ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Sprühfolierung Hyundai Accent Komplett, ist ein Maler/Lackierer geeignet dafür?

Sprühfolierung Hyundai Accent Komplett, ist ein Maler/Lackierer geeignet dafür?

Themenstarteram 10. März 2015 um 11:48

Hallo,

ich hätte mal eine Frage an euch Experten da draußen ,die eine Sprühfolierung vielleicht schon durchgeführt haben oder viel Erfahrung damit haben.

Ich habe vor kurzen meinen Führerschein gemacht, und habe einen Hyundai Accent GLS (X3) aus meiner entfernten Verwandschaft übenommen. Das Fahzeug besitzt trotz seines Bauhjahres 95 nur 23 tausend Kilometer und läuft TOP. Leider hat Hyundai in diesen Baujahren eine Menge mist gebaut, der verwendete Klarlack ist so unterirdisch ,das der eigentlich rote Hyundai nun eher rosa ist (vergleichbar mit nen roten alten Golf 2 ).

Meine Frage ist ,ob mein Kumpel ein Maler /Lackierer in der Lage ist das ganze Auto sprüh zu folieren.

Da das auch viele "normalos" ohne Erfahrung machen, müsste das doch möglich sein oder? :)

 

Eine andere möglichkeit das Aussehn auf zu frischen, schließe ich leider aus da eine Lackaufbereitung laut werkstatt auch nur 6- 12 Monate hält und mit rund 119 Euro zu buche schlägt.

 

Ich bin für jeden Tipp dankbar.

LG

Ich hab direkt beim Händler nachgefragt, wem es intressiert kann ja gern seine Anleitung durchlesen.

Guten Abend,

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Farbe bzw. die Pigmente hierfür werden langsam sehr knapp da wir täglich sehr viel davon verkaufen, sofern es sich um die 24 Karat Blue Pearls -> http://youtu.be/8RkrQb09h_0 (gestern hochgeladen) handelt.

Sie benötigen in etwa 5 Liter 24 Karat Blau und in etwa 3-4 Liter Schwarz oder Blau Matt für die Grundierung.

Folgendes Vorgehen:

1. Sie reinigen Ihr Fahrzeug optimalerweise mit Silikonentferner oder fahren einmal in die Waschanlage und führen eine Basis Wäsche durch

2. Sie kleben Ihr Fahrzeug ab

3. Sie sprühen in etwa 3 Schichten Plasti Dip Schwarz Matt oder Blau Matt als Grundierung auf Ihr Fahrzeug.

4. Anschließend sprühen Sie die Effektfarbe über die die trockener Grundierung. Die Grundierung sollte nach ca. 15-30 min bei 17-20 Grad trocken sein.

5. Nachdem Sie die letzte Schicht auf Ihr Fahrzeug aufgebracht haben, entfernen Sie die Papier- und Folienreste und etc.

Die 24 Karat Blau Effektfarbe kostet pro 5 Liter 119,95€ und ist Versandkostenfrei, diese können Sie auch bei Ebay in unserem Shop (erreichbar u.a. durch DIPON.de auf das eBay Symbol) finden.

1 Liter Schwarz Matt kostet 23,98€ - 5 Liter 99,95€.

Der Gesamtpreis für 5 Liter 24 Karat Blau + 3 Liter Schwarz Matt würde im Angebotspreis 189,99€ frei Haus betragen.

Beste Antwort im Thema

hi,

also ich bezweifle das ein Maler das hinbekommt, die machen normalerweise Farbauftragen an Wänden!

Ein Lackierer müßte das aber hinbekommen...........

(Sorry, aber den Beruf Maler/Lackierer gibt es nicht !)

Ähemm, Sorry, grad nochmal nachgesehen........

gibts doch ........:rolleyes:

Aber, es kommt drauf an ob dein Kumpel auch genügend Kenntnisse im Lackieren hat, sprich ob der Umgang mit der Sprühpistole/Lackierpistole gut genug "sitzt" das das Ergebnis auch "Ansehnlich" wird......

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

hi,

also ich bezweifle das ein Maler das hinbekommt, die machen normalerweise Farbauftragen an Wänden!

Ein Lackierer müßte das aber hinbekommen...........

(Sorry, aber den Beruf Maler/Lackierer gibt es nicht !)

Ähemm, Sorry, grad nochmal nachgesehen........

gibts doch ........:rolleyes:

Aber, es kommt drauf an ob dein Kumpel auch genügend Kenntnisse im Lackieren hat, sprich ob der Umgang mit der Sprühpistole/Lackierpistole gut genug "sitzt" das das Ergebnis auch "Ansehnlich" wird......

Ich würde grundlegend davon abraten, denn die Sprühfolie haftet nicht ausreichend. Bereits nach der ersten Wäsche wirst Du dich ärgern, so viel Geld für das Produkt ausgegeben zu haben.

Möglichkeit 1 : Suche einen Lackierer, der Dir die Haube lackiert, sollte ca. 300€ kosten, für eine halbwegs ansehnliche Arbeit(natürlcih lackiert er MIT Klarlack). Dann lässt Du den Rest aufpolieren, und hast erstmal ca. 1 Jahr einen schicken Wagen,wenn Du nachbehandelst nd entsprechend pflegst (nimm aber nicht den für 119€, lieber etwas mehr ausgeben.

Wenn Du dann wieder etwas Geld über hast, lässt Du mal den Heckdeckel lackieren, dann eventuell weitere Bereiche. Aber halt mit den liegenden Flächen anfangen.

Möglichkeit 2: Such Dir einen günstigen Folierer, welcher für ca. 1800€ das gesamte Fzg beklebt. An Deiner Stelle würde ich mich aber für einen passenderen Farbton entscheiden, denn die Türfalze werden nicht mit foliert (kann keiner bezahlen) Vielleicht matt rot ?

Die erstmal günstigste Variante wäre, sich mit dem polieren zu beschäftigen. Maschinen kaufen etc. und selber machen.

Auf jeden Fall lont doch der Aufwand bei den wenigen Kilometern. Aber das mit der Sprühfolie wird eine Sauerei die den Wagen nur verschlimmbessert. Sprühfolie ist an einigen Stellen eine gute Alternative, aber nicht für das ganze Auto auf Dauer.

Viel Erfolg dabei !

Der Hersteller hat hier keinen "Mist" gebaut, das Fahrzeug besitzt KEINEN Klarlack. Sonder nur

Grundierung

Basislack, in diesem Falle Rot.

Dieser bleicht mit der Jahre durch UV Strahlung aus, was nun auch eingetreten ist. Die günstigste Variante wird sein, dass Fahrzeug zu Polieren und anschließend mit einer Versiegelung (oder Wachs) vor Umwelteinflüssen wie UV-Strahlung zu schützen.

So ein altes Fahrzeug nun zu Folieren halte ich für unwirtschaftlich, die Folierung kostet mehr als das gesamte Auto. So eine Sprühfolie wird nicht (lange) halten. Also entweder Jährlich (selbst?) Polieren und Schützen oder wie PUTZI schon schrieb, die wichtigsten Teile neu Lackieren zu lassen inkl. Klarlack und den erst aufpolieren.

Themenstarteram 24. März 2015 um 21:58

War ne woche nicht aktiv, danke euch für eure Antworten. :)

Habe mich dann doch für das Polieren entschieden, bringt wenn mans mit der Maschiene macht (ich lass es machen) ein gutes Ergebnis.

Dazu wird der Lack noch Nanoversiegelt. :)

LG

Mit einer Poliermaschine geht zum einen das Polieren einfacher und vor allem effizienter. Bei harten Lacken wäre eine vollständige Defektbeseitigung von Hand nahezu auszuschließen. Wie der Hyundai-Lack ist weiß ich nicht. Dennoch wirst du mit der Maschine ein gutes Ergebnis erzielen. Im Anschluss sollte man einfach nur darauf achten, dass man den Wagen regelmäßig pflegt.

Gerade die Farbe rot wirkt wie ein UV-Magnet. Sofern der Lack nicht mit Klarlack geschützt ist, was bei dem Baujahr bei einer Uni-Lackierung durchaus nichts ungewöhnliches ist, so bleicht der Lack mit der Zeit aus und verfärbt sich. Wenn man ihn regelmäßig poliert und pflegt, kann man den Vorgang aufhalten.

Übrigens - zum Thema Nanoversiegeln. Oftmals wird der Begriff Nano als Werbebotschaft verwendet um den Abperleffekt zu beschreiben. Du erzielst nahezu mit allen Versiegelungen oder Wachsen einen Nanoeffekt. Die Oberfläche wird geglättet, Wasser perlt ab, bzw. läuft ab, z.B. durch den Fahrtwind. Ersteres nennt man Beading, zweites Sheeting. Der Nanoeffekt ist also nichts Außergewöhnliches, sondern bei einem Wachs oder einer Versiegelung normal.

Der Begriff Nano ist nicht geschützt und kann daher von jedem verwendet werden. Nur weil dir jemand sagt, dass er dein Auto nanoversiegelt, muss das noch lange nicht heißen, dass die Versiegelung auch etwas taugt. Frag doch mal den Aufbereiter, welches Produkt er verwendet. Wenn du magst, poste die Antwort hier.

Themenstarteram 24. März 2015 um 22:58

Nabend, ich frag da mal nach.

Es ist mir ja wie gesagt wichtig dem Wagen etwas gutes zu tun, da es mein erster ist und die 23.000 Km inkl. keinen Rost für seinen Erhalt sprechen. + Riesen Ausstattungspaket mit Standheizung etc.

 

Ich füge dann mal die Bilder des Grauens ein. :/

 

Wenn ich die Antwort von CityCarCleaners Berlin bekomme, füge ich die zügig ein.

20150311-090119-1
20150311-090110-1

Mmh, sieht schon heftig aus. Ist die Original-Farbe in etwa die vom vorderen Stoßfänger? Dann sollte da auf jeden Fall einiges rauszuholen sein. Stell unbedingt mal ein Foto ein, wenn es fertig ist. Und was mich auch noch interessieren würde wäre, dass der Aufbereiter dir dafür berechnet.

Themenstarteram 24. März 2015 um 23:17

Das mach ich ;D.

Ja richtig, das ist der Original Farbton bei den Stoßfängern.

 

Also das schreibt mein Aufbereiter.

 

Ich zahle 139 Euro (Alter Preis) neu ist jetzt 149€.

139€ hab ich aushandeln können, weil zu dem Zeitpunkt deren Internet Seite nicht geupdatet war.

"Bei unserer Nanoversieglung wird ihr Fahrzeug zuerst gründlich gewaschen und der Lack mit speziellen Reinigern von Insektenflug, Vogelkot, Fetten- und Ölen, Wachsen, Baumharzen und Teer befreit. Danach folgt die Behandlung mit einer speziellen Feinschleifpaste, um restliche Lackunebenheiten und Gebrauchsspuren zu entfernen. Im letzten Schritt wird die Nanoversieglung aufgetragen. Diese bietet Ihrem Fahrzeuglack einen zuverlässigen Langzeitschutz.

Die Garantie von 3 Jahren kann nur gewährt werden, wenn das Fahrzeug nach der Behandlung nur von Hand gewaschen wird. Wird das Fahrzeug in Waschstraßen gewaschen, kann nur eine Garantie von 12 Monaten gewährt werden.

PKW KLEIN z.B. Fiat Punto, Smart, Polo 139,00€

PKW MITTEL z.B. Golf 149,00€ (Meine Klasse)

PKW GROß z.B. Passat, Audi A6 159,00€

PKW ÜBERGROß z.B. BMW 7er 169,00€"

Quelle: CityCarCleaners Berlin

Hol und Bringservice Inklusive, da die in meinem Bezirk Arbeiten :D

 

Mmh, ganz ehrlich. Der Preis erscheint mir unrealistisch. Oder man will einen Betrieb bewusst in die Pleite führen. Überleg mal - allein das Polieren des Fahrzeugs wird auch für Profis mehrere Stunden Zeit in Anspruch nehmen. Wenn die selbst waschen und noch spezielle Reiniger verwenden, was auch noch mal Zeit kostet, muss man natürlich auch die Produkte, die verwendet werden einpreisen.

Selbst wenn ich die Produkte mal außen vor lasse, so würde bei einem Stundensatz von 50 EUR für die gesamte Aktion 3 Stunden veranschlagt. Das ist nicht machbar. Selbst wenn der Stundensatz nur bei 35 EUR läge, wären es mit etwas mehr als 4 Stunden nicht machbar - wenn es vernünftig werden soll.

Natürlich bin ich kein Maßstab, da ich die Zeit habe, bzw. mir sie nehme, aber ich mach mal meine Rechnung auf, wenn ich die schnelle Lösung durchführen würde.

Waschen, 30 Minuten, Kneten (kommt in dem Angebot gar nicht vor)2 Stunden, bei vorheriger Verwendung von Teer- und oder Flugrostentferner noch mal 30 Minuten, One-Step-Politur 5 Stunden, nur Wachsen, ohne Precleaner 1 Stunde. Macht zusammen ca. 8 - 9 Stunden - wie gesagt, bei der schnellen Lösung.

Bei einem Fahrzeug wie deinem würde ich vermutlich locker auf 15 - 20 Stunden kommen. Denn ich würde in zwei Schritten polieren und bei Verwendung einer Versiegelung den Lack vorher noch mal gründlich entfetten.

Ein Profi wird das schneller schaffen, aber 3-4 Stunden sind imho nicht machbar. Das würde definitiv nur dann gehen, wenn man bei der Defektbeseitigung nicht so genau vorgeht. Und wir reden hier immer noch von der reinen Arbeitszeit. Produkte und Maschinennutzung sind hier noch nicht enthalten.

Wie auch immer - ich frage mich manchmal echt, wie so Aufbereiter kalkulieren. Ich persönlich würde mich bei dem Angebot auf jeden Fall vergewissern, dass der Wagen anschließend auch wieder rot ist. Das bedeutet nämlich, dass sie schon die obere tote Lackschicht vollständig runter polieren müssen. Drück dir jedenfalls die Daumen, dass es was vernünftiges ist.

Ich würde den so lassen, ist viel authentischer, und das Babyrosa/rot wird sich auch durch die Politur nicht ändern.

Aber ok, wenn man jung ist und den ersten Wagen hat, macht man solche "Aktionen", wobei ich immer selbst Hand angelegt habe. (Damals farbige Politur turtle Wax auf einem ausgeblichenen Magmaroten Kadett, hat immer paar Monate gehalten, gab aber noch kein Internet und Foren mit Tipps, und viele hier waren wohl nicht mal geboren....)

Themenstarteram 25. März 2015 um 0:03

Also,

am Telefon hat der Herr mir versichert das Sie den wieder rot polieren. (Foto hat er bekommen)

Zudem meinte er, die benutzen wohl keine Knete sondern so ne art Schwamm. Er meinte das ist ziemlich neu.

Bei lackarbeiten nimmt er jedoch deftige Preise. (überdurchhschnittlich, wirbt aber mit günstigen Preisen)

Hatte nachgefragt, da mir der "beste Feind" jedes Autofahres einen langen fetten Kratzer verpasst hat und sich dann verkrümelt hatte.

 

Aso hier bei mir in Berlin Kosten Lackaufbereitungen bei fast jeden 119 Euro hoffe das hilft zu ungefähren Preiskalkulierung. Hält dem entsprechend auch nur 6 mon- 1 Jahr. (Die werben mit den verblassten Golf 2 in rot, also nicht mit jungen Leasing rückgängern)

 

Ich hab bisher nichts negatives über CitycarCleaners im Internet so wie im Sozialen Netzwerk Facebook finden können, hoffe einfach und vertrauen denen mal. Wenn was seien sollte, ist es mir eine Lehre fürs leben.

Zitat:

@GOLFIWOLFI schrieb am 24. März 2015 um 23:58:34 Uhr:

Ich würde den so lassen, ist viel authentischer, und das Babyrosa/rot wird sich auch durch die Politur nicht ändern.

Nun, das würde ich so nicht stehen lassen. Die Farbe verblasst, weil die roten Farbpigmente in der oberen LAckschicht durch UV-Strahlung verblassen. Das Ergebnis - es sieht fleckig und rosa aus. Wenn ich diese Lackschicht runter poliere, kommt der original rote Farbton wieder durch. Gib mal bei Tante Gugel "Rotes Auto polieren" ein und schau dir die Bilder an, dann siehst du, was möglich ist.

Themenstarteram 25. März 2015 um 0:08

Hab das mit ner speziellen Sonax Politur probiert, hat 4 H gedauert und da ich das von Hand gemacht hab, hats nichts gebracht. Mit Maschiene wäre auch eine Option ,dafür bin ich aber zu ungeschickt.:)

Im Innenraum mach ich dafür alles selber, vom Cockpit bis zum schmieren der schlößer und Dichtgummies.

Macht mir auch sehr Spaß, wenn das Wetter mitspielt.

@ HyundaAccent: Keine Sorge, ich will dir das auch nicht ausreden, sondern nur den Hinweis geben, dass du genau definierst, wie der Wagen anschließend aussehen soll. Ich weiß, dass es gerade in Berlin ne Menge Angebot in dieser Preisklasse gibt. Trotzdem verstehe ich die Kalkulation nicht. Scheint mir sone Art Verdrängungswettbewerb zu sein. Oder man kompensiert es mit anderen Dienstleistungen, wie z,B. mit deutlichen Preisaufschlägen bei Lackausbesserungsarbeiten.

Ich meine, die von mir aufgestellte Rechnung ist ja sicher nachvollziehbar. Und Stundenpreise von 35 - 40 EUR sind zumindest in unserer Gegend im Handwerk eher die Untergrenze.

Bzgl. des Schwamms - habe ich auch schon von gelesen. Ist ne andere Methode, soll aber genau so funktionieren wie das Kneten, evtl. etwas schneller. Bin sehr auf das Ergebnis gespannt. Wenn es richtig gut wird, müsste ich mir ja künftig überlegen mein Equipment zu verkaufen. Bei den Preisen würde es sich ja schon fast lohnen, einen Wochenendtrip mit der Aufbereitung des Fahrzeugs zu verbinden ;-)))

Aber nee, ich mach weiter selbst. MAcht ja auch Spaß...

Wie gesagt, drücke die Daumen, dass es deine Erwartungen erfüllt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Sprühfolierung Hyundai Accent Komplett, ist ein Maler/Lackierer geeignet dafür?