ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Steuerkette im E 200K (M271) vorsorglich tauschen oder nicht?

Steuerkette im E 200K (M271) vorsorglich tauschen oder nicht?

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 15. Juni 2016 um 21:11

Hier mein erster Beitrag im W211er-Forum. In den letzten gut 10 Jahren habe ich 3 unterschiedliche 210er gefahren und hier im Forum auch den einen oder anderen Tipp bekommen.

Nun habe ich lange genug gespart und habe mir einen 211er zugelegt. Und weil ich einige Ratschläge bekommen habe, hab ich mich auch für einen E200T Mopf (EZ 09/2007 mit 106.000km) entschieden.

So weit - so gut. Wenn es da nicht dieses Forum gäbe... hier lese ich jetzt insbesondere zum M271, dass er total anfällig wäre, was die Steuerkette betrifft. Da wird mir ja ganz mulmig. Ich hatte einen vergleichbaren Schaden vor 20 Jahren schon mal bei nem 3er BMW und seither fahre ich Mercedes, weil ich glaubte, mit einer Steuerkette seien alle diese Probleme erledigt.

Und nun meine Fragen:

- Wie wahrscheinlich ist es, dass es mich "erwischt"?

- Kann man anhand von Motornummer, etc. feststellen, ob ich irgendwann mal "dran" bin?

- Macht es Sinn, Steuerkette und oder Zahnräder vorsorglich zu tauschen?

... oder sind meine Sorgen einfach nur maßlos übertrieben, weil hier im Internet nur die Problemfälle diskutiert werden und niemand schriebt, dass er seinen M271 schon 300.000km problemlos im Einsatz hat.

Ich freue mich über Eure Rückmeldungen und sage schon jetzt DANKE!!!

Beste Antwort im Thema

Wenn man zu bequem ist, knapp zehn Schräubchen rauszudrehen um mal kurz die Kette und Kettenräder anzusehen, dann verlässt man sich auf's Gehöhr.

Du bräuchtest nicht mal ne Dichtung ersetzen ...

Es muss doch nur der kleine Deckel vorn angehoben werden - manchmal versteh ich's net.

74 weitere Antworten
Ähnliche Themen
74 Antworten

Also total anfällig halte ich jetzt für überbewertet.

Ich fahre meinen Kompressor (Mopf) seit 154,000 Km Da klackert nix und rasselt nix

und auch das Getriebeöl wurde noch nie gewechselt. Das Getriebe schaltet

noch immer wie Butter. Fahrzeug wird immer noch bei Daimler gewartet, die lächeln

im nur wenn ich von meinen Sorgengeschichten hier erzähle. Aber, wie du

inzwischen gelesen hast, kann es passieren, man steckt halt nicht drin in so nem Auto.

Und dann wirds teuer. Vorsorglichen tauschen würd ich sie jetzt nicht, aber

vielleicht schläfst du ja besser wenn du die Kette mal kontrollieren lässt. Das ist kein

großer Aufwand.

Grüße

Zitat:

@Kleeburg schrieb am 15. Juni 2016 um 21:56:15 Uhr:

Also total anfällig halte ich jetzt für überbewertet.

Ich fahre meinen Kompressor (Mopf) seit 154,000 Km Da klackert nix und rasselt nix

und auch das Getriebeöl wurde noch nie gewechselt. Das Getriebe schaltet

noch immer wie Butter. Fahrzeug wird immer noch bei Daimler gewartet, die lächeln

im nur wenn ich von meinen Sorgengeschichten hier erzähle. Aber, wie du

inzwischen gelesen hast, kann es passieren, man steckt halt nicht drin in so nem Auto.

Und dann wirds teuer. Vorsorglichen tauschen würd ich sie jetzt nicht, aber

vielleicht schläfst du ja besser wenn du die Kette mal kontrollieren lässt. Das ist kein

großer Aufwand.

Grüße

Meine Werkstatt hat auch nur gelächelt....

Kettenproblem haben "wir" noch nieeeee gehabt.... Und 1000Km nach dem Service war Game Over...

Kettenräder ,Spanner und Kette sowas von "fratze"

Dank JS Garantie hat der Spass 500€ gekostet

PS: Das ganze ist bei 123 Tkm passiert. Und der Sachbearbeiter bei der JS Garantie sagte dem MB Serviceleiter das er an dem Tag geraden den 3ten Kettenschaden bearbeitet

Ich würde Kette ,Rader und Spanner zumindest prüfen lassen

Ich habe bei meinem E200K BJ 06/2005 beim Stand von ca. 96.000 K, nicht gelacht als auf einmal die MKL anging. Schluss vom Lied, nicht nur eine neue Kette, sondern auch neue Zahnräder. Gelacht habe ich nicht mehr als naher ca. 2000 Euro nur dafür fällig waren.

Gruss Damian

Beim Mopf sind schon die gehärteten Versteller verbaut. Dennoch längt sich die Kette und beschädigt die Flanken von den Rädern soweit, dass diese dann ebenfalls getauscht werden müssen. Meiner BJ 2007 war bei 155000 fällig. Das volle Programm incl. Räder. Ich werde daher alle 90000km die Kette und Spanner wechseln. Die Längung ist auch stark vom Fahrprofil abhängig. Es gibt aber noch schlimmere Kandidaten. Der TFSI von VAG. Dennoch muss man das relativ sehen. Der CDI benötigt gerne mal bei der Laufleistung neue Injektoren, die in der gleichen Preisliga spielen. Eigentlich gibt es bei keinem Hersteller mehr so problemlose Motoren wie in den 80ern und 90ern.

Themenstarteram 16. Juni 2016 um 6:28

OK - DANKE erst einmal. Was nehme ich mit...?

So wirklich beruhigend ist das ja nicht. Prüfen lassen werde ich es auf jeden Fall. Alle 90 TKM die Kette und Spanner wechseln... damit könnte ich leben. Besser, als irgendwann mal in Italien zu stehen und der Motor ist (quasi) hin.

Was bedeutet eigentlich... "Die Längung ist stark vom Fahrprofil abhängig." Ich bin eher der Sparfuchs und fahre absolut sinnig. Ist das ein Vorteil oder eher ein Nachteil?

Wichtig ist, dass der Motor schonend auf Temperatur gebracht wird und nicht gleich gequält wird.

Normalerweise kündigt sich doch solch ein Schaden akustisch als Klackern oder Rasseln an. Wenn man das nicht ignoriert, dann sollte auch nichts schief gehen.

Gruß

TBomber

Bei mir war die Kette und Zahnräder bei 106tkm fällig. Ich denke ich würde auch alle 90tkm Kette wechseln lassen.

Such die eine Werkstatt, die sich mit Mercedes auskennt.

Ich habe bei mir letztes Jahr im Oktober Steuerkette+Spanner+Gleitschienen wechseln lassen.

Steuerzeiten waren um ca.5 Grad verstellt. Kettenlänung war da ,aber nicht problematisch, NochenwellenZahnräder noch gut.

Habe mich entschlossen die Kette zu tauschen. Motor war eh offen und bevor die Nockenwellen Zahnräder abgenutzt werden... Immerhin kostet ein Zahnrad ca.500€.

Ich habe für den Wechsel incl. neuer Zündkerzen, Motoröl und ÖlFilter ca. 650€ bezahlt.

Mein Kumpel hat für den Zahnriemenwechseln an seinem Audi mehr gezahlt... vielleicht der einzige Trost.

Zitat:

@obekiersch schrieb am 16. Juni 2016 um 06:28:30 Uhr:

 

Was bedeutet eigentlich... "Die Längung ist stark vom Fahrprofil abhängig." Ich bin eher der Sparfuchs und fahre absolut sinnig. Ist das ein Vorteil oder eher ein Nachteil?

Mit Fahrprofil meine ich "häufige Kaltstarts und Kurzstrecke oder viel Langstrecke"

Desshalb kann das Problem von 90000-230000km zum Motorschaden durch übergesprungene Steuerkette je nach Fahrprofil führen. Untertouriges Fahren ist bei dem Motor ebenfalls kontraproduktiv.

Dies hat bei der ersten Serie ebenfalls zu Ventilschäden geführt. Stichwort "verkokte Ventile"

Tja, was soll ich sagen? Wilkommen im Club. Ich bin nach problemlosen 400000km mit dem Vorgänger M111 auch davon ausgegangen, dass der M271 genau so problemlos ist.

Zitat:

@maximilian5330 schrieb am 17. Juni 2016 um 08:41:30 Uhr:

S

Habe mich entschlossen die Kette zu tauschen. Motor war eh offen und bevor die Nockenwellen Zahnräder abgenutzt werden... Immerhin kostet ein Zahnrad ca.500€.

Ich habe für den Wechsel incl. neuer Zündkerzen, Motoröl und ÖlFilter ca. 650€ bezahlt.

Gute Entscheidung! Bei MB wechseln die dir dafür gerde mal das ÖL und die Zündkerzen. Daher: Einfach alle 90000km die Kette+Spanner wechseln und gut ist.

 

Zitat:

@/8Freak schrieb am 16. Juni 2016 um 01:13:24 Uhr:

Beim Mopf sind schon die gehärteten Versteller verbaut. Dennoch längt sich die Kette und beschädigt die Flanken von den Rädern soweit, dass diese dann ebenfalls getauscht werden müssen.

Von "gehärteten Verstellern" habe ich noch nie gelesen.

Allerdings von schlecht oder fehlgehärteten Verstellern und/oder insbesoindere einige Chargen.

 

Bei Deiner Formulierung könnte man auch im Fall der "nur" gelängten Ketten verstehen, daß die Versteller immer sowieso irgendwann getauscht werden müssen.

Falls Du das meinst: Niemand ist gezwungen, mit einer gelängten Kette zu fahren. Das kann man kontrollieren (lassen), und dann muß vermutlich auch kein (guter) Versteller übermäßig/tauschfordernd verschleißen.

 

Gruß,

Harry

Zitat:

@obekiersch schrieb am 15. Juni 2016 um 21:11:19 Uhr:

Ich hatte einen vergleichbaren Schaden vor 20 Jahren schon mal bei nem 3er BMW und seither fahre ich Mercedes, weil ich glaubte, mit einer Steuerkette seien alle diese Probleme erledigt.

"Glauben" also bitte nur in der Kirche.

Da warst Du also wenig informiert, denn frühere/andere MB-Motoren hatten fast immer eine Duplex-Kette. Daß eine Simplex-Kette in einem Downsizing-Motor sicher nicht so robust ist, hätte man sich eigentlich denken können. Aber nachher ist man halt immer schlauer.

Also ich dachte zumindest generell daran, daß mein 1,8l-163PS-"Motörchen" sicher nicht so robust ist, wie ein Klotz Metall, aus dem man früher vielleicht 70 oder 90PS rausholte. Und dann noch mit Kompressor. Da habe ich Verschleiß erwartet - nur nicht so konkret vorher danach gesucht.

 

Die Fahrradkette vom M271 ist eben ein Flop - und erbärmlich, daß MB-Werkstätten das nicht wissen oder absichtlich verheimlichen.

 

Harry

 

Unser M271 im CLK 200 Bj 2006 (163PS) hatte mit 140 Tkm einen Motorschaden, weil die Kette übersprungen ist. Diese hat sich vorher nicht durch rasseln oder sonstiges bemerkbar gemacht.

Wurde damals selbst konfiguriert und neu gekauft. Anschliessend auch dort immer zur Wartung gebracht --> lückenloses MB Scheckheft --> keine Kulanz. Der Schaden: Rund 9.000€.

Für mich ist der 200K nix!

Auf der Autobahn oberhalb der Richtgeschwindigkeit war der sage und schreibe -einen- Liter sparsamer als mein 5,5 V8 im E500, welcher inzwischen über 300 Tkm ohne Defekte hinter sich hat und kerngesund läuft. Dank LPG und 0,41€/Liter geht sogar der Verbrauch in Ordnung. Er verbraucht nämlich bei sparsamer fahrt 5€, bei normaler 6 und bei sehr (!) zügiger Fahrt 7€.

Vielleicht hast Du die "Ankündigung" des Schadens einfach nicht gehört

Mein Motor wurde lauter und ich habe nachgesehen - dann wurden Kette usw getauscht.

Bei Durchsichten bei DB hab ich darauf auch keine Hinweise erhalten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Steuerkette im E 200K (M271) vorsorglich tauschen oder nicht?