als der Lupo gerne ein Kompaktkombi (wenn es sowas gibt)

mit MPI Motor 75-90 PS Zahnriemen

Benziner (soll auf LPG umgerüstet werden oder mit LPG Anlage gekauft werden)

günstige Ersatzteile ( BMW will für ne Nockenwellenversteller 450 Euro, Peugot fürs gleiche Teil 75 Euro wtf?)

gute solide Technik

Baujahre 2005-2010 (oder nicht teurer al 4000 Euro)

Was soll ich kaufen?

 

Beste Antwort im Thema

Den "robusten wartungsfreundlichen gebrauchten mit wenig Krankheiten" hast doch eigentlich schon . . . bleibt als nur noch :

1. Abspecken (dann bist nur noch "der Lange mit dem Bobbycar") und

2. einfach nochmal 270.000 km damit fahren (das nötige Selbstbewußtsein dafür hast ja anscheinend ;-) , und allein LPG-Umrüstung würde ja schon 4-stellig kosten . . . das kannst in den altbewährten dann auch investieren)

Daß das funktionieren kann, siehst an meinem (siehe unten), und auch ich halte das aus, daß die Leute an meinem alten Zeug mit viel km öfter mal rummäkeln. Warum sich also eine neue "Wundertüte" kaufen, wo man die alte "robuste, wartungsfreundliche, gebrauchte + bewährte mit wenig Krankheiten" doch jetzt gut kennt ?

59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten

Die Frage ist nur eie Der neue Lupo dann aussieht.

Da noch etwas gescheites zu finden wird schwer. Und dann noch mal der Umbau...

Rein rational ist der Lupo wohl am vernünftigsten. Bekommst Lupos Scheckheftgepflegt mit unter 100.000 km für unter 1000€. Natürlich muss genau geschaut werden, gibt sicher viel Müll dabei. Aber solltest dich ja etwas auskennen. Deinen alten kannst du dann wenn der Platz da ist noch als Ersatzteillager nutzen.

Themenstarteram 10. Juli 2020 um 16:56

Zitat:

WENN der Lupo (weiterhin) passt, dann wäre das vermutlich das sinnvollste!

Nun der Lupo ist schon reichlich runter, der hatte mal nen Rempler da gabs nen schwarzen Kotflügel vom Schrott. Das Multiventil hat ne Macke der Überfüllschutz greift nicht mehr.

Ist schon ein echter Frankenstein.

Aber ich muß zum TUV bald. Wenn der den noch mal durchwinkt fahre ich den weiter......

 

 

Na für 4.000 € kann man da doch recht viel dran machen, auch gegen "reichlich runter" (was immer das auch bedeuten mag . . . ).

Und das Multiventil müßtest auch bei Gasanlagenüber-/mitnahme eh flott machen/tauschen . . . bleibt 'ne Dose Farbe für den Kotflügel = 20 € . . .

Hab meinen 3er-BMW damals mit 330.000 km gekauft . . . jetzt hat er 650.000 . . . warum soll das ein Lupo nicht auch können ?

(zumindest wenn man ihn ein bißchen hegt + pflegt. Mit "gar nix investieren (wollen)" geht das natürlich nicht, aber wenn bis zu 4.000 € zur Verfügung stehen . . . kann einen doch eigentlich nix schrecken bzw. davon abhalten ;-) )

Sogar Corsa mit 3-Zyl. kann 300.000 :

https://www.motor-talk.de/.../...abt-ihr-schon-drauf-t2262242.html?...

der hat ihn dann bei 460.000 verkauft . . . kannst ja mal durchlesen . . . so als kleine Motivation ;-)

am 10. Juli 2020 um 17:18

Würd da auch noch bisserl investieren.

Der 75 PS Fabia III wurde laut Wiki von 2014 - 2019 produziert.

Zitat:

@Hugo.Sauerstein schrieb am 10. Juli 2020 um 16:56:49 Uhr:

Zitat:

WENN der Lupo (weiterhin) passt, dann wäre das vermutlich das sinnvollste!

Nun der Lupo ist schon reichlich runter, ...

ich hatte gemeint, es sei - wenn "der VW Lupo" als Modell grundsätzlich passt - das sinnvollste sein könnte, Deinen nach ca. 300 tkm verschlissenen "Frankenstein" gegen ein besser erhaltenes Exemplar zu tauschen

(so wie ich z.B. 2015 einen Nissan Serena, dessen HU-Vorbereitung mit 2.800 kostenbevoranschlagt worden war, einfach durch einen nahezu baugleichen mit neuer HU für 1.500 Euro ersetzt hatte ;) )

Den Lupo zu erhalten kann Sinn machen,Sicherheit an Fahrwerk und Bereifung muss natürlich gewährleistet sein

Nen Modell mit grad der Hälfte der Fahrleistung in schön kann aber auch Sinn machen

Richtung 300.000km is schon einiges übern Zenit,kommt halt auch drauf an,in wie weit Zuverlässigkeit ein Thema is

Nen riesiger Vorteil an der Kiste is ja aber auch,dass alles recht übersichtlich und billig ist

Ich würde auf jeden Fall mal Frankie mal checken lassen und eventuell aber dennoch nach nen anderen Lupo oder Arosa schauen

 

Wenn du Richtung Fabia schielst,den gibt es auch als kleinen Combi,was du ja auch als eventuellen Wunsch hast

Den Seat Ibiza übrigens auch als ST,wobei dieser eher selten ist

Nen Fabia der ersten Generation sollte sich gut auftun lassen,auch das Schrägheck gibt es nur als 5 Türer und sie sind recht robust

Die 1.4 mit 60PS oder als 16V mit 75PS sind übrigens die,die es auch schon im Lupo gab

Die Gasanlage in einen anderen Lupo mit weniger KM umzubauen ist nicht möglich. Seit 10/2017 ist eine Gasumrüstung für ältere Fahrzeuge nur noch bei Importfahrzeugen mit ausgenullter TSN oder Euro2 und schlechter möglich.

Wer jetzt ein Fahrzeug außerhalb dieser Bedingungen auf LPG umrüsten will, muss sich ein Fahrzeug kaufen, für welches die Gasanlagenanbieter (Prins, BRC, KME usw.) eine R115-Anlage anbieten, also alles aus einer Hand (Tank, Verdampfer, Multiventil, Injektoren usw.).

@TE: ich habe meinen Gastank inkl. Multiventil bei 335k KM gewechselt, hat sich gelohnt :). Wenn der Lupo rostfrei ist, würde ich den wieder in Schuss bringen.

Zitat:

@camper0711 schrieb am 10. Juli 2020 um 17:22:18 Uhr:

Zitat:

@Hugo.Sauerstein schrieb am 10. Juli 2020 um 16:56:49 Uhr:

 

Nun der Lupo ist schon reichlich runter, ...

ich hatte gemeint, es sei - wenn "der VW Lupo" als Modell grundsätzlich passt - das sinnvollste sein könnte, Deinen nach ca. 300 tkm verschlissenen "Frankenstein" gegen ein besser erhaltenes Exemplar zu tauschen

(so wie ich z.B. 2015 einen Nissan Serena, dessen HU-Vorbereitung mit 2.800 kostenbevoranschlagt worden war, einfach durch einen nahezu baugleichen mit neuer HU für 1.500 Euro ersetzt hatte ;) )

Und evtl. dann noch viele Ersatzteile.

Also wenn der Platz reicht...

Würde ich niemals machen und bei einem 08/15 Wagen wo man bei jedem Schrotti oder Teilehändler eigentlich alles für einen schmalen Taler bekommt...

Das lohnt sich nicht ....da würde ich eher den Stellplatz vermieten...:D

Zitat:

@tartra schrieb am 11. Juli 2020 um 10:25:56 Uhr:

Würde ich niemals machen und bei einem 08/15 Wagen wo man bei jedem Schrotti oder Teilehändler eigentlich alles für einen schmalen Taler bekommt...

Das lohnt sich nicht ....da würde ich eher den Stellplatz vermieten...:D

Wenn er vermietbar ist.

Aber egal, es ist eine Möglichkeit.

Ob es jemand macht oder nicht muss derjenige selbst entscheiden.

Frage ist ja auch immer wo der Stellplatz ist und wie er aussieht. Auf dem Land in einer Scheune zb oder in der Stadt als Garage. Sind jetzt zwei Extreme, aber wird klar was gemeint ist.

Es ging hauptsächlich um das messihafte Sammeln von Teilen/ganzen Autos die man möglicherweise irgendwann mal benötigen könnte ... oder schlicht nicht ...:D

Das mag zu gewissen Zeiten oder Gebieten z.B. DDR eine gute Taktik gewesen sein, aber aktuell wo man für einen Lupo alles jederzeit bekommen kann ... bei sowas freuen sich die Erben ... nicht:rolleyes:, wenn sie dann bei Räumung Schrottcontainer um Schrottcontainer voll machen müssen :D:D:D

Naja extra einen zweiten kaufen würde ich vermutlich auch nicht. Vor allem da es den noch lange günstig gibt. Aber wenn man schon einen da stehen hat und für den sowieso nichts mehr bekommt... Kann man sich durchaus überlegen.

Themenstarteram 18. August 2020 um 8:30

Nun, ich währe echt gerne den Lupo bis zum bitteren Ende der Verkehrssicherheit oder des Motors gefahren.

Jedoch verstarb am mein Bobbycar am Sonntag auf einer kurvenreichen Strecke im Siebengebirge.

Da meinte doch ein mir engegenkommender Golf er müsten die Kurve schneiden und durch meinen Lupo fahren.

Das Ende kam plötzlich.

Ich habe einen Polo 9N mit Gasanlage 1.2 Liter 3 Zylinder gefunden BJ 2007.

Der Zustand ist einwandfrei und tatsächlich Checkheft gepflegt.

Kiste ist super gewartet.

Worauf ist beim 3 Zylinder zu achten? gibt es da Macken? Oder "Serienfehler"

Und vielen Dank für die Zahlreichen Ratschläge.

MFG Hugo

RIP'
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche robusten wartungsfreundlichen gebrauchten mit wenig Krankheiten.