ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Stures Aussitzen bei Problemen

Stures Aussitzen bei Problemen

Themenstarteram 15. Dezember 2009 um 13:06

Hallo liebe Touareg-gemeinde,

da ich leider auf anderem wege keinerlei gehör mehr finde, dachte ich, poste ich doch mal meine jüngsten erlebnisse mit der weltfirma VW hier. Haarsträubende geschichten über vw-fehlleistungen hat denke ich jeder schon erlebt, vermutlich ist das aber bei anderen herstellern auch nicht besser...

bis vor einem halben jahr hatte ich einen touareg V6 TDI mit vollausstattung, mit dem ich sehr zufrieden war, abgesehen von anfänglichen problemen mit dem geradeauslauf bedingt durch das luftfahrwerk. dieses problem wurde aber abgestellt.

seit nunmehr einem halben jahr bin ich "stolzer" besitzer eines Touareg R50, den ich als jahreswagen direkt von der VW AG übernommen habe. Vom ersten tag an quietschten die bremsen bei geringen bremsdruck (heranrollen an ein ampel z.b.). Diese bremse quietscht allerdings so stark, das sich passanten umdrehen, bzw. sich die ohren zuhalten.... mir persönlich aufgrund der doppelverglasung des fahrzeugs fiel am anfang gar nicht auf, welch infernalisches geräusch mein auto da zum besten gibt. ich habe somit (auf eigene kosten) obwohl die beläge noch gut waren, diese tauschen lassen. das ergebnis war leider das selbe wie vorher, die karre quietsch wie sau! eine anfrage bei vw ergab das anliegende schreiben nr. 1. der letzte absatz bezieht sich auf einen wekstattbesuch bei raffay hamburg, der zur folge hatte, das ein firmen touran von mir defekt und versifft ausgeliefert wurde. dieses problem wurde zwischenzeitlich dank der firma wolperding in seevetal auf DEREN kappe behoben (haben sich für die leistung ihres mitbewerbers derart geschämt, das sie den wagen instandgesetzt haben), daher auch keine antwort mehr an VW.

zweiter punkt, der zur kritik anlass gibt, ist die rückfahrkamera des RNS510. wofür brauche ich eine rückfahrkamera, wenn sie (siehe schreiben 2) bis zu 25 sekunden braucht, um ein bild zu liefern? in der zeit kann ich aussteigen und selber nachgucken......

beide probleme, sowohl das quietschen wie auch die rückfahrkamera, sind im hause VW bekannt. zu beiden problemen, das wird jeder technisch halbwegs bewanderte mensch erkennen, gibt es lösungswege. nur: das kostet geld.

der standpunkt hier ist offenbar aussitzen, abwarten, dumme schreiben schicken. die formulierungen in diesen schreiben, und das ist es auch was mich am meisten ärgert, sind derart platt, dümmlich und gegenstandslos, das es schlichtweg von mir nur als beleidigung meiner person und meiner intelligenz enmpfunden werden kann, wenn man seitens vw meint, ich würde mich mit so einem stuss zufrieden geben und die mängel hinnehmen.

der vorgänger qietschte nicht und die rückfahrkamera zeigte unmittelbar nach einlegen des rückwärtsgangs ein bild. soll das nun die weiterentwicklung eines guten fahrzeuges darstellen? was ist die zielsetzung der "verbesserungen" im rahmen einer modellpflege?

gibt es hier leidensgenossen mit ähnlichen erfahrungen? oder bin ich der einzige?

Beste Antwort im Thema

Also ich weiss nicht was Du hast. Wenn ich mich in mein Auto setze, stsarte und mich dann Angurte und den Rückwärtsgang einlege kann ich nach ganz kurzer Zeit im Display nach hinten schauen.

Ich kann ja auch nicht sofort telefonieren oder Navigieren, wenn zwischen Zündung aus und Zündung an alles heruntergefahren wurde.

Was das Iphone angeht, liegt das wohl eher daran, dass das Iphone das rsap-Protokoll nicht kann...

LG

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo,

also die "Wartezeit" für das Bild ist nach dem Hochfahren des Systems RNS510 erträglich. Es ist nun mal ein kleiner Rechner, der sich initialisieren muss und beim Neustart dauert es eben ein wenig. Beim normalen Fahrbetrieb sehe ich den Moment nicht als Problem an.

Was das Quietschen angeht musst Du daran denken, dass die Bremsen des R50 ja auch einiges an Energie vernichten müssen und das tun Bremsen mal über Reibung. Viel mehr kann man dazu m.E. nicht sagen, auch wenn mich das auch sehr stören würde. Mit aussitzen hat das m.E. nicht viel zu tun, vielleicht gibt es keine bessere technische Lösung.

LG

Quietschende Bremsbeläge treten durchweg immer wieder mal bei allen Fahrzeugen mit Scheibenbremsen auf - da gibt es eine ganze Reihe von Ursachen.

Ein vernatwortungsvoller und engagierter VW-Händler ist in der Regel in der Lage diese Geräusche zumndest zu minimieren, je nach Fahrprofil und anderen Faktoren lassen die sich nicht immer ganz vermeiden. Ich erninere mich aus meiner Selbst-Schrauberzeit an diverse Massnahmen wie die Kanten zu brechen, Kupferpaste auf der Rückseite, mW gibt es für viele Fahrzeuge 'Aufkleber' für die Rückseite die die Vibrationen die letztendlich in dem Geräusch münden reduzieren.

Mir scheint das hier eine Werkstatt aus welchem Grund auch immer auf stur schaltet (ausssitzen) - vielleicht auch aufgrund der Geschütze die gegen sie aufgefahren wurde, kann ich als Aussenstehender nicht beurteilen - und VW denen natürlich eher den Rücken stärkt.

Neue Beläge tendieren bei alten Scheiben aus meiner Erfahrung noch eher zum Quietschen als eine eingespielte Paarung oder beides neu. Aber ich kann mir nicht vorstellen dass nicht ggf. ein andere VW-Partner unvoreingenommen den Grund der Geräusche findet.

Gruß vom Alles-Fahrer

bei dem am T-Reg V6TDI Handschalter die hinteren Bremsen nicht gequietscht haben, aber regelrecht weggegammelt sind - mangels Stress....

Themenstarteram 15. Dezember 2009 um 22:40

Zitat:

Hallo,

also die "Wartezeit" für das Bild ist nach dem Hochfahren des Systems RNS510 erträglich. Es ist nun mal ein kleiner Rechner, der sich initialisieren muss und beim Neustart dauert es eben ein wenig. Beim normalen Fahrbetrieb sehe ich den Moment nicht als Problem an.

...eine wartezeit von bis zu 25 sek. ist erträglich? siehst Du nicht als problem an? ist ja schön, nur warum gab es diese (nicht)-probleme beim vorgänger nicht? es kann doch unmöglich das ziel von weiterentwicklungen sein, das einzelne komponenten schlechter werden, oder verstehe ich da was nicht? ich meine, hand aufs herz, wir reden hier von einem fahrzeug das 109T€ kostet, da sollte das ziel schon etwas höher gesteckt werden als "seh ich nicht als problem an", "muss man mit leben"

 

Zitat:

Was das Quietschen angeht musst Du daran denken, dass die Bremsen des R50 ja auch einiges an Energie vernichten müssen und das tun Bremsen mal über Reibung.

nett gemeinte info, war mir im übrigen auch vorher klar, nur womit bremsen denn dann cayennes, hummer, GL´s und andere hochmotorisierte dickschiffe? scheint ja doch eher ein konzeptionelles problem zu sein, denn es geht ja offenbar auch ohne quietschen... im übrigen qietschen sie ja nicht wenn sie gewaltige energien vernichten müssen, sondern eher beim genauen gegenteil.

wie dem auch sei, angeblich (so die inoffizielle info eines vw´lers) soll es im zubehörhandel beläge geben, die diese problematik abstellen. ich werds mal versuchen.....

 

sonst niemand mir dieser problematik hier?

Hallo TE,

nimm es mir nicht übel aber ich meine zwischen den Zeilen eine gewisse Überheblichkeit zu lesen, wenn Du so an den richtigen / falschen bei VW gerätst ist die Haltung bei VW vorprogrammiert.

Sicher ist der T-Reg für 100kEu teuer, aber der Gegenwert ist auch da. Und gerade was die Zeiten zB für das RNS betrifft das Ding iss nun mal vergelichbar mit einem Rechner und der braucht eben seine Zeit. Sicher ist es ärgerlich wenn die einfachere Lösung vorher schneller war in diesem EINEN Feature, aber die Gesamtleistungsfähigkeit des RNS ist eben auch größer.

Mein Cayenne (Nachfolger meines T-Reg) bremst um Lichtjahre besser und ich meine gelesen zu haben dass auf die R50-Bremse Teile von Porsche passen - aber hat sich denn mal jemand die Mühe gemacht die von mir im letzten Beitrag erwähnten Abhilfemassnahmen zu prüfen bzw. zu testen?

Trotz Allem viel Spass mit dem Riesen Diesel!

Gruß

Hallo,

überdenke doch einfach mal Deine Vorgehensweise. Steige ein, starte den Motor und dann schnall Dich an und schon ist ein Großteil der 25 sekunden um.

Übrigens ist die Funktionalität des RNS510 keineswegs mit der des Vorgängermodells zu vergleichen, inmeinen Augen erheblich weiterentwickelt und rückwärts fahren kann man auch ohne Rückfahrkamera ;-)

Themenstarteram 16. Dezember 2009 um 17:44

Zitat:

nimm es mir nicht übel aber ich meine zwischen den Zeilen eine gewisse Überheblichkeit zu lesen, wenn Du so an den richtigen / falschen bei VW gerätst ist die Haltung bei VW vorprogrammiert.

Nachdem ich nochmal zurückgeblättert habe gebe ich dir recht, den eindruck kann man in der tat bekommen. liegt warscheinlich daran das ich etwas gepestet bin, was dieses thema angeht...

tatsächlich ist das genaue gegenteil der fall, der freundliche war äußerst bemüht um abhilfe, erst als er gescheitert ist und vw ihn hängen ließ habe ich einen gang hochgeschaltet (vorstandsschreiben).

Zitat:

überdenke doch einfach mal Deine Vorgehensweise. Steige ein, starte den Motor und dann schnall Dich an und schon ist ein Großteil der 25 sekunden um.

keyless go? da kann ich mir zwischendurch noch n kaffee kochen...

Übrigens ist die Funktionalität des RNS510 keineswegs mit der des Vorgängermodells zu vergleichen, inmeinen Augen erheblich weiterentwickelt und rückwärts fahren kann man auch ohne Rückfahrkamera ;-)

kann man. dann kann man aber als hersteller auch sagen: kann man bestellen, funktioniert aber erst wenn sie bereits ausgeparkt haben... den rest der verbauten extras "braucht" man im übrigen auch nicht.....

und diese erstaunliche weiterentwicklung des 510 unterstützt dann nichtmal das bluetooth-protokoll meines iphones, na dafür ist man doch bereit dann abstriche hinzunehmen. ein fiat500 kann das übrigens serienmäßig, nur gibts für den keine rückfahrkamera ^^

 

ach, ich hab auch keine ahnung warum ich da so mies draufkomm, hab mich noch nie über eines meiner fahrzeuge beschweren wollen / müssen, es ist wie auch in der einleitung erwähnt wohl eher dieser kundenumgang nach dem motto: nerv nicht, uns doch sowieso egal!

 

Also ich weiss nicht was Du hast. Wenn ich mich in mein Auto setze, stsarte und mich dann Angurte und den Rückwärtsgang einlege kann ich nach ganz kurzer Zeit im Display nach hinten schauen.

Ich kann ja auch nicht sofort telefonieren oder Navigieren, wenn zwischen Zündung aus und Zündung an alles heruntergefahren wurde.

Was das Iphone angeht, liegt das wohl eher daran, dass das Iphone das rsap-Protokoll nicht kann...

LG

Zitat:

Original geschrieben von donnsen

... ach, ich hab auch keine ahnung warum ich da so mies draufkomm, hab mich noch nie über eines meiner fahrzeuge beschweren wollen / müssen, es ist wie auch in der einleitung erwähnt wohl eher dieser kundenumgang nach dem motto: nerv nicht, uns doch sowieso egal!

Hallo,

also ich kann Dich verstehen. Das Problem mit den quietschenden Bremsen hatte ich während der kalten Tage auch gehabt (allerdings beim kleinen Diesel V6 TDI) . Hat sich angehört, als ob jemand in der Nachbarschaft Güterwaggons rangiert. Dieses Problem tauchte immer nur bei sachtem Bremsen auf. Sobald ich etwas kräftiger zugetreten habe, trat es nicht so deutlich auf. Nach dem erstmaligen Wechsel der Beläge (vorn und hinten bei Km 37.000) hat sich das Problem erheblich gebessert. Die Wartezeit von 25 sec auf das Bild der Rückfahrkamera nach dem Kaltstart würde ich verschmerzen, sofern diese nach "Warmwerden" des Fahrzeugs dann schneller reagiert. Der R50 ist aber ein richtiger Traumwagen! Hatte diesen einmal mit absoluter Vollausstattung (inkl. Vollleder + Alcantarahimmel usw.) einen Samstag lang und hätte meinen vollausgestatteten V6 sofort getauscht :-)

Zitat:

Original geschrieben von donnsen

kann man. dann kann man aber als hersteller auch sagen: kann man bestellen, funktioniert aber erst wenn sie bereits ausgeparkt haben... den rest der verbauten extras "braucht" man im übrigen auch nicht.....

und diese erstaunliche weiterentwicklung des 510 unterstützt dann nichtmal das bluetooth-protokoll meines iphones, na dafür ist man doch bereit dann abstriche hinzunehmen. ein fiat500 kann das übrigens serienmäßig, nur gibts für den keine rückfahrkamera ^^

 

ach, ich hab auch keine ahnung warum ich da so mies draufkomm, hab mich noch nie über eines meiner fahrzeuge beschweren wollen / müssen, es ist wie auch in der einleitung erwähnt wohl eher dieser kundenumgang nach dem motto: nerv nicht, uns doch sowieso egal!

Nun sollte man aber wissen, was mann will. Meckern oder einen guten Empfang und keine "Strahlung" im Fahrzeug. Wie Beuler schon beschrieben hat, verbindet sich das Premium Telefonsteuergerät (nicht das RNS 510!) über rsap mit dem Telefon. Der Vorteil dabei ist, dass trotz Bluetooth Anbindung eine externe (aussenliegende) Antenne verwendet wird.

Einfach gesagt stellt das Mobiltelefon nur die SIM Karte dar. Alles andere übernimmt das Telefonsteuergerät und kommuniziert mit dem RNS.

Bei vielen gängigen Bluetooth Anbindungen bleibt das Telefon Sende- und Empfangseinheit. Ist zwar eine einfache Lösung, jedoch gibt es keine Verbindung zur "Aussenwelt".

Leider unterstützen das relativ wenig Telefonhersteller (oder auch zum Glück....je nach Sichtweise).

Das RNS 510 ist schon ein brauchbares Gerät. Auch wenn es, wie in deinem Fall, vielleicht auch ein paar Schwächen hat. Aber es ist wie alles im Leben, nichts ist perfekt. Dafür bietet es diverse andere technische Feinheiten, die der Fiat 500 nicht bietet ;)

Hallo, ich habe Verständnis für Deinen Aerger, ich würde mit der lauten Bremse auch rebellieren.

Ich kann mir vorstellen dass es für die stärker motorisierten Modelle

härtere Beläge gibt, die erzeugen natuerlich auch leichter das quitschen.

Frag doch mal ob dies so ist, wenn ja lass doch die weicheren Beläge einbauen. Sorgfältig die Leichtgängigkeit im Sattel prüfen, evtl. etwas

abziehen, jedenfalls Kanten, Gleitflächen und Rückseite großzügig mit Kupferfett einreiben. Das sollte helfen.

Was die Pause bei der Rückfahrkamera betrifft, da kann ich nicht mitreden. Ich habe keine und brauche auch keine, drehe mich lieber um und sehe 1 zu 1 was hinter mir vorgeht.

Wenn alles nicht hilft, würde ich direckt an Dr. Winterkorn schreiben, der wird bestrebt sein Dir zu helfen ( meine persöhnliche Einschätzung).

Das Ende der Sache würde mich interessieren.

Gruß

Alfred

Vieleicht sollte man mal schauen welche Firmware auf dem 510er momentah drauf ist,

evtl. kann man das Problem dadurch etwas lindern.Verschwinden wird es nicht....

Den bisherigen Kommentaren entnehme ich das die "verzögerung" wie im Schreiben beschrieben,

nur direkt nach Start vorhanden ist, aber wenn du losgefahren bist und in der Stadt einparkst das

System schlagartig umschaltet und anzeigt ?

hy,

in meinen "alten" tiguan hatte ich auch eine gewisse verzögerung mit der rückfahrkamera. ich habe im oktober 2010 das softwareupdate durchführen lassen und siehe da, der kamera wurden beine gemacht.

bei dem aktuellen t-reg reagiert die kamera schnell. wenn ich nach dem motorstart allerdings von radio auf medien schalte tritt eine verzögerung ein, ca. 30 sekunden. es kommt auch die meldung "system startet" oder so. gleiches gilt auch, wenn ich die nav aufrufe. auch hier eine wartezeit.

 

aber wie gesagt, im radio betrieb null probleme. ruckzuck ist das bild da. und es ist m.e. besser als im tiguan.

 

cu.......peter1212

Zitat:

Original geschrieben von peter1212

hy,

in meinen "alten" tiguan hatte ich auch eine gewisse verzögerung mit der rückfahrkamera. ich habe im oktober 2010 das softwareupdate durchführen lassen und siehe da, der kamera wurden beine gemacht.

Sehr guter Tipp. Aber woher weiß dein :) welches Update im Oktober 2010 auf dem Markt kommt?:confused:

Ok, war nur Spaß und ich nehme mal an du meinst das Update von KW 45/09, welches auch im Internet kursiert.

Soweit ich weiß ist dieses Update aber nur für Index C Geräte von VW freigegeben.

Zu diesem Thema gibt es auch schon genügend Beiträge im Forum. Ich kann nur jedem Empfehlen, dessen Gerät nicht die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt, die Finger von der Software zu lassen. Sei es nun über einen unwissenden Händler oder aus dem Internet.

Themenstarteram 22. Dezember 2009 um 22:45

Hi zusammen,

der Reihe nach: die verzögerung nach starten des fahrzeugs ist, navi-boot-bedingt, unerträglich lang, aber auch im laufenden betrieb ist das aktivieren der rückfahrkamera eher was für rentner, die sich nach einlegen des ganges erst noch mal die gegend angucken. ^^

nichtsdestotrotz habe ich nunmehr seit heute das update auf der navi und, oh wunder, die im letzten vw-schreiben noch als naturgegeben beschriebenen wartezeiten haben sich drastisch verkürzt! scheint mein "ich werde verarscht"-gefühl wohl nicht ganz falsch gewesen zu sein.... ebenso ist die funktionalität deutlich erhöht worden, volle sprachsteuerung ist leider noch nicht dabei.

kleine info am rande, wie auch in anderen threads schon gepostet, auf KEINEN fall selber das update aufspielen! Geräte die selbst "bearbeitet" wurden sind bei volkswagen sofort und endgültig für jedwede servitierung gesperrt.

Die bremsengeschichte hatte jetzt zur folge, das mein :) mir beläge aus dem zubehör empfohlen hat, seiner erfahrung nach stellt dies des problem ab, soll bei 2 anderen t-regs schon geholfen haben. auch dies, sollte es sich bewahrheiten, lässt das vw schreiben diesbezüglich als das aussehen was es ist, leeres gewäsch um ruhe zu haben.

in diesem sinne, freie fahrt und frohes fest!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Stures Aussitzen bei Problemen