ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Standfestigkeit 1.8T, TDI oder V6 Motoren!?

Standfestigkeit 1.8T, TDI oder V6 Motoren!?

Themenstarteram 10. Januar 2005 um 22:11

Hi Leutz!

Kurze frage bezügl. Standfestigkeit/Haltbarkeit von folgenden 3 Motoren:

- 1.8T Motor (209 PS bzw. 215 PS beim S3)

- TDI Pumpedüse (136 PS A3 TDi bzw. 150 PS Golf)

- V6 (Golf IV V6 4-Motion)

Klar, kommt es auf die jeweilige Fahrweise drauf an. Aber ich würde gerne wissen, welche von den 3 Motoren 200tkm ohne probs. runterrattert!?

Möcht mir dieses Jahr wieder ne Kampfmaschine kaufen (nach 1 Jahr Cabriocruisen). (siehe threat Audi TT von mir)

Der S3 wäre ein feines teil, leider hab ich in verschiedenen foren deshöfteren von extrem vielen motorschäden gelesen , was mich da einwenig nachdenklich stimmt.

Ein Turbodiesel mit ordenlich Nm wäre auch fett. Sparsam und ordentlich druck. Aber ein benziner ist halt was anderes.

Der V6 Golf 4Motion wäre mit sicherheit der standfesterste Motor (aus meiner sicht) von allen dreien. Aber die tatsache, dass er permanent mit allrad und dann noch mit 2.8liter ccm blubbert, lassen auf eine sseeehr hohen verbrauch schliessen

Mir ist auch klar, dass ne Maschine mit über 200 PS nicht mit Luft fährt, aber der Sprit sollte halt nicht nur so durchlaufen.

Wäre für Tips und Ratschläge sehr dankbar!

Ähnliche Themen
17 Antworten

also meiner meinung nach hält der diesel deutlich am längsten, dafür sind die dinger ja ausgelegt, für vielfahrer halt. bin mal mit nem mercedes taxi mitgefahren der hatte 440.000km drauf und der motor lief wie ein kätzchen= kauf dir den diesel!

Alle drei wenn man den Turbo gut behandelt vom 1,8er aber wenn einer Zicken macht dann normal der 1,8er zuerst durch den Turbo aber das liegt dann wie gesagt meistens an der falschen Behandlung des guten Stückes :-(

Moderne PD-Diesel kann man nicht mit alten Saugdieseln wie sie in einem 190D Taxi sind vergleichen. Generell können alle genannten Motoren bei guter Pflege sehr hohe KM-Stände erreichen, aber ab 200TKM kann sowohl beim TDI als auch beim 1.8T mal der Turbo fällig werden. Kosten halten sich dabei aber in Grenzen,da man viele Lader gebraucht oder im AT bekommt. Generell würde ich dennoch sagen, daß der V6 wohl die meisten KM mit den wenigsten Mängeln machen würde, vorrausgesetzt der Kettenspanner macht keine Zicken.

kettenspanner? die von den nockenwellen? oder meinst du nicht die wasserpumpe beim V6 und den zahnriemen? :-)

ich denke, der V6 ist der haltbarste von den drei motoren, gefolgt vom 1,8T. der pumpe-düse ist am kurzlebigsten. die turbo-motoren haben immer mal ein kleines problemchen. turbo hält normal nicht das leben lang.

@ Chuck Chillout war übrigens ein 220cdi baujahr 2000 und in einer E-Klasse, des is ja wohl kein alter sauger diesel!

Zitat:

Original geschrieben von gasfahrer

kettenspanner? die von den nockenwellen? oder meinst du nicht die wasserpumpe beim V6 und den zahnriemen? :-)

???

Zitat:

Original geschrieben von Fliegerfelix

@ Chuck Chillout war übrigens ein 220cdi baujahr 2000 und in einer E-Klasse, des is ja wohl kein alter sauger diesel!

Na dann, hat sich halt anders angehört.

@gasfahrer: AFAIK hat der V6 keinen Zahnriemen sondern eine Steuerkette; war auch schon beim VR6 so.

Das sollte er eigentlich wissen hat mich ja auch gewundert !

der V6 hat definitiv keine kette sondern einen zahnriemen, ich meine nicht die beiden steuerketten der nockenwellen mit nockenwellenversteller.

ich sollte es eigentlich SEHR genau wissen, habe den zahnriemen beim V6 schonmal gewechselt und auch die Steuerkette beim VR6. momentan auch noch ein kleines problem mit der linken steuerkette der nockenwelle bzw. dem nockenwellenversteller.

lieber erst schlau machen und dann kommentare ablassen ;)

Möchte mal wissen, was du da gewechselt hast :) Denn der V(R)6 ausm Golf 4 zum Beispiel hat nicht nur eine, sondern gleich 2 Steuerketten, wie du bereits erkannt hast, aber keinen Zahnriemen... ;)

Der V6 aus Golf 4 ist ja von Prinzip her der alte VR6 nur halt als 24V und mit SSR,der ausm Passat 3B/3BG ist ein richtiger V6 aber was der hat weiss ich net !

Könnte tatsächlich sein, dass der "echte" V6 nen Zahnriemen hat...

genau das ist der punkt:

der v(r)6 im golf ist ein vr-motor und kein waschechter v6. der "richtige" v6 hat einen zahnriemen und sieht übrigens auch vom aufbau her ein wenig anders aus ;)

ja, ich habe oben das golf iv überlesen. im golf ist natürlich eine steuerkette.

so ein blödsinn von vw, den vr6 im golf iv aus marketingzwecken in v6 umzutaufen.

Zitat:

Original geschrieben von gasfahrer

genau das ist der punkt:

der v(r)6 im golf ist ein vr-motor und kein waschechter v6. der "richtige" v6 hat einen zahnriemen und sieht übrigens auch vom aufbau her ein wenig anders aus ;)

ja aber oben steht V6 ausm Golf 4 also ist doch klar welcher Motor gemeint ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Standfestigkeit 1.8T, TDI oder V6 Motoren!?