ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Spritsparen³: ich suche DAS Auto.

Spritsparen³: ich suche DAS Auto.

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 29. Oktober 2019 um 14:43

Hallo ihr Lieben,

ich gehöre zu den zahlreichen, stummen Mitlesern und wende mich nun einmal mit einer eigenen Frage an euch. Hier geht es mir um keine Grundsatzdiskussion und vor allem keine teutonische Krümelkackerei, Belehrungen oder Besserwisserei, sondern um nüchterne Fakten.

Kurz zu mir und meinem Anliegen:

Ich fahre im Jahr etwa 70.000 - 90.000 km. Nein, ich bin kein Vertreter, besitze keinen Firmenwagen und Privatleasing ist auch nichts für mich. Zu 70% bin ich auf BAB unterwegs, 20% Überland und nur recht selten in der Stadt. Mein derzeitiges Auto ist ein Golf IV 1.9 TDI (101 PS, 5 Gang, Euro4). Das Auto habe ich Spätsommer 2018 mit knapp 120.000 gekauft und bin damit bereits rund 80.000km gefahren. Bin sehr zufrieden mit der Zuverlässigkeit meines brummigen Genossen. Eintragungen bei Spritmonitor haben ergeben, dass ich über die gesamte Distanz einen Verbrauch von 4,5l Diesel erreicht habe. Allerdings kann ich mir den Luxus erlauben, 100-110 auf der Autobahn zu fahren, ohne ich Zeitnot zu geraten. Klingt für viele bei der Fahrleistung vllt komisch, aber darum geht es ja jetzt nicht. Auf Landstraßen erreiche ich im Sommer auch schon Verbräuche von 3.6l/100km, 80 km/h, sehr vorausschauender Fahrweise und viel Motorbremse vorausgesetzt. Sobald ich 120-130 fahre, nimmt er über 5l. Ich habe extremen Gefallen an der Knauserigkeit von TDIs gefunden, es hat fast schon etwas von einem Wettbewerb für mich, die Werte jedes mal selbst zu unterbieten. Auch hier bitte nochmal: keine dummen/schlauen Kommentare. Für mich ist das auch eine Art, zu zeigen, wie ökologisch man mit einem "ach so grausamen weil URALTEN Stinkdiesel" unterwegs sein kann - indem man nämlich das Gas behutsam bedient - und nicht völlig hirnverbrannt von Ampel zu Ampel mit irgendwelchen sinnlosen SUVs losstürmt, um am Ende wieder Volllast zu bremsen, wie es scheinbar zum neuen deutschen Volkssport mutiert ist. Einfach nur peinlich. Aber egal.

Mein Arbeitsweg beträgt täglich 155km Autobahn, an Wochenenden fahre ich oft 1300km (hin und zurück) zu meinem Elternhaus. So komme ich auf die hohe Fahrleistung.

Ich bin nun auf der Suche nach einem gebrauchten VW (bis max. 8000€), welcher eurer Erfahrung nach der sparsamste ist, den man haben kann. Es geht mir wirklich um MAXIMALE Effizienz. Mein Golf dreht ab 100 im 5. Gang leider schon recht hoch.

Nach langen Recherchen bin ich bei Golf 6 1.6 TDI BlueMotion und Polo 1.2 TDI BlueMotion hängen geblieben. Mit dem 105 PS-Motor des Golf 6 sollen ja unglaubliche Verbräuche drin sein bei Richtgeschwindigkeit 120-130. Ich habe vom sehr langen 5. Gang gelesen, was mich sehr anspricht. Oder doch lieber einen Golf 7 mit 110 PS (6 Gang)? Oder Polo 1.6 TDI mit 90/105 PS? Die Auswahl ist so groß. Aber wenn es ein absolutes Knausermodell gibt, so möchte ich es haben! :D

Was meint ihr? Welches Fahrzeug von VW ist eurer Meinung nach das sparsamste für meinen genannten Einsatzzweck? Ich brauche 4 Türen, keinen überschwänglichen Luxus oder dergleichen - einfach maximale Effizienz. Worum ich euch bitte: ich bin nicht auf der Suche nach Antworten á la "Ein passat verbraucht 5.7l und das ist doch total wenig bei dem Stauraum den er bietet...". Ich bin nicht an Stauraum, PS-Protz und dergleichen interessiert. Ich bin zuletzt einen Skoda Fabia 1.2 TDI GreenLine gefahren und war überwältigt vom Verbrauch auf der Landstraße, den ich erreicht habe (3.0l/100). Allerdings wurde er mir bei Autobahntempo 130 doch ein wenig zu angestrengt und hat entsprechend kaum weniger verbraucht als mein 1.9 TDI.

Ich bin gespannt auf eure Antworten. Sehr gern auch zu den genannten Fahrzeugen oder Alternativen aus dem VAG-Konzern. Vielleicht sind da draußen auch ähnliche Spritsparer unterwegs, die Freude daran haben, das technisch Mögliche auszuloten? Würde mich sehr über Antworten/Empfehlungen freuen!

 

kurzer Nachtrag: ihr habt es hier nicht mit einem notorischen Verkehrsbehinderer oä zu tun. Ich fahre als Spaßauto 2 ältere BMW-R6-Sauger (Benzin), die auch mal ordentlich schlürfen, wenn man sie auf Passstraßen bewegt. Von daher - ois easy :)

Ähnliche Themen
5 Antworten

Polo 1.2 TDI ist schon ein guter Ansatz.

 

Wenn es völlig sparsam sein soll und man mit einem älteren Auto und dessen Macken leben kann - > Audi A2 3L - bei deiner Fahrweise sollten Verbräuche um die 3l +/- 0,2l möglich sein.

Einzig die Gangstellerproblematik sollte man im Hinterkopf haben.

Passt jetzt nicht 100%tig zum Thema Diesel, aber Spritsparen :)

Wir fahren einen Golf 6 1.4 80PS umgerüstet auf LPG. Bei mittlerweile Problemlosen über 135.000km liegen wir bei genau 7,7L/100km. Macht beim aktuellen Gaspreis von 0,519€ ganze 3,99€ auf 100km. Sind nicht gerade sparsam unterwegs, denke bei deinem Profil könnte man noch die <3,50€ knacken. Dazu noch die günstige Steuer/Versicherung. Da wird kaum ein Fahrzeug weniger schaffen ;)

Am wenigsten verbraucht der Polo (6R) 1.2 TDI Bluemotion, auch bei Tempo 130. Wenn dir mehr Leistung und Komfort doch wichtiger sind als der minimale Verbrauch dann ein Polo 1.6 TDI Bluemotion Technology. Die Bluemotion Versionen verbrauchen gerade bei höherem Tempo dank besserer Aerodynamik weniger als die Standardversionen.

Was beim Polo die Bluemotion Versionen sind sind beim Seat Ibiza (6J) die "Ecomotive" Versionen.

Skoda Fabia hat einen höheren Luftwiderstand und damit minimal höheren Verbrauch als Polo & Ibiza.

Noch sparsamer als alle genannten wäre der alte Audi A2 1.2 3L aber bei dem ist mit teuren Reparaturen zu rechnen.

Themenstarteram 6. November 2019 um 13:32

Zitat:

Am wenigsten verbraucht der Polo (6R) 1.2 TDI Bluemotion, auch bei Tempo 130. Wenn dir mehr Leistung und Komfort doch wichtiger sind als der minimale Verbrauch dann ein Polo 1.6 TDI Bluemotion Technology. Die Bluemotion Versionen verbrauchen gerade bei höherem Tempo dank besserer Aerodynamik weniger als die Standardversionen.

 

Was beim Polo die Bluemotion Versionen sind sind beim Seat Ibiza (6J) die "Ecomotive" Versionen.

 

Skoda Fabia hat einen höheren Luftwiderstand und damit minimal höheren Verbrauch als Polo & Ibiza.

 

Noch sparsamer als alle genannten wäre der alte Audi A2 1.2 3L aber bei dem ist mit teuren Reparaturen zu rechnen.

Danke euch vielmals!

 

 

Vielen Dank für eure Antworten, die mir schon sehr gut weitergeholfen haben!

 

Kannst du aus Erfahrung sagen, wie hoch der Verbrauchsunterschied zwischen 1.2 BM und 1.6 BMT ist? Hat der 1.6 ggf sogar einen Vorteil bei höherem AB-Tempo aufgrund seiner Hubraumreserven? Wie hoch drehen beide Motoren im 5. Gang bei 100/120/130?

 

 

Und wie schaut es aus mit Golf VI 1.6 BMT und 1.6 BM? Gibt es Vorteile und wenn ja, lohnt es sich?

Ich fahre seit 6 Jahren einen Golf VI 1.6 TDI BMT. Wesentliche Einsatzbedingungen sind Pendelfahrten zur Arbeitsstelle (tägl. 2 x 35 km) auf Landstraßen in der Norddeutschen Tiefebene (also keine Höhenunterschiede). Meistens ist die Straße frei und mit etwas Glück erwischt man bei den vier, fünf Ampeln auf diesem Weg einen Großteil bei grün. Ich fahre mit großer Gelassenheit und entspannt - opamässig also.

Ich bewege den Wagen insgesamt im Sommer mit einem (errechneten) Durchschnittsverbrauch von 3,8 l auf 100 km, im Winter ist es etwa ein halber Liter mehr.

Vereinzelt erreiche ich bei diesen 35 km-Fahrten einen im Bordcomputer angezeigten Verbrauch von 3 l auf 100 km, Spitzenwert war auch schon mal 2,6 l, das ist aber schon eine extreme Ausnahme ...

Ich teile das von Dir beschriebene Vergnügen daran, diese Werte zu toppen - aber nicht immer bin ich so unterwegs. Ich mag genauso an dem Auto, dass ich auch sehr zügig fahren kann. Es ist grade die Möglichkeit, beides zu haben, die mir Freude bereitet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Spritsparen³: ich suche DAS Auto.