ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Stoßdämpfer an der Vorderachse bei einem Mercedes Ml w164 280cdi wechseln

Stoßdämpfer an der Vorderachse bei einem Mercedes Ml w164 280cdi wechseln

Mercedes ML W164
Themenstarteram 20. Oktober 2014 um 19:16

Hallo liebe Community

Ich bin seit 2013 stolzer Besitzer eines w164 280cdi und auch super zufrieden:) die einziegen Mängel die er bist jetzt hatte waren die hinteren stossdämpfer bei Kilometer 135000! Diese habe ich selber wechseln können... Jetzt wollte ich auf diesem Weg fragen ob einer von euch eine Anleitung für mich hat wie man die vorderen Stoßdämpfer wechseln kann und vielleicht noch welches spezielles Werkzeug man noch benötigt:)

Im Zuge der neuen Stoßdämpfer wuerde ich gleich noch ein paar Federn von carlsson verbauen wollen da mein ML keine airmatic hat...

Vielen Dank fuer eure Hilfe

Ähnliche Themen
14 Antworten

Da die vorderen Federbeine sind, brauchst Du vor allem einen Federspanner.

Und zwar einen gescheiten.

Nicht so einen für 20 Euro beim grossen Auktionshaus.

Themenstarteram 20. Oktober 2014 um 22:40

Danke für den tipp?? ich hatte eh vor die Federbeine in einer Werkstatt zerlegen und wieder zusammensetzen zu lassen!

Es geht halt wirklich nur um den aus und Einbau

Zitat:

@Ktmsumo1981 schrieb am 20. Oktober 2014 um 22:40:53 Uhr:

ich hatte eh vor die Federbeine in einer Werkstatt zerlegen und wieder zusammensetzen zu lassen!

Daumen hoch.

Das ist die beste Entscheidung.

Denke aber daran, gerade auch bei einer Tieferlegung, die Spur neu einstellen zu lassen.

Bei manchen Gutachten steht das sogar als Auflage drinnen.

Einmal wollte der Prüfer bei der Abnahme sogar den Rechnungsbeleg über die Einstellung sehen.

Themenstarteram 21. Oktober 2014 um 0:15

Das würde ich dann halt auch in der Werkstatt mit erledigen lassen?? mir geht es halt um eine Anleitung bzw Tipps von jemanden der es schon einmal gemacht hat.

Bin über jeden Tipp dankbar !!!

Themenstarteram 21. Oktober 2014 um 15:13

Hat keiner weiter Tipps für moch??

Themenstarteram 21. Oktober 2014 um 15:15

Sch.... Autokorektur! Sollte natürlich "mich" heißen ??

Themenstarteram 31. Januar 2015 um 21:08

So ein Update :) die Stoßdämpfer sind gewechselt und die Federn auch!

Der Aus und Einbau der vorderen Stoßdämpfer hat ca 3 Std gedauert. Kein spezielles Werkzeug nötig außer einen Federspanner.

Hallo

Mich würden die Kosten interessieren 1. Stoßdämpfer

2. Montage

Grüße

FB.

Themenstarteram 1. Februar 2015 um 12:26

Ein stoßdämpfer hat mich 220 Euro gekostet! Es handelt sich um den verstärkten Stossdampfer billstein b6 offroad/Sport.

Montage eine Kiste Bier als Ausleihgebühr fuer den Federspanner:)

No Command

FB

Hallo Ktmsumo1981,

Kannst du vielleicht ne Art Anleitung verfassen... Worauf muss man aufpassen und vor allem welche schrauben muss man lösen und wie hast du die Federbeine raus bekommen (wegen Antriebswellen)?

Danke

Grüße

Vik

Hallo im W164-Forum,

ich bin seit 4 Wochen auch glücklicher Besitzer des Dicken (ML 350 LPG, BJ 2007, 106t km) und wollte mich hiermit vorstellen :cool:

Seit dem Kauf hatte ich einige kleinere Dinge bereits selbst erledigt:

- 1 Parktronic-Sensor hinten war defekt -> selbst getauscht

- Standlichtbirne ist dem Vorbesitzer vermutlich aus der Fassung gerutscht und in den Scheinwerfer gefallen -> Stoßstange vorne demontiert, Scheinwerfer ausgebaut und Lampe mit viel Glückk heraus bekommen

- Heckklappenschloss eingestellt (Heckklappe hatte bei Schlaglöchern gegen das Schloss geschlagen)

- Rückfahrkamera wird demnächst nachgerüstet (für das NTG2)

Nun zu meinem Anliegen:

Der Vorbesitzer hatte rundum H+R Tieferlegungsfedern einbauen lassen (VA -35mm/HA -45mm). Dazu muss ich sagen, dass mein Smart 451 auch nicht härter federt :eek: Leider wurde dabei wohl vergessen, die Spur neu einzustellen, sodass die Reifen innen stark einseitig abgefahren sind. Also bin ich auf zum Spureinstellen mit dem Ergebnis, dass der Sturz & die Spur aufgrund der Tieferlegung nicht in den Toleranzbereich gebracht werden konnten (dazu wären Exzenterschrauben nötig, die zusammen nochmals rund 80€ kosten würden. Zudem war eine Feder nach 3 Jahren bereits gebrochen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe mich entschlossen, die Tieferlegungsfedern auszubauen und gegen die deutlich weicheren Standard-Federn zu tauschen (habe ein Stahlfahrwerk - keine Airmatic). Mit dem richtigen Federspanner war das an der Hinterachse kein Problem, nur die Vorderachse bereitet mir etwas Kopfschmerzen:

Meine Frage:

Laut WIS muss für den Ausbau des Federbeins an der VA die Vorderachswelle/Antriebswelle ausgebaut werden (dazu komplette Unterbodenverkleidung/techn. Unterfahrschutz demontieren).

Ist das wirklich notwendig oder habe ich eine Chance, das Federbein zum Wechseln der Federn auszubauen ohne die Antriebswelle zu demontieren?

Danke schon mal vorab ;) (y)

Photo-2016-12-03-14-44-40
Themenstarteram 3. Dezember 2016 um 17:39

Ich musste die Antriebswelle sowie Unterfahrschutz nicht demontieren;)

Zitat:

@Ktmsumo1981 schrieb am 3. Dezember 2016 um 17:39:28 Uhr:

Ich musste die Antriebswelle sowie Unterfahrschutz nicht demontieren;)

Danke Ktmsumo1981 für die Info, in der Tat musste die Antriebswelle nicht ausgebaut werden, man konnte sie mit viel Kraft soweit nach unten drücken, sodass das Federbein über das Gummi herausgequetscht werden konnnte.

Ich habe den Wechsel der beiden Federn an der Vorderachse nun hinter mir und kann sagen, das ist nichts für den Gelegenheits-Schrauber, sondern eher für Experten oder gleich eine auf Fahrwerke spezialisierte Werkstatt. Insgesamt absolut keine schöne Arbeit, die Federn zu wechseln.

Pro Seite habe ich ca. 3,5h benötigt (die erste Feder dauerte länger, bei der zweiten wusste man dann schon, wie es geht). Ich muss dazu sagen, dass ich den Wechsel daheim in der Garage erledigt habe, somit ohne Hebebühne.

Am meisten Probleme haben mir korrodierte Schrauben und festsitzende Bolzen bereitet, obwohl ich am Vortag bereits alles mit Rostlöser/Fett eingesprüht hatte. Bei einem 9 Jahre alten Auto (BJ 2007) muss man wohl leider damit rechnen, einige Schrauben nur noch mit viel Glück und Kraft aufzubekommen. Mein Kompressor mit Pressluft war dafür schon zu schwach.

Wichtig ist auch, sich einen ordentlichen Federspanner zuzulegen (nein, die Dinger für 25€ bei ebay taugen bei den ML-Federn nichts - Lebensgefahr!).

Ich hatte auch ein Angebot einer Werkstatt vorliegen (Wechsel der beiden Federn vorne für komplett 345€ - nur Arbeitslohn ohne Federn), im Nachhinein ein durchaus gerechtfertigter Preis.

Wenn ihr auch mal eure Federn (selbst) wechseln möchtet, könnt ihr euch bei Fragen gerne an mich wenden.

Hier ist auch noch ein interessantes Video zum Federwechsel bei einem GL (die Konstruktion zum ML ist aber identisch), hat mir sehr geholfen, einen Überblick über die Arbeitsschritte zu gewinnen.

https://www.youtube.com/watch?v=R0PIH9JSefU

Gruß

optimus11

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Stoßdämpfer an der Vorderachse bei einem Mercedes Ml w164 280cdi wechseln