ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. suche erfahrung und hilfe zum thema schwungscheibe

suche erfahrung und hilfe zum thema schwungscheibe

Opel Astra F
Themenstarteram 29. Oktober 2012 um 2:26

Hallo an alle schrauber.

Ich fahre zur zeit ein 94er astra caravan mit 1.6L und 8v von Eco mit 74 kw.

Das Fahrzeug soll mich warm und trocken durch den winter bringen.

Nun muss aber bei 228tkm die kupplung erneuert werden und das ausrücklager ist auch schon deutlich zu hören.

nun meine frage.

wenn ich dann nun ein mal alles offen habe, wäre es möglich von einen anderen motor eine leichtere schwungscheibe zu verbauen?

Die 1.6 haben ja sicher alle die selbe schwungscheibe.

Aber kann ich vielleicht vom 1.4 60 ps motor eine schwungscheibe verwenden? Dachte vielleicht sind sie ja im durchmesser gleich und unterscheiden sich nur in der stärke..

Vielleicht sind ja ein paar schrauber unter euch die mal nachmessen können. Würde mich freuen.

Liebe grüße und ein großes danke schön.

 

 

 

 

 

 

 

Ähnliche Themen
18 Antworten

Haben alle 250 (wenn überhaupt dann beim 1.4er) bzw. 285mm aussen, wenn du jetzt einen Topfschwungscheibe verbaut hast, kannst du auf Tellerschwung umbauen (dann aber den entsprechenden Kupplungssatz dafür ordern, Druckautomat ist dann anders). Ansonsten unterscheiden sich die Scheiben zwischen den Motoren nicht wirklich soll heissen 1.4er hat nicht automatisch weniger Schwungmasse als 1.6 etc.

Themenstarteram 29. Oktober 2012 um 7:49

also das die 1.6 alle ein gleiches schwungrad haben könnte ich mir vorstellen,

aber meinst du die 1.4er haben auch die selben wie die 1.6 motore?

gibts denn garkeine möglichkeit auf eine nette alternative?

 

weil ganz genau weißt du es jetz auch nicht oder?

habe im netz schon gegooglet aber keine masse und gewichtsangaben gefunden woran man sehen kann was die selben sind.

kann mir nur nicht vorstellen das ein 14 mit 60 ps die selbe scheibe bzw das selbe gewicht hat wie der 1.6 mit fast doppelter leistung.

gibts nicht irgendwas wo man sowas nachlesen kann?

oder jemand der auf nen schrott arbeitet? das wäre doch ne prima sache.^^

Würde mir die Arbeit sparen, weil ich denke bei dem Motor wirste da so nicht wirklich was von merken, wenn nix anderes verändert wurde. Und kauf dir keinen Schrott von ebay - hab da schon sachen gesehen... motor und getriebe platt etc. weil das ding einfach zweballert war, weil schrottmaterial verwendet wurde etc.

Die ganzen R4 haben in etwa die gleichen Schwungscheiben (halt nur die beiden verschiedneen Arten, Teller- und Topfschwung), da sie ja alle in etwa die gleichen bewegten Massen in sich tragen und die selben Zündwinkelabstände haben. Besteht also keine Notwendigkeit beim größeren / kleineren Motor eine schwerere / leichtere Schwungmasse zu verbauen.

Zwischen Teller und Topfschwungrad liegen ca. 5kg.

Themenstarteram 29. Oktober 2012 um 16:03

aber wenn du sagst es ist nicht notwendig, warum gibts dann jetz trotzdem einmal teller und topfschwungrad? und wieso haben die dann jetz 5 kg unterschied? weil 5kg ist ja nun auch schon ne ansage. das ist ja ne ganz schöne menge.

kann ich jetz vorher schon raus finden was ich habe? oder muss ich es wirklich erst auf schrauben?

Weil Menschen immer komfortverliebter und die Motoren generell leistungsstärker geworden sind. Guck dir mal Literleistungen von aktuellen Motoren und Motoren aus den 80er Jahren an. Mehr Masse = gleichmässigerer Motorlauf aber auch trägerer Motorlauf.

Wenn du noch eine Serviceklappe am Getriebe haben solltest, kannst du es auch ohne Demontage sehen, die Topfschwungscheibe ist geschätzte 5cm dick, die Tellervariante nur ca. 1,5cm

Haben nicht nur Die Tellerschwungmodelle ne Wartungsklappe?

Zwecks der einfacheren demontage.

Beim Tellerschwungrad ist die Kupplung seitelich dran, beim Topfschwungrad ist die Kupplung drin.

Nö die Serviceklappe gab es auch an Motoren wo die Topfschwungscheibe verbaut war, sie bringt dir nur nix in dem Fall.

Wenn du unbedingt ne leichtere Schwung willst, würd ich mal nach gebrauchten bearbeiteten Ausschau halten.

Die ollen Opels aus den 90ern werden heute doch oft genug geschlachtet. Da fällt schonmal was ab.

Zur Not nochmal wuchten lassen.

Abgesehen davon geht's nicht nur ums Gewicht der Scheibe.

Interessant ist erstens die Kombination Scheibe+Kupplung...sprich alles was sich da so dreht.

...und zweitens kommt es extrem darauf an wie die Masse verteilt ist.

Hier geht's um die Massenträgheit und die wächst quadratisch mit der Entfernung von der Mitte. Sprich es macht einen gewaltigen Unterschied ob die Masse jetzt innen oder außen am Schwungrad ist.

...türlich ist das Teller erstmal leichter, aber hat schonmal wer die passenden Kupplungen gewogen?

Und wie verteilt sich das jetzt von innen nach außen.

...alles nicht so einfach wie "ey meine Schwung is 10kg leichter" ;)

Bei tausch der Schwung würd ich auch genau auch den Durchmesser achten.

Wärst nicht der erste bei dem der Anlasser beim ersten Startversuch ins Leere greift ;)

Zitat:

Original geschrieben von Stefan_Raba

 

 

...türlich ist das Teller erstmal leichter, aber hat schonmal wer die passenden Kupplungen gewogen?

Jop :D

Aber nur fürn C20XE

Themenstarteram 29. Oktober 2012 um 19:07

das problem mit dem anlasser ist ja bekannt..

darum hatte ich ja gehofft das die scheiben sich nicht im durchmesser sindern in der dicke unterscheiden.

aber so wie fate meint sind ja trotzdem alles die selben. nur eben der unterschied teller und topf.

mmmh.

echt schade nur das niemand die möglichkeit hat mal nach zu messen und zu wiegen.

jeder meint etwas aber keiner hat wirklich schon drei vier schwung scheiben neben einander zu liegen gehabt.

mal sehen wie es meine zeit zu lässt, werde mal noch auf den schrottplatz flitzen bis der erste schnee fällt und mal versuchen wirklich zu vergleichen.

Sind Daten vom C20XE und die neue Scheibe (Teller) war zusätlich bearbeitet (Taschen am Aussenrand gefräst), wiegt sonst etwas mehr, alt ist alles Topfschwungzeug, Reibscheiben sind identisch daher nicht gewogen.

Druckautomat incl. Schrauben

alt 4441g

neu 4040g

Anzahl 1

Ersparnis 401g

 

Schwungscheibe

alt 9400g

neu 5700g

Anzahl 1

Ersparnis 3700g

Themenstarteram 29. Oktober 2012 um 21:01

Na siehste das doch nen prima anfang. Wenn jeder nur eine scheibe zu liegen hat und die daten seiner scheibe einstellt mit gewicht und durchmesser dann würden wir doch nen riesen schritt nach vorn machen. ^^

ist denn beschleunigungs und motorbremserisch eine leichtere scheibe zu merken?

Wie fühlte sich das nach deinem umbau an?

Weiss nicht ob man die Scheibe allein gemerkt hätte, der Motor wurde grundlegend geändert, ich denke aber nicht. Fahrzeug wurde aber Anfang des Jahres geschlachtet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. suche erfahrung und hilfe zum thema schwungscheibe