ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Stimmt es dass man wegen Hitze nur bis 130km/h mit LPG fahren sollte wegen den Ventilen?

Stimmt es dass man wegen Hitze nur bis 130km/h mit LPG fahren sollte wegen den Ventilen?

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 13:38

Hallo,

ich wollte meinen Hyundai Coupe 2.0 GLS (143PS) auf LPG aufrüsten, nun hab ich gehört, dass die Hyundai Ventile weich sein sollen und da Gas heißer ist, soll man das Auto bis 130km/h fahren und mit geringen Drehzahlen, sonst riskiert man einen Schaden, ist das so?

Grüße,

amar7

Beste Antwort im Thema

Warum wird von "Schmiermittel" geschrieben. Das ist es nicht! Und da wird auch nichts geschmiert!

Mannomsn, informiert euch, bevor ihr so einen Mist erzählt. Wir sind hier nicht am Stammtisch!

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Zitat:

@amar7 schrieb am 15. Januar 2020 um 16:13:40 Uhr:

In der Tat ist mein Auto BJ '04, aber mit einer Ventilzusatzschmierung hätte ich das Problem ja dann nicht mehr, richtig?

Mit 'ner elektrisch dosierten Anlage (unter der Annahme daß das Zeug funktioniert, was ich nicht als sicher ansehe) schon, mit Unterdruckdosierten auf keinen Fall (wenn der Motor wirklich Additiv braucht bekommt er keines und wenn er es bekommt, dann braucht er es nicht).

Gruß Metalhead

Bei nicht gehärteten Ventilsitzen wäre die korrekte Lösung der Einbau eines Schmiermitteldosierers (Flashlub & Co.).

Unfug .. ich fahre einen Chrysler 300C SRT 8 mit 430 PS auf LPG. Vollgasfest bis ca. 240 km(h danach schaltet er auf Benzin bis 273 km/h laut Tacho.

Also sollte da bei deinem Auto auch nichts passieren. Die Ventilschäfte sind seit Jahren bei allen Kfz gehärtet, das war früher mal ein Manko.

"Früher mal" ist relativ. Das Fahrzeug des TE kann gut 15 Jahre alt sein.

Es gab da doch irgendeine Liste der gasfesten Motoren.

Zitat:

@TomDK schrieb am 15. Januar 2020 um 13:49:01 Uhr:

Die Ventilschäfte sind seit Jahren bei allen Kfz gehärtet, das war früher mal ein Manko.

So pauschal würde ich das nicht sagen, der TE sollte sich lieber erkundigen was Sache ist bei seinem Auto. Wenn sie tatsächlich nicht gehärtet sind, dann siehe Beitrag von Erwachsener. Aber dieses System muss korrekt eingebaut werden und ausreichend dosieren. Da gabs auch schon paar Schilderungen hier, das kaum was zugegeben wurde.

TE: Pauschal an der Geschwindigkeit kanns man nicht festmachen.

Zitat:

@TomDK schrieb am 15. Januar 2020 um 13:49:01 Uhr:

Die Ventilschäfte sind seit Jahren bei allen Kfz gehärtet, das war früher mal ein Manko.

Wenn dann sind die Ventilteller und die Sitze gehärtet (Ventilschäfte eher nicht bzw. halt mitgehärtet weil es ein Teil ist).

Aber das wurde weitgehend wieder abgeschafft. Gehärtete Ventilsitze und Hydros sind wieder weitgehend out (kostet Geld).

PS. Mit DI kommt das evtl. wieder mehr, da bin ich nicht auf dem laufenden.

@TE wenn der Motor keine gehärteten Sitze hat am besten gar nicht umrüsten, oder Kopfrevision von Anfang an gleich mit einpreisen.

Gruß Metalhead

Hi,

ich würde wie schon vorgeschlagen wurde erst einmal checken ob das Auto gasfest ist. Wie mein Vorredner schon angemerkt hat, sollten Ventilteller und -Sitze gehärtet sein. Flashlube ist ja auch hier im Forum eher umstritten, da es den Verschleiß wahrscheinlich nur etwas verlangsamt.

Ich persönlich würde das Risiko in diesem Fall nicht eingehen, ein Motorschaden ist nicht so witzig.

Es gibt diverse Listen wo Du nachschauen kannst, mir fällt spontan nur die Borel-Liste ein:

http://www.borel.fr/faisabilites/vehicules-realisables-gpl.php

Zitat:

@Norberto [url=https://www.motor-talk.de/.../...dass-man-wegen-hitze-nur-bis-130km-h-

Es gibt diverse Listen wo Du nachschauen kannst, mir fällt spontan nur die Borel-Liste ein:

http://www.borel.fr/faisabilites/vehicules-realisables-gpl.php

Link geht nicht .

 

LG Ro

Der geht schon, das ist ein MT-Fehler @MT-Christoph

http://www.borel.fr/faisabilites/vehicules-realisables-gpl.php

Gruß Metalhead

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 16:13

Zitat:

@Erwachsener schrieb am 15. Januar 2020 um 13:53:57 Uhr:

"Früher mal" ist relativ. Das Fahrzeug des TE kann gut 15 Jahre alt sein.

Es gab da doch irgendeine Liste der gasfesten Motoren.

In der Tat ist mein Auto BJ '04, aber mit einer Ventilzusatzschmierung hätte ich das Problem ja dann nicht mehr, richtig?

Zitat:

@amar7 schrieb am 15. Januar 2020 um 16:13:40 Uhr:

In der Tat ist mein Auto BJ '04, aber mit einer Ventilzusatzschmierung hätte ich das Problem ja dann nicht mehr, richtig?

Mit 'ner elektrisch dosierten Anlage (unter der Annahme daß das Zeug funktioniert, was ich nicht als sicher ansehe) schon, mit Unterdruckdosierten auf keinen Fall (wenn der Motor wirklich Additiv braucht bekommt er keines und wenn er es bekommt, dann braucht er es nicht).

Gruß Metalhead

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 16:44

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 15. Januar 2020 um 16:16:02 Uhr:

Zitat:

@amar7 schrieb am 15. Januar 2020 um 16:13:40 Uhr:

In der Tat ist mein Auto BJ '04, aber mit einer Ventilzusatzschmierung hätte ich das Problem ja dann nicht mehr, richtig?

Mit 'ner elektrisch dosierten Anlage (unter der Annahme daß das Zeug funktioniert, was ich nicht als sicher ansehe) schon, mit Unterdruckdosierten auf keinen Fall (wenn der Motor wirklich Additiv braucht bekommt er keines und wenn er es bekommt, dann braucht er es nicht).

Gruß Metalhead

Gut zu wissen, hatte eben mit dem LPG Typen telefoniert, der sagte Unterdruck würde ausreichen, eine elektronische nicht nötig. Elektronsiche kostet 165€ Unterdruck etwa 70€. Jetzt ist die Frage, soll ich überhaupt eine einbauen lassen?

Außerdem meinte er wenn ich schnell fahre, kann man die BRC Anlage so einstellen, dass zu einem Anteil Benzin hinzugefügt wird. Und man müsse alle 50tkm oder so eine Ventilspiel Prüfung und Einstellung vornehmen.

Prüfe erstmal nach ob es für dein Fahrzeug ein 115 Gutachten gibt oder du hast Glück und kannst noch mit Abgasgutachten umrüsten Falls ja und du dich für einen Einbau entscheidest, dann einfach bei jedem Tanken 10 € bei Seite legen. Somit hast du schon das nötige Kleingeld falls wirklich mal was sein sollte.

Und wenn dann bitte die Elektronische Variante nehmen.

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 18:22

Zitat:

@S2-Limo schrieb am 15. Januar 2020 um 17:23:55 Uhr:

Prüfe erstmal nach ob es für dein Fahrzeug ein 115 Gutachten gibt oder du hast Glück und kannst noch mit Abgasgutachten umrüsten Falls ja und du dich für einen Einbau entscheidest, dann einfach bei jedem Tanken 10 € bei Seite legen. Somit hast du schon das nötige Kleingeld falls wirklich mal was sein sollte.

Und wenn dann bitte die Elektronische Variante nehmen.

Wo kann ich das prüfen mit den 115 Gutachten? Ich habe gehört, dass nun Neuerungen da bestehen und nicht jede Anlage den bekommt. (KME soll völlig rausgefallen sein, BRC keine Ahnung)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Stimmt es dass man wegen Hitze nur bis 130km/h mit LPG fahren sollte wegen den Ventilen?