ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto-Suche für Reise

Auto-Suche für Reise

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 23:53

Hallo,

ich bin nun ein Jahr von meinem Abi entfernt. Seit 2 Monaten plane ich jetzt eine Reise durch Europa, die ich nach meinem Abitur antreten will. Ich werde einmal durch ganz Europa reisen, teilweise Work & Travel und teilweise von erspartem leben. Ich will meine Kosten so gering wie möglich halten und größtenteils im Auto schlafen. Der Wagen muss fähig sein durch leichte Offroad Passagen zu kommen aber auch Langstrecke zu fahren.

Bis jetzt dachte ich an:

Jeep Patriot

Jeep Cherokee

Land Rover Discovery

Toyota 4-Runner

Mein Budget liegt bei ca. 5000€.

Ich bedanke mich für jede Hilfe.

Ähnliche Themen
16 Antworten

Mit dem Budget bekommst du ein Auto, dass du erstmal Fit machen musst. Was wiederum wieder Geld kostet, also besser wäre es das Kaufbudget zu erhöhen als hinterher irgendwo in der Pampa stehen zu bleiben.

Hi,

schließe mich an für das Budget wirst du keins der genannten Fahrzeuge finden die dich ohne weitere Investitionen zuverlässig durch Europa fahren.

Selbst bei normalen Kombi/ Hochdachkombi wird es nicht ganz einfach was zuverlässiges zu finden.

Dennoch wäre ein Hochdachkombi mein Tipp, da kannst du eine Liegefläche einbauen und darunter noch eine Menge Stauraum haben.

Für die meisten Modelle wird es auch ein Höherlegungs Kit geben womit zu ein paar cm mehr Bodenfreiheit bekommst das sollte für Europa locker ausreichen.

Mit Höherlegung und AT/MT Bereifung kommst du auch mit Frontantrieb weiter als mit Strassenbereifung.

Für Hochdachkombis sämtlicher Marken gibt es Baupläne wo du dir einfach Campingbox und Bett selbst zusammenbauen kannst.

Jetzt mal im Ernst, was nützt dir nen Billig-Allradler der genau dann verreckt wenn du irgendwo im unwegsamen Gelände unterwegs bist und der dortige Pannendienst dich nicht oder nur sehr schwer erreichen kann.

Hast du überhaupt schon Offroaderfahrung? Eine Schotterpiste fällt meiner Meinung nach nicht unter Offroad-Passage, sowas schafft jeder Kombi mit Front oder Heckantrieb.

Warum

Zitat:

@Kamikazekim schrieb am 29. Juni 2020 um 23:53:56 Uhr:

Der Wagen muss fähig sein durch leichte Offroad Passagen zu kommen ...

?

 

zumindest in den größten Teilen Europas gibt es ein ausreichend dichtes Straßennetz ...

(bei Afrika-Rundreise oder Hippie-Trail durch halb Asien wäre Offroad-Eignung vielleicht sinnvoll!)

 

Zitat:

@Kamikazekim schrieb am 29. Juni 2020 um 23:53:56 Uhr:

... einmal durch ganz Europa reisen, teilweise Work & Travel ... größtenteils im Auto schlafen. ...

würde ich - vor allem wenn Du länger als nur 2 bis 3 Wochen unterwegs bist - vor allem ein möglichst GERÄUMIGES Auto nehmen!

Modelle mit gutem Preis-Leistungsverhältnis könnten sein:

 

- 1. Baureihe des "Eurovans" = Citroen Evasion/Fiat Ulysse bis Baujahr ca. 2002/Lancia Zeta/Peugeot 806

 

- und deren Transporter-Derivate (Jumpy/Scudo/Expert, wurden bis ca. 2006 oder ´07 gebaut)

z.B.

Fiat Scudo EZ 06/2006, 212.000 km, 69 kW (94 PS) Diesel, Schaltgetriebe, HU 08/2021 2.450 €

(und die überzähligen Sitze auf dem Dachboden einlagern bis zum Wiederverkauf)

- Hyundai H-1 o.ä.

Hyundai H-1 2,5 Diesel Tüv 02/2022 ... EZ 02/2001, 222.000 km, 73 kW (99 PS) 1.800 €

(und bei der Besichtigung gleich abchecken, ob eine eventuelle Trennwand demontierbar ist)

oder als Bus

Hyundai H-1 Starex SVX 2,5 CRD ... 9.-Sitze EZ 04/2006, 200.000 km, 103 kW (140 PS) ..., HU Neu 3.700 €

 

PS:

hast Du Einschränkungen in der Fahrzeugwahl in Sachen Umweltplakette?

In Skandinavien und in Südost-Europa gibt es noch Unasphaltierte Strassen, dass sind aber maximal Schotter- oder festgefahrene Sandpisten.

Cool Idee!

Ich dachte als erstes an einen Mercedes s210 (E-Klasse Kombi) als Diesel. Hat viel Platz und verbraucht wenig und ist superbillig und zuverlässig und bequem auf langen Fahrten.

Dann vielleicht noch entsprechende Reifen drauf, oder reichen vielleicht gut profililierte M+S reifen?

Zitat:

@pico24229 schrieb am 30. Juni 2020 um 13:45:26 Uhr:

Cool Idee!

Ich dachte als erstes an einen Mercedes s210 (E-Klasse Kombi) als Diesel. Hat viel Platz ...

für 2 oder 3 Übernachtungen optimal

für einen 3 Wochen- oder 2 Monate-Trip etwas eng ...

--> praktisch ist, wenn unter dem Bett noch 25 oder 30 cm Platz für´s Gepäck sind ;)

(und "bequem auf langen Fahrten" ist eher Nebensache, weil man ja selten Tagesetappen über 300 km fahren wird)

Themenstarteram 30. Juni 2020 um 14:27

Zitat:

Hast du überhaupt schon Offroaderfahrung? Eine Schotterpiste fällt meiner Meinung nach nicht unter Offroad-Passage, sowas schafft jeder Kombi mit Front oder Heckantrieb.

Nein tatsächlich noch nicht. Offroad Passagen war vielleicht auch nicht die ganz passende Formulierung. Ich werde größtenteils auf Straßen unterwegs sein habe aber auch Ziele wie Mont Blanc eingeplant.

Themenstarteram 30. Juni 2020 um 14:29

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 30. Juni 2020 um 09:10:35 Uhr:

Hi,

schließe mich an für das Budget wirst du keins der genannten Fahrzeuge finden die dich ohne weitere Investitionen zuverlässig durch Europa fahren.

Selbst bei normalen Kombi/ Hochdachkombi wird es nicht ganz einfach was zuverlässiges zu finden.

Dennoch wäre ein Hochdachkombi mein Tipp, da kannst du eine Liegefläche einbauen und darunter noch eine Menge Stauraum haben.

Für die meisten Modelle wird es auch ein Höherlegungs Kit geben womit zu ein paar cm mehr Bodenfreiheit bekommst das sollte für Europa locker ausreichen.

Ich habe das Budget mal ca. Auf 5000 angesetzt könnte aber wahrscheinlich noch bis 8-9000 hoch gehen.

Themenstarteram 30. Juni 2020 um 14:31

Ich danke schonmal allen für die Antworten und ja es macht wahrscheinlich mehr Sinn etwas mehr in den Wagen zu stecken. Ich will sowieso größtenteils im Auto schlafen also bräuchte ich einen gewissen Platzbedarf.

Dann guck nach einem Hochdachkombi oder einem Van, Offroader schränken nur unnötig das Suchfeld ein. Ich bin letztes Jahr in Norwegen sogar mit nem Wohnwagen über Schotterpisten gefahren, dass klappt auch ohne Allrad.

Zitat:

@Kamikazekim schrieb am 30. Juni 2020 um 14:29:02 Uhr:

Ich habe das Budget mal ca. Auf 5000 angesetzt könnte aber wahrscheinlich noch bis 8-9000 hoch gehen.

wie lange willst Du das Auto behalten?

und wichtiger als ein etwas erhöhtes Budget wäre vielleicht, in Frage kommende Autos GENAU anzuschauen - Schwachstellen zu erkennen & blendend aufpolierten Schrott auszusortieren - sich ankündigende Probleme vor Abreise präventiv zu beheben - ...

Themenstarteram 30. Juni 2020 um 14:44

Zitat:

@camper0711 schrieb am 30. Juni 2020 um 14:36:21 Uhr:

Zitat:

@Kamikazekim schrieb am 30. Juni 2020 um 14:29:02 Uhr:

Ich habe das Budget mal ca. Auf 5000 angesetzt könnte aber wahrscheinlich noch bis 8-9000 hoch gehen.

wie lange willst Du das Auto behalten?

und wichtiger als ein etwas erhöhtes Budget wäre vielleicht, in Frage kommende Autos GENAU anzuschauen - Schwachstellen zu erkennen & blendend aufpolierten Schrott auszusortieren - sich ankündigende Probleme vor Abreise präventiv zu beheben - ...

Das Auto muss in erster Linie nur für die Reise halten... die Autos genau anzuschauen wollte ich machen sobald ich eine grobe Liste habe mit Modellen die infrage kommen würden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen