ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Spuren der Waschanlage auf schwarzem Lack

Spuren der Waschanlage auf schwarzem Lack

Themenstarteram 16. September 2010 um 15:12

Hallo Leute,

meinen S203 wollte ich vor dem Winter mal etwas aufmöbeln. Der Lack (Diamantschwarzmet.) hat von den Waschanlagen so kleine Schliefspuren bekommen, die man bei enstprechendem Lichteinfall gut erkennen kann (Besitzer schwarzer Autos wissen sicherlich was ich meine). Sieht man auf schwarzem Lack halt enorm, im Gegensatz zu meinen bisherigen silbernen Autos.

Mit welchem (gescheiten) Mittel kann ich die Schleifspuren rauspolieren ? Welches Wachs empfehlt ihr so für die Nachbehandlung ?

Gruss, benello

Ähnliche Themen
24 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von benello

Also den Glanz möchte ich auch nicht nachmessen, das ist zweitrangig. Hauptsache die Swirls (hab ich nachgelesen wie das heisst:rolleyes:) gehen raus.

Alle Swirls wird Du evtl. nicht rauskriegen mit der Hand, ich kenne die modernen MB Lacke nicht, aber bei einem VAG Lack könntest Du das jedenfalls vergessen. In meinemBlogbericht sieht man bei dem schwarzen Golf auch deutlich, daß hinterher noch Swirls (das sind die kreisförmigen Kratzerchen um die im Lack spiegelnden Lichtquellen herum) da sind, wenn auch weniger. Swirlfrei ist selbst mit der Maschine und fiesen Schleifpolituren schwer, meiner ist auch nur ca. 85-90% swirlfrei.

Gruss,

Celsi

Zitat:

Alle Swirls wird Du evtl. nicht rauskriegen mit der Hand, ich kenne die modernen MB Lacke nicht, aber bei einem VAG Lack könntest Du das jedenfalls vergessen.

Einspruch!:D

http://www.autopflegeforum.eu/portal/index.php/wissenswertes/119-handpolier-show-it-off

Dieser Bereich sollte für alle zu lesen sein, und wenn jemand 40 Stunden Zeit:eek: investiert, kann es so aussehen.

Bei weicheren Lacken geht das auch schneller.

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Das ist aber ein mehr als stolzer Preis für 250ml Politur. Und es ist nunmal in erster Linie eine Politur und kein Wachs, ein richtiges Wachs brauchst du dennoch.

[…]

Grundsätzlich richtig, allerdings ist in dem Set noch der P-Ball mit Schwamm und ein Microfasertuch enthalten.

Trotzdem ist das Set nicht wirklich günstig, wenn man für die zwei Goodies € 10,- abzieht, kostet die Politur je nach Anbieter zwischen € 11,90 und € 29,99 :eek:

Ich würde zum Prima Swirl oder Prima Finish raten, beide Polituren lassen sich sowohl per Hand als auch mit der Maschine erarbeiten und kosten € 13,90 / 473ml.

Grüsse

Norske

Themenstarteram 16. September 2010 um 19:00

Zitat:

Original geschrieben von Celsi

Swirlfrei ist selbst mit der Maschine und fiesen Schleifpolituren schwer, meiner ist auch nur ca. 85-90% swirlfrei.

Gruss,

Celsi

Damit wäre ich doch schon zufrieden. Ich gehe schwer davon aus, dass ich nicht den Zustand wie frisch aus der Tauchlackierung erreichen kann, aber allemal besser.

Zum Sonax: auch wenn es nur 250ml sind, reicht das für einmal Auto polieren ?

Übrigens: bei den FAQ finde ich nichts Exaktes zu "schwarz". Hat jemand den genauen Link ?

welches BJ ist dein MB? hat er schon keramik lack?

hab mal gehört das für die neuen MB lacke die produkte von Menzerna die besten sind da sie speziell für keramik lacke sind.

es gibt die Menzerna Polituren im Value Pack zum Vorteilspreis von 30 EUR!

Lieferumfang:

* PO106FA - 250ml

* PO203 - 250ml

* S500 - 250ml

diese produkte lassen sich auch wunderbar per hand verarbeiten.

Themenstarteram 16. September 2010 um 20:32

Er ist EZ09/2006. Soweit ich weiß ist es Nanolack.

Zitat:

Original geschrieben von benello

Er ist EZ09/2006. Soweit ich weiß ist es Nanolack.

Davon kannst Du ausgehen, iirc wurden die Keramiklacke bei Mercedes 2003 eingeführt.

So schön es ist, einen der kratzfesten Lacke zu haben, so beschissen ist es auch für eine Aufbereitung. Ich denke, mit der Hand wirst Du bei dem Lack mit keiner Politur etwas ausrichten. Gerüchteweise sollen sogar Excenter-Polierer da an ihre Grenzen kommen.

Grüsse

Norske

Die Sache mit den MENZERNA Polituren für die modernen und kratzfesten Lacke habe ich bis vor kurzem auch noch so geglaubt und verbreitet. Tatsächlich schätze ich die MENZERNA PO85RD3.02 immer noch als 'die' Allround-Politur für hologrammfreien Beseitigung von moderaten Swirls und Gebrauchsspuren und würde sogar behaupten wollen, daß man danach nicht noch unbedingt mit einem Hochglanzschritt noch einmal drüber muß.

Die 'bissigeren' MENZERNAs jedoch, also S100, S500 und POS34A mußten bei meiner Orange (2008er Audi) allesamt kapitulieren, auch mit der Rota, auch mit Cutting Pads. Was erreicht habe ich schließlich mit der 3M Schleifpaste , und zwar nicht mit der Fein- oder Plus-Version, sondern dem Dampfhammer. Mit Rota und Cutting-Pad. Ich hatte Schiss wie Sau, daß hinterher nur noch Grundierung zu sehen ist, aber nur damit wurde ich 90% der Kratzer los.

Irgendwie beängstigend, daß bei meinem Lack nur noch der absolute Oberklopper Wirkung zeigt.

Natürlich lasse ich diesen Zustand nie mehr eintreten, in dem ich die Orange vom Vorgänger bekommen habe, und bin zuversichtlich, das mir die 3.02 in Zukunft wieder gute Dienste leisten kann.

Gruss,

Celsi

habe dir ja schon ne mail geschrieben... aber hier auch nochmal: spar dir die Kraft... Per Hand bekommst du da nix weg...

hier mal mein Bloq zu meiner Aufbereitung an meinem Fahrzeug.... ist ja die selbe Farbe... http://www.digital-zone.de/.../

Ach und zu den Wachsen kaann ich auch noch was sagen... wie du in meinem Bloq lesen kannst, habe ich auf das Dodo Juice Blue Velvet gesetzt... ich finde die DoDo Reihe hat ein Super P-/L-Verhältnis... Lack Reiniger (Lime Prime) TOPP und lässt sich gut von Hand auftragen... und das Wachs ebenfalls leicht einzuarbeiten... und nach jeder Wäsche kommt das Red Mist von DoDo rauf um die Wachsschicht aufzufrischen. Ich habe seit meiner Aufbereitung im Juli erst einmal eine neue Wachsschicht aufgetragen... und das Blue Velvet perlt immer noch ab...

Ich hatte mir aber auch im Frühjahr das Finish Kare 1000p geholt... in erster Linie für die Felgenversiegelung... Das Zeug hat eine Super Standzeit. Daher mache ich es so, dass nun die Tage das Auto so langsam auf den Winter vorbereite... soll heißen das DoDo Wachs abtrage und dann das Finish Kare als Winterversiegelung nutze... das ist meine erst chemische Versiegelung... Ich bin gespannt wo der Unterschied zu einem Wachs liegt... Habe mir sagen lassen, dass Wachse eher einen Tiefenglanz und den Wet-look zaubern... Mir geht es aber in erster Linie auch darum, den Lack möglichst sicher vor dem Winter zu schützen und eine lange Standzeit zu haben...

Im Frühjahr werde ich dann erneut den Lack aufpolieren lassen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Spuren der Waschanlage auf schwarzem Lack