ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Stoßdämpfer mischen bei 30er h&r Federn ringsrum

Stoßdämpfer mischen bei 30er h&r Federn ringsrum

Themenstarteram 5. April 2018 um 22:35

Guten Abend.

 

Ich bin's der Neue hier und ich habe direkt Mal eine Frage ;)

Ich habe meinen Opel Signum vorletztes Wochenende privat verkauft.

Nun schreibt mich der neue Besitzer an dass das mit dem Fahrwerk so nicht korrekt ist und ich demnach nacherfüllen soll, mich beziehungsweise funanziell beteiligen soll am richten des "Fehlers".

 

Die juristische Sachlage beiseite.

 

Mich interessiert eher...ist es zulässig vorn Serienstoßdämpfer mit hinten FK Stoßdämpfer zu mischen. Als Federn sind 30er H&R rundum verbaut.

 

Zu denen hat er ein Gutachten, sagt aber dass seine Werkstatt ihm sagt dass das so nicht einzutragen geht, es verboten wäre.

 

 

Ist dem so oder ist dem nicht so?

 

 

Freue mich (hoffentlich) auf eure Antworten :P

Ähnliche Themen
13 Antworten

Ich hab bei meinen (nach wie vor originalen) Serienfedern sogar 4 verschiedene Stoßdämpfer drin, den TÜV hat das nie gestört und mich schonmal gleich gar nicht.

https://www.motor-talk.de/.../...stossdaempfer-vorne-t5708651.html?...

(aber ich muß ja auch nix eintragen lassen, weiß nicht ob da strengere Maßstäbe angelegt werden, sollte aber dann eigentlich im Federngutachten was dazu stehen)

Stoßdämpfer sind egal und nicht eintragungspflichtig, soweit ich weiß.

Die sollten aber schon alle gleich sein, um das Fahrverhalten zu verbessern.

Pro Achse gleich im Mischbetrieb ist noch i.O., aber an jedem Rad nen anderen ist suboptimal.

Der will dir nur Geld aus dem Kreuz leiern.

Es ist doch ganz normal, dass, wenn z. B auf der Hinterachse ein Dämpfer kaputt geht, man eben auf dieser Achse 2 neue Dämpfer einbaut. Da muss man selbstverständlich nicht gleich alle 4 wechseln, nur damit man 4 gleiche hat.

Hat er, oder du die Tieferlegungsfedern eingebaut?

Oder die Werkstatt baut die gerade ein und will neue Stoßdämpfer verkaufen?

Moin Moin !

Zitat:

Mich interessiert eher...ist es zulässig vorn Serienstoßdämpfer mit hinten FK Stoßdämpfer zu mischen. Als Federn sind 30er H&R rundum verbaut.

Welche Stossdämpfer verwendet werden müssen , steht im Gutachten zu den Federn. Alle anderslautenden Antworten sind falsch.

MfG Volker

Zitat:

@Dual-Sport schrieb am 6. April 2018 um 07:08:28 Uhr:

Der will dir nur Geld aus dem Kreuz leiern.

Es ist doch ganz normal, dass, wenn z. B auf der Hinterachse ein Dämpfer kaputt geht, man eben auf dieser Achse 2 neue Dämpfer einbaut. Da muss man selbstverständlich nicht gleich alle 4 wechseln, nur damit man 4 gleiche hat.

Außerdem gibt es nicht "4 gleiche".

Zwischen VA und HA sind die Dämpfer immer unterschiedlich (müssen sie wg. unterschiedlicher Belastungen auch sein).

Dennoch musst der TE in diesem Fall nachsehen, was das Gutachten schreibt.

"Nur mit Seriendämpfern" ist ebenso möglich wie "Nur mit Dämpfer xyz".

Kann also gut sein, dass der Käufer recht hat.

Bei 30er Federn kann man meistens mit Seriendämpfer fahren.

Schaue in das Gutachten was dort steht.

Ansonsten nehme den Wagen, wenn noch so wie beim Verkauf wieder zurück.

Bei 30er Federn werden ja wohl Seriendämpfer vorgeschrieben sein, und das müssen nicht zwangsläufig Originalteile sein, ganz normale OEM Zubehörteile zählen auch dazu.

Und dass an der Vorder- und Hinterachse unterschiedliche Dämpfertypen verbaut werden, sollte wohl jedem klar sein.

Trotzdem ist das mischen verschiedener Hersteller prinzipiell erst mal nicht verboten.

eingetragen werden die Federn...nicht die Dämpfer! Haben die Federn nen Gutachten? Viele H&R Federn haben ne ABE...dann brauch man nicht eintragen lassen!!!

vorn Serie hinten FK Dämpfer tut nix zur sache...

Themenstarteram 6. April 2018 um 11:42

Danke danke an die zahlreichen Antworten. Ich habe das Gutachten der Federn durchschaut und nichts über eine Vorgabe gefunden. Darüber hinaus weil ich eben so einige aber auch nicht klare antworten habe bin ich beim TÜV gewesen und habe einfach mal nachgefragt. "Völlig egal" solange nichts anderes im Gutachten steht. Also wie auch hier erwähnt. Danke nochmal und ein sonniges Wochenende :P

...sag ich doch... ;-)

Und danke für die Rückmeldung.

Freilich wär's aber ungünstig, "komportabel-weiche" Seriendämpfer mit harten Sport-Koni oder so zu mischen.

Aber bei ringrum "normal" kann man wohl beruhigt fahren . . . außer das persönliche Angst-Kopfkino des Käufers oder Angst-mach-Szenario der Werkstatt (oder anderen Leuten) spielt eben nicht mit.

Komfortabel weiche Federn, also progressive Federn werden meistens mit härteren Dämpfer gefahren.

Lineare Feder können mit weicheren Dämpfer gefahren werden.

Zitat:

@Fesche schrieb am 6. April 2018 um 11:42:38 Uhr:

Danke danke an die zahlreichen Antworten. Ich habe das Gutachten der Federn durchschaut und nichts über eine Vorgabe gefunden. Darüber hinaus weil ich eben so einige aber auch nicht klare antworten habe bin ich beim TÜV gewesen und habe einfach mal nachgefragt. "Völlig egal" solange nichts anderes im Gutachten steht. Also wie auch hier erwähnt. Danke nochmal und ein sonniges Wochenende :P

Das hättest du dir sparen können.

Genau diese Antwort hast du hier von Prüfern schon bekommen.

Ja, auch hier bei MT geben teilweise richtige Fachleute die Antworten.::cool:

Ich empfehle bei solchen Fragen die Profile der antwortenden zu durchstöbern.

Das wirft oft ein gutes Licht auf die Qualität der Antworten.

Wie gesagt bei einigen Schreibern oben wäre dir aufgefallen, daß sie offensichtlich bei einer Prüforganisation arbeiten.:cool:

@TE soll keine Kritik sein sondern eine Empfehlung wie man hier auf MT mit den Antworten die man erhält am besten umgeht um eine eigene Meinung zu bilden.:cool:

Gruß Moorteufelchen

na soo einfach isses nu auch wieder nicht, es kommen auch oft genug nur Meinungen anstatt Fakten wie

-- muß immer achsweise/satzweise/paarweise

-- weil's angeblich nicht anders sein darf

---> was aber oft gar nicht stimmt bzw. nur eine Empfehlung ist, aber keine rechtlich begründbare Vorschrift, denn es ist oft viieel mehr zulässig und funktioniert auch, auch wenn sich das viele immer nicht vorstellen können, weil sie nur ihre eingebrannte Meinung im Kopf haben und diese dann als Vorschrift verkaufen wollen

(nachlesbar in meinem Link ganz oben)

Eine Reparaturvorschrift des Herstellers (für seine eigene Fachwerkstatt) sagt nämlich noch lang nix drüber aus, daß es anders nicht auch möglich und meist auch zulässig wäre.

Hab da schon etliche "doch-es ist-erlaubt-und-funktioniert-auch"-Beiträge zu meinen 1993er Pirellis, 4 verschiedenen Stoßdämpfern, verschiedenen Bremsklötzen, Einzelfedertausch usw. geschrieben, weil da einige Oberschlaue das immer gleich als nicht zulässig hinstellen.

Ein "nicht unbedingt empfehlenswert, aber zulässig" würd ich ja noch gelten lassen, aber viele kommen da gleich mit MUSS IMMER und DARF NICHT und SICHERHEIT in Großbuchstaben daher.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Stoßdämpfer mischen bei 30er h&r Federn ringsrum