ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Stiga Park 120 Kaufberatung

Stiga Park 120 Kaufberatung

Themenstarteram 5. April 2019 um 8:50

Hallo

Ich würde mir gerne einen neuen Aufsitzrasenmäher kaufen.

Ich habe mir gestern schon bei einem ortsansässigen Händler einen ersten Eindruck geholt.

Die Traktoren z.b. Stiga Estate sind irgendwie zu groß und zu unwendig.

Der Händler riet mir zu einem Stiga Park 120.

Was haltet ihr von diesem Modell? Kann mir irgendjemand sagen, ob das ein guter Frontmäher ist?

 

Gruß

Ähnliche Themen
25 Antworten
Themenstarteram 10. April 2019 um 13:37

Weiß das wirklich keiner?

Will wohl keiner.....dann geb ich mal meinen Senf dazu, so bekommst Du zumindest eine Antwort.

Für den privaten Gebrauch kannst Du den Stiga Park auf jeden Fall gut kaufen.

Auf folgende Dinge solltest Du beim kauf achten:

Hydrostatgetriebe (stufenlose Automatik, vorwärts/rückwärts wird ohne umschalten über das Pedal gesteuert)

Einen vibrationsgedämpften Motor (bei B+S AVS) sonst vibriert der ganze Mäher das einem hinterher der Kopf brummt.

Bevor du kaufst solltest Du dir über folgende Punkte Gedanken machen:

Der angesprochene estate hat ein Mittelmähwerk mit gegenläufigen Messern. Das Mähwerk hat gute bis sehr gute Fangeigenschaften, kann mittels Schwadablage auch nach hinten auswerfen. Mit Mulchkeil und Kombimessern ist das Mähwerk auch bedingt Mulchfähig. Letztere beiden Funktionen benötigen Zubehör.

Im Herbst kann man laub sammeln.

Der Mäher ist groß, bei kleinen verwinkelten Flächen sehr nachteilig.

Der Park ist ein Frontmäher Knicklenker. Die Wendigkeit ist perfekt, man kann Ecken sauber ausmähen. Genauso kommt das Mähwerk unter Bänke, Spielgerüste oder herabhängende Zweige.

Fangen kann man nicht! Das Mähwerk kann ohne weiteres Zubehör Mulchen und nach hinten auswerfen.

Beim Mulchen fällt kein Abschnitt an. Das Schnittgut dient als Dünger. Man muss je nach Rasen(- Pflege) allerdings ein bis zweimal die Woche mähen sonst liegt der Abschnitt als matschige Klumpen auf dem Rasen.

Vorteilhaft ist die einfache Reinigung des Mähwerks, einfach hochklappen und reinigen. Beim Mittelmähwerk muss man entweder den ganzen Mäher ankippen oder mittels Schlauchanschluß auswaschen.

Der letzte Abschnitt gilt im Wesentlichen auch für vergleichbare Mäher anderer Hersteller.

Themenstarteram 10. April 2019 um 18:30

Danke für deine Erklärungen.

 

Ich möchte auf jeden Fall einen Frontmäher.

Ich frage mich eben nur ob der Stiga Park 120 der Richtige ist.

Der soll einen Stiga Motor haben.

Gut wäre der Teil geklärt.

Ich hab über den Stiga bisher praktisch nichts negatives gehört. Über den Motor kann ich nichts sagen.

Wenn du willst kannst Du im Vergleich bei Husqvarna oder Cramer gucken.

Der Cramer ist vllt kein optisches Highlight, dafür aber sehr robust gebaut und gut durchdacht. es ist kaum Plastik verbaut! Regional betrachtet mit Sicherheit höherpreisig.

Die Huskys dürften das gleiche Niveau wie Stiga haben. Bei den 100er Modellen lässt sich das Mähwerk nicht klappen sondern wird gesteckt.

Wenn möglich probiere vor dem Kauf ein Probemähen zu vereinbaren.

Ich hab ´nen Stiga aus den 90ern ;)...läuft, bin zufrieden, reiner Mulcher natürlich !....Stiga baut keine eigenen Motoren....bei mir ist ein B&S drin....leider !...aber er läuft !

Nachbar hat einen(neueren) Huski...nee, würde nichst tauschen.

Cramer kenn ich nicht, aber Plastik hab ich bei mir auch kaum dran. Jedoch der Mäher ist aus den 90ern ;)

Themenstarteram 10. April 2019 um 21:15

Neuerdings scheint Stiga doch Motoren zu bauen.

Mir wurde erzählt dass es kein Leistungseinbruch beim Zuschalten des Mähwerks gibt bei Stiga Motoren . Warum weiß ich auch nicht

Themenstarteram 13. April 2019 um 11:01

Eine wichtige Frage hätte ich ja noch mal:

Mulcht ein Rasenmähertrecker genauso gut wie ein Frontmäher?

Die Frage lässt sich nicht generell beantworten. Ist der Traktor als (reiner) Mulcher optimiert ja. Ein Heckauswerfer mit Mulchkeil weniger.

Es kommt auf den Einzelfall an.

Themenstarteram 13. April 2019 um 12:15

Es geht um einen Stiga Estate im Vergleich zu einen Park 120

Dann ein klares Nein. Wer einen Mäher für Fangen und mulchen möchte findet hier aber eine brauchbare Option.

Themenstarteram 14. April 2019 um 14:49

Ich habe bis jetzt nicht negatives über den Estate gehört. Aber man findet auch nichts darüber, ob ein Traktor auch gut mulchen kann.

Ich hab einen Estate 4092 H und mit dem mulch ich nur. Auffangbehälter nehm ich nur um das Moos nach dem Vertikutieren aufzunehmen, oder im Herbst Laub zu sammeln. Aber auch das hab ich letztes Jahr gemulcht.

Ich sagte schon weiter oben. Mäher wie der Estate (gegenläufige Messer mit Heckauswurf) beherrschen die Disziplin. Je nach Hersteller mit oder ohne Zubehör.

Ein dafür optimierter Mulcher kanns halt besser.

Themenstarteram 15. April 2019 um 12:06

Zitat:

@Tomspeed schrieb am 14. April 2019 um 16:48:03 Uhr:

Ich hab einen Estate 4092 H und mit dem mulch ich nur. Auffangbehälter nehm ich nur um das Moos nach dem Vertikutieren aufzunehmen, oder im Herbst Laub zu sammeln. Aber auch das hab ich letztes Jahr gemulcht.

Das hört sich ja super an.

Wie bist du denn mit dem Gerät so zufrieden?

Reicht die Saugkraft aus um auch vielleicht Eicheln aufzusammeln?

Im Internet habe ich ihn jetzt so für 2500 gesehen wobei das Modell 2018 200 € billiger ist.

Mir wäre eben wichtig dass der anständig mulcht, ordentlich saugen kann und qualitativ eben gut ist.

Ich habe eine 10 cm Breite Rasenbegrenzung und da möchte ich eben rüber mähen dass nichts mehr stehen bleibt.

Das hat mit dem Frontmäher, der jetzt leider kaputt ist, immer gut geklappt, aber leider habe ich noch nie mit so einem Trecker gemäht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen