ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. StVO Novelle, App die vor überhöhter Geschwindigkeit warnt

StVO Novelle, App die vor überhöhter Geschwindigkeit warnt

Themenstarteram 17. März 2020 um 0:12

hey,

ich benutze seitdem ich meinen Führerschein habe Waze, einerseits weil ich die App sehr angenehm finde (vermeidet Staus super, hat eine gute Wegfindung, zeigt mir Unfälle oder sonstiges an. Letztens wurde ich sogar vor einem auf der rechten Spur stehenden Fahrzeug gewarnt), einer der großen Punkte ist jedoch dass Waze bei 1km/h drüber (vielleicht ein bisschen paranoid, aber ich fühl mich so definitiv wohler), die App einen Warnton von sich gibt und mir permanent die erlaubte Geschwindigkeit anzeigt. Nun zeigt Waze aber auch Blitzer und Kontrollen an, das kann ich zwar deaktivieren aber ich denke dass das der Polizei egal sein wird, also werde ich mich von Waze wohl oder übel verabschieden, denn ich möchte meine Probezeit ungerne auf 4 Jahre verlängern weil ich eine Blitzer Warn App installiert habe. Nun ist mein alter Audi 8L nicht so modern dass er eines dieser Navis hat die einen Warnen. Also bin ich auf eine andere App angewiesen, die kann auch gerne ein paar Euro kosten.

Kann hier jemand eine empfehlen? Im besten Fall soll die App bei erreichen der erlaubten Geschwindigkeit einen Ton abgeben.

Danke!

Ähnliche Themen
46 Antworten

Bei nahezu jedem mobilen Navi kann man einstellen, bei wieviel km/h aktueller Überschreitung eine Warnung ausgegeben wird.

Themenstarteram 17. März 2020 um 0:19

Gibt es da welche, bei denen du weißt, dass die nicht auch vor Blitzern warnen? Dann würd ich mir sonst tatsächlich einfach ein externes Navi kaufen!

Da sind sich zwei völlig unterschiedliche Funktionen. Wieso sollten die nur gemeinsam aktiviert und deaktiviert werden können? Zumal die Nutzung von Blitze-Warnungen (durch Fahrzeugführer) nicht nur in Deutschland verboten ist, was die Hersteller der Geräte bzw. der Software genau wissen.

Den Ansatz, lieber nur die Geschwindigkeit auf Übereinstimmung mit der erlaubten Höchstgeschwindigkeit anzeigen zu lassen bzw. sich warnen zu lassen, finde ich aber richtig gut. Ist legal und hilft ständig, nicht nur an besonderen "POI".

Meine Toleranz ist etwas höher eingestellt, weil es sonst dauernd nerven würde, z. B. bei Einfahrt in geschlossene ortschaften u. ä. Da lasse ich mich eigentlich immer nur hineinrollen und habe kurze Zeit noch ein paar km/h zu viel drauf. Als Führerschein-Neuling würde ich das aber vielleicht auch etwas strenger handhaben. Immerhin: ich wurde mit meinem eher aufgeweckten Fahrstil nur sehr selten geblitzt, und wenn, nur mit geringer Überschreitung. Das letzte Mal vor zwei Jahren mit 7 km/h auf einer Autobahn, wo wegen "Baustelle" nur 60 erlaubt waren. Die kannte mein offline-Navi nicht und ich wäre wohl auch sonst zu schnell gewesen...

Ich nutze übrigens "here" auf zwei alten Nokia-Handys. Kostenfrei Software, damals, als die Dinger neu waren. Kann ich bis heute weltweit updaten. Was ich auch schon öfter genutzt habe, wenn ich ins Ausland verreist bin. Anschließend die Karten wieder gelöscht.

Cool. Endlich mal wieder ein Thread über die neue StVO Regelung und die Verwendung von Blitzer Apps :D

Am Ende wird hier dasselbe rauskommen wie in allen anderen Threads zu dem Thema:

1.) Die Polizei kann es nicht kontrollieren wenn du eine App verwendest, wenn die App nicht gerade wie ein Riesenrad auf dem Jahrmarkt aufleuchtet, und in dem Moment eine Zivilstreife an die vorbei fährt.

2.) Handydurchsuchungen „einfach mal um zu gucken“ während einer Verkehrskontrolle sind nicht erlaubt.

3.) Es gibt keine technisch hoch geheimen Methoden, diese Apps per Spyware, Bundestrojaner, Funkpeilung o.ä. aus der Reserve zu locken oder den Datenverkehr abzufangen.

Und zu guter letzt das Wichtigste:

Wenn man gegen das Gesetz verstoßen möchte, muss man a) etwas Eier in der Hose haben und b) sich der Konsequenzen bewusst sein. Das gilt für alles vom Falschparken bis zum Zerstückeln der nervigen Nachbarin mit der Axt.

Da hilft dir kein Forum der Welt. Mach es und trage das Risiko oder lasse es bleiben. Allein deine Entscheidung.

Das stimmt ja nicht. Das Thema weicht deutlich ab und die gestellte Frage auch. Hättest du deinen Betrag gespart, wäre der beschworene Erfolg bisher nicht eingetreten.

In deiner Aufzählung sind außerdem Fehler: verboten war das alles schon vor der Novelle, sie dient lediglich der Klarstellung! Und: Auch Beifahrer dürfen die App nicht nutzen, wenn es der Fahrer weiß!

@zille1976

 

Cool. Erst das Thema nicht verstanden, dann den TE deswegen angehen und dann auch noch OT unerbetene "Tipps" abgeben. Dafür musss man allerdings "etwas Eier in der Hose haben". :rolleyes:

 

Grüße vom Ostelch

Zitat:

@xadrus1799 schrieb am 17. März 2020 um 00:19:40 Uhr:

Gibt es da welche, bei denen du weißt, dass die nicht auch vor Blitzern warnen? Dann würd ich mir sonst tatsächlich einfach ein externes Navi kaufen!

TomTom, Garmin und Navigon sind wohl die bekanntesten Navis. In den Einstellungen kann man die Blitzerwarnung aktivieren, deaktivieren und auch löschen. Davon komplett unabhängig kann man in den Einstellungen den Überschreitungswert eingeben, ab dem eine Warnung ausgegeben wird, z.B. 5 km/h innerorts und 10 km/h außerorts. Es lassen sich auch andere Werte einstellen.

Den Eingangspost sollte man genau lesen:

Zitat:

@xadrus1799 schrieb am 17. März 2020 um 00:12:09 Uhr:

... Nun zeigt Waze aber auch Blitzer und Kontrollen an, das kann ich zwar deaktivieren aber ich denke dass das der Polizei egal sein wird, also werde ich mich von Waze wohl oder übel verabschieden, denn ich möchte meine Probezeit ungerne auf 4 Jahre verlängern weil ich eine Blitzer Warn App installiert habe.

TomTom und andere Navis können auch Blitzer und Kontrollen anzeigen, die man deaktivieren kann. Bei den gegebenen Ratschlägen kann xadrus also genauso gut bei Waze verbleiben.

Genau so und nicht anders.

Zitat:

@Bahnfrei schrieb am 17. März 2020 um 09:11:00 Uhr:

Den Eingangspost sollte man genau lesen:

Zitat:

@Bahnfrei schrieb am 17. März 2020 um 09:11:00 Uhr:

Zitat:

@xadrus1799 schrieb am 17. März 2020 um 00:12:09 Uhr:

... Nun zeigt Waze aber auch Blitzer und Kontrollen an, das kann ich zwar deaktivieren aber ich denke dass das der Polizei egal sein wird, also werde ich mich von Waze wohl oder übel verabschieden, denn ich möchte meine Probezeit ungerne auf 4 Jahre verlängern weil ich eine Blitzer Warn App installiert habe.

TomTom und andere Navis können auch Blitzer und Kontrollen anzeigen, die man deaktivieren kann. Bei den gegebenen Ratschlägen kann xadrus also genauso gut bei Waze verbleiben.

Das sollte ja auch kein Problem sein, wenn man sie deaktiviert. Sonst wären alle TomTom von jetzt auf gleich illegal...

Zb. bei Pkw mit Schildererkennung , bei meinem Volvo kann ich einen Warnton einstellen wenn das TL um XX km/h überschreite

Zitat:

 

Das sollte ja auch kein Problem sein, wenn man sie deaktiviert. Sonst wären alle TomTom von jetzt auf gleich illegal...

Auch ein beliebter Trugschluss, jedenfalls nicht eindeutig zutreffend formuliert; nicht die Software oder die Geräte sind illegal, sondern die Nutzung und das betriebsbereite Mitführen während einer Fahrt.

Nur mal so in den Raum geworfen. "Was haltet ihr davon sich an die Geschwindigkeitsrichtlinien zu halten?"

Bei ca. 10 km/h (laut Tacho) darüber gibt es in der Regel keine Schwierigkeiten. Man kommt ruhiger und gelassener an seine Ziele. Meistens auch genau so schnell.

Genau! Um eine sinnvolle Unterstützung bei diesem Bestreben geht es in der Anfrage des TE. Fast alle die geantwortet haben, halten offenbar viel davon, sich an die Regeln zu halten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. StVO Novelle, App die vor überhöhter Geschwindigkeit warnt