ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Startprobleme

Startprobleme

Fiat Punto 199
Themenstarteram 28. Januar 2013 um 14:43

Hallo zusammen,

seit geraumer Zeit habe ich Probleme mit meinem Fiat Grande Punto Baujahr 2006.

Was bisher geschahr:

Im November 2012 wollte ich morgens das Auto meiner Frau starten.

Schlüssel umgedreht, Anlasser dreht nicht.

Erste Diagnose, Anlasser defekt.

Nach 2 Wochen anschieben lassen habe ich dann den Anlasser von einem Kollegen erneuern lassen.

Nach dem Einbau lief alles 100% tig.

Nach genau 1 Woche, gab der Anlasser wieder keinen Summer von sich.

Da ich diesmal keine Zeit und Luist hatte mich anschieben zu lassen, bin ich direkt zu einer Fiat Werkstatt gefahren und hab mir einen ori Anlasser einbauen lassen wie er auch anfangs drin war. Dazu muss ich sagen dass der Einbau knapp 3 Stunden gebraucht hat und 280€ gekostet hat.

Zum Werkstatt besuch:

Ich bin zur Werkstatt, die haben ganz normal angefangen. Nach einer Stunde sagt der Meschaniker, dass es noch nicht der Anlasser sei. Ne Stunde später und Zahlreiche Startversuche (mit nem kabel irgendwo im Motorraum- so wie ich es als nicht Meschaniker sagen kann), war es dann doch der Anlasser.

Da ich noch den ori Anlasser hatte, also der erste, habe ich diesen natürlich als Pfand da gelassen.

Den anderen, den mein Kollege eine Woche zuvor verbaut hat, habe ich testen lassen.

Testergebnis war, dass der Anlasser ganz ist.

Kurze Zeit drauf war es aber dann so, dass das auto sich zwar starten lässt, aber hier und da mit aussetzern. also er dreht, hört dann kurz auf, und dreht weiter. zudem lässt er sich insgesamt sehr schlecht an, sprich er geht sehr schleppend an. manchmal gehts ein bisschen besser unter gas.

Manchmal hab ich auch das gefühl, das die drehzalt nicht direkt da ist.

Meine gute Frau war dann in der Werkstatt, in der auch der Anlasser verbaut wurde.

Die sagten ihr zu Beginn, dass sie den Wagen nicht richtig starten würde.

Nach 3 Stunden untersuchung, wurde auch kein Fehler gefunden. Wäre wohl ein Problem der Feuchtigkeit.

Ich sagte nur, dass es vor 6 Jahren auch feucht war...

Was vllt hervor zu heben ist, ist dass der Wagen bestimmt 20mal bein Einbau des 2 Anlassers ine Werkstatt gestartet wurde, aber mit einem Kabel, also irgendwas wurde überbrückt?????!!!!

Der Anlasser, der Anlasser der von meinem Kumpel eingebaut wurde, ist 100% in Ordnung.

Also muss das Problem ja wo anders liegen, was aber durch den Einbau des 2ten Anlassers gelindert wurde, wenn man das so sagen kann.

Aufn Punkt gebracht ist das Problem folgendes:

Auto springt an, aber sehr schlecht.

Vlt hat einer ne Idee.

Gruß

Dennis

 

Ähnliche Themen
10 Antworten

Masse oder Kontaktfehler.

 

italo

Themenstarteram 28. Januar 2013 um 15:22

danke für die fixe antwort.

wo liegt denn dann der kontaktfehler.

ok dann versuch ich es mal, geht doch mit starter kabel an minus und die andere seite am motorblock oder?

was muss ich denn machen umd das ganze problem komplett zu beseitigen, also wenn es das masse problem ist?

gruß

Themenstarteram 28. Januar 2013 um 15:44

ich weiss nicht ob ich es schön gesagt hatte,

also das problem ist auch nicht immer.

teilweise startet das auto auch ohne probleme.

kann es evtl auch der batterie liegen. das ist noch die erste.

das die irgendwie ein weg bekommen hat, vom ersten neuen anlasser den ich selber besorgt habe.

gruß

hi

lichtmaschinen leistung i.o'?.

hatte vor kurzen ähnliches problem.

mal war ladung da mal nicht,-nach langen suchen fehler gefunden.

das kabel zur ichtmaschine war stark vergammelt an der crimpung .neuen kontakt eingebaut = wie neu.

gruß

Themenstarteram 28. Januar 2013 um 17:12

ich werde die kabel am we mal überprüfen.

also massekabel und dann auch andere kabel. hab da nur kaum ahnung von.

aber qwenn was angegammelt ist, dann sollte auch ich das sehen.

merkwürdig ist nur, dass es halt nicht immer ist. und manchmal hat der anlasser halt aussetzer und manchmal startet er so aus niedriger drehzahl heraus und auch etwas ruckelig, sodass man auch etwas gas hinzu geben muss.

Zitat:

Original geschrieben von dudausg

merkwürdig ist nur, dass es halt nicht immer ist. und manchmal hat der anlasser halt aussetzer und manchmal startet er so aus niedriger drehzahl heraus und auch etwas ruckelig, sodass man auch etwas gas hinzu geben muss.

Jetzt frage ich einmal ganz ganz dumm nach ...

Hast Du viele Schlüssel oder so was am Startschlüssel hängen ?? Wenn ja, dann könnte es auch die Starter (Schalt)-Platine hinter dem Zündschlüssel sein, die aufgrund des "schweren" Schlüsselgewichtes ausgelutscht bzw. sich gelockert hat.

Das könnte das Problem mit dem "Ich will mal und ich will mal nicht" sein.

Zumindestens ar das auch schon einmal bei einem meiner Vielen Unos so der Fall. Da hat der Mechaniker auch zuerst stunden gesucht und war kurz vor dem "Zusammenbruch" bevor Ihm dann sein Kollege einen Tipp gegeben hatte.

Bei mir wurde dann nur die Schalterplatine hinter dem Zündschloss gewechselt undgut war es dann.

Themenstarteram 28. Januar 2013 um 20:19

Hi,

Das Auto ist von meiner Frau, mehr muss ich zum schlüsselbund nicht sagen oder.:-)

Sprichst du vom Zündschalter ? Oder gibt es dort ne extra Platine?

Kann man das selber testen bzw einbauen und was kostet des Ersatzteil ca. ..

Will natürlich ert das kostengünstigste probieren und testen, bevor ich wieder zum Händler fahre und der mich aussaugt.

Aber das Problem ist ja auch nicht " mal will er und mal nicht"

Jetzt geht er ja, aber Mit kurzen Aussetzer beim drehen und manchmal halt etwas schwerfällig, sodass man Gas bei geben muss.

Ach ja, deine frage war nicht dumm. Die voneinander Werkstatt war dumm. Die sägten meine Frau, die würde den scglüssel falsch drehen und somit den Wagen falsch starten

Besten dank + Gruß

@arne67

Die Verkleidung Lenkstockschalter/Zündschloss hatte ich schon an mehreren unterschiedlichen Unos abgebaut. Aber eine Starter- oder Schaltplatine ist mir dort noch nicht begegnet. Jede Menge Kabel und ein paar Stecker. Die erste Platine die einem dort begegnet befindet sich bei den Instrumenten (Tacho, Tankanzeige u.s.w.).

Zitat:

Original geschrieben von Bernhard Diener

@arne67

Die Verkleidung Lenkstockschalter/Zündschloss hatte ich schon an mehreren unterschiedlichen Unos abgebaut. Aber eine Starter- oder Schaltplatine ist mir dort noch nicht begegnet. Jede Menge Kabel und ein paar Stecker. Die erste Platine die einem dort begegnet befindet sich bei den Instrumenten (Tacho, Tankanzeige u.s.w.).

was gilt die wette??

das teil nennt sich zündkontaktschalter und ist auch im uno vertreten!

wetten bernhard??

Danke Elchfahrerin, hast mich voll und ganz überzeugt. Und danke für die Lehrstunde!

Deine Antwort
Ähnliche Themen