ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Spurplatten

Spurplatten

Themenstarteram 9. März 2008 um 19:45

So Kinders, ich stell hier mal nen Link zu meiner Galerie bei den A3 Freunden ein. Auf der Hinterachse brauche ich Spurplatten, was man auch gut sehen kann. Meine Frage: Welche Scheiben passen? ich kenne mich mit den Abstufungen nicht aus. Kotflügelkante ist komplett umgelegt.

Hier der Link: http://www.a3-freunde.de/galerie/index.php?p=album&aid=8921

40 Antworten
Themenstarteram 11. März 2008 um 13:23

Ob das so legal ist???

am 11. März 2008 um 19:42

Also soweit ich weiß ist der damit ohne Probleme durch den Tüv gekommen. Ich frag meinen Dad einfach mal aus, wenn ich meine Ellys das nächste mal besuche und berichte dann. Wie eilig hast du es denn mit den Platten?

Ich bin auch in der Zwickmühle mit den Platten. Hab mir diese hier bei ebay rausgesucht, vielleicht ist es ja auch etwas für Dich. Klick hier!

Bei mir schaut bloß die eine Seite mehr raus, als die andere.

Bild 1

Bild 2

Sorry Sarah ich hatte Streß auf der Arbeit.

So nun zum Thema , selber machen geht garnet weil mit OBE ( Ohne Betriebs Erlaubnis).

 

es ist sehr Schwer einzuschätzen aber auf meinem Pasat hat ich ei Ähnliches Problem und bei meinen A3 s auch. Bei dir Schaut es nach locker 30mm pro Rad aus. Es gab da ein Foto von untem in denn Radkasten das sieht schon nach sehr viel aus.

Mein Offizieller tipp > Das auto Vorne auf einer Seite mit dem Wagenheber aufbocken wenn möglich denn Kofferraum Voll Beladen . Wenn möglich bis auf denn Federwegsbegrenzer Beladen.dann die Distanze von Felge b.z.w. wenn noch da Reifen zur Radhauskante Messen.Das ist dein maß.Sieht aber ganz nach System B aus das sollte ab 25 mm pro Rad zu bekommen sein.

Wichtig ist die Abdeckung der Reifenlauffläche, >Reifenflanke und Felge dürfen Rausstehen.Daher fahren ja auch viel gerne ne 10J Felge mit 215er Reifen und einem 40 er Querschnitt das sieht ganz Böse aus , ist aber auch sehr Kritisch da der Reifen bei zu wenig Druck von der Felge Rutschen kann. Ich hatte das mit einer 8 J Felge in 15zoll mit 195/45 Auflage war Reifen Druck von mind. 2,5 Bar und eine Unbedenklichkeit von Reifenhersteller.

Ich hoffe ich konnte helfen.

ha ich vergass> das die Karosserie nicht 100% gleich ist ist völlig Normal .

Von daher solltes du beide Seiten testen.

Das liegt an der Aufhängung da sie Gummigelagert ist und auch die Schrauben an der Aufnahme habe ein wenig Spiel wodurch sich eine Achse auch setzten kann.

Wenn du bei der Wahl der Spurplatten bis ans Limit gehst lege dir auch einen Satz Reifen hin , es kann sein das ein anderer Reifen auch eine andere Flanke (z.b. Flanken Schutz hat) dann past das net mehr.Denke auch daran das die Achse Seitlich Arbeitet z.b. Lastwechsel.

Hatt selber schon das Erlebnis das ich ein Radlauf nur mit Dämpfer ( ohne Feder ) mit Felge und Reifen Montiert und110% passend gemacht habe , mit Tüv Segen der sagt sogar noch das ist super passend da ich echt alles gegeben habe und was passiert auf dem Nürburgring hat es Geschliffen.

 

Der Tüv muß es eintragen wenn nix Schleift und die Lauffläche Abgedeckt ist.

Oft Scheitert es an der Abdeckung im unteren Bereich was viele garnicht Wissen.

der Reifen darf nicht >von hinten gesehen nicht völlig frei stehen es gibt da auch eine Gesetzliche Regelung ich glaube das unter 1/3 muss noch im Auto stehen . Theroretisch könnte der Reifen dort aus dem Autorausstehen und oben im Radlauf noch abgedeckt sein . Siehe Bild das ist die Grenze des machbaren ohne Zusätzliche anbauten wodurch eine Abdeckung Gewährleistet würde .

Der Rote bereich ( Kreis) ist der der noch im Auto sein muß , wenn das Auto jetzt höher wäre lege der Bereich frei das darf nicht , in diesem Fall je tiefer desto besser!

Themenstarteram 12. März 2008 um 11:51

Ich verbau die Dinger später, dann kann man noch genug messen. Eigendlich wollte ich die Spurverbreiterung gleich mit draufmachen, aber wenns dann nicht passt... Wer stellt sowas günstig her?

am 13. März 2008 um 11:06

Ich hoffe du hast bedacht, dass du dann auch noch längere Radbolzen brauchst. Hat sich bei mir ein bisschen schwierig gestaltet. Bei ATU gab es keine Bolzen, die nur um 1cm länger waren, daher musste ich die Radbolzen dann noch abflxen und das Gewinde neu drehen!

Wenn die 15er Scheiben gepasst haben und vom TüV auch abgenommen wurden, lass mich das bitte mal wissen - dann knüppel ich die bei mir auch drauf und gehe nochmal zum TüV ;)

Gracias!

Grüße

bigdüla3

Themenstarteram 13. März 2008 um 14:14

Das ist schon klar, nur werde ich Spurplatten System 2, oder was Andreas geschrieben hat, benötigen. Die werden mit herkömlichen Schrauben befestigt und die Felgen, mit den serienmäßigen Radbolzen auf der Spurplatte.

Die Sarah hats kapiert , System B ist das wo die Spurplatten ans Auto geschraubt werden. Die Felge wird dann mit denn Normalen Schrauben an der Spurplatte befestigt.

Ist auch wesentlich besser wegen der Rad Zentrierung .

am 15. März 2008 um 17:16

Hi,

nur noch was zur Abdeckung der Reifen durch den Radkasten:

Soweit ich weiß, reicht es wenn der Radkasten den Reifen in dem Bereich überdeckt, der 10 cm links und Rechts der Radnabe ist.

Da der A3 imho hinten keine Bördelkanten hat, ist das eigentlich schonmal gut, denn dann bleibt dir das Umlegen erspart. Schau dir doch einfach mal die Gutachten an, dann siehst du ja, wie weit du theoretisch gehen kannst, ohne größere Probleme zu bekommen.

Grüße knight

PS: Wie Schabuty schon geschrieben hat, kommts beim Tüv auf das schleifen beim "verschränken" an. Also rechtes Rad vorn und linkes Rad hinten kommen auf einen Keil, und dann wird geschaut. In meinem alten Golf saßen im Kofferraum zwei TÜV-Prüfer und meine Wenigkeit. Der Chef hat dann beim Hüpfen geschaut, ob es schleift oder nicht. Also kannst ja mal deine bekannten fragen, ob Sie "mithüpfen" ;).

am 16. März 2008 um 23:42

gescheite felgen drauf hauen

Themenstarteram 17. März 2008 um 15:07

Zitat:

Original geschrieben von -DOBERMANN-

gescheite felgen drauf hauen

Gescheiten Beitrag zum Thema schreiben.

Da es nicht jede Felge in der 100% passenden ET gibt und auch die Reifen Wahl eine Große Rolle Spielt sind Spurplatten durch aus gängig. Es gibt auch Hersteller bei denen die Felgen immer mit Adapter Platten geliefert werden. Es ist somit eine Individuelle Anpassung ans Fahrzeug.Oftmals ist eine Spurplatte sogar im Gutachten bei einigen Modellen vermerkt um eine Frei gängikeit Sicherzustellen.

am 20. März 2008 um 22:12

Zitat:

Original geschrieben von schabuty

Da es nicht jede Felge in der 100% passenden ET gibt und auch die Reifen Wahl eine Große Rolle Spielt sind Spurplatten durch aus gängig. Es gibt auch Hersteller bei denen die Felgen immer mit Adapter Platten geliefert werden. Es ist somit eine Individuelle Anpassung ans Fahrzeug.Oftmals ist eine Spurplatte sogar im Gutachten bei einigen Modellen vermerkt um eine Frei gängikeit Sicherzustellen.

ok. dann hatte ich mit meinen wohl glück.

dann Schreibe uns doch mal was du für eine Größe hast mit welchem Reifen. Wenn möglich mit Foto.

Deine Antwort