ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Steuerung für zweistufige Sitzheizung basteln

Steuerung für zweistufige Sitzheizung basteln

Hallo zusammen,

In meinem Chrysler 300m ist die serienmäßig 2-stufige Sitzheizung Fahrerseite defekt.

Die 3 Heizdrähte sind in Ordnung, nur die Steuerung hat einen Fehler.

Ich möchte nun eine eigene Steuerung basteln, könnt ihr mir dabei helfen?

Auf einem der Heizdrähte sitzt ein Thermo NTC Widerstand.

Bei Stufe 1 ist die Temperatur 37°C, Stufe 2 bei 42°C.

Bei Stufe 1 ist der gesamte Widerstand der Sitzdrähte 415 Ohm.

Bei Stufe 2 ist der Widerstand 33 Ohm.

Zur not reicht mir auch eine 1-stufige Sitzheizung.

Ich habe beim "kampfkeks" eine Schaltung gefunden, doch die hat mehr als 2 Stufen, richtig?

Schaltung

Beste Antwort im Thema

Eine PWM-Steuerung, wie die gezeigt Schaltung, kann stufenlos geregelt werden. Du kannst fast jeden Wert wischen 0-100% einstellen.

MfG

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Eine PWM-Steuerung, wie die gezeigt Schaltung, kann stufenlos geregelt werden. Du kannst fast jeden Wert wischen 0-100% einstellen.

MfG

Ok, so im ganzen ist das also schonmal richtig, aber kann man das nicht irgendwie einfacher gestalten?

Ich möchte ja nur 2 Stufen bzw nur eine.

Wie einfach brauchst du das? Eine PWM-Steuerung, ist die einfachst Variante. Es wird kein Wärme erzeugender Vorwiderstand benötigt und die Platine kannst du recht simpel aufbauen. Gerne genommen sind auch Regler mit NE555.

Kannst du löten und bekommst die Platine zusammen gelötet?

MfG

Zitat:

Original geschrieben von menotu

Hallo zusammen,

In meinem Chrysler 300m ist die serienmäßig 2-stufige Sitzheizung Fahrerseite defekt.

Die 3 Heizdrähte sind in Ordnung, nur die Steuerung hat einen Fehler.

 

Ich möchte nun eine eigene Steuerung basteln, könnt ihr mir dabei helfen?

 

Auf einem der Heizdrähte sitzt ein Thermo NTC Widerstand.

Bei Stufe 1 ist die Temperatur 37°C, Stufe 2 bei 42°C.

Bei Stufe 1 ist der gesamte Widerstand der Sitzdrähte 415 Ohm.

Bei Stufe 2 ist der Widerstand 33 Ohm.

 

Zur not reicht mir auch eine 1-stufige Sitzheizung.

 

Ich habe beim "kampfkeks" eine Schaltung gefunden, doch die hat mehr als 2 Stufen, richtig?

Schaltung

Moin Gefrierfrosch,

 

die Schaltung ist ok, würde ich nehmen, und wenn

Du nur 2 Stufen benötigst, kann man jeweils 2 Widerstände

als Spannungsteiler nehmen, anstelle des Potis.

Über den Schalter werden diese zu geschaltet.

Ist der Schalter eigentlich ok?

 

schönen Gruß

Hallo,

ja der Schalter ist okay, ist allerdings ein Taster und kein gewöhnlicher Schalter.

Heated-seats

Sensortaster mit Beleuchtung. So besonders ist das auch nicht. Ist halt kein Sachalter, sondern Taster. Daher tippe ich auch mal, die Elektronik hat eine Logik drin. (Mindestens ein FlipFlop, der sich ein-/ausschalten lässt.)

PS: Bin Elektroniker!

MfG

http://www.ebay.de/.../140786707459?...

Wäre einen Versuch wert. Das Poti kannst du nach draußen ziehen bzw. statt des Tasters einbauen und du hast 0-100% einstellbare Leistung. Ich würd je Eiergrill einen Steller nehmen.

Wenn du selbst bauen magst: http://www.rrr.de/~phil/?heiz .... das gleiche Problem wie du haben Motorradfahrer mit ihren Heizgriffen. Zwischen zu kalt und brüllend heiß ist bei schaltbaren Widerständen keine echte Auswahl möglich. Die meisten billigen Schalter schalten entweder die beiden Griie in Reihe oder eben paralle. Ändert den Widerstand des Gesamtkunstwerks um den Faktor 4 und entsprechend die Leistung...

Wichtig ist halt, dass die Heizdrähte nicht zu heiß werden. Kann man den Thermowiderstand ( NTC Widerstand ) irgendwie mit einbauen, zur Sicherheit?

Löten kann ich, aber selbst eine Schaltung entwerfen überhaupt nicht, daher wäre es super lieb, wenn ich von euch eine Art Plan bekommen könnte, wie ich günstig eine Schaltung löte, die ich mit meinem 2-taster schalten könnte. Gut, gegen ein Poti hätte ich im Grunde auch nichts... aber es sollte mit LED ersichtlich sein, dass die Heizung aktiv ist. Und eben ein Thermoschutz sollte mit eingebaut werden.

Selber bekomme ich das nicht hin,

die Schaltung von kampfkeks scheint ja für Fahrer + Beifahrer kombiniert zu sein???

Die Liste beinhaltet doppelte Bauteile, und manche sind nur 1x vorhanden. Im Schaltplan sind aber keine doppelten, daher bin ich etwas verwirrt.

Zitat:

Original geschrieben von menotu

Wichtig ist halt, dass die Heizdrähte nicht zu heiß werden. Kann man den Thermowiderstand ( NTC Widerstand ) irgendwie mit einbauen, zur Sicherheit?

 

Löten kann ich, aber selbst eine Schaltung entwerfen überhaupt nicht, daher wäre es super lieb, wenn ich von euch eine Art Plan bekommen könnte, wie ich günstig eine Schaltung löte, die ich mit meinem 2-taster schalten könnte. Gut, gegen ein Poti hätte ich im Grunde auch nichts... aber es sollte mit LED ersichtlich sein, dass die Heizung aktiv ist. Und eben ein Thermoschutz sollte mit eingebaut werden.

Selber bekomme ich das nicht hin,

die Schaltung von kampfkeks scheint ja für Fahrer + Beifahrer kombiniert zu sein???

 

Die Liste beinhaltet doppelte Bauteile, und manche sind nur 1x vorhanden. Im Schaltplan sind aber keine doppelten, daher bin ich etwas verwirrt.

Moin,

 

die einfachste Schaltung wäre die Verwendung eines PTC`s.

Dieser wird mit der Sitzheizung einfach in Reihe geschaltet.

Der Vorteil des PTC`s ist seine Widerstandserhöhung bei steigender Temperatur.

Wird dieser direkt an die Heizfolie geklebt ( Uhu-Plus )

verringert der PTC ab einer bestimmten Temperatur den Strom,

und die Heizleistung begrenzt sich automatisch.

Wählt man z.B. einen für 70...80°C beginnt sein Widerstand

stark an zu steigen und entsprechend sinkt der Strom.

Das System kühlt ab, der Widerstand wird wieder niedriger,

beginnt wieder zu heizen. usw.

Die PTC-Leistung muß ca. 5 W betragen.

Solche Bauteile gibt es von Epcos/TDK im Elektronikversand.

So ab 1 €.

 

Kann man auch als Überhitzungsschutz für alle anderen

Verbraucher benutzen.

 

schönen Gruß

 

 

 

Schonmal danke für eure fleißigen Tipps. Aber noch ein paar Fragen von mir:

Wenn ich also hier so n PWM Modul verbaue schalte ich mit an den Ausgang zu den Sitzheizungsdrähten einen PTC Widerstand?

 

 

Kannst du mir möglicherweise direkt einen bei Conrad Electr. raussuchen?

Die Sitzheizung liefert im Originalzustand in der 1. Stufe 37°C und bei der 2. Stufe 42°C.

Daher wäre es ja fatal, wenn der PTC erst bei 80°C mit seinem Widerstand die Heizung in Standby schickt. ????? Aber ich finde keine PTCs mit weniger als 80°C ??

 

 

Ist es egal ob die PWM Steuerung 13kHz "hat" oder 25kHz?

Die Sitzheizung wird unter Volllast keine 80°C erreichen, da im Sitz ein Temperaturschalter bzw. eine Temperatursicherung sein wird.

Höchstwahrscheinlich, wird ~42°C das Maximum sein, was die Heizung überhaupt schafft.

Ein PTC müsste zudem mit einem Heizdraht umwickelt werden. Ein nachträglicher Einbau ist daher eher unmöglich. Daher müsste ein NTC mit hohem Widerstand als Sensor verbaut werden, der aktiv in die Regelung eingreift, statt den Strom passiv zu begrenzen. (Dieser Sensor ist ja lt. PDF schon vorhanden!)

Du könntest mit dem Poti, auch den Sensor anklemmen und so abstimmen, dass das Teil aktiv regelt.

Ob 25kHz oder 13kHz spielt keine Geige! Selbst 1 kHz ist ausreichend!

MfG

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

Die Sitzheizung wird unter Volllast keine 80°C erreichen, da im Sitz ein Temperaturschalter bzw. eine Temperatursicherung sein wird.

 

Höchstwahrscheinlich, wird ~42°C das Maximum sein, was die Heizung überhaupt schafft.

 

Ein PTC müsste zudem mit einem Heizdraht umwickelt werden. Ein nachträglicher Einbau ist daher eher unmöglich. Daher müsste ein NTC mit hohem Widerstand als Sensor verbaut werden, der aktiv in die Regelung eingreift, statt den Strom passiv zu begrenzen. (Dieser Sensor ist ja lt. PDF schon vorhanden!)

 

Du könntest mit dem Poti, auch den Sensor anklemmen und so abstimmen, dass das Teil aktiv regelt.

 

Ob 25kHz oder 13kHz spielt keine Geige! Selbst 1 kHz ist ausreichend!

 

MfG

Moin,

das mit dem PTC war ein Vorschlag, gibt ihn natürlich auch

für niedrigere Temperaturen, z.B. 60°C.

- Aber um 42°C an der Oberfläche zu erreichen, muß die Heiztemperatur höher sein.

Ein PTC müsste zudem mit einem Heizdraht umwickelt werden.

- Kleben ist sicherer!

 

Zur Frage der Taktfrequenz: 

- 1 kHz und 13 kHz kann man unter Umständen höhren!

 

25 kHz eher nicht :rolleyes:

 

schönen Gruß

 

 

Wie willst du das hören? Mein TFL und die Heizmatten in meinen Sitzen takten mit 1.2kHz! Da hört man nichts, wenn die Schaltung vernünftig ist.

MfG

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

Wie willst du das hören? Mein TFL und die Heizmatten in meinen Sitzen takten mit 1.2kHz! Da hört man nichts, wenn die Schaltung vernünftig ist.

 

MfG

Moin,

 

auch wenn Du nichts hörst, diese Frequenz mag ich nicht!

Hat nicht der Timer 555 gerade seinen 60sten Geburstag gefeiert?

- Das meist gekaufte IC der Welt!!!

 

Glückwunsch ;)

 

schönen Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Steuerung für zweistufige Sitzheizung basteln