ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Springt nicht aufs erstemal an

Springt nicht aufs erstemal an

Ford Transit
Themenstarteram 7. Mai 2014 um 21:36

Hallo ich bins mal wieder.Mein Ford mit 101Ps und Bj.1999 macht nach einer längeren Fahrt ca.300-400Km und einer Standpause übernacht keine anstalten wieder anzuspringen.Ich lasse ich so 10mal drehen und habe das gefühl er bekommt keinen Diesel.Dann Pause 2-3Min.Schlüssel rumdrehen und er läuft.Meine Frage an was kann das liegen.Sind die Strecken kürzer kein problem mit dem Starten.

Grüße porstler

Ähnliche Themen
9 Antworten
am 8. Mai 2014 um 0:59

Wenn Du ihn sofort abstellst, kann es Restwärme sein, die das System durcheinander bringt.

Die Hitze kann in die Leitungen zurück dringen und für Gasbildung sogren, die über den Rücklauf ausgetrieben wird.

Wie auch die Hitze die Pumpe teilentleeren kann, sodass sie beim Anlassen erst Luft verdrängen muss, bevor Diesel gefördert werden kann..

Auf Dauer nimmt die Pumpe Schaden in dem sie im Innern undicht wird und an Förderdruck verliert.

Selbes gilt für den Turbo, wenn er heiß abgestellt wird, statt ihn auf den letzten km vor dem Ziel nicht mehr anlaufen zu lassen.

Dh., auf demn letzten km in Drehzahlbereichen zu fahren, die den Turbo funktionslos lassen, um zu verhindern, das, nach Abstellen des Motors, das Öl im Innern des Turbos verascht..

Themenstarteram 8. Mai 2014 um 21:24

Hallo kann es sein das er jetzt etwas mehr an Sprit verbraucht.Und was kann kaputt gehen wenn das immer der fall ist. Das Problem ist ,wenn ich auf einem Campingplatz ankomme sollte der Motor halt abgestellt werden.Ich bin eigentlich mit dem Wohnmobil nicht schneller als 90-95KM unterwegs.Und das im 5ten Gang.Weiß auch nicht wenn der Turbo einschaltet.

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

Wenn Du ihn sofort abstellst, kann es Restwärme sein, die das System durcheinander bringt.

Die Hitze kann in die Leitungen zurück dringen und für Gasbildung sogren, die über den Rücklauf ausgetrieben wird.

Wie auch die Hitze die Pumpe teilentleeren kann, sodass sie beim Anlassen erst Luft verdrängen muss, bevor Diesel gefördert werden kann..

Auf Dauer nimmt die Pumpe Schaden in dem sie im Innern undicht wird und an Förderdruck verliert.

Selbes gilt für den Turbo, wenn er heiß abgestellt wird, statt ihn auf den letzten km vor dem Ziel nicht mehr anlaufen zu lassen.

Dh., auf demn letzten km in Drehzahlbereichen zu fahren, die den Turbo funktionslos lassen, um zu verhindern, das, nach Abstellen des Motors, das Öl im Innern des Turbos verascht..

am 9. Mai 2014 um 0:15

Ankommen abstellen ist so eine Sache..

Der Turbo setzt etwa ab 1500 1/min ein, wenn man den Motor auf den letzten 1-2km als Saugdiesel fährt, hat man kaum Leistungsverlust, und auf die paar Sekunden später am Ziel kommt es nicht an.

Da die Motore schon ab 600 1/min reichlich Kraft zum Fortkommen haben, kann man den Motor mit bis zu 1500 1/min ruhig ans Ziel bringen, oder am Ziel angekommen, noch 1-2 min im Leerlauf laufen lassen..

Auch der Turbo dankt es, mit höherer Lebensdauer.

Man merkt schon, wann der Saugdiesel zum Turbodiesel wird, der Beschleunigungsverlauf ändert sich.

Es gibt einen kleinen spürbaren Anschub, wenn der Turbo dazu kommt.

Auf feuchter Straße können die Hinterräder schneller werden, als die Vorderräder, wenn der Turbo Frischluft in den Motor bläst.

Beim reinen Saugdiesel kündigt sich das Durchdrehen der Hinterräder auf feuchter Strasse anders an.

 

 

Themenstarteram 9. Mai 2014 um 23:09

Hallo wie kann ich denn feststellen ob mein Turbo überhaupt geht. Wo sitzt der und kann man da reinschauen ?Bei meinem Womo drehen die Räder nicht durch es ist viel zuschwer.Und habe auch Zwillingsbereifung.Kann sein das vieleicht etwas klemmt beim Turbo? gruß porstler

uote]

Original geschrieben von Hartgummifelge

Ankommen abstellen ist so eine Sache..

Der Turbo setzt etwa ab 1500 1/min ein, wenn man den Motor auf den letzten 1-2km als Saugdiesel fährt, hat man kaum Leistungsverlust, und auf die paar Sekunden später am Ziel kommt es nicht an.

Da die Motore schon ab 600 1/min reichlich Kraft zum Fortkommen haben, kann man den Motor mit bis zu 1500 1/min ruhig ans Ziel bringen, oder am Ziel angekommen, noch 1-2 min im Leerlauf laufen lassen..

Auch der Turbo dankt es, mit höherer Lebensdauer.

Man merkt schon, wann der Saugdiesel zum Turbodiesel wird, der Beschleunigungsverlauf ändert sich.

Es gibt einen kleinen spürbaren Anschub, wenn der Turbo dazu kommt.

Auf feuchter Straße können die Hinterräder schneller werden, als die Vorderräder, wenn der Turbo Frischluft in den Motor bläst.

Beim reinen Saugdiesel kündigt sich das Durchdrehen der Hinterräder auf feuchter Strasse anders an.

am 10. Mai 2014 um 0:30

Der Turbo sitzt nahe am Krümmer und sieht in etwa so http://www.ebay.com/.../150863158905 aus.

Ob der Tuirbo die volle Leistung entfalten kann oder nicht, kann der Bosch-Dienst feststellen.

Du selbst kannst allerdings prüfen, ob die Abgasrückführung frei von Ruß ist, ob sich bereits Ablagerungen in der Ansaugbrücke befinden.

Falls ja, die Anbackungen lösen, und mit einem Staubsauger raus saugen.

Nicht mit Pressluft dagegen angehen, sonst können sich die abgelösten Krümel vor die Einlassventile legen und für neue Probleme sorgen.

Themenstarteram 24. Mai 2014 um 21:37

Hallo nachdem der Boschdienst festgestellt hat das der Turbo defekt ist hab ich ne frage,was kann kaputt sein kann man selber was machen und was ist die günstigste möglichkeit das zu beheben.Mir würde auch ein gebrauchter reichen,da das Fahrzeug 2016 verkauft wird desweg so wenig wie möglich investieren.

Gruß von porstler

Original geschrieben von Hartgummifelge

Der Turbo sitzt nahe am Krümmer und sieht in etwa so http://www.ebay.com/.../150863158905 aus.

Ob der Tuirbo die volle Leistung entfalten kann oder nicht, kann der Bosch-Dienst feststellen.

Du selbst kannst allerdings prüfen, ob die Abgasrückführung frei von Ruß ist, ob sich bereits Ablagerungen in der Ansaugbrücke befinden.

Falls ja, die Anbackungen lösen, und mit einem Staubsauger raus saugen.

Nicht mit Pressluft dagegen angehen, sonst können sich die abgelösten Krümel vor die Einlassventile legen und für neue Probleme sorgen.

am 24. Mai 2014 um 22:49

Du kannst einen gebrauchten einbauen, allerdings wird Dir keiner sagen können ob oder wie lange der hält.

Beim Wiederverkauf, wird sich mancher 2 oder 3 mal überlegen, ob er sich das faule Ei, in Form des gebrauchten Turbos zulegen will.

Auch, wenn der Verkaufspreis deswegen, um den Preis eines Austauschturbos nach unten zu treiben ist, wird es nicht einfach, den zu verkaufen.

Lieber Nägel mit Köpfen machen, einen überholten Turbo, mit Garantie verbauen, um beim Verkauf in 2 Jahren, die besseren Karten zu haben.

Sodass belegt ist, wann, bei welchem km-Stand der alte Turbo verreckt ist, wann der Turbo getauscht wurde, sodass sich der Käufer, ohne Knurren im Magen sagen kann, wenn ich den kaufe, kann ich noch viele 10000km damit fahren..

Themenstarteram 25. Mai 2014 um 0:01

Hallo kannst du mir sagen was ich bei Ebay für 300Euro einen überholten Turbo bekomme.Ford will für Tauschturbo 1400 Euro.Kann man selbst nichts machen.

Original geschrieben von Hartgummifelge

Du kannst einen gebrauchten einbauen, allerdings wird Dir keiner sagen können ob oder wie lange der hält.

Beim Wiederverkauf, wird sich mancher 2 oder 3 mal überlegen, ob er sich das faule Ei, in Form des gebrauchten Turbos zulegen will.

Auch, wenn der Verkaufspreis deswegen, um den Preis eines Austauschturbos nach unten zu treiben ist, wird es nicht einfach, den zu verkaufen.

Lieber Nägel mit Köpfen machen, einen überholten Turbo, mit Garantie verbauen, um beim Verkauf in 2 Jahren, die besseren Karten zu haben.

Sodass belegt ist, wann, bei welchem km-Stand der alte Turbo verreckt ist, wann der Turbo getauscht wurde, sodass sich der Käufer, ohne Knurren im Magen sagen kann, wenn ich den kaufe, kann ich noch viele 10000km damit fahren..

am 25. Mai 2014 um 0:19

Ob für 300 Euro Welle, Lüfterrad und Lager zu überholen sind, und das Ganze bei rund 250000 Umdrehungen pro min gewuchtet ist, wage ich zu bezweifeln..

Wahrscheinlich hat der den Turbo neben dem General auf den Boden gelegt, verankert und vom Schützen mit dem Kärcher reinigen und ihn zur Abnahme vom Genaral im Vorbeimarsch überholen lassen.

Es ist unmöglich einen Turbo für 300 Euro instand zu setzen, auch wenn man aus Turbos einen macht und eine dafür nötige Wuchtmaschine zur Verfügung hat, geht es nicht.

Setz Dich mit einem Motoreninstandsetzer zusammen und verhandel mit dem unter 4 Augen die Kosten für die Reparatur.

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen