ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. V6 204 PS größere Einspritzventile für E85

V6 204 PS größere Einspritzventile für E85

VW Bora 1J
Themenstarteram 14. Mai 2015 um 1:57

Hi,

ich bin zwar ein eher nur ein durchschnittlich gebildeter Laie ;-) , aber ich möchte meinen V6 (welcher in einem 2000er Bora werkelt) mit E85 fahren.

Vorgeplänkel: (kann auch übersprungen werden):

-------------------------------

Erfahrungen diesbezüglich habe ich mit meinem Golf III Variant 2.9 syncro "gesammelt", welchen ich problemlos über 60.000 km mit dem Zeug pur und ohne Umrüstung bewegt habe. Dieser starb dann leider einen langsamen Tod (Einer von 128 *schnüff*, naja, wurde in Belgien wohl wiedererweckt, zumindest hab ich ihn da hin verkauft), aber Motor war noch einwandfrei, es schwächelte an anderen "Baustellen" (Steuergerät, Aufhängung, Kühler wurde nie dicht, etc.).

Jetzt möchte ich da allerdings trotzdem etwas (nur etwas) bedachter rangehen, nicht einfach reinschütten und wird schon gut gehen, insbesondere, weil es ja auch nicht unbedingt der gleiche Motor ist, sondern nur ähnlich. Und im Gegensatz zu den 12V Motoren habe ich im Netz auch absolut keine Erfahrungsberichte gefunden...

Mein Anliegen:

---------------------------------------

Ich würde per Try and Error der Sache so einfach wie möglich entgegengehen, immer eine Kleinigkeit ändern, bis es akzeptabel läuft. Und ich möchte (erst mal) so wenig wie möglich machen...

Eigentlich hoffe ich darauf, dass alles so geht, aber größere Einspritzventile möchte ich ihm spendieren und eventuelle Temperaturproble bei zu magerem Lauf zu reduzieren... Ich dachte an 10-25% mehr Durchfluss. Das Entspräche etwa dem Mehrverbrauch ggü. Super Plus. Ist zwar zu wenig für einen vollen Ausgleich (30% weniger Energie im E85, Einspritzverhältniss Luft zu Sprit 9:1 E85 und 14:1 Super Plus, Recherchierte Werte, korrigiert mich, wenn ich falsch liege), aber um nicht zwingend in die Motorelektronik und Lambdaregelung einzugreifen und um auch noch Super Plus fahren zu können, hab ich mir die 10-25% als Kompromiss "ausgedacht" in der Hoffnung (eigentlich bin ich davon überzeugt) die Elektronik kann das noch ausgleichen...

Sollte irgendwann mal die Kopfdichtung dran sein, würde ich ggf. auch die Verdichtung erhöhen, aber das ist Zukunftsmusik und nur mal nebenbei erwähnt...

Ich glaube ich habe die Einspritzventile mit der VW Teilenummer 022 906 031 F.

Das entspräche folgenden Werten (ergoogelt):

EV14, 14,5 Ohm, 3bar, 179g Durchfluss (bei einer Dichte von 750 bei Super Plus hab ich ausgerechnet müssten das 220ml sein).

Meine Probleme:

---------------------------

Macht meine Idee Sinn?

Gegen welche Einspritzventile kann ich diese Ersetzen? Ich komme bei der Suche nicht weiter...

Die vom R32 würden mit den Werten glaube ich einigermaßen hinkommen (etwas mehr wäre besser), aber allerspätestens hier hört mein gepflegtes Halbwissen auf, denn auf Bildern sehen die "länger" aus (gehen wohl tiefer rein, ich meine den "Metallzapfen", also wohl die Düse) als meine. Was stelle ich mit dieser Information an? Bessere Vorschläge?

Vielen Dank schon mal!

Ähnliche Themen
10 Antworten
am 14. Mai 2015 um 8:15

Also ich bin zwar schon einige Jahre raus aus dem Beruf aber ich habe zu deinem Problem folgende Meinung: Einfach die Einspritzventile zu tauschen, ist wohl wegen unterschiedlicher Einspritzcharakteristiken, zu wenig um die Anpassung des erhöhten Kraftstoffbedarfes bei E85 Betrieb zu kompensieren . Eigentlich müßte die Einspritzzeiten im gesamten Betriebsbereich des Motors angepaßt werden. Das bedeutet man muß den Motor auf einem Motorprüfstand neu abstimmen. Es sei denn, es ist schon eine Abstimmungsvariante für E85 und größeren Einspritzventilen im Steuergerät hinterlegt. Möglich wäre das. Weiß ich aber nicht.

 

Gruß

Wilhelm

Themenstarteram 14. Mai 2015 um 9:12

Hi,

ja, dass ich das machen müsste ist mir irgendwie klar, ich hoffe halt, ich komme durch meine minimale Änderung am Gesamtsystem mit weniger Aufwand davon. Also irgendwie "Versuch macht kluch" ;-)

Einspritzcharakteristiken: Deswegen suche ich ESVs welche den Originalen möglichst nahe kommen, was weis ich was es da gibt, ein Loch, 2 Loch, 4 Loch Düsen usw... In meinem laienhaften Denken mache ich mir aus, wenn ich quasi fast originale mit etwas mehr Durchsatz habe, "merkt" die Elektronik nicht, dass sie etwas mehr einspritzt in der gleichen Zeit, der Rest bleibt gleich...

Das MSG meines alten VR6 war da recht schlau, das hat so lange "rumprobiert", bis alles gepasst hat, nach ner halben bis max. 2 Tankfüllungen bei Spritwechsel hat es sich perfekt eingestellt. Ich will es dem MSG vom neuen V6 nur etwas leichter machen, da ich auch befürchte, dass es nicht mehr so flexibel ist wie das alte. Ist aber nur eine Vermutung...

Danke schon mal und schönen Vatertag!

Wie wär's mit nem anderen Benzindruckregler?

Themenstarteram 14. Mai 2015 um 14:05

Habe ich auch schon mal drüber nachgedacht... Aber zwischenzeitlich wieder vergessen, danke für den Hinweis... Nur belastet das die Ventile nicht mehr? Und welchen könnte man da nehmen?

Sicherlich wird das Einspritzsystem stärker belastet. Wobei die VR6 bis 96 auch 4 Bar Systemdruck fuhren und später auf 3 bar umgestellt wurden.

Ich würd mit einem Chiptuner reden. Kostet sicherlich einiges an Geld, lohnt sich bei diesem Motor aber auch ordentlich.

Themenstarteram 14. Mai 2015 um 15:44

Ha, bei meinem lohnt sich gar nix, deswegen hier diese Sparbrötchen-Mentalität:

Auto zu nem Witzpreis bekommen (dreistellig, mit Hagelschaden und noch mehr Mängeln, 220tkm), der ist nur dazu da, mich beruflich von A nach B zu bringen, da ich 30-50 tkm pro Jahr fahre, wer weiss, wie lange er hält oder was sonst bald ausfällt. Der ist also nur dazu da, Kilometer zu roppen und zu leiden, so hart und gemein das jetzt für einen echten Liebhaber klingt. Nein, ich darf mich nicht in meine Alltagsautos verlieben ;-) Entsprechend will ich da auch nix groß investieren...

 

Nunja, belesen gemacht:

4,5 Bar wäre evtl. ein guter Kompromiss glaube ich... Sind auch günstig zu bekommen... Ein Verstellbarer Benzindruckregler wäre natürlich besser... Auf Ebay gibbet da ein paar, aber anscheinend alle ohne Straßenzulassung...

Themenstarteram 17. Mai 2015 um 0:17

Also ich habe mal einen regelbaren 3-5 bar bestellt, mal langsam rantasten dann... Jetzt heisst's dann erst mal, Alkoholverhältniss erhöhen (bis er gefühlt mager läuft), dann den Druck hoch (usw. bis hoffentlich E85) und ma guggn was passiert... Kaputt machen kann man ja dabei i. d. R. nix, würde ich mal sagen...

Themenstarteram 1. Juli 2015 um 22:41

So, hat sich sowieso erst mal erledigt, hab mich langsam rangetastet und bin jetzt bei E85 pur ohne weitere Probleme oder Veränderungen ;-)

Soweit ich meiner Torque-Pro Spielerei glauben kann (habe allerdings noch nicht ganz da durchgeblickt) läuft er rechnerisch nicht mal zu mager...

Ich hab ein FFV, juhu ;-)

OK, ok, es ist Sommer, warten wir mal den Kaltstart im Winter ab...

Gefühlt 20% mehr Verbrauch (von knapp unter zehn auf knapp unter zwölf, muss ich noch beobachten) und ein bisschen mehr Anzug mindestens untenrum. Halt ziemlich genau die "Klischees", die bei E85 eintreten sollen.

Das mit dem Anzug kann auch dadurch, dass ich damit gerechnet habe, reine Phantasie sein.

Egal, fühl mich wohl, getankt für 0,969 Cent ;-) Mein A6 Diesel war da auch nicht viel billiger. Wohl aber DEUTLICH träger...

So, ab und zu mal ein paar Literchen Super dazu für's gute Gewissen den Ventilen gegenüber vieleicht. Mal sehen... Angeblich nicht nötig, is ja schon Super drin im E85... und Mein 3er VR6 lief ja auch ohne Probleme...

Themenstarteram 16. Oktober 2015 um 19:27

Monolog geht weiter:

Soooo, nach 10tkm:

Ich steig den Winter über wieder auf Super Plus um. Springt erst bei ca. E 50 gut an bei der Kälte. Außerdem ist ja im Moment nicht wirklich ein Ersparnis zwischen E85 und Super... BDR lass ich mal so drin, Software regelt ja aus.

 

Übrigens stimmt durch den BDR die Verbrauchsanzeige nicht mehr, zeigt ca. 15-20% zu wenig an. Logisch...

Allerdings hab ich tatsächlich mit E85 und ca. 4 bar Benzindruck deutlich mehr Leistung, nicht nur untenrum.

Man mag es mir glauben oder nicht, ich bin mit dem Ding tatsächlich laut GPS 258 gefahren, leicht abschüssig natürlich (aber nur leicht). Unglaublich. zweimal überprüft, mit zwei verschiedenen "Messhandys", über eine längere Distanz (also kein Mikrosekundenspitzenwert). Mit Super Plus schaff ich die 240 nicht (gleiche Strecke). Aber normalerweise fahr ich eh nicht so schnell, man ist ja nicht Lebensmüde ;-) Bei 200 ist im Alltag spätestens schluss... Dient hier nur mal dem Vergleich... Momentanverbrauch übrigens 31,5l (Plus 15-20%) bei Top Speed ;-)

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

Du musst das E85 in Frankreich kauften. Meiner springt auch noch bei minusgraden an. Das geht aber nur ESV und BDR nicht. Da muss ne piggy Box oder kaltstartpoti rein. Andere haben ne Leitung mit brensenreiniger eingebaut zum starten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. V6 204 PS größere Einspritzventile für E85