ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Standheizung - Welche Steuerung?

Standheizung - Welche Steuerung?

Themenstarteram 10. Febuar 2019 um 18:35

Hallo zusammen!

Ich möchte mir in mein Fahrzeug eine Standheizung von Webasto einbauen lassen. Als Steuerung hätte ich gern die Thermo Call TC4 Advanced.

Nun hat mir ein Bekannter gesagt, dass er genau die hat und nur Probleme mit dem Empfang zwischen Handy und Heizung hat.

Habt ihr vielleicht ein paar Erfahrungsberichte dazu für mich?

Gruß Tom

Beste Antwort im Thema

Sorry, habe dein Beitrag nicht komplett gelesen...

Hier im Thread ging es um Nachrüstung, so zumindest der erste Beitrag.

 

Dass man eine Nachrüstlösung natürlich nicht mit modernen OE Standheizungen vergleichen kann sollte wohl klar sein.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Ich habe die Multicontrolanzeige und programmiere meine Heizzeiten manuell, oder starte die Heizung sofort.

Funzt einwandfrei.

Themenstarteram 11. Febuar 2019 um 13:24

Das war ja nicht meine Frage. Es geht um die App-Steuerung.

Das Empfangsproblem lag bei mir an der SIM-Karte.

E-Plus hat bei mir z. B. viele Funklöcher deshalb wurde sie getauscht in D2.

Oder evtl. ist die Antenne ungünstig angebracht?

Man muss die Karte vor einsetzen in den TC 4 erst im Handy bearbeiten, dabei kann man ja sehen wie die Empfangstärke ist.

In der EBA auf Seite 3 steht welche SIM es sein muss. EBA findest du im Netz.

Bei Advanced muss eine separate Antenne verbaut werden, das ist bei Entry nicht nötig da sich die Antenne im Modulgehäuse befindet. Dafür hat Entry weniger Funktionen.

Der Einbau von Entry ist dadurch auch einfacher als von Advanced. Wenn das eine Nachrüst-STH wird, vermutlich EVO, dann kanst du sie entweder mit dem W-Bus oder mit dem analogen +12V Ausgang starten. Der analoge Ausgang wird dann an X1 Pin 3 an der STH angeschlossen.

Ich benötige das Modul nur zum Fernstart und wenn ich am Fahrzeug ankomme fahre ich sofort los, egal welche Temperatur der Innenraum hat. Deshalb ist es für mich unwesentlich ob ich die Temperatur des Innenraums kenne oder nicht. Aus der Ferne kann man an der STH eh nichts reparieren falls sie nicht gestartet sein sollte.

Bei mir hat das Set 175 € gekostet, der reine Einbau, ohne die Erstellung des Adapterkabelbaums und die vorangegangenen Versuche, ca. 1h.

Im Bild der TC4 an Einbauposition, dazu habe ich noch einen kleinen Blechhalter gebaut.

Gruß Reiner

1
2

Hab zwar das TC3 (mit externer Antenne), damit aber keinerlei Empfangsprobleme. Verbaut ist das Modul im Fahrerfußraum. Allerdings sind die Mobilfunknetze bei uns in Österreich im Vergleich zu Deutschland auch um einiges besser ausgebaut.

Falls es noch nicht zu spät ist, nimm den ThermoConnect! Ich habe umrüsten lassen, weil der TC4 D1-Simkarten frisst.

Habe es zwar erst 2 Wochen, aber bin voll zufrieden. Besserer Bedienkomfort und höherer Funktionsumfang.

Bei mir ist die Anlage (s. o.) seit 8 Wochen ohne Probleme, mit 2 unterschiedlichen Handys in Betrieb.

Wenn die D1 Karten öfter das zeitliche segnen dann liegt es doch entweder an den Karten oder dem Modul in dass sie eingesetzt werden. Weil andere TC4-Module zerstören die Karten ja auch nicht im Zeitraffertempo.

Wie hast due die Karte eingesetzt?

Im ThermoConnect ist bereits ab Werk eine Karte drin! Allerdings fallen ab dem 2. Jahr 34,99 € Nutzungsgebühr im Jahr an.

Laut BA ist es nicht erlaubt die SIM eines anderen Betreibers einzusetzen. Die andere SIM wird vermutlich darin nicht funktionieren.

im ThermoConnect habe und will ich auch garkeine andere Karte. Die 35€ im Jahr (knapp 3€ pro Monat) sind für mich völlig ok, viel weniger Kosten durch SMS hatte ich mit dem TC4 auch nicht. Und wie gesagt, Thermoconnect hat einen größeren Funktionsumfang... alleine die Timerprogrammierung ist so viel besser.... nichts mit nur einmal innerhalb der nächsten 24 stunden programmieren, was ein Schwachsinn :rolleyes:

Und die Ortung und das Geofencing ist auch sehr schick.

Nur das Standlüften geht zur zeit noch nicht über die App, das wird aber hoffentlich bald behoben.

Das problem mit D1-Karten ist wohl, oder zumindest Karten von Telekom oder Congstar, dass die einen besonderen Kartentyp haben, der wegen irgendwelchen internen Abfragen, mit denen der Thermocall nichts anfangen kann, nach 6-8 Wochen kaputt geht.

es gibt wohl IoT-Simkarten von der Telekom, die funktionieren, aber an die kommt man leider nicht so einfach dran.

Hier gibts auch ein Thema dazu: https://telekomhilft.telekom.de/.../2918642

Hier Mal zwei Screenshots. Der erste ist unten abgeschnitten, weil dort der Standort von meinem Auto steht ;) Man sieht auch immer direkt die aktuelle Temperatur im Auto (Sensor ist im Taster) und die aktuelle Batteriespannung, nicht erst, wenn man eine Statusabfrage gestartet hat.

Auf dem zweiten sieht man die Timer Programmierung. Man kann auch mehrere Timer programmieren und die in der Übersicht dann einzeln aktivieren bzw. Deaktivieren. Man kann die Timer sogar Positionsabhängig programmieren, also dass die Standheizung nur startet, wenn er auch am angegebenen Ort steht.

Also ich bin top zufrieden damit, kein Vergleich mit dem TC4. Der Mehrwert steht für mich in keinem Verhältnis zu den Mehrkosten.

Screenshot_20190306-163605~2.png
Screenshot_20190306-163218.png

In welchem Auto hast du das installiert oder installieren lassen?

Was hat das mit dem Auto zutun?

Audi RS3 8V

Standheizung wurde nachgerüstet.

Was hat das mit dem Auto zu tun? Nur mit Handelsgeräten kann man das Potential voll ausschöpfen.

Bei OE-Heizungen sieht das schon anders aus. Und einen WBASTO-Taster würde ich nicht in mein Armaturenbrett bauen. Passt m. E. nicht zum Rest der verbauten Schalter.

Bei mir ist eine OE drin, Mercedes G Bj. 2015.

Im Fahrzeug ist Energiemanagement vorhanden. D. h. man muss die Bordspannung nicht abrufen können oder kennen, da das System die STH bei absinken unter 11,8 Volt zur Startsicherheit sowieso abschaltet.

Mit dem Lüftungsbetrieb ist es ähnlich, ab 15 °C Außentemperatur lüftet das Fahrzeug wenn die STH gestartet wird. D. h. es ist kein Betrieb der STH, auch kein Probelauf mehr möglich, nur an der Diagnose. Das ist bei MB seit 2013 so.

Ausschalten tue ich die STH nicht mit der App, entweder im Fahrzeug mit der STH-Taste oder wenn der Motor noch nicht warm genug ist dann gar nicht. Die STH läuft dann weiter mit und geht bei 78°C Kühlflüssigkeit in Standby. In der Kurzstrecke spätestens nach ausschalten der Zündung wird auch die STH automatisch abgeschaltet.

Timer programmieren mache ich vor dem aussteigen am Kombiinstrument, oder halt einen der gespeicherten auswählen. Kann man auch während der Fahrt mit den Lenkradtasten machen.

Den Taster habe ich nicht verbaut, der dient im eigentlichen nur zur Diagnose weil das WEBASTO-System nicht an den CAN angebunden werden kann.

Der W-Bus ist die einzige Verbindung zu STH (auch bei ThermoConnect) oder wenn vorhanden T100. Damit wird nur die STH bedient und das Klimasteuergerät geweckt. Und nicht mal dass funktioniert bei MB. Nur mit dem analogen Ausgang konnte ich T100 dazu überreden die STH zu bedienen.

Ab Bj. 06/2017 benötigt man solche Systeme bei MB nicht mehr, da die MB-App MB-Connect das erledigen kann.

Sicher ist ein Mehrwert des ThermoConnect unstrittig und vorhanden, aber das muss ja jeder selbst wissen was er an Komfort oder Anzeigemöglichkeiten benötigt.

Sorry, habe dein Beitrag nicht komplett gelesen...

Hier im Thread ging es um Nachrüstung, so zumindest der erste Beitrag.

 

Dass man eine Nachrüstlösung natürlich nicht mit modernen OE Standheizungen vergleichen kann sollte wohl klar sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Standheizung - Welche Steuerung?