ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Standardlackdicke

Standardlackdicke

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 21. April 2017 um 21:59

Hallo zusammen habe heute bei einem Kumpel bei meinem A4 Avant B9 die Lackdicke messen lassen!

Am gesammten Fahrzueug habe ich eine Lackdicke von ca 185 µm bis 205 µm!

Ist der Lack nicht zu dick für eine Werkslackierung? Der Wagen ist jetzt 1 Jahr alt und wurde von mir neu bei Audi bestellt und garantiert noch nie nachlackiert seit ich ich abgeholt habe!

Beste Antwort im Thema

Du hast Probleme ...

24 weitere Antworten
24 Antworten

Meine Messungen bei Mondscheinblau haben ergeben:

Kotflügel : 115-118 Mikrometer

Dach + Motorhaube: 145-148 Mikrometer

hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Themenstarteram 4. Mai 2017 um 21:02

Deine Werte scheinen Normal zu sein.

Gestern wurde meiner bei Audi durchgemessen :-) Selbst der Meister sagte das meine Lackdicke zu hoch ist. Er hat alles aufgenommen , Fotos etc. gemacht und alles nach Ingolstadt gesendet!

Warscheinlich ist meiner im Werk 2 mal lackiert worden sagt der Freundliche!Ist soweit nicht schlimm , jedoch will ich es nur schriftlich haben für einen evtl. Verkauf in der Zukunft!

Habe gestern den ersten Lackschaden nach nur 3 Monaten gehabt (Stoßstange).

Wollte eben zur Post Packet abgeben und da war es auch schon passiert,

Glück im Unglück gehabt dort waren zwei Zeugen die das gesehen haben und den Unfallverursacher der sich aus dem Staub machen wollte aufhielten und mich informierten, danke an dieser Stelle an die zwei Jungs ist auch nicht mehr selbstverständlich.. leider.

Das lustiger war immer noch das der Unfallverursacher der Festen Überzeugung war das er nicht an mein Fahrzeug gekommen wäre, das ich ihm den schaden unterjubeln wollen würde unglaublich aber war.

Ende vom Lied Polizei kam haben es aufgenommen inkl. Aussage der zeugen

Und der Gegner hat die Schuld bekommen.

Jetzt Stellen sich mir folgende Fragen,

1. Unfallfahrzeug ja nein, bzw. Ab wann ist es ein Unfallfahrzeug.

 

2. Wenn ja steht mir eine markantile minderung zu?

 

3. Wird bei einem Neufahrzeug nicht meisten immer die Stoßstange gewechselt.

(habe schlechte Erfahrungen an Nachbesserung an lackierarbeiten an den Kunststoffteilen gehabt diese blätterten mit der zeit immer wieder ab MB C Klasse)

 

Bilder von dem Schaden sind im Anhang,

Danke schonmal im voraus.

 

IMG_20170509_170840.jpg

Ist kein Unfallwagen, das haben mir zwei Versicherungen gesagt inkl Werkstatt. Da die Stelle nur neu lackiert wird.

Kosten wird es 1400€.

Hatte das selbe Problem wie du, nur das der Unfallverursacher mir bekannt war und persönlich kenne.

 

Du kannst die Pauschale von 25€ gelten machen. Wertminderung eher nicht, da die Kosten zu gering sind und wie der nachposter auch schon sagte.

Das fällt unter "Schönheitskorrektur" das Auto ist somit kein Unfallfahrzeug. Unfallwagen sind nur KFZ ab "Blechschaden" ... eine Wertminderung liegt nicht vor - du musst solche kleinen Schönheitskorrekturen auch nicht beim Verkauf erwähnen.

Zitat:

@mavimale schrieb am 21. April 2017 um 21:59:58 Uhr:

eine Lackdicke von ca 185 µm bis 205 µm!

Vollkommen im Rahmen!

Erst ab 300, ist es Ausschuss, davon bist du teilweise noch 2 Lackierungen entfernt..

Ich habe Morgen einen Termin beim freundlichen inkl. Gutachter.

In erster Linie will ich nur das Gutachten je nach dem wie oder was gemacht werden soll,ob sie nur beilackieren oder neue Stoßstange inkl. Lackierung etc.

Wenn der Gutachter sagt die Stoßstange muss neu würde ich das machen lassen, aber wenns nur beilackiert werden soll werde ich es bei meinem Lackierer in Auftrag geben.

Oder wie seht ihr das?

Zitat:

@Laubfrosch69 schrieb am 10. Mai 2017 um 15:49:49 Uhr:

Ich habe Morgen einen Termin beim freundlichen inkl. Gutachter.

In erster Linie will ich nur das Gutachten je nach dem wie oder was gemacht werden soll,ob sie nur beilackieren oder neue Stoßstange inkl. Lackierung etc.

Wenn der Gutachter sagt die Stoßstange muss neu würde ich das machen lassen, aber wenns nur beilackiert werden soll werde ich es bei meinem Lackierer in Auftrag geben.

Oder wie seht ihr das?

Bei mir wurde nur komplett neu lackiert. Das alles ohne Gutachten. Da es nur Lackkratzer waren.

 

Sollten außen Teile getauscht werden, zählt der als Unfallwagen. Zumindest hatte ich das Mal gelesen, das bei gewissen Teilen es so sein soll.

 

Daher würde ich nur lackieren lassen. So fern die Werkstatt keine weitere Schäden findet.

Zitat:

@Laubfrosch69 schrieb am 10. Mai 2017 um 15:49:49 Uhr:

Ich habe Morgen einen Termin beim freundlichen inkl. Gutachter.

In erster Linie will ich nur das Gutachten je nach dem wie oder was gemacht werden soll,ob sie nur beilackieren oder neue Stoßstange inkl. Lackierung etc.

Wenn der Gutachter sagt die Stoßstange muss neu würde ich das machen lassen, aber wenns nur beilackiert werden soll werde ich es bei meinem Lackierer in Auftrag geben.

Oder wie seht ihr das?

Würde ich ebenfalls so machen! Wenn Audi irgendwelche Teile tauscht und dann Karosseriearbeiten vorgenommen wurden, bekommt man in der Regel ein Instandsetzungszertifikat. Das alles nach Herstellernorm durchgeführt wurde etc. Wenn es heißt er muss nur lackiert werden KV von Audi und dann zum polnischen Hinterhoflackierer deines Vertrauens. ;)

Definitiv kein Unfallwagen! Würde nach Gutachten abrechnen , und zu einem guten Lacker gehen und für kleines Geld

machen lassen. Sollte nach dem was ich auf dem Bild sehe mit ca. 500€ zu machen sein.

Eine gut gemachte Beilackierung hat auch den Vorteil, dass man keine Farbunterschiede zur Karosserie sieht.

Deine Antwort