ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Sprühfett oder öl auf die kette

Sprühfett oder öl auf die kette

Themenstarteram 9. März 2008 um 11:50

Hallo, hätt damal so eine frage. Was ist besser Öl oder Sprühfett auf die Kette, ich bin mir da nicht so ganz sicher. Was für erfahrungen ab Ihr da gemacht, mit Fett oder Öl

Ähnliche Themen
18 Antworten

Es gibt Kettenspray.Motorradzubehör oder Baumarkt.

Speziell auf Motorradketten abgestimmt.

Guten Tag,

ich nehme immer dieses Profi Dry Lupe für meine Kette. Die Kette ist damit trocken und es klebt und spritzt nichts also kann ich nur für gut befinden. Nehme das jetzt schon zwei Jahre und die Kette sieht noch gut aus.

Ich verwende das S100 Kettenspray, soweit ich das bis jetzt beurteilen kann ist es recht gut... 

Bin auchn ein Dry Lub user ^^

Is eben die Frage was man faehrt.

Enduristen etc. die sich oefters mal im Dreck bewegen, sollten es tunlichst vermeiden stark haftendes Kettenspray zu verwenden, da die Sandkoerner dann auch gut an der Kette haften und diese recht schnell kaputt geht.

Dry lube hat die Eigenschaft, dass es nicht ganz so gut haftet. Demzufolge haftet der Dreck auch nicht so gut an Ritzel/Kette und man kriegt es auch recht leicht von den Felgen runtergewaschen (dafuer kriegt die Felge aber auch mehr ab, da es eben schneller abschleudert)

Wuerde ich nur hin und wieder mal am Wochenende ne kleine Tour fahren, wuerde ich wohl Dry Lube nehmen.

Fuer Viel- und Allwetterfahrer (wie mich) ists allerdings nicht so gut geeignet, da ich damit fast taeglich die Kette schmieren muesste.

Gut haftende Kettensprays sind z.B. die von S100 und Castrol - die halten auch Regenfahrten ganz gut durch.

Ansonsten kann ich nur empfehlen sich nen Kettenoeler wie z.B. den Scottoiler oder McCoi zu holen. Der McCoi hat recht viele Features, wie einen Crossmodus, Regen- u Feuchtigkeitssensoren, selbstprogrammierbare Steuereinheit etc.

Man muss eben nen bischen Basteln und preislich so mit 150 Euro rechnen, dafuer hat sich das Kettenschmieren dann aber erstmal erledigt und die Kette dankt einem die immer optimale Schmierung mit erheblich laengeren Lebenszeiten ;)

Themenstarteram 9. März 2008 um 16:49

danke für die info´s. Ich fahre in zukunft eine Tourer ( naket Bike ) und suche ein Öl oder ein Sprühfett, das sich lange auf der kette hält. Möchte halt nicht das die Kette nach einer langeren Fahrt sich verabschiedet. Ich habe so einiges gelesen. das die Ketten rosten ( längerer standzeit ), oder teilweisse sehr starken dem verleiß unterliegen. Liegt dann auch ( denke ich auch ) an der Qualität der kette oder des Mittels, wie man die Kette pflegt. Will viel Spass haben und nicht nach jeder Tour gleich eine neue Kette und Ritzel kaufen müssen.

Hey Leute,

also ich mit meiner GixF nehm das Kettenspray von Castrol und kann nur sagen: Bin sehr zufrieden damit!

MfG

Markus

Zitat:

Original geschrieben von Rick999

Bin auchn ein Dry Lub user ^^

Wo gibts des?

Versuch`s mal mit HKS Czech

Ist zwar ein wenig aufwendiger aufzutragen, hält aber bei Trockenheit so 1000 km und versaut die Felgen

fast gar nicht. Bekommt man im guten Fachhandel

@swp2000: "Dry Lub" ist kein Markennahme oder so sondern beschreibt nur dass es sich eben um dieses trockene Zeug handelt. Gibt es von mehreren Herstellern und steht meist gleich neben normalem Kettenspray in den Regalen rum. Einfach mal umschauen.

Ich benutze normalerweise das standart Kettenspary von Castrol oder S100 und fahre damit ganz gut. Je nach Wetter 1 mal alle 500 bis 1000km rauf das Zeug und gut ist.

Letzte Saison habe ich dann mal Dry Lub getestet, einfach um mal zu sehen wo die Unterschiede liegen. Funktioniert soweit auch ganz gut aber man muss der Kette öfter mal nen Nachschlag gönnen, sammelt dafür aber deutlich weniger Dreck auf. Hat man nen Talant dafür öfter mal unverhofft in Regen zu kommen, wie ich, wird aber schnell nen grosser Nachteil von Dry Lub offenbar. Das Zeug ist bei Nässe ruck zuck abgewaschen und meine Kette fing nach 100km im Regen schon jämmerlich zu Quitschen an.

Bin daher wieder auf das Normale Kettenspray umgestiegen. Ist zwar etwas mehr Dreck am Moppet aber schmiert zuverlässiger auch bei schlechtem Wetter.

Themenstarteram 10. März 2008 um 17:52

also ist das Dry lub nur was für sonnenschein fahrer :-) . Ich werde mich doch mal in einen Fachgeschäft schlau machen, aber danke für die info´s.

Ja mit Dry Lub sollte man nachm Regen nach fetten. Hatte das Kettenfett von Castrol ist hölle da klebt ja alles dran. Bin mit Dry Lub bis jetzt zufrieden.

Themenstarteram 10. März 2008 um 18:32

ist doch ein guter tipp, was man sich nicht anschaffen sollte ? Naja morgen werde ich mit einer Profie reden, mal sehen was er so für gute tipps hatt.

Chainlube Racing ....;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Sprühfett oder öl auf die kette