ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Spurstangen vorne erneuert - Wagen zieht nach rechts

Spurstangen vorne erneuert - Wagen zieht nach rechts

Opel Vectra C
Themenstarteram 30. April 2012 um 22:44

Hallo,

 

ich musste nun bei meinem Vectra C Caravan 1,9 cdti auch die beiden Spurstangen vorne erneuern lassen.

 

Wenn ich nun mit dem Wagen fahre und das Lenkrad in "Neutralstellung" habe, zieht der Vectra nach rechts und zwar innerhalb weniger Meter.

Der FOH sagte mir, dass er nur einen Wert zwischen 0 und -1 einstellen könne und beim Vectra schon -1 eingestellt seien, mehr ginge nicht.

 

Nachdem ich heute aus der Werkstatt gekommen bin, fahre ich nun so, dass ich das Lenkrad leicht nach links einschlagen muss, um gerade aus zu fahren. Wenn ich das Lenkrad in die "Neutralstellung" bringe, fahre ich leicht nach rechts, d.h. innerhalb von wenigen Metern zieht der Vectra komplett nach rechts. Beim FOH war ich dann heute Nachmittag noch zweimal gewesen. Der sagte mir, dies sei in Ordnung und mehr könne man an der Spur nicht einstellen. Die Räder (neue Sommerreifen) haben wir dann auch noch gleich getauscht, von Vorder- auf Hinterachse und umgekehrt, aber besser ist dies nicht geworden.

Ich habe dies heute Abend auf der Autobahn noch einmal auf gerade Strecke ausgetestet. Ist das Lenkrad in der Neutralstellung, fahre ich nach wenigen Metern nach rechts. Nur wenn ich das Lenkrad nach links einschlage, kann ich geradeaus fahren.

 

Ich habe schon mal in den anderen threads nachgeschaut.

 

Hat jemand einen Tipp, den ich dem FOH geben kann, damit ich wieder so fahren kann, wie vor dem Wechsel der beiden Spurstangen vorne ?

 

Schon mal Dank im voraus.

 

 

gruss

 

graureiher

 

 

Ähnliche Themen
13 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von graureiher

 

Hat jemand einen Tipp, den ich dem FOH geben kann, damit ich wieder so fahren kann, wie vor dem Wechsel der beiden Spurstangen vorne ?

Dass er hat die Spur richtig einstellen soll...:confused:

Du hast doch sicherlich auch für die Einstellung der Spur gezahlt...

MfG

W!ldsau

Ja: Spur einstellen. Wenn es vor dem Tausch OK war sehe ich keinen Grund, warum es danach nicht mehr möglich sein sollte.

Ich hatte genau das gleiche Problem. Meine Werkstatt hat mehrmals nachstellen müssen, um das Lenkrad bei Geradeausfahrt wieder in die Mitte zu bekommen. Der Mechaniker sagte mir, daß es besonders bei den schweren Motoren immer wieder große Probleme gibt, die Spur hinzubekommen. Warum das so sein soll, entzieht sich meiner Kenntnis. Als ich das Auto abholen wollte, war der Mechaniker gerade mit der dritten Vermessung meines Autos fertig und wollte zur Probefahrt, bei der ich dann mitgefahren bin. Die zwei Versuche vorher sind wohl auch wieder nicht geglückt. Nach der dritten Vermessung war es dann ganz in Ordnung. Nicht ganz perfekt, aber wirklich relativ gerade. Er sagte mir dann, daß er die letzte Vermessung mit laufendem Motor gemacht hat, damit die Servolenkung aktiv ist. Vielleicht macht das ja tatsächlich einen Unterschied.

Gruß

Achim

http://www.motor-talk.de/.../...terschiede-vectra-signum-t3902906.html

Bitte meinen Beitrag beachten :-(

Zitat:

Original geschrieben von graureiher

Hat jemand einen Tipp, den ich dem FOH geben kann, damit ich wieder so fahren kann, wie vor dem Wechsel der beiden Spurstangen vorne ?

Mein Tipp ist woanders hinzufahren. Dein FOH ist inkompetent oder hat möglicherweise ein nicht mehr zeitgemäßes oder sogar defektes Messequipment. Was davon zutrifft ist egal, du möchtest ein Lenkrad welches bei Geradeausfahrt auch geradeaus steht. Zu recht. Viele verwechseln "geht nicht besser" mit "kann ich nicht besser", Eingeständnis von Unvermögen wirst du im Dienstleistungsbereich nicht erleben. Ärger dich nicht weiter mit deinem FOH herum, ich persönlich habe bei Spureinstellarbeiten die besten Erfahrungen mit ATU gemacht.

Günstig, glaube irgendwas pauschal 30,-€ für Kontrolle und ca. 60,-€ pauschal wenn Einstellarbeiten nötig werden.

Nachtrag: letzte Spureinstellung war bei mir vor 18 Monaten. 59,-€ Pauschalpreis.

Zitat:

Original geschrieben von general1977

 

Der Mechaniker sagte mir, daß es besonders bei den schweren Motoren immer wieder große Probleme gibt, die Spur hinzubekommen.

Gruß

Achim

Mich würde mal interessieren was der Mechaniker so hauptberufich macht.

Das ist doch der größte Witz, den er da loslässt. Wie haben das die Leute früher gemacht als die Motoren noch wirklich schwer waren?

Mein Motörchen wiegt alleine 200kg und das Wägelchen zieht nur nach vorne.

Zitat:

Original geschrieben von trouble01

Das ist doch der größte Witz, den er da loslässt. Wie haben das die Leute früher gemacht als die Motoren noch wirklich schwer waren?

Früher war eh alles besser :D

Die Achskonstruktion des Vectra/ Signum ist eh so fragil und eigenwillig, dass kaum einer die Spur richtig einstellen kann. Ein Beispiel ist wohl, dass schon sehr viele Vectra mit verstellter Spur das Werk verlassen haben. Wenn ich sehe, was nach der TIS Anleitung alles beachtet werden muss, was kein Mechaniker macht, weil er dann einen ganzen Tag mit der Vermessung vertrödeln würde...

Es kann schon mal sein, dass nach dem Spur einstellen das Lenkrad schief steht, früher hat man es dann um einen Zahn versetzt, beim Vectra C kann man den LWS neu kalibrieren und das Problem sollte weg sein...

das wäre dann auch Käse, weil die Lenkung aus der Mitte wäre ... zu einer Seite also weiter einlenken kann als zur anderen .

Wird spätestens dann zum Problem wenn man breitere Räder/Reifen drauf macht und eine Seite dann schleift.

Es sollte einfach richtig gemacht werden ... und nicht irgendwie zurechtgepfuscht.

Jeder REifenhändler hier blockiert das Lenkrad in Geradeausstellung bevor er am Auto was einstellt ....

Zitat:

Original geschrieben von Bunny Hunter

Zitat:

Original geschrieben von trouble01

Das ist doch der größte Witz, den er da loslässt. Wie haben das die Leute früher gemacht als die Motoren noch wirklich schwer waren?

Früher war eh alles besser :D

Die Achskonstruktion des Vectra/ Signum ist eh so fragil und eigenwillig, dass kaum einer die Spur richtig einstellen kann. Ein Beispiel ist wohl, dass schon sehr viele Vectra mit verstellter Spur das Werk verlassen haben. Wenn ich sehe, was nach der TIS Anleitung alles beachtet werden muss, was kein Mechaniker macht, weil er dann einen ganzen Tag mit der Vermessung vertrödeln würde...

Es kann schon mal sein, dass nach dem Spur einstellen das Lenkrad schief steht, früher hat man es dann um einen Zahn versetzt, beim Vectra C kann man den LWS neu kalibrieren und das Problem sollte weg sein...

Mit LWS neu kalibrieren oder auf Nullstellung stellen wird das Problem nicht geloest!

Es haben auch nicht alle einen LWS! ( Alle 2,8er z. B. haben keinen LWS! )

Es sollten aber alle Vectras und SIGNUMS eine Lenkradschlosseinrastfunktion in Geradeausstellung haben!

Aber wie schon gesagt, kann es nach einem Teiletausch durch einen unwissenden, ein MIX aus falschen Teilen

schuld sein.

STUNTMAN BOB

am 2. Mai 2012 um 5:54

Zitat:

dere

wahr selber ein betroffener von der spureinstellungsgeschichte.

hab linkjs und rechts neue spurstangen köpfe plus axialgelenke bekommen.

zum vermessen gefahren ´. ja er braucht 2 stunden dann kann ich ihn wieder abholen .

kein problem mein arbeitsplatz is nur 200 m weg .

hol mein auto mittag ab fahr die 200 m steht das lenkrad nach rechts bei geradeausfahrt.

gleich wieder zurück sag ich was soll der sch... ja er kümmert sich sofort und es tut ihm unendlich leid . um 4 uhr nachmittags holte ich mein auto wieder ab .

dann sagte der meister zu mir dein auto hat mir jetzt 4 stunden zeit gekostet .

er hatte ihn insgesamt 5 mal verstellen müssen bis das lenkrad gerade wahr .

das schöne daran für mich er hat nur 50 euro verlangen können da dies in seiner werkstattkette wo die werkstatt dabei ist der preis ist :-)

Zitat:

Original geschrieben von Stuntman Bob

Es haben auch nicht alle einen LWS! ( Alle 2,8er z. B. haben keinen LWS! )

Alle Vectra C / Signum haben einen LWS, die Modelle mit ESP im CIM (sollte wohl die Mehrheit sein), Modelle ohne ESP haben einen separaten LWS. Da ESP in Deutschland Serie war, kann es nur einige Re-Importe treffen...

 

Zitat:

Original geschrieben von Stuntman Bob

Es sollten aber alle Vectras und SIGNUMS eine Lenkradschlosseinrastfunktion in Geradeausstellung haben!

Wirklich alle? Bei mir rastet das Lenkradschloss ein, egal wie das Lenkrad steht... Schlüssel abziehen, ein klein wenig dran wackeln und schon ist es eingerastet...

Zitat:

Original geschrieben von trouble01

Das ist doch der größte Witz, den er da loslässt. Wie haben das die Leute früher gemacht als die Motoren noch wirklich schwer waren?

Damals wurden aber auch kaum so viele Gummilager und Hydrolager wie heute verbaut, die die Radaufhängung ziemlich flexibel machen, aber halt auch Fahrkomfort steigern und die Abrollgeräusche vermindern.

Gruß

Achim

... und den Kunden von einer Reparatur zur anderen jagen...

Und somit von Kosten zu Kosten.

Da kann ich drauf verzichten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Spurstangen vorne erneuert - Wagen zieht nach rechts