ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. stoppfunktion fensterheber?

stoppfunktion fensterheber?

Themenstarteram 16. Dezember 2009 um 22:05

Hallo,

habe mit Erschrecken festgestellt, dass mein Fofo zwar elektrische Fensterheber hat, diese aber keine automatische Stoppfunktion bei Widerstand haben. Ist das wirklich so? In der Suche habe ich leider nix gefunden. Auch gibt es die Komfortfunktion nur fürs runterfahren auf der Fahrerseite?!? Hochfahren heißt gedrückt halten...alles sehr seltsam. Oder liegt das an der Style Ausstattung? Bin ein bisschen enttäuscht von Ford. Das sind meiner Meinung nach Funktionen, die Standard sein sollten (selbst bei Kleinwagen eigentlich so).

Ähnliche Themen
11 Antworten

Der Titanium hat defintiv alle 4 Fenster mit Komfortfunktion (siehe Preisliste). Hat denn Dein Schalter zwei Stufen? Ist es eventuell ein Reimport? In anderen Ländern Europas ist es gesetzlich wohl nicht zulässig, die Komfortfunktion auszuliefern.

Den Einklemmschutz sollte eigentlich jedes Fenster mit Komfortfunktion haben.

Standard ist bei der Trend-Ausstattung z.B. hinten Handkurbeln und vorne Fensterheber, wovon der Knopf auf der Fahrerseite zum runterfahren die Komfort-Schaltung hat.

Komfort-Schaltung links und Rechts oder gar auch hinten ist bis zum Trend aufpreispflichtig und nur mit erheblichem Aufwand nachrüstbar, da andere Kabelbäume notwendig sind. Wie es bei besseren Ausstattungsvarianten ist, weiß ich nicht.

Mein Trend als RE-Import(Spanien) hat ebenfalls als Trend Standardausstattung die Komfort-Version auf der Fahrerseite, auf der Beifahrerseite nicht und hinten sind Handkurbeln.

Dein Style hat keine Komfortfunktion und somit auch kein Einklemmschutz. Da du eh den Finger am Schalter halten muss ist auch kein Einklemmschutz notwendig.

Ist aber keine Ford Spezialität, eine derartige Version gibt es fast überall als "Standard". Bei ältere Fahrzeuge ist das anders, die haben ggf. einen Komfortlauf ohne Einklemmschutz weil das früher zulässig war. Da dem nicht mehr so ist, gibt es eben du Lösung wie du sie hast.

 

Zitat:

Original geschrieben von shertanmak

Da du eh den Finger am Schalter halten muss ist auch kein Einklemmschutz notwendig.

Hmmm...

Erklär das mal einem Kind, das sich losgeschnallt hat weil das Auto steht(aber der Schlüssel noch steckt und somit die Fensterheber funktionstüchtig sind) und in einem unachtsamen Moment auf der Rückbank rumhampelt und den Kopf durch die runtergefahrene Scheibe steckt und mit den Fingern auf den Fensterheber Tastern rumfuchtelt und plötzlich den Hals dazwischen hat und nun luftringend nicht weiß, dass es nun beim Focus am Taster ziehen muss damit das Atmen wieder möglich ist.

Ich bin bis eben davon ausgegangen, das alle elektrischen Fenster an den heutee produzierten Fahrzeugen grundsätzlich diesen seid jahren existierenden Einklemmschutz haben, unabhängig von der Komfort-Funktion und das diese bei einem Kleinkind-verträglichen Widerstand vor erreichen der Endposition wieder ein Stück öffnen. Jeder Billig-Baumarkt-Garagentoröffner hat so eine Funktion die in der Sensibilität sogar einstellbar ist. An sowas sollte kein Autohersteller sparen.

Zitat:

Original geschrieben von Andre1076

Zitat:

Original geschrieben von shertanmak

Da du eh den Finger am Schalter halten muss ist auch kein Einklemmschutz notwendig.

Hmmm...

Erklär das mal einem Kind, das sich losgeschnallt hat weil das Auto steht(aber der Schlüssel noch steckt und somit die Fensterheber funktionstüchtig sind) und in einem unachtsamen Moment auf der Rückbank rumhampelt und den Kopf durch die runtergefahrene Scheibe steckt und mit den Fingern auf den Fensterheber Tastern rumfuchtelt und plötzlich den Hals dazwischen hat und nun luftringend nicht weiß, dass es nun beim Focus am Taster ziehen muss damit das Atmen wieder möglich ist.

Ich bin bis eben davon ausgegangen, das alle elektrischen Fenster an den heutee produzierten Fahrzeugen grundsätzlich diesen seid jahren existierenden Einklemmschutz haben, unabhängig von der Komfort-Funktion und das diese bei einem Kleinkind-verträglichen Widerstand vor erreichen der Endposition wieder ein Stück öffnen. Jeder Billig-Baumarkt-Garagentoröffner hat so eine Funktion die in der Sensibilität sogar einstellbar ist. An sowas sollte kein Autohersteller sparen.

Na... als sorgsamer Fahrzeugführer sollte man eben nicht die Zündung eingeschaltet lassen, wenn ein Kind unbeaufsichtigt im Auto rumhampeln kann... Die hinteren Fenster lassen sich zudem ja von vorne sperren.

Bzgl. Einklemmschutz: der kann auch nerven. Gerade bei leicht angefrorenen Scheiben erlebe ich es regelmäßig, dass das Fenster regelmäßig wieder hoch- bzw. runterfährt. Ist super, wenn man drei Anläufe braucht, bis das Fenster zu ist... ;) Bin dann froh, dass ich das Fenster dann ohne Komfortautomatik noch schließen kann...

am 17. Dezember 2009 um 12:42

Zitat:

Original geschrieben von Andre1076

Hmmm...

Erklär das mal einem Kind, das sich losgeschnallt hat weil das Auto steht(aber der Schlüssel noch steckt und somit die Fensterheber funktionstüchtig sind) und in einem unachtsamen Moment auf der Rückbank rumhampelt und den Kopf durch die runtergefahrene Scheibe steckt und mit den Fingern auf den Fensterheber Tastern rumfuchtelt und plötzlich den Hals dazwischen hat und nun luftringend nicht weiß, dass es nun beim Focus am Taster ziehen muss damit das Atmen wieder möglich ist.

Hallo,

das kann wiederum nicht passieren, da beim Focus die Komfort-Funktion mit drin ist, sobald du elektrische Fensterheber hinten hast. Um dann auf Nummer sicher zu gehen, kann man sie, wie schon beschrieben, auch noch hinten abschalten. Nur bei manuellen Fensterhebern hinten sind vorne die "einfachen" FH drin ohne Einklemmschutz. Beim 3 Tuerer bin ich mir nicht sicher, aber der ist hier ja nicht gefragt, da ja von den hinteren Fenstern die Rede ist...

 

Gruss

 

Martin

 

Zitat:

Original geschrieben von Andre1076

...Erklär das mal einem Kind, das sich losgeschnallt hat weil das Auto steht(aber der Schlüssel noch steckt und somit die Fensterheber funktionstüchtig sind) und in einem unachtsamen Moment auf der Rückbank rumhampelt und den Kopf durch die runtergefahrene Scheibe steckt und mit den Fingern auf den Fensterheber Tastern rumfuchtelt und plötzlich den Hals dazwischen hat und nun luftringend nicht weiß, dass es nun beim Focus am Taster ziehen muss damit das Atmen wieder möglich ist.

...

Das stimmt nicht, der Knopf muß gedrückt werden, um die Scheibe nach unten zu fahren. Insofern ist Dein beschriebenes Horrorszenario zumindest beim Focus ausgeschlossen.

Hallo,

in der Bedienungsanleitung steht nichts davon, dass der Einklemmschutz ausstattungsabhängig ist. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das heute noch ohne Schutz zugelassen ist. Ich vermute vielmehr, dass der Einklemmschutz deaktiviert ist (z. B. nach Abklemmen des Akkus, Unterspannung bei schwacher Batterie etc.). In der Bed.-Anleitung (von 2008) steht auf S. 80 , wie der Einklemmschutz wieder aktiviert wird (Speicher der el. Fensterheber zurücksetzen):

-Schalter nach oben ziehen und halten, bis Fenster komplett zugefahren ist

-Schalter freigeben

-Schalter eine weitere Sekunde hochgezogen halten

-Schalter danach solange nach unten gedrückt halten, bis Fenster komplett geöffnet ist

-Schalter freigeben

-Schalter nach oben ziehen und halten, bis Fenster komplett zugefahren ist

-Fenster öffnen und ausprobieren, ob es automatisch schließt

-Rücksetzverfahren wiederholen, falls das Fenster nicht automatisch schließt

Gruß

electroman

am 17. Dezember 2009 um 16:33

Hallo,

es ist leider doch ausstattungsabhängig! Laut aktueller Preisliste hat der Style nur Fensterheber vorne mit "Quickdownschaltung" auf der Fahrerseite. Erst wenn man die Fensterheber hinten hinzukauft, hat man die Gesamtschliessungsfunktion und Einklemmschutz dabei.

Gruß

Martin

am 17. Dezember 2009 um 16:38

Zitat:

...

Bzgl. Einklemmschutz: der kann auch nerven. Gerade bei leicht angefrorenen Scheiben erlebe ich es regelmäßig, dass das Fenster regelmäßig wieder hoch- bzw. runterfährt. Ist super, wenn man drei Anläufe braucht, bis das Fenster zu ist... ;) Bin dann froh, dass ich das Fenster dann ohne Komfortautomatik noch schließen kann...

Habs bei meinem ST noch nicht probiert, aber ich mein von meinem alten Focus MK1 noch zu wissen, dass das Fenster bei gezogener Taste den Schutz überbrückt und weiter schliesst.

Zitat:

Original geschrieben von GS85

Zitat:

...

Bzgl. Einklemmschutz: der kann auch nerven. Gerade bei leicht angefrorenen Scheiben erlebe ich es regelmäßig, dass das Fenster regelmäßig wieder hoch- bzw. runterfährt. Ist super, wenn man drei Anläufe braucht, bis das Fenster zu ist... ;) Bin dann froh, dass ich das Fenster dann ohne Komfortautomatik noch schließen kann...

Habs bei meinem ST noch nicht probiert, aber ich mein von meinem alten Focus MK1 noch zu wissen, dass das Fenster bei gezogener Taste den Schutz überbrückt und weiter schliesst.

so wollte ich es oben auch ausdrücken ;) Wenn man den Schalter hält, geht das Fenster hoch... Aber vorher fährt es halt lustig ein paar Mal hoch- und runter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen