ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Stundenlohn 10 Euro....

Stundenlohn 10 Euro....

Themenstarteram 2. Juli 2007 um 22:37

Moin,Moin

das habe ich heute in der neuen Ausgabe der Fernfahrerzeitschrift gelesen, wobei es sich um eine Firma aus Holland dreht.

Da bin ich ja mit meinem durchschnitlichen Satz von 5,60 € richtig beschis..... dran.

Nun ich fahre nur einen 7,5 To. mit Tandem dahinter, aber ist es nicht doch auch die selbe Arbeit, und laut Aussage meines Dispoheinis das sich mein Fhrz. eher rechnet als ein 40 Tonner.

Wenn ich zb. bei verschieden Firmen auf den Hof fahre und eine Vernünftige Ladungssicherheit vorweisen kann, höre ich nur Positives, nicht aber von meinem Arbeitgeber.

Nur soviel, abladen aufladen und tschüß.

Also offen gesagt komme ich im Schnitt auf nicht einmal 1,500 Netto, erbärmlich oder.

Lohnt es sich denn noch für einen Mitvierziger ( und auch noch Anfänger was den 40 Tonner betrifft ) den großen Lappen zu machen???????

Teilt mir doch bitte eure Meinungen mit egal ob so oder so.

Gruß Iveco100

PS: So ein Gehalt hatte ich schon vor mehr als 20zig Jahren.

Beste Antwort im Thema
am 4. Februar 2009 um 23:49

Also wenn ich 1500€ netto hätte wäre ich froh.

Habe mich letztens bei NTK in BRH vorgestellt da kam raus das ich 1400€netto bekommen sollte

und das für 14tg unterwegs von Norwegen bis Gibraltar,können aber auch mal 21tg sein.

Wenn ich bedenke das ich 1991 als ich meinen 2 gemacht habe damals auf einem Lebensmitteltanker schon ein Grundlohn von 3950.-DM hatte und 48DM Spesen am Tag dann ist es ein Witz was man heute verdient und das wo das Leben 3x teurer geworden ist

Einen CE zu haben heute ist kein Privileg mehr und gut bezahlte Jobs werden nur unter der Hand mit Vitamin B gehandelt

Aber versuch es

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten
am 3. Juli 2007 um 12:45

Als mittvierzieger kannst du doch froh sein, wenn du nen Job hast, wo du 1500€ netto rausbekommst! Was willst du denn noch?

Frage:

Bin Mitte 50 (etwas darüber), was darf ich denn verlangen? Gibt es im Lohntarif irgendeine Degression des Stundenlohns mit zunehmendem Alter des Fahrers?

gruß f

Themenstarteram 3. Juli 2007 um 16:27

Hallo,

habe vergessen zu erwähnen das ich im Fernverkehr unterwegs bin, und dazu der Lohn inkl. Spesen bei den heutigen Preisen nicht ausreicht.

Gruß

Iveco100

Zitat:

Original geschrieben von trailerman

Frage:

Bin Mitte 50 (etwas darüber), was darf ich denn verlangen? Gibt es im Lohntarif irgendeine Degression des Stundenlohns mit zunehmendem Alter des Fahrers?

gruß f

Bester trailerman,

für Dich bauen wir auch eine Degression ein. Für die anderen nutzen wir die Progression. *fg*

Aber mal Spaß beiseite:

Ich kenne Putzfrauen, die ihre 12,50 Euro/h bekommen. Deren Job ist sicherlich nicht einfach, aber die Verwantwortung bei einem Kraftfahrer erheblich höher.

Warum schaust Du Dich nicht einfach mal nach einen neuen Job um? Meiner Meinung nach schadet der CE und vielleicht ein paar Zusatzqualifikationen nicht. Auch in dieser Klasse gibt es schlechte Jobs, aber umso mehr gute. Mit steigendem Fahrermangel wird das noch interessanter - sofern er tatsächlich eintritt. Kannst natürlich auch den D machen und beim ÖPNV anfangen. Dort hast Du zwar nicht sonderlich viel mehr Geld, aber Dein geregeltes und das bis Du in Rente gehst - sofern es die dann tatsächlich noch gibt.

Ich habe auch vor, den CE Schein + ADR zu machen. Meint Ihr, man bekommt sowas als Umschulungsmassnahme vom Amt bezahlt?

Ansonsten bezahle ich den Lappen halt aus eigener Tasche, aber ich werds auf jeden Fall machen. Zur Zeit fahre ich nen 7,5 Tonner für ne Bäckerei, aber irgendwie ist das nicht mehr das Wahre. Ich verpüre eine gewisse Stagnation im Job, jeden Tag das Gleiche. Und bevor ich da ewig festhänge und in 10 Jahren denke:"Ach hätte ich doch damals...", möchte ich mir den beruflichen Wunsch erfüllen und nen grossen LKW fahren. Kein leichter Job, ganz klar, aber ich bin jung(27), ungebunden und motiviert. Ausserdem faszinieren mich LKW und deren Technik schon seit Ewigkeiten und ich denke, ich hätte da ne Menge Spass.

Zitat:

Original geschrieben von MancombShepgood

Ich habe auch vor, den CE Schein + ADR zu machen. Meint Ihr, man bekommt sowas als Umschulungsmassnahme vom Amt bezahlt?

Ansonsten bezahle ich den Lappen halt aus eigener Tasche, aber ich werds auf jeden Fall machen. Zur Zeit fahre ich nen 7,5 Tonner für ne Bäckerei, aber irgendwie ist das nicht mehr das Wahre. Ich verpüre eine gewisse Stagnation im Job, jeden Tag das Gleiche. Und bevor ich da ewig festhänge und in 10 Jahren denke:"Ach hätte ich doch damals...", möchte ich mir den beruflichen Wunsch erfüllen und nen grossen LKW fahren. Kein leichter Job, ganz klar, aber ich bin jung(27), ungebunden und motiviert. Ausserdem faszinieren mich LKW und deren Technik schon seit Ewigkeiten und ich denke, ich hätte da ne Menge Spass.

Dir sollte bewusst sein, dass die Jobs mehr im Fernverkehr, besonders international liegen und der Einstieg nicht gerade einfach ist.

Das Arbeitsamt zahlt überhaupt nur, wenn Du arbeitslos bist oder Dein Job nur dann sicher ist, wenn Du den CE hast. Ansonsten sieht's nicht so doll aus. Vielleicht solltest Du überlegen, einen Komplettkurs zu machen. Viele Bildungsträger bieten das an und nicht selten sind die Kosten dafür gekappt. Mir sind Preise für CE, ADR Basis + Tank, Sicherheitsbeauftragter nach VBG 1, Ladungssicherung, Staplerschein und ein Paket Zusatzwissen um die 5.500,- Euro bekannt. Der zeitliche Aufwand liegt bei etwa drei Monaten in Vollzeit.

am 3. Juli 2007 um 19:31

ach,

der staplerschein is ja voll fürn popo....

ich hab den auch gemacht weil ich damals als springer staplerzug fahren musste,

8 std theorie + prüfung die sogar einer der geschlafen hatte geschaft hatt....

dann 1 palette fließen von 4 hoch runternehmen einmal um den turm rumfahren und wieder draufstellen ...

bestanden !!!!!....

gruß matze

mein Spatplerschein war damals nicht OHNE.

Jede Menge Theorie, und dann die Praxis, sind echt ne Menge durchgerasselt ..

 

durch nen Parquour (??) erstvorwärts, dann umstapeln und aufnehmen, den Parqour (??) rückwärts zurück, ne TONNE (!!-rund!!)) aufnehmen, quer natürlich und den Parquour (??) wieder zurück und das in einer Zeit ...

echt krass, hat aber Spass gemacht (vor allem den LKW Fahrer zu zeigen was man damals als 18 jähriger schon drauf hatte :)

 

ansosnten:

Holland hat Mindestlohn nach Alter ....

Mindestlohn gibt es in fast allen EU-Ländern und komischerweise werden alle besser bezahlt. Z. B. werden in den Niederlande grade mal 2,07 % der Arbeitnehmer zum Mindestlohn bezahlt. Regelmäßig wird dort 13 bis 21 % darüber bezahlt.

Niederlande:

Seit dem 01.07.2007 beträgt der Mindestlohn (160 h) ab dem 23. Lebensjahr 1.317,- Euro brutto, was 1.129,- Euro netto oder etwa 8,23 Euro je Stunde brutto bedeutet. Wenn man noch keine 23 ist, wird der Mindestsatz prozentual abgestuft.

Luxemburg:

9,08 €/h, 1.570,- €/m

Belgien:

7,93 €/h, 1.259,- €/m

Frankreich:

8,27 €/h, 1.254,- €/m

Österreich:

einheitlicher Mindestlohn 1.000,- €/m

Zitat:

Original geschrieben von ScaniaChris

Dir sollte bewusst sein, dass die Jobs mehr im Fernverkehr, besonders international liegen und der Einstieg nicht gerade einfach ist.

Das Arbeitsamt zahlt überhaupt nur, wenn Du arbeitslos bist oder Dein Job nur dann sicher ist, wenn Du den CE hast. Ansonsten sieht's nicht so doll aus. Vielleicht solltest Du überlegen, einen Komplettkurs zu machen. Viele Bildungsträger bieten das an und nicht selten sind die Kosten dafür gekappt. Mir sind Preise für CE, ADR Basis + Tank, Sicherheitsbeauftragter nach VBG 1, Ladungssicherung, Staplerschein und ein Paket Zusatzwissen um die 5.500,- Euro bekannt. Der zeitliche Aufwand liegt bei etwa drei Monaten in Vollzeit.

So ein Komplettkurs wäre natürlich schon was Feines. So etwas würde ich zur Not auch aus eigener Tasche finanzieren, wäre allerdings schon hart. Nur in Vollzeit-Form ginge das natürlich nicht. Schliesslich muss ich ja auch noch von irgendwas leben. Und so vermögend, dass ich mal eben 3 Monate aufs Gehalt verzichten kann, bin ich nicht. Ich werd einfach bei meinem zuständigen Arbeitsamt nachfragen, wie's mit einer Umschulung aussieht. Ansonsten mach ich erstmal den CE Lappen auf meine Kosten.

am 4. Juli 2007 um 19:56

Zitat:

Original geschrieben von ScaniaChris

Niederlande:

Seit dem 01.07.2007 beträgt der Mindestlohn (160 h) ab dem 23. Lebensjahr 1.317,- Euro brutto, was 1.129,- Euro netto oder etwa 8,23 Euro je Stunde brutto bedeutet. Wenn man noch keine 23 ist, wird der Mindestsatz prozentual abgestuft.

1129 Euro Netto, bei einem Brutto von 1317 kommste aber bei uns nicht hin. Selbst mit Steuerklasse 3 ist das nicht zu machen. Hatte den Monat nicht ganz voll aber mit 51h Mehrstunden nicht mal 1000 Euro. :-( Und bin mit der Kleinen seit dem Tod meiner Frau alleine....

Zitat:

Original geschrieben von Fotofilter

1129 Euro Netto, bei einem Brutto von 1317 kommste aber bei uns nicht hin. Selbst mit Steuerklasse 3 ist das nicht zu machen. Hatte den Monat nicht ganz voll aber mit 51h Mehrstunden nicht mal 1000 Euro. :-( Und bin mit der Kleinen seit dem Tod meiner Frau alleine....

So ganz verstanden habe ich jetzt nicht, was Du eigentlich damit sagen willst.

Diese Angaben beziehen sich auf die Niederlande, die ein anderes Abgabensystem haben als wir. Hier in Deutschland liegst Du mit dem Brutto in Stkl. 1 bei etwa 960,- €, mit Stkl. 3 hättest Du ca. 1.040,- €, aber eigentlich solltest Du in der Stkl. 2 sein und da blieben Dir dann etwa 986,- €. Aber normalerweise brauchst Du nicht nach deutschen Recht zu versteuern, sofern Du 183 Tage nicht in Deutschland warst. Das ist nicht zusammenhängend, sondern kumulativ zu errechnen. Für Kraftfahrer trifft das zu.

ACHTUNG: Was genau für die Niederlande zutrifft, weiß ich nicht, da ich das DBA (Doppelbesteuerungsabkommen) noch nicht gelesen habe. Diese Werte beziehen sich auf meine Vermutung, dass das DBA ähnlich ist, wie das mit Luxemburg oder Frankreich. Sofern aber eine konkrete Antwort erforderlich ist, soll er das posten und ich schaue mir dann das DBA mit den Niederlande genauer an.

Laut dem Arbeitgeberverband TLN ist in den Niederlanden für Kraftfahrer im internationalen Verkehr das Minimum Lohngruppe D5 (11,87 - 23,74 EUR/Std).

Ich fahre derzeit in Lohngruppe E6 (12,94 - 25,84 EUR/Std).

Uns fehlen derzeit 5.500 Fahrer in Holland. Um Leute zu ködern, hat man zum 1. Juni die Löhne um 3,2% angehoben, im April 2008 kommen nochmal 1,5% drauf. Außerdem gibts im Dezember eine Einmalzahlung von EUR 350,-

 

Gruß Christian

am 5. Juli 2007 um 12:43

hey,

wir sind aber nich in holland, wir sind in deutschland...

wenn ich euch sag was ich rausbekomme nach den abzügen schüttelt ihr sowieso den kopf im vergleich zu der arbeit...

bin eingestellt beim cheff mit 5 tage woche (fahr aber manchmal sonntag abend raus und komme samstag heim).

wenn ein feiertag ist unter der woche müssen wir meistens draußen bleiben und bekommen NUR 28€ spesen (die nicht mal auf nem rasthof bis zum mittagessen reichen)

rausbekommen tue ich ca 1800€ .... (bin alleinstehen keine kinder oder frau) und wir haben wöchentlich ca 30-40 be und entladestellen und fahren noch 3000-4000km .... + kippladungen wo man teilweise aussieht wie ne sau

 

gruß matze

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Stundenlohn 10 Euro....