ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Cabrio für 3 Personen

Suche Cabrio für 3 Personen

Themenstarteram 14. März 2018 um 17:25

Hallo,

eigentlich hatte ich ja vor einen EOS oder Golf Cabrio zu kaufen, aber nachdem ich es echt mit der Angst zu tun bekommen habe (wegen Motor), suche ich eine Alternative.

Cabrio wird ganzjährig benutzt. Meine 2 Kinder (12 und 8 Jahre), fahren 2-3 mal die WOche mit.

Welche Alternativen gibt es noch?

1er BMW haben wir bereits probe gefahren, der gefällt mir echt verdammt gut, aber hinten absolut kein Platz.

Golf und EOS würden mir auch sehr gefallen, nur will ich nicht unbedingt nach paar Monaten schon wieder ein haufen Geld rein stecken.

Volvo c70 würde mir zb. auch sehr gut gefallen, nur der Innenraum geht gar nicht und sonst habe ich noch keine Autos live gesehen.

Budget max 15000 (gebraucht)

Ähnliche Themen
12 Antworten

Alternativen fallen mir jetzt gerade nur aus Frankreich ein, sprich Renault Megane CC und Peugeot 308 CC.

Wie es bei diesem Modellen mit der Zuverlässigkeit aussieht, weiß ich leider nicht.

Da gibt's jede Menge.

In der Kompaktklasse und nicht aus dem VW-Konzern:

* Ford Focus CC

* Opel Astra Cabrio / Opel Astra TwinTop / Opel Cascada

* Peugeot 307cc, 308cc

* Renault Megane CC

Ich denke, ein Opel Cascada ist dann eine sehr interessante Alternative zu Eos und Golf Cabrio.

Größer als ein 1er Cabrio, dann in der Mittelklasse und nicht aus dem VW-Konzern:

* BMW 3er Cabrio

* Lexus IS 250C (wird schwierig mit dem Budget)

* Mercedes CLK, Baureihe 208 und dann Baureihe 209

* Saab 9-3

 

Noch ne Ecke größer: Obere Mittelklasse

* Chrysler Sebring - sehr günstig im Vergleich

* Mercedes E-Klasse Cabrio (alte A124 aus der Baureihe 124)

* Mercedes E-Klasse Cabrio (A207 wird schwierig mit dem Budget, aber es gibt welche, halt viele Diesel dabei)

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

* Volvo C70 - wolltest du ja nicht

Opel Cascada wäre noch in der Klasse. Qualität ist gut.

 

Wirklich Platz für echte Menschen in zweiter Reihe wirst du aber nirgendwo finden.

Saab 9-3 Cabrio,BMW 3-er,Audi Cabrio,MB Cabrio

wenn es recht viel Platz sein soll hinten dann wirst Du wohl um eine gehobene Mittelklasse a la 3er BMW oder MB E-Klasse nicht rum kommen. SAAB oder Chysler sebering wären ja noch Alternativen aber haben beide das Problem der ersatzteil udn werkstattversorgung. SAAB ist da viellicht etwas besser. Der opel Cscada wäre auch noch von der Größe her OK.Aber bei Cabrois ist das mit dem Platz hinten meist nicht so prickelnd. Übrigens die ganzen festdach cabrios (EOS, Peugot CC und renailt Megane CC) haben hinten mehr oder weniger Notsitze. das dach braucht halt viel Platz.

Die Ersatzteilversorgung bei Saab soll gesichert sein.Wenn ich mich recht entsinne,wurde eine Firme gegründet,wo der schwedische Staat mit beteiligt ist,um nach der Pleite die Versorgung zu sichern.

Zitat:

@StephanRE schrieb am 14. März 2018 um 19:04:34 Uhr:

wenn es recht viel Platz sein soll hinten dann wirst Du wohl um eine gehobene Mittelklasse a la 3er BMW oder MB E-Klasse nicht rum kommen. SAAB oder Chysler sebering wären ja noch Alternativen aber haben beide das Problem der ersatzteil udn werkstattversorgung. SAAB ist da viellicht etwas besser. Der opel Cscada wäre auch noch von der Größe her OK.Aber bei Cabrois ist das mit dem Platz hinten meist nicht so prickelnd. Übrigens die ganzen festdach cabrios (EOS, Peugot CC und renailt Megane CC) haben hinten mehr oder weniger Notsitze. das dach braucht halt viel Platz.

Also mein Astra twin top hatte auf der rückbank nicht massig Platz aber er war luftiger als z b ein Golf Cabrio mit Stoff Dach.

Grundsätzlich sind solche viersitzer Cabrios der golf-klasse egal ob Stoff oder Stahlkappdach keine in dennen man regelmäßig vier Erwachsene mit nehmen sollte und die hinteren Fahrgäste sollten auch nicht unbedingt viel grösser als 1,70m sein erstes wegen der bein freiheit zweites teilweise auch wegen der Kopf Freiheit.

Wenn z.b ich mit 1.90m Körpergröße am steuer sass musste ich schon relativ weit den Sitz nach vorne schieben was für mich nicht gerade bequem war (und sitze für meine Körper Grösse schon relativ nah am lenkrad) damit hinter mir eine 1.70m grosse Person noch aushaltbaren Fußraum hatte

Er sucht ja für 3 Personen. Dann kann der Fahrer seinen Sitz beliebig weit hinter stellen und nur Beifahrer und 1 Hinterbänkler (dann hinter dem Beifahrer, zu der Seite aussteigen/einsteigen ist eh sicherer) müssen sich ggf. etwas arrangieren mit ihren Sitzen. Also: halb so wild.

Und für 2 Kinder (ggf. 2 Kindersitze, vielleicht nur einer, je nach Größe) reicht auch die Rückbank, selbst wer als großer Mensch den Fahrersitz weit hinterstellen musste.

Zitat:

@Grasoman schrieb am 15. März 2018 um 10:47:05 Uhr:

Und für 2 Kinder

Kinder werden älter. Je nachdem wann der TE gedenkt den Wagen wieder abzustoßen und wie groß die Kinder so gewachsen sind, kann er da in 2 Jahren schon Probleme bekommen.

Er hat ja oben genug Optionen in quasi allen Größenklassen, die er sich dann live anschauen kann.

Funktioniert. :)

http://w124-mbclub.3dn.ru/_ph/3/351974284.jpg

http://www.fahrzeug-archiv.com/.../...-flavia-cabrio-4-sitzplaetze.jpg

http://i.auto-bild.de/.../Peugeot-307-CC-474x316-bf29e713e7f9f8a2.jpg

 

Für Lulatsche: (Mittelklasse/ob. Mittelklasse) noch das

Lancia Flavia (2011-2014) dazu - das ist quasi ein Chrysler 200 Cabrio - aber für uns Europäer etwas vollmundiger benannt.

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Alles 2.4 MPI-Benziner (Chrysler PowerTech) an 6-Gang-Wandlerautomatik. Klingt nicht modern - aber durchaus haltbar und robust. Nur eben bissle durstig.

Eine LPG-Anlage vom erfahrenen Umrüster löst das für Vielfahrer, z.B.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../818165380-216-1146

Themenstarteram 15. März 2018 um 12:20

Das Lancia Cabrio sieht echt mal schön aus. Hätte auch eines gefunden was es zu meinen Preis geben würde.

Wie das so? Verbrauch sollte eher höher sein? Sonst irgendwelche Probs mit motor und co?

Zum Motor selbst:

2.4 MPI Chrysler GEMA Motor / World Gas Engine zusammen mit Mitsubishi und Hyundai entwickelt, die dann ihre eigenen Köpfe draufsetzen,

https://en.wikipedia.org/wiki/World_Gasoline_Engine#2.4

VVT an beiden Nockenwellen, AGR

aber dafür kein Turbo, keine Direkt-Injektoren, keine Hochdruckpumpe, kein Zahnriemen,

Da kannst du dann selbst ansetzen mit suchen.

Hier sieht es sehr gut aus:

http://www.jeepforum.com/forum/f98/how-reliable-2-4-engine-1971018/

https://www.adandp.media/articles/looking-at-dcx's-global-engine

Und ne dicke Steuerkette spricht erstmal für sich.

https://www.allpar.com/mopar/world-engine.html

Der Motor kommt noch aus Daimler-Chrysler-Zeiten.

6-Gang-Wandlerautomatik aus der Chrysler UltraDrive Serie:

https://en.wikipedia.org/wiki/Ultradrive#62TE

Setzte ein 2007, im Flavia verbaut ab 2011. Ich denke, wenn man die Hinweise dort ernst nimmt (nur das echte, passende ATF von Chrysler), dann hätte ich da gutes Vertrauen. Wandlerautomatiken sind halt generell recht komplexe Gebilde, die ringsrum eine kompetente Hand und alle so 5-8 Jahre mal nen ATF-Wechsel brauchen. Als Tim Eckart die Mercedes Automatiken gegenspülte, wurde es da ja auch nochmal besser.

Verbrauch: das ist bei Saugbenziner (hier 2.4 Liter Hubraum) plus Wandlerautomatik immer so eine Sache.

Stadt/Kurzstrecken: sehr hoch. Ich denke, 12-14 Liter Super/100 km werden realistisch sein.

Landstraße: ruhiges Cruise. niedrig. Ich denke, um 7 Liter Super/100 km .

Autobahn: 100-110 niedrig. Vermutli so um 8 Liter Super/100 km .

ab 130: hoch. Dann 11 Liter Super/100 km aufwärts.

Dafür in der Stadt halt fantastisch komfortabel mit der Wandlerautomatik. Aber der Saugbenziner braucht für Leistung eben auch Drehzahl. Ein direkter Sportler ist das nicht, selbst mit 170 PS.

Was man dann in der eigenen Realität als Schnitt hat, kommt auf die Strecken und Fahrweise an:

Er ist bei 10,2 Liter Super/100 km und immer im gelben Bereich des Drehzahlbandes:

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/596637.html

Er liegt bei 11,8 Liter Super/100 km - ist aber immer im "roten" Drehzahlbereich: (Nicht auf dem Tacho, sondern in der gefühlsmäßiges Einordung bei spritmonitor.de):

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/703359.html

Ich würde den sicherlich mit um 8 Liter fahren. Aber ich fahre auch mellow, und wenn offen fahren den cw-Wert erhöht (was es tut, naja, dann fahre ich im Interesse des Spritverbrauchs eben geschlossen auf allen schnellen Strecken. Offen Langstrecke fahren ist es nix wirklich dolles.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Cabrio für 3 Personen