ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. suche hilfe, kleines projekt: amg 55 kompressor auf 4,5l w116

suche hilfe, kleines projekt: amg 55 kompressor auf 4,5l w116

Themenstarteram 24. Oktober 2004 um 13:48

hallo,

ich habe eine idee. ich habe durch einen zufall sehr günstig einen kompressor vom amg 55 erstanden.

so, nun habe ich vor diesen irgendwie auf meinen 450sel (w116) motor zu bauen.

der 4,5 l motor sitzt in einem eigenbau geländewagen, mit dem ich an der deutschen geländewagen meisterschaft teilnehme. (www.vdgv.de)

leider habe ich überhaupt keine ahnung von der materie. wie funktioniert der kompressor, was muss ich beim einbau beachten, geht das überhaupt???

ich habe beim großen auktions das mit "e" beginnt ein buch gefunden. über blower, supercharger etc.!

ist das empfehlenswert?

oder könnt ihr mir tipps geben und weiterhelfen.

über antworten würde ich mich sehr freuen.

mfg

trialchamp

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo,

Der Kompreeor ist riemenangetrieben.

Der einbau Beim AMG 55 Ist im Motor V wo serienmässig das Schaltsaugrohr für den Motor sitzt.

Das heisst du kannst den Kompressor nicht dahin setzen wo ihn AMG einbaut.

Du musst da Wohl ein halter konstruieren wo du den Kompressor anbaust und über Flachriemen antreibst.

Das ist eine Heiden arbeit.

Gruss Christian

Themenstarteram 27. Oktober 2004 um 19:34

danke für die antwort.

das mit der arbeit ist egal.

die winterpause fängt jez an, da hab ich genug zeit.

hast du denn daten oder irgendetwas, was mir den einbau erleichtert???

ich habe keine ahnung, ob ich den kompressor vor oder nach der einspritz anlage setzten soll.

ich habe schon beide varianten gesehen.

danke

trialchamp

am 28. Oktober 2004 um 0:20

Hallo. Am Besten vor die einspritzanlage

Daten habe ich leider keine.

dafür brauchst du garantiert viel zeit.

Ein Bekannter fähr auch Bbei den Geländewagenmeisterschaften mit er hat seinen Range letztes jahr auch neu aufgebaut.

am 28. Oktober 2004 um 0:21

beim sl 55 sitzen die einspritzventile hinter dem kompressor. ist eigentlich bei allen kompressor- motoren so. oder kannst du mir genau einen motor nennen bei dem es anders ist?? würde mich intressieren.

habe übrigens letztens einen polo G60 bei e bay gesehen. der hatte auch nen kompressor vom 55er montiert. nur war da der kompressor grösser wie der motor :-))

wie treibst du den kompressor an? mit dem original- riemen?? (habe schon welche gesehen die es über nen zweckentfremdeten zahnriemen machen) hast du alle teile dazu?

Themenstarteram 28. Oktober 2004 um 14:49

@ chris

meinst du thomas s.oder den ralf h.???

mit ralf fahr ich in einer klasse. er möchte jetzt ja eine lachgas einspritzung in den rover bauen.

ich habe bei einem ami motor gesehen das der die holleys auf den kompressor gebaut hat.

war bei ebay im camaro.

@all

ich habe nur den reinen kompressor mit der riemenscheibe.

der laut mercedes so nur im e 55 gesessen hat.

allerdings saugt der kompressor keine luft, da muss ich mir auch noch was einfallen lassen.

hat den irgendeiner bilder von dem originalen e 55 motor?

bin für jede hilfe dankbar.

edit:

hier das fahrzeug, wo der kompressor drauf soll.

http://scc-bramsche.de/pic047.htm

http://scc-bramsche.de/pic108.htm

http://scc-bramsche.de/pic109.htm

mfg

trialchamp

Themenstarteram 30. Oktober 2004 um 16:46

ich seh/merk schon, das mit der einspritz anlage ist wohl ein problem.

was is denn, wenn ich den z.b auf holley vergaser umbaue? dann müsste das doch viel einfacher gehen.

was meint ihr?

Hy

muss sagen ein sehr interessantes vorhaben!

Die Idee hatte ich für meinen w123 200 3.5 auch schon aber...

Also so weit ich weiß muss der Kompressor selbst stänndig luft an saugen daher er ja die Luft kompremieren muss! Aber davor bzw dahinter sollte ein Ladeluftkuhler sitzen um wirklich mehr leistung zu erziehlen.

Aber was eigentlich viel wichtiger ist, ist den der Motor vom Verdichtungsverhältnis über haupt dafür geeignet?

Er sollte ein Verdichtungsverhältnis von nicht mehr als 8 und ein bischen haben! Ansonsten...

Das geht Leider alles nicht so einfach! da ist die Einspritzanlage das leichteste Problem.

Ich wünsche dir trotzdem "viel erfolg"!!!

Gruss Grabi

Ps es gibt zumindest einen Rennnwagen der Autounion der einen Kompressor hinter den Vergasern hat. Sprich das Gemisch kompremiert!( in der Autostadt zu sehen)

Hallo Trialchamp.

Meine Ralf H.

Kannst mich über ihn erreichen

Themenstarteram 5. November 2004 um 22:08

@grabi,

also die einfachste art um die verdichtung zu verkleinern, ist ne zweite kopfdichtung drunter packen.

aber das wird nie richtig dicht.

ich kenne aber jemanden der mir die platte aus alu schneiden würde (mit wasser).

der amg hat ne verdichtung von ca. 6 -6.5. der w166 von ca.8.

ich muss den kompressor doch direkt auf den ansaug trakt setzten?!? da wo der luftfilter normalerweise sitzt. da muss der doch die luft "reinpumpen"!

@chris

alles klar, danke

@all,

juhuu

ich habs gefunden. der v8 hat doch den vergaser auf/vor dem kompressor?!?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...

@trialchamp

Nein der kompressor muss auf gar keinen fall direkt vor die Einspritzanlage gesetzt werden!

Das wurde ich vorallem bei dem Fall nicht machen.

Es gab mal von Carlson einen Kompressor satz für den 500er W126(1.Serie 300PS).

Der hat den Kompressor seitlich am Motor hengen.

Ein Schlauch geht dann zur Einsp. an dem ein Überdruckventil angebracht ist. An diesem Ventil kann man auch den ladedruck einstellen.

Vordem Kompressor ist natürlich ein Ladeluftkühler angebracht .

So oder so ähnlich wurde ich das versuchen.

am 8. November 2004 um 0:06

Zitat:

Original geschrieben von grabi

@trialchamp

Nein der kompressor muss auf gar keinen fall direkt vor die Einspritzanlage gesetzt werden!

Das wurde ich vorallem bei dem Fall nicht machen.

Es gab mal von Carlson einen Kompressor satz für den 500er W126(1.Serie 300PS).

Der hat den Kompressor seitlich am Motor hengen.

Ein Schlauch geht dann zur Einsp. an dem ein Überdruckventil angebracht ist. An diesem Ventil kann man auch den ladedruck einstellen.

Vordem Kompressor ist natürlich ein Ladeluftkühler angebracht .

So oder so ähnlich wurde ich das versuchen.

er ladeluftkühler war sicher hinter dem lader, denn davor macht er recht wenig sinn.

Themenstarteram 8. November 2004 um 19:11

was muss ich denn sonst noch beachten?

was glaubt ihr denn was ich da, vorausgesetzt es funktioniert alles, an leistung raus kriege?

er hat jetzt ja 224 ps. sind so 250-300 ps realistisch????

wenn du alles beachtest kannst du locker 300ps rausholen. ich weiss aber nicht wie dein antriebsstrang ausgelegt ist.

aber beachten solltest du:

- ladedruck (begrenzung!!)

- passende einspritzmenge

- dimensionierung der abgasanlage (wo mehr reinkommt geht mehr rasu)

- anpassung der kompression (wie du sagtest)

- richtige dimensionierung des riementriebes. denn der kompressor zieht ganz schön anleistung.

wenn dein projekt von erfolg gekrönt ist dann lass es mich umbedingt wissen, denn da gibt es sicherlich viele viele detaillösungen!

Themenstarteram 9. November 2004 um 17:25

also der antriebsstrang hält das wohl aus.

kennst du einen unimog? davon hab ich 2 vorderachsen drunter. (4 rad lenkung)

auspuffanlage ist auch kein problem. hab nach dem krümmer 80er edelstahl rohr, mit einer länge von ca. 150cm. das ist sound satt.=)

wie siehts denn mit der einspritzmenge aus? woher bekomme ich größere düsen?

ein bekannter fährt seinen mercedes 280 ge mit einer mischung aus alkohol und shell v-power.

wär das für meinen dann doch zu viel des guten?

danke schön

trialchamp

p.s.: ich melde mich auf jeden fall noch.

bis spätestens1.4.05 muss er laufen, dann geht die saison wieder los.

außerdem werde ich bestimmt ein paar fragen zwischen durch haben. würd mich dann auf deine antworten freuen :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. suche hilfe, kleines projekt: amg 55 kompressor auf 4,5l w116